Trinkgeld

Dieses Thema im Forum "Spanische Küche & Restaurants" wurde erstellt von wilfredo, 7. April 2008.

  1. Amena
    Amena Member
    Registriert seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Danke - da bin ich beruhigt.


    Saludos,

    Amena
     
    #11 7. April 2008
  2. Anzeige
     
  3. Gast1975
    Gast1975 Guest
    In meinen Einführungsinfos taucht auch der Euro pro Tag auf :lol:
    Viele Gäste meinen dann aber, dass sie das zu wenig fänden für einen guten Zimmerservice, v.a. wenn man mehrere Nächte da ist und den ein oder anderen Sonderwunsch hat. Aber das ist ja dann jedem selbst überlassen.
     
    #12 8. April 2008
  4. marmota
    marmota New Member
    Registriert seit:
    29. März 2004
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Als marmotas schlafen wir ja gerne lange. Da erleben wir dann das Zimmermädchen live, wenn es an die Zimmertür klopft. Und dann legen wir das Zimmermädchen auf's Kopfkissen... :wink:


    ...neeeeee, tun wir nicht! Aber als Spätaufsteher lernt man die Mädels wirklich eher persönlich kennen und kann den kleinen Obulus denen direkt in die Finger drücken. Das freut und ist auch noch persönlicher. Und hat den Vorteil, das sie gleich wisssen wer das ist, der da vielleicht noch einen Sonderwunsch hat (Stichwort "por favor dos almohadas más").

    marmota
     
    #13 8. April 2008
  5. Gast2365
    Gast2365 Guest
    :lol: Machen wir in siam auch immer, da passen sie auch aufs kopfkissen.
    :lol:
     
    #14 8. April 2008
  6. mecmar
    mecmar New Member
    Registriert seit:
    1. November 2003
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Navarra

    Dann läuft es bei euch eindeutig anders als hier in Navarra.

    Ich arbeite ja nun schon seit langer Zeit mit recht vielen Deutschen zusammen. Einer war ziemlich lange da, fast 3 Wochen am Stück, mit Unterbringung in einem 3-Sternehotel, in das ich die meisten Deutschen vermittelte. Als er abreiste, legte er 30 € auf das Kopfkissen (er hatte mich vorher gefragt, wie viel Trinkgeld er geben solle).
    Am gleichen Tag noch rief mich die Rezeptionistin an: "Maria, da ist was ganz komisches passiert, da hat jemand im Zimmer Geld auf dem Kopfkissen vergessen oder verloren. Wir haben das Geld in einen Umschlag getan und aufbewahrt.


    :shock:

    Als sie mir dann sagte, von wem das Geld stammte, konnte ich sie dann natürlich aufklären, und sie freute sich sehr.


    Also: Besser, das Geld beim Bezahlen der Rechnung abgeben oder direkt dem Zimmermädchen in die Hand - jedenfalls hier in Navarra.

    8)


    Gruß
    mecmar
     
    #15 8. April 2008
  7. Gast1975
    Gast1975 Guest
    :lol: :lol: Na, das ist ja mal gut! Spricht ja für die Ehrlichkeit in dem Hotel!

    Allerdings habe ich äusserst schlechte Erfahrung gemacht mit dem Trinkgeld an der Rezeption - gerade in grossen Hotels. Glaub bloss nicht, dass da je bei den Zimmermädchen was ankommt!

    Manche Leute haben immer kleine Umschläge im Koffer, gerade wenn es grössere Beträge sind, kommt das Geld da rein und ein "gracias" drauf, dann ist alles klar. (Da könnten wir übrigends von manchen Völkern was lernen, die Schweizer sind darin echt gut, die Japaner sowieso, die haben immer noch kleine Geschenkchen im Koffer, total nette Sitte :lol: ) Ich hab mir das mittlerweile für meine Südamerika-Touren auch angewöhnt. Für hier ist mir leider noch nichts "typisch deutsches" eingefallen, dass nicht viel wiegt, nicht gross ist und nicht viel kostet. Ideen?
     
    #16 8. April 2008
  8. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry - aber das mit den Geschenkchen kann ich nicht nachvollziehen - man stelle sich vor, das Zimmermädchen hat X Zimmer unter sich und checkt wöchentlich X Zimmer aus - jedesmal ein Geschenkchen, ich glaube kaum dass eine Frau, die eigentlich etwas zum Leben braucht Freude dran hat an kleinen Geschenkchen - vielleicht zwei Mal oder drei Mal, aber irgendwann wäre ihr dann Bares wohl doch lieber...

    Geld in Umschlag ist gut, oder man legt das Geld eindeutig wohin, ich lege es manchmal demonstrativ gut sichtbar auf die Kommode und klemme es mit der TV-Fernbedienung fest, so dass es nicht nach Vergessen aussieht. Aber auf keinen Fall an die Rezeption, diesbezüglich bin ich fast sicher dass es nie ankommt.
     
    #17 8. April 2008
  9. Amena
    Amena Member
    Registriert seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich auch, und zwar mehr als nur fast.

    Aber ich lasse auch grundsätzlich keine größeren Beträge am Abreisetag zurück - ob mit oder ohne Umschlag (sondern eben tägliche Portiönchen). Wenn das Geld in falsche Hände gelangt, war es wenigstens keine große Summe. Das beruht auf einer Erfahrung, die ich in einem Hotel in Sfax/Tunesien gemacht habe: Da ging die Chefin der Zimmermädchen bereits durch die Räume, bevor die Gruppe überhaupt abgereist war, geschweige die Zimmermädchen auch nur einen Blick in die Zimmer hätten werfen können - und kassierte alle dort liegenden Münzen ein (einige Gäste haben das damals überprüft). Aufgrund dieser Erfahrung habe ich z.B. letzten Donnerstag in der Reha dem Zimmermädchen den Umschlag auch höchstpersönlich in die Hand gedrückt.


    Saludos,

    Amena
     
    #18 8. April 2008
  10. Amena
    Amena Member
    Registriert seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Lübecker Marzipan?


    Saludos,

    Amena
     
    #19 8. April 2008
  11. marmota
    marmota New Member
    Registriert seit:
    29. März 2004
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Ist doch einfach: Ein FC-Bayern-Wimpel! [​IMG]

    Und nun im Ernst, muss ja nicht der FC Bayern sein, aber so ein Wimpel, Aufkleber oder so von einem (bekannten) deutschen Verein wird eigentlich immer gern gesehen. Bei Männern auf jeden Fall. Und Söhne/Kinder haben die meisten auch. Dann können die kids damit in der Schule angeben. Sport verbindet eben doch.

    Oder wie wär's mit dem guten alten Bierdeckel bekannter Marken? Da gibt es ja sogar ganz hübsche Motive inzwischen. Oder Postkarten von der Heimatstadt? So und nun fällt mir nix mehr dazu ein.

    marmota
     
    #20 8. April 2008
  12. Anzeige