Unser Umzug nach Spanien - Der Bericht

Dieses Thema im Forum "Auswandern, Leben und Arbeiten in Spanien" wurde erstellt von Gast1716, 26. Mai 2008.

Booking.com
  1. Gast1716
    Gast1716 Guest
    Unser Umzug nach Spanien - Der Bericht
    Also los!

    Unsere Situation: vor fast 10 Jahren habe ich, zusammen mit einem Freund (Kumpel) ein Haus (einen Teil eines großen Hauses) in Vejer gekauft. Ich hatte mir vorgenommen, im Laufe der folgenden 10 Jahre dort zu leben, während mein Kumpel in D bleiben möchte und "nur" Ferien dort macht. Trotzdem haben wir darauf geachtet, dass man (für alle Fälle) das Haus in 2 Wohnungen aufteilen kann.
    Im Verlauf der nächsten Jahre musste unser Häuschen komplett saniert werden, das hat viel Zeit und jede Menge Geld gekostet. Nun ist aber alles geschafft und die Kredite sind (fast) bezahlt. An Kumpels Situation hat sich inzwischen nichts geändert, bei mir kamen 3 Personen in Form eines Mannes und 2 Kinder dazu, die mein Vorhaben, in Vejer zu Leben, glücklicherweise voll unterstützen.

    Natürlich ist uns bewusst, dass man mit Kindern deutlich mehr Verantwortung auf sich nimmt, wir denken aber, dass es gerade für die Kinder auch eine große Chance darstellt, zweisprachig, möglicherweise sogar dreisprachig, aufzuwachsen. Vejer ist für sie schon immer eine (zweite) Heimat, sie haben ihr Zimmer, ihre gewohnte Umgebung und kennen die Nachbarschaft so gut wie die in D. Trotzdem sind unsere Kinder der Grund, weshalb wir zunächst einmal ein Jahr Probezeit einschieben. Und das geht so:

    Mama (A) geht mit den Kindern nach Vejer und Papa (M) muss zunächst noch in D. wohnen und arbeiten. Damit müsste unser Lebensunterhalt eigentlich gesichert sein, zumindest unