Wieso NIE - Nummer?

Dieses Thema im Forum "Residenten in Spanien" wurde erstellt von rainer3, 13. April 2011.

Booking.com
Schlagworte:
  1. speedysenior
    speedysenior New Member
    Registriert seit:
    1. Dezember 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    NIE-Formular

    Hola Karma,

    Hier der Link zu den einschlägigen Formularen:
    http://www.conpapeles.com/formularios_extranjeria.php

    Problem: Mit dem Internetexplorer lassen sich die Formulare nicht öffnen??
    Mit dem Firefox geht es problemlos. Ich habe mir das "Residente" und das "NIE"- Formular herunter geladen. Ich kann dir diese aber nicht hier anhängen,
    weil keine "pdf-Anhänge" erlaubt sind. Wenn du willst, kannst du mir deine E-Mail Adresse per "Private Nachricht" schicken. Ich schicke dir dann beide Formulare. Sie lassen sich auch unter Acrobat 10.1. problemlos ausfüllen,
    aber nicht speichern, sondern lediglich ausdrucken.

    H.G.
    speedysenior
     
    #121 12. Oktober 2011
  2. karma
    karma New Member
    Registriert seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    ¡Vamos a Andalucia!
    Hola speedysenior,

    das ist furchtbar nett von Dir, hab' vielen Dank.Aber es hat sich schon erledigt, hab' derweil den richtigen Link bekommen.Funktioniert ;)


    Saludos karma
     
    #122 12. Oktober 2011
  3. carolinafh
    carolinafh New Member
    Registriert seit:
    24. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Valladolid
    NIE Nummer

    Also, hier ganz aktuell von Dezember 2012: Die Anmeldung erfolgt bei der Ausländerpolizei vor Ort. Adresse im Internet rausgesucht. Kopien von Pässen, internationale Geburtsurkunden, Krankenkassenkarten, Rentenbescheinigung, Schulanmeldung in Spanien, Anmeldung beim Rathaus, Versicherungsscheine (Unfall/Haftpflicht) und Passfotos mitgenommen. Keine 10 Minuten gewartet. Formular zur Anmeldung mitbekommen. Rentenbescheinigung musste auf spanisch übersetzt werden (als Einkommensnachweis, damit man vorweisen kann, dem spanischen Staat nicht auf der Tasche zu liegen).Wieder nach Hause. Auf dem Weg dorthin ein Übersetzungsbüro in der Nähe gegoogelt. Reingegangen, Rentenbescheinigungen abgegeben. Das war ein Mittwoch. Freitag waren sie fertig. Pro Seite 25,- Euro bezahlt. Wieder zur Polizei. Keine halbe Stunde gewartet. Tatsächlich brauchten wir nur: die übersetzten Rentenbescheinigungen, Krankenkassenkarten, internationale Geburtsurkunden, Pässe, die ausgefüllten Formulare die Schulbescheinigung. Wir wurden zur nächsten Bank geschickt um die Gebühren für die NIE Nummer einzuzahlen: 10,30 Euro pro Person (an dieser Bank werden nochmal Passkopien verlangt).Wieder zur Polizei, keine 10 Minuten gewartet. NIE Nummer Ausweise bekommen. Tarjeta residencia nicht mehr nötig. Mit der NIE Nummer konnten wir dann auch die spanische Krankenversichertenkarte beantragen.Die NIE Nummer wird fast täglich benötigt. Immer, wenn man eine Unterschrift leistet, bei der Bank, Handyaufladung, Möbelbestellung/lieferung, wenn man ein Paket bekommt.....Manchmal reicht auch die Pass/Ausweisnummer. Unsere Erfahrung: die Spanier sind keine Monster ;-)). wenn man selber freundlich auftritt, wird man auch freundlich behandelt. Alles geht schnell, hinter jedem Schalter sitzt eine nette Person, die gerne weiterhilft und auch langsam spricht, wenn man darum bittet. Die Gestorias waren bei uns nicht nötig. Warum sollte man einen Weg mehr gehen, wenn mans selber machen kann.
     
    #123 19. Februar 2013
  4. pepe
    pepe New Member
    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Almunecar, Andalucia, Costa Tropical
    Danke für die Zusammenfassung. Zwei Fragen hätte ich dazu:

    Mal sprichst du von Schulanmeldung, mal von Schulbescheinigung - als Rentner?

    Einkommensnachweis. Wie schaut das denn zZ aus? Ist da allgemein was in x-beliebiger Höhe vorzulegen oder gibt es da Mindestbeträge?

