WWW-Übersetzung für Catalan

Dieses Thema im Forum "Spanische Sprache" wurde erstellt von Jam, 25. Februar 2012.

Schlagworte:
  1. joedante
    joedante New Member
    Registriert seit:
    17. Oktober 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aua,

    wieso nehmt ihr diese blö.. Katalanen bloß immer in Schutz. Einschleimen kann man sich nun wirklich einfacher.

    Bereits seit 1997 werden hier auf den Balearen Festlandspanier und Extranjeros von diesen Separatisten gegängelt - ohne Sinn aber vor allem ohne jeden Verstand!

    Denn eins steht fest, CATALAN braucht niemand, jeder Bürger in Spanien spricht, ratet mal, Castellano.

    Zumindest im Moment noch, denn in der Schule lernen die Kinder nicht mal richtig spanisch.

    Allen Schulabgängern viel Spaß::daumen: wenn sie sich im "normalen" Spanien um einen Job bewerben.

    Aber warum ist das so mit dem Catalan?

    Es geht, wie so oft im Leben, nur um Macht und um Geld!

    Die Interessen der Bevölkerung sind den Politikern hier noch mehr Schnuppe als in Deutschland.

    Saludos
    Joe
     
    #11 14. März 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. März 2012
  2. Anzeige
     
  3. Desco Negut
    Desco Negut Member
    Registriert seit:
    5. April 2011
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Es gibt ungefähr 14 europäische Sprachen, die weniger Sprecher als catalán haben, das auf ca. 8 Millionen Sprecher kommt. Soviel zu der völlig unsinnigen Aussage, daß "niemand catalán braucht".

    Man kann durchaus geteilter Meinung über Sinn und Unsinn regionaler Sprachen sein. Allerdings sollte man dann auch die historischen Gründe kennen und vor allem sollte man die nicht auf Katalanen schimpfen, wenn man Mallorquiner meint. Oder sind Bayern und Österreicher für Dich auch dasselbe?

    Für mich ist der Hauptgrund für die Polemik zu Spaniens Sprachenproblematik der, daß man sich nach der Übergangszeit nach dem Franco-Regime auf irgendetwas geeinigt hat, ohne, die Durchführbarkeit zu prüfen. Es kam, wie es kommen musste in Spanien, nämlich zu ziemlichem Pfusch, und heute kocht jeder sein eigenes Süppchen.

    Ich habe Verständinis dafür, daß die Katalanen nach Jahrzehnten der Unterdrückung wieder zu ihrer eigenen Kultur zurückkehren wollen. Allerdings lebe ich auch hier und weiß, daß vieles von dem, was außerhalb Kataloniens über die Katalanen und außerhalb des Baskenlandes über die Basken gesagt wird, blanker Unsinn ist.

    Zu den Spanischkenntnissen der Schulabgänger sei gesagt, daß die nicht nur in den katalanischsprachigen Regionen schlecht sind. In Andalusien, Valencia oder Galizien ist es darum nicht viel besser bestellt.

    Was die Interessen der Bevölkerung angeht:
    Wenn die Mehrheit der Bevölkerung einer Region z.B. mit der Sprachenpolitik nicht einverstanden ist, dann wählt sie bei der nächsten Wahl bestimmt diejenigen, die hier eine Änderung anstreben.
    Wenn sie jedoch weiterhin regional ausgerichtete Parteien bzw. Politiker wählt, dann wohl deshalb, weil sie die regionale Sprache nicht stört bzw. sogar gutheißt.

    Falls Dich das alles so stört, dann hast Du folgende Möglichkeiten:

    - Du lernst catalán bzw. mallorquín,
    - Du schickst Deine Kinder auf eine (private) Schule, in denen sie nur spanisch lernen und somit nicht die angestammte Sprache Eures Wohnortes,
    - Du ziehst in eine Region, in der nur spanisch gesprochen und gelehrt wird. Ein großer Teil der Mittelmeerküste und von Spaniens Norden scheidet somit aus. Und in Andalusien und den Kanaren spricht man auch kein Hochspanisch.

    Alles Gute!

    PS:
    In der kleinen Schweiz spricht man vier unterschiedliche Sprachen. Ich frage mich, wieso das in Spanien solche Probleme macht.

    PPS:
    Wenn man eine bedrohte Sprache erhalten und schützen will, dann ist die tägliche und offizielle Anwendung eine Möglichkeit.
     
    #12 14. März 2012
  4. Jam
    Jam New Member
    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nunja, ich geh erstmal darüber hinweg, das du mir nachsagst, ich würde mich einschleimen....nicht ganz höflich.
    Fakt ist nunmal,das in der Schule Catalán gesprochen wird !
    Also werde ich auch Catalán lernen.
    Und da die Sprachkurse hier kostenlos angeboten werden, nutze ich diese auch !

    Übrigens hab's selbst ich jetzt die Verb-Konjugation kapiert und danke für die Erklärungen !::daumen:
     
    #13 14. März 2012
  5. choquito
    choquito New Member
    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Spanien, Balneario No 6 Palma de Mallorca
    Halt, sichern, es gibt auch noch valenciano, eskadi, und in Galicien wird noch sehr viel Portugiesch gesprochen.

