+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Trockenheit und Waldbrände in Spanien

  1. #1

    51 Jahre alt
    5 Beiträge seit 08/2021

    Trockenheit und Waldbrände in Spanien

    Die verheerenden Waldbrände in Spanien sind besorgniserregend. Diese dürften im Zuge des Klimawandels durch extreme Trockenheit wohl noch häufiger werden.

    Wie bereitet sich Spanien darauf vor? Sehe im Fernsehen immer nur diese alten Löschflugzeuge im vergeblichen Kampf die Feuer zu löschen.

  2. Nach oben    #2

    4 Beiträge seit 10/2021
    Auch mehr oder modernere Löschflugzeuge können diese Brände meistens gar nicht löschen. Sie dienen zur Eindämmung der Brände.

    Außerdem gibt es auch immer wieder Jahre mit weniger Waldbränden und dann müssen diese Flugzeuge trotzdem gewartet werden um ständig betriebsbereit zu sein. Ich glaube mehr Flugzeuge wären einfach zu teuer. Außerdem kann ich mich an eine Dokumentation erinnern, dass sich die Länder innerhalb Europas gegenseitig unterstützen. So waren spanische Löschflugzeuge auch schon in Norwegen im Einsatz.

    Hier zwei Twitter-Konten, um sich über Waldbrandeinsätze auf dem Laufenden zu halten:

    https://x.com/UMEgob
    https://x.com/proteccioncivil

  3. Nach oben    #3

    51 Jahre alt
    5 Beiträge seit 08/2021
    Nach dem schrecklichen Jahr 2022 geht es wegen der anhaltenden Trockenheit schon wieder recht früh los. Im Osten Spaniens sind bei einem Waldbrand rund 3000 Hektar Wald zerstört worden. Etwa 1500 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

    https://www.tagesschau.de/ausland/wa...anien-109.html

  4. Nach oben    #4

    4 Beiträge seit 10/2021
    Ja und der Sommer hat noch nicht mal begonnen.

    https://x.com/VOSTcvalenciana/status...40082098839555

    Das könnte dieses Jahr häufiger werden. Es hat in weiten Teilen Spaniens diesen Winter viel zu wenig geregnet und die Wälder sind schon jetzt zu trocken.

  5. Nach oben    #5
    Avatar von Rainer
    56 Jahre alt
    aus Kanaren
    53 Beiträge seit 03/2023

    Spaniens Gemüsegarten vertrocknet

    Durch die zunehmende Trockenheit erhöht sich nicht nur die Waldbrandgefahr sondern auch unsere Lebensmittel könnten betroffen sein. Spanien ist kein unbedeutender Lieferant von Obst und Gemüse. Man braucht nur mal auf die Herkunftsetiketten schauen. Sollte uns nicht wundern, wenn künftig öfter mal etwas nicht im Supermarkt gekauft werden kann.

    So heute auch zu lesen:

    Spanien ist auf dem Weg in die Wüste. Das Land geht ins dritte Jahr der Trockenheit, der Süden bereits ins achte. Wasserreservoire sind leer, das Grundwasser fällt weiter. Landwirte trifft der Wassermangel hart. So gibt es vor allem beim Gemüse Einbrüche: Die Tomatenproduktion ist um 22 Prozent in den ersten fünf Wochen niedriger ausgefallen, bei Gurken 21 Prozent und bei Auberginen sind es sogar 25 Prozent.

    https://www.agrarheute.com/land-lebe...rocknet-605167

  6. Nach oben    #6
    Avatar von Rainer
    56 Jahre alt
    aus Kanaren
    53 Beiträge seit 03/2023
    Die Wasserspeicher sind für diese Jahreszeit dramatisch unterhalb der Durchschnittswerte und Kapazitäten.

    Quelle: https://electomania.es/datamania/embalses/
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken th1.jpg   th2.jpg  

  7. Nach oben    #7
    Avatar von Rainer
    56 Jahre alt
    aus Kanaren
    53 Beiträge seit 03/2023

    Wassernotstand

    Aufgrund anhaltender Trockenheit gilt in Teilen Kataloniens der Wassernotstand. Dieser betrifft derzeit mehr als 200 Gemeinden, darunter Barcelona, Girona und Gemeinden an der Costa Brava. Es gelten damit u.a. Höchstgrenzen beim Wasserverbrauch pro Kopf. Einschränkungen gelten u.a. auch für den Betrieb von Schwimmbecken in Hotelanlagen und Strandduschen.

    https://www.auswaertiges-amt.de/de/s...herheit/210534
    https://www.zeit.de/wissen/umwelt/20...otstand-duerre

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Trockenheit und Waldbrände in Spanien

Lesezeichen