Wieso eigentlich immer in die Sonne ?

Dieses Thema im Forum "Auswandern, Leben und Arbeiten in Spanien" wurde erstellt von elmolinero, 11. August 2011.

Booking.com
Schlagworte:
  1. syldron
    syldron New Member
    Registriert seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ach diese Klientel....:D dann weiss ich Bescheid.:)

    Ja natürlich. Ich gehe davon aus, dass sich jeder halbwegs intelligente Mensch vorher informiert, was ihn erwartet, und dass er eben auch selbst entscheidet, was er will.

    Du schmeisst hier aber wieder alles durcheinander. Wo es ab 13 Uhr im Winter dunkel ist (das ist schon so Höhe Tromsø), da kommst du mit einem Monat längerem Winter nicht aus. Da sind es eher drei Monate mehr. Und im Sommer kannst du bei miesem Wetter da auch durchaus auch mal 7 Grad Tageshöchsttemperatur haben.

    In Kristiansand dagegen hast du tatsächlich zu Deutschland maximal 20 Minuten Unterschied, das merkt man gar nicht.

    Der Norden Skandinaviens ist ganz bestimmt nichts für Jedermann zum leben. Und erst recht nichts für Leute, die 300 Flaschen Vodka dabeihaben müssen.
     
    #51 2. Februar 2013
  2. Bernd1968
    Bernd1968 Gesperrt
    Registriert seit:
    22. April 2012
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sicher

    Skandinavien ist schon auch irgendwo faszinierend, das stimmt. Und es gibt sicher paar wenige Regionen, wo das Klima erträglicher ist, ich meine jetzt auch auf längere Sicht. Viele Touris fahren ja im Sommer hoch, und dann heisst es oft, "ach ja wie nett Sonne mit 26 Grad..."

    Es spielt jetzt auch keine grosse Rolle, ob es um 13h dunkel ist oder man bei Schmuddelwetter das Gefühl hat um kurz nach 12h, "jetzt wird es gleich dunkel" (mittel Skandinavien)

    mfG
     
    #52 2. Februar 2013
  3. syldron
    syldron New Member
    Registriert seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und davon abgesehen: Es gibt sehr, sehr viele Skandinavier, denen das nordische Klima selbst auf die Nüsse geht. Aus keinem anderen Land europaweit ziehen so viele Rentner später nach Spanien, wie aus - na? Norwegen.:) Sie können es sich ja auch leisten.

    Nur mal eben zum Lohnniveau: Ich bin Handwerker und meine Frau ist OP-Krankenschwester. Zusammen haben wir ein monatliches Netto(!)einkommen von 7500€. Und auf solchen Einkommen basieren dann natürlich auch die Renten. Damit kommt man in südlichen Ländern wohl ganz gut klar, nehme ich an.

    Da wo ich wohne, kann man getrost sagen: das Wetter ist zusammengerechnet ein halbes Jahr lang mies. Aber die Vorteile überwiegen für mich dermassen, dass das auf die Wahl meines Wohnortes keinen nennenswerten Einfluss hat.
     
    #53 2. Februar 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Februar 2013
  4. Bernd1968
    Bernd1968 Gesperrt
    Registriert seit:
    22. April 2012
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nor

    Heutzutage könnte das aus finanzieller Sicht interessant sein, wer es dort schafft (Sprache usw.). Allemal Besser als in D für nen 10er zu arbeiten. Wenn man erst mit der Rente auswandert, ist halt auch reichlich spät, da haben sich schon einige gewundert, ich denke so mit ca. 50 sollte man es anstarten.

    Kenne jetzt auch nicht die Kosten in Norwegen aber bestimmt 20% mehr als in D dürften es sein.
     
    #54 2. Februar 2013
  5. syldron
    syldron New Member
    Registriert seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nee, das reicht nicht. Je nachdem wo man wohnt, denn in den boomenden Ecken wie Oslo oder Stavanger sind die Immobilienpreise absurd hoch, muss man mit im günstigsten Fall 60%, im ungünstigsten mit über 100% rechnen. In den teuren gegenden sind aber auch die Einkommen höher, können aber mit der kostenentwicklung nicht mithalten.

