Un país para comérselo

Dieses Thema im Forum "Spanische Küche & Restaurants" wurde erstellt von v.h.b., 3. Mai 2013.

Booking.com
Schlagworte:
  1. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    Un país para comérselo
    Imanol und Juan zeigen uns verschiedene Städte und Landschaften Spaniens, mit ihren Menschen und den kulinarischen Köstlichkeiten der jeweiligen Region.

    http://www.rtve.es/alacarta/videos/...erselo-sevilla-dos-sonrisas-lagrimas/1199475/

    In diesem Link, wird Sevilla die Hauptstadt Andalusiens vorgestellt. Wenn man etwas runter scrollt kann man sich eine Stadt nach seinem jeweiligen Gusto auswählen.

    Spanischkenntnisse wären von Vorteil.

    v.h.b.
     
    #1 3. Mai 2013
  2. Rollipolli
    Rollipolli Member
    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo v.h.b.,

    vielen Dank für den tollen Link. Ich genieße jeden Tag einen anderen Ort, es ist einfach nur schön.

    LG
     
    #2 4. Mai 2013
  3. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Rollipolli:

    Vielen Dank für das Feedback.

    Gruß
    v.h.b.
     
    #3 5. Mai 2013
  4. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    Córdoba. La niña bonita

    Juan, Imanol und Tonino sind auf der Suche nach den Schönheiten der Provinz Córdoba.

    Diese finden sie in Orten wie Medina Azahara, den blumengeschmückten Innenhöfen Córdobas, den Filigranarbeiten, der Mezquita, den Weinen Montilla-Moriles. Dazu u.a. zum Essen Salmorejo oder Flamenquín.

    Das ist wieder eine sehenswerte Reportage.
    Auch wenn man die Sprache nicht beherrschen sollte, nur das Anschauen lohnt sich.

    Hier:http://www.rtve.es/alacarta/videos/...s-para-comerselo-cordoba-nina-bonita/1229144/

    v.h.b.


     
    #4 17. Mai 2013
  5. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    A los olivaritos voy por las tardes

    Juan und Imanol sind in der Provinz Jaén und passieren einige schöne Gegenden und Orte dieser im Ausland nicht so bekannten Provinz. Auch beim Verkosten typischer Tapas dieser Provinz halten sie sich nicht zurück.
    Ich glaube, auch wer die Sprache nicht beherrscht, kommt beim Betrachten dieser schönen Landschaften und kulinarischen Köstlichkeiten auf seine Kosten.

    Hier das Video:
    http://www.rtve.es/alacarta/videos/...comerselo-jaen-olivaritos-voy-tardes/1209263/

    v.h.b.
     
    #5 18. August 2014
  6. Meckerer
    Meckerer Well-Known Member
    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    1.401
    Zustimmungen:
    98
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Südost-Spanien
    ...richtig, jund ganz besonders wenn er sich unter Salmorejo und Flamenquin auch nach einer mehr oder weniger fachlichen Übersetzung so viel vorstellen kann wie ein Spanier unter der deutschen Delikatesse "Presskopf".
    Leider hat Jaen über 40% Arbeitslosigkeit und liegt damit über dem Durchschnitt von ganz Andalusien. Noch schlimmer ist aber die Jugendkriminalität, sie ist m.W. die höchste von ganz Spanien.
     
    #6 18. August 2014
  7. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0

    Bitte Quellen und keine Vermutungen.

    v.h.b.
     
    #7 18. August 2014
  8. Meckerer
    Meckerer Well-Known Member
    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    1.401
    Zustimmungen:
    98
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Südost-Spanien
    Mein Informationen stammen u.a. aus dem "Boletin Criminologico", sowie der Tagespresse, dem Radio, Fernsehen u.a. Massenmedien. Man kann sich auch und zwar noch besser an Ort und Stelle überzeugen und anstatt Tapasbuden mal die Schlangen vor den Arbeitsämtern, Caritas und anderen Sozialhilfsstellen beobachten. Die Zahl der Jugenddelikte erfährt man bei den Staatsanwaltschaften.
    Natürlich kann man sich auch die rosarote Brille aufsetzen und nur Sonne-Wonne-Fiesta-Siesta schauen.
     
    #8 19. August 2014
  9. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0


    Das ist bei mir ganz bestimmt nicht der Fall.

    v.h.b.
     
    #9 19. August 2014
  10. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    Huelva

    Imanol und Juan, bekannt aus der seit September 2001 ausgestrahlten Serie im Kanal 1 von TVE „Cuéntame cómo pasó“, sind in dieser Folge in der Provinz Huelva unterwegs.

    Von der Sierra de Huelva aus sind sie auf den Spuren der Engländer im XIX Jahrhundert. Auf ihrer Rundfahrt zeigen sie uns die wichtigsten Produkte dieser Provinz, wie Erdbeeren, die gamba blanca und den berühmten Schinken von Huelva.

    In Ríotinto sind sie zu Besuch beim Club Ríotinto Balompie dem ersten Fußballclub Spaniens, gegründet 1914. Man fand Gefallen an dieser Sportart welche die hier ansässigen und arbeitenden Engländer in den Minen schon seit 1863 praktizierten.