    LG
     
    #124 20. Februar 2013
  5. carolinafh
    carolinafh New Member
    Registriert seit:
    24. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Valladolid
    NIE Nummer

    Hallo Pepe. Mein Sohn ist 11 Jahre. Sein Vater starb vor 8 Jahren, Ich bin noch nicht im Rentenalter. Aber wir bekommen ja Witwen und Halbwaisenrente. Der erste Weg war zum Rathaus um sich mit dem Empadronamiento als Einwohner einzutragen. Danach die Anmeldung bei einer Schule und mit dieser Bescheinigung und den anderen von mir erwähnten dann zur Ausländerpolizei. Das Mindesteinkommen weiss ich nicht genau.Auf dem Formular, welches man von der Polizei bekommt, standen Fragen wie: Warum wollen sie in Spaniern leben? Wie lange? Sind sie Student, oder welche Arbeitsstelle haben sie hier? Die wollen nur sichergehen, das man krankenversichert ist und Einkommen hat.Man muss dort persönlich erscheinen. Deswegen ist in diesem Fall wohl eine Gestoria fehl am Platz.
     
    #125 21. Februar 2013
  6. carolinafh
    carolinafh New Member
    Registriert seit:
    24. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Valladolid
    NIE Nummer

    Beim Mindestlohn gibt es verschiedene Aussagen im Internet. Einfach mal salario minimo suchen und sich das Beste raussuchen ;) Der wird wahrscheinlich in Wirklichkeit tiefer liegen als dort zu lesen ist.
     
    #126 21. Februar 2013
  7. pepe
    pepe New Member
    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Almunecar, Andalucia, Costa Tropical
    Danke. Jetzt habe ich verstanden was Du meinst. Das wird wohl von Region zu Region unterschiedlich gehandhabt. Wir hatten unser Kind die Jahre über immer nur bei der Schule angemeldet über das Formular der Junta de Andalucia. Zur Polizei mussten wir nie damit.
    LG
     
    #127 21. Februar 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Februar 2013
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Wieso tun sie das?

    Wieso tun sie das?: Hallo! Ich sehe hier immer Gruppen von Jugendlichen singend durch die Strassen laufen, die darauf warten, dass die Leute von ihren Balkonen Wassereimer über sie auskippen. Wieso tun die das? Sandra
  2. Wie seid ihr auf spanien als wahlheimat gekommen?

    Wie seid ihr auf spanien als wahlheimat gekommen?: Ein weiterer Thread, um den es zu schade wäre, wenn er in den Tiefen des Archivs untergeht: [url]https://www.spanienforum.de/forum/spanien/allgemeines/wie-seid-ihr-auf-spanien-als-wahlheimat-gekommen.4903/[/url] Allerdings würde ich...
  3. Unser erstes Haus in Spanien

    Unser erstes Haus in Spanien: Die Kinder sind groß und haben eigene Familien und wir sind nicht geneigt, die nun vor uns liegenden, kostbaren Jahre als Babysitter für die lieben Enkelchen, beim Briefmarkensammeln oder im Schrebergarten zu verbringen. Wir möchten die...
  4. Handy oder Endi?

    Handy oder Endi?: Wir sind in dem Dörfchen Moraira an der Costa Blanca gelandet. Klein, aber fein. Als erstes fahren wir nach Moraira rein zum Einkaufen. Kleine Lebensmittelgeschäfte gibt es gar nicht mehr. Dafür kann man unter einigen Supermärkten wählen. Der...
  5. Residenten in Spanien

    Residenten in Spanien: Einige Wochen nach meinem ersten Forum- Einstieg mache ich mir immer noch Gedanken darüber, wieso ich hier als Vertreter meiner "Spezies" ziemlich allein zugange bin, obwohl es in Spanien vermutlich mehr "Urbanisatios- Deutsche" als "richtige"...
  6. Sch......Sommerzeit

    Sch......Sommerzeit: Ich sag schon wieder mal: Ich fass es nicht.:rolleyes: Keiner mag die Zeitumstellung, viele finden sie sogar richtig bescheuert. Wirtschaftweise, Politiker, alle sind sich mittlerweise einig, dass die (Wieder-) Einführung der Sommerzeit nichts an...
  7. Eine "Mordsgeschichte"

    Eine "Mordsgeschichte": Auf der Suche nach einem passenden Haus fuhren wir damals unsere Wunschgegend ab und hielten Ausschau nach „se vende“- Schildern, wie sie zu der Zeit relativ häufig anzutreffen waren. In einer Straße in guter Lage, mit netten Häusern, fiel uns...