    Die Sprache zu lernen ist einfach, norwegisch ist dem Plattdeutschen relativ ähnlich.
    Und natürlich sollte man nicht zu lange warten, wenn man woanders hinziehen will. Leichter wirds definitiv nicht, je länger man wartet. Und auch in Norwgen ist jetzt schon zu sehen, dass es nicht mehr so einfach ist. Stichwort Immobilienpreise. Die steigen seit jahren schneller als die Einkommen, zumindest in den gewöhnlichen Berufsgruppen.
     
    #55 2. Februar 2013
  6. regenbogenhexe
    regenbogenhexe Well-Known Member
    Registriert seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    2.092
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    andalusien
    du hast es richtig gemacht-und wenn du mal alt bist,kannst du die winter irgndwo im sonnigen sueden verbringen-es muss noch nicht mal spanien sein-mit einer vollen geldboerse lebt es sich ueberall gut::daumen:
     
    #56 2. Februar 2013
  7. Rambam
    Rambam Member
    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    vormals in Andalucia - jetzt in Colombia
    Nein, stimmt nicht Pepe. Ski ganz normal bei Sonnenschein wie in anderen Regionen auch. Nur sind sicherlich die Sonnenstunden kürzer als vielleicht in Granada auf der Piste. Und Night-Skiing ist hier wie dort eine Attraktion die auch extra kostet.
     
    #57 2. Februar 2013
  8. Rambam
    Rambam Member
    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    vormals in Andalucia - jetzt in Colombia
    So weit bin ich in allen Punkten bei dir, auch wenn Norwegen nicht so das Land für mich zum Euinwandern wäre; aber was Alkohol anbelangt habe ich andere Erfahrungen gemacht. Ich will deine über Jahre gesammelten Erfahrungen aber nicht negieren. Als ich in Norwegen war kostete ein Glas Bier rund 10,- DM, eine Schachtel Zigaretten in etwa auch soviel.
    In Oslo und in anderen Orten, auch in Oppdal, sind die Kneipen verdunkelt damit keiner von aussen reinschauen kann was dort passiert. Alkohol konntrolliert der Staat und somit besaufen sich am Wochenende die Norweger bis nichts mehr reinpasst. Über die Woche sind die Kneipen fast menschenleer. Und z.B. habe ich es erlebt wie in einer Bar in Oppdal die Frauen reihenweise vom Barhocker fielen weil sie total besoffen waren. Trifft natürlich auch auf die norwegischen Männer zu aber von Frauen ist man so etwas ja nun überhaupt nicht gewohnt.
    Das von mir zum Thema Alkohol in Norge; und sicherlich sind Finnen noch einen Zahn schärfer denn die habe ich in noch "härterem" Zustand in ehem. Leningrad im Hotel erlebt. :cool:
     
    #58 2. Februar 2013
  9. syldron
    syldron New Member
    Registriert seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das hast du ganz richtig beobachtet. Aber wie du richtig beschreibst, haben die Norweger einen ganz anderen Umgang mit Alkohol. Es gibt Leute, die sich exakt wie von dir beschrieben bis zur Besinnungslosigkeit besaufen. Aber das ist eine Minderheit. Die Mehrheit geht gar nicht in die Kneipen, aber die fallen nunmal nicht auf. Es gibt daneben auch sehr viele Leute, die ganz und gar keinen Alkohol trinken, speziell im Süden Norwegens gibt es viele Menschen, die aus religiöser Überzeugung Alkohol strikt ablehnen.

    Ich empfehle mal die dazu verfügbaren Statistiken auf den Seiten der WHO anzuschauen.

    Und natürlich lassen trinkfreudige Skandinavier im Ausland auch ein anderes Bild erscheinen. Wenn es denn mal für ihre Verhältnisse billigen Alkohol gibt, schlagen sie gnadenlos zu. Das sagt aber nichts darüber aus, wie sie sich zuhause verhalten.

    In meinem Bekanntenkreis ist total unüblich, sich überhaupt zu betrinken. Man trinkt ein, zwei Bier oder Gläser Wein, und das wars dann auch.