    In der Doñana beobachten sie die verschiedenartige Flora und Fauna.
    Im jetzt menschenleeren Dörfchen Rocio begegnen sie Manuela Caro Gonzáles welche eine typische Sopa des Dorfes zubereitet. Im Hintergrund sehen wir das Dorf mit der berühmten Wallfahrtskirche.

    In Aracena besuchen sie Isabel García „La gandinguera“ welche in ihrem Patio die Utensilien der Schlachtung der Schweine aufbewahrt. In ihrem Keller sehen wir dann die Schinken hängen.

    Weiter geht es nach Cortegana wo uns Augusto Lahore erklärt, wie lange der jamón ibérico reifen muss. José Hiraldo zeigt uns dann noch wie der Schinken geschnitten wird.

    Im 19.Jahrhundert wurde die Riotinto company limited gegründet, wobei den Engländern der Kauf der Minen ermöglicht wurde. Es wurde eine Eisenbahn und eine Mole gebaut um die Mineralien verschiffen zu können. Außerdem wurde für die Ingenieure und Leitenden Mitarbeiter ein neues Viertel trotz der Temperaturen von 44°C mit den typischen Kaminen im viktorianischen Stil erbaut.
    Aquilino Delgado zeigt uns eines der typischen Häuser mit der typischen Einrichtung im englischen Stil, welches jetzt als Museum dient. Ein Club nur für Männer durfte natürlich auch nicht fehlen.

    Der Rio Tinto verdankt seinen Namen der Farbe des Wassers. Tonino Guitián und Aquilino Delgado zeigen uns dann die Mine.

    Weiter geht es nach Isla Cristina wo die gamba blanca gefangen und angelandet wird. Die Präsidentin der Diputación von Huelva Petronila Guerrero verkostet mit Juan und Imanol die berühmten Gambas. Dann sind die beiden mit Enrique Carillo beim Verladen des Fanges der Fischer.

    In Almonte, bekannt für seine Erdbeeren besuchen sie eines der riesigen invernales. Wie uns versichert wird, werden die Anbauflächen jedes Jahr gewechselt. Dann sehen wir wie die Früchte von vielen fleißigen Händen verpackt werden.

    In einer Bodega in La Palma del Condado entdeckte man einige vergessene Fässer welche in englischer Sprache beschriftet waren. Rey Luis Felipe.

    In Moguer wo Juan Ramón Jiménez (Platero y yo) lebte, bereitet Ana María Gonzáles eine Torte aus Erdbeercreme zu. Beide besuchen dann noch das Geburtshaus von Juan Ramón, wo er auch lebte und Platero y Yo schrieb.

    Der tabernero Manolo Raposo hat auch zwei Esel, einer wird Platero genannt und Juan darf mit ihm und Manolo einen kleinen Spaziergang durch den Ort machen.

    Zum Abschied in Isla Cristina bereitet José Antonio López Albondigas de choco zu. Andere Spezialitäten des Ortes werden noch verzehrt. Arcángel gibt dann noch einen Fandango zum Besten , während Carlos Chamorro dazu tanzt.

    Hier:
    http://www.rtve.es/alacarta/videos/...elva-strawberry-fields-poquito-jamon/1690990/

    v.h.b.


     
    #10 23. April 2015
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Bester Sangria in Sevilla?

    Bester Sangria in Sevilla?: Hallo, alls Sangria, die ich bisher in Sevilla getrunken habe, waren furchtbar. Kann mir jemand helfen? Wo muss ich hingehen, um den besten Sangria Sevillas zu bekommen? Ich hab nur noch wenige Tage hier, dann geht es wieder nach Hause...
  2. gutgehendes deutsches Cafe im Süden Teneriffas abzugeben

    gutgehendes deutsches Cafe im Süden Teneriffas abzugeben: Kleines renoviertes Cafe mit 13 Sitzplätzen abzugeben. Das Cafe hat Mon. - Frei. von 8.30 - 18.00 Uhr & Sam. von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet Es wird Frühstück - Mittagstisch - Kaffee & Kuchen serviert. Ideal für Existenzgründer und/oder...
  3. deutsches restaurant in rota/cadiz

    deutsches restaurant in rota/cadiz: hallo, habe ein sehr gutes deutsches restaurant in rota gefunden. super essen, deutsche weine, deutsche biere auch vom faß. meine frau und ich waren sehr zufrieden. habe es durch zufall im internet gefunden. restaurante-aleman.com. hat sehr...
  4. span. u. chinesische Restaurants bei Elche-Torrevieja

    span. u. chinesische Restaurants bei Elche-Torrevieja: hallo, wir sind jetzt bis April im Raum Torrevieja, Crevillente, Elche. Wer kennt da gute, preiswerte spanische und chinesische Restaurants?
  5. Bocairent - País Valencia

    Bocairent - País Valencia: Immer wieder einmal zieht es uns in das in der Nähe gelegene spanische Städtchen [url=http://www.spanien-abc.com/Bocairent_Valencia.119.0.html][b]BOCAIRENT[/b][/url], das den Zauber aller mittelalterlichen Städte besitzt. Heute, an unserem...