    Gruss choquito
     
    #14 14. März 2012
  6. Desco Negut
    Desco Negut Member
    Registriert seit:
    5. April 2011
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Valenciano gehört zu den katalanischen Sprachen, Baskisch heißt "Euskera" und Galizisch ist dem portugiesischen zwar ähnlich, aber dennoch eine eigene Sprache.
     
    #15 14. März 2012
  7. Karina.M
    Karina.M New Member
    Registriert seit:
    26. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kann überhaupt nicht verstehen, warum sich die hier lebenden Ausländer ständig über das Valenciano, oder Catalan aufregen.

    Ändern könnt ihr es ja doch nicht. Habt ihr nichts anderes zu tun?

    In allen Ländern der Welt, einschließlich Deutschland gibt es sehr unterschiedliche, und oft unverständliche Dialekte.
     
    #16 14. März 2012
  8. joedante
    joedante New Member
    Registriert seit:
    17. Oktober 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dialekt und Sprache

    Wenn es nur ein Dialekt wäre. Deutsche und Österreicher sprechen Dialekte und SCHREIBEN HOCHDEUTSCH, das ist der Unterschied

    Meine Freundin ist Katalanin und hält das System ebenfalls für schwachsinnig. Sie spricht zwar Catalan kann aber, weil sie es in der Schule nie richtig gelernt hat, kein Catalan schreiben.

    Sie konnte ihren Kindern in der Schule genauso wenig helfen wie ich.

    Es gab 1998 Tumulte bei Elternversammlungen bei denen die Polizei schlichten musste.

    Festlandspanier hatten den Landeiern handfest die Meinung vermittelt was sie von der Bauernsprache halten.

    Man kann es einfach nicht schön reden.

    Die Mallorquiner haben ihre Kultur vor langer Zeit dem Geldsegen geopfert. Nachträglich über Wohlstand Jammern gilt nicht. Vor 40 Jahren war das größte Auto ein Fiat 500.

    Politiker und weniger Catalan - das hatten wir schon mal.

    Politiker versprachen das Catalan massiv zu reduzieren und verdoppelten, nachdem die Ultrarechte Protest eingelegt hatte, den Unterricht in Catalan.

    Wahlbetrug wie er nicht nur in Spanien Alltag ist.

    Die Flurschäden bleiben.

    P.S. Meine Kinder sprechen 5 Sprachen, auch das verhasste Catalan.
     
    #17 15. März 2012
  9. Desco Negut
    Desco Negut Member
    Registriert seit:
    5. April 2011
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Der Unterschied ist, daß katalanisch und kastilisch schon immer zwei verschiedene Sprachen waren, mit eigener Schriftsprache, Grammatik und Literatur.

    In diesem Satz habe ich drei Worte geändert und durch Fettdruck hervorgehoben. Ich finde, er liest sich schon ganz anders.

    Wozu auch? Es gibt nun mal historisch gewachsene Eigenheiten.

    Das sehe ich genau so wie Du, vor allem den ersten Teil.
    Und wo ist dann das Problem?
     
    #18 15. März 2012
  10. Karina.M
    Karina.M New Member
    Registriert seit:
    26. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde niemals eine verhasste Sprache sprechen.
    Diese Aussage ist doch lächerlich.
    Es ist nun mal so in Spanien. Darüber braucht man sich doch nicht aufzuregen. Entweder nimmt man es hin, oder man lässt es bleiben.
     
    #19 15. März 2012
  11. Lloreter
    Lloreter New Member
    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Lloret de Mar
    Also ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wenn die Leute ewig auf die Catalanen schimpfen. Uch wohne selber in Catalunia, spreche aber (mit Ausnahme von ein paar aufgeschnappten Brocken) nur Castellano.
    Und habe ich Probleme damit??
    Nein, habe ich nicht. Spreche ich einen Catalanen auf Castellano an, antwortet er mir ebenso, das gilt auch für Kinder und Jugendliche.
    Ich habe das Spanisch gelernt, weil ich als Kraftfahrer in ganz Spanien unterwegs war, da hätte mir das Catalan nicht überall genutzt.
    Und wenn mich jemand um Rat fragen würde, ob er Catalan oder Castellano lernen soll, würde ich immer zum Hochspanisch raten, da es zusammen mit Englisch und sogar deutsch zu den weltweit am meisten gesprochenen Sprachen gehört, wobei englisch an erster, spanisch an vierter und deutsch an zehnter Stelle stehen (Quelle: http://www.weltsprachen.net/).
    Aber warum müßt ihr immer die Catalanen so angreifen?
    Was hält denn die spanische Wirtschaft noch aufrecht? Das sind die Catalanen, die Basken und die Provinzen Valencia und Madrid.

    Ich habe z.B. catalanische Ureinwohner als Freunde, zu denen man wirklich Freund sagen kann. Und auch die sprechen castellano mit mir, weil ich kein catalá spreche, und das ganz ohne zu murren. Und vor allem sprechen die ein so tolles und klares spanisch, das ich selbst bei schnellem sprechen keine Verständigungsprobleme habe.

    Wer die Catalanen nicht mag soll doch einfach aus Cataluniy wegziehen, basta.
     
    #20 15. März 2012
  12. Anzeige