    Und unter der Woche wird sowieso so gut wie gar kein Alkohol getrunken.

    die restriktive Alkoholpolitik in Norwegen führt zum einen zu dem, was du beobachtet hast, nämlich dass es eine Menge Leute gibt, die nie einen vernünftigen Umgang mit Alkohol gelernt haben, aber eben auch dazu, dass das Risiko an Leberzirrhose zu sterben in Deutschland 5 mal so hoch ist wie in Norwegen. Lass dich nicht von den Leuten täuschen, die sich am Wochenende gnadenlos die Lichter ausschiessen, das sind weniger als man denkt, und der normale Norweger rümpft auch die Nase über diese Leute. Die meisten Norweger trinken viel weniger Alkohol als die Deutschn zum Beispiel. Das in Deutschland übliche Feierabendbier ist in Norwegen zum Beispiel total unüblich.
     
    #59 2. Februar 2013
  10. Rambam
    Rambam Member
    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    vormals in Andalucia - jetzt in Colombia
    Das glaub ich gern wie ich schon vorher schrieb waren ja auch die Kneipen unter der Woche total menschenleer. Na und bei den Preisen die in Noruega angesagt sind würde ich es mir als normalverdienender Norweger auch überlegen ob ich mir mein Feierabendbier jeden Tag leiste oder doch lieber bleiben lasse.
    Wie sind eigentlich jetzt die Preise für ein Glas Bier oder eine Schachtel Zigaretten? Könnte mir vorstellen das sich da nichts nach unten, eher nach oben bewegt hat.
     
    #60 2. Februar 2013
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. was heisst Ausbildung auf spanisch

    was heisst Ausbildung auf spanisch: wie sagt man eine ausbildung machen in spanisch? was heisst überhaupt Ausbildung auf spanisch??
  2. Wieso tun sie das?

    Wieso tun sie das?: Hallo! Ich sehe hier immer Gruppen von Jugendlichen singend durch die Strassen laufen, die darauf warten, dass die Leute von ihren Balkonen Wassereimer über sie auskippen. Wieso tun die das? Sandra
  3. Friseur in Calpe gesucht.

    Friseur in Calpe gesucht.: Hallo, meine Frau fliegt im Juli nach Spanien und bleibt fuer ein paar Tage bei ihrer Freundin. Sie war im letztes oder vorletztes Jahr bei einem Friseur in Calpe und moechte dort wieder hin. Sie weiss aber nicht mehr genau, wo der Salon war. Der...
  4. Deutschsprachiger Allgemeinarzt in Sevilla?

    Deutschsprachiger Allgemeinarzt in Sevilla?: Gibt es einen deutschsprachigen Allgemeinarzt in Sevilla? Kann jemand einschätzen, ob es dafür Bedarf gibt?
  5. Haushaltsauflösung Nähe Barcelona

    Haushaltsauflösung Nähe Barcelona: Wir leben in Deutschland und haben nach einem Hausverkauf einen kompletten Haushalt mit vielen wirklich gut erhaltenen Sachen in Spanien aufzulösen. Gibt es Firmen, die - ähnlich wie in Deutschland - solche Dienste übernehmen oder hat jemand eine...
  6. Versicherungen: Hausrat, Haftpflicht und Krankenversicherung

    Versicherungen: Hausrat, Haftpflicht und Krankenversicherung: Hallo Boardies, habe etwas recherchiert und nun noch einige Fragen: [b] 1 Haftpflicht:[/b] 1.1 Welche H-Versicherungen sind empfehlenswert in Spanien und auf was gilt es zu achten? 1.2 Was kostet eine HV in Spanien? [b]2 Hausrat[/b]...
  7. Anerkennung meiner Ausbildung in Spanien

    Anerkennung meiner Ausbildung in Spanien: Das hatte ich mir eigentlich etwas leichter vorgestellt! :roll: Ich dachte, daß in Spanien meine in Deutschland abgeschlossene Berufsausbildung zur Industriekauffrau vor der Industrie- und Handelskammer anstandslos anerkannt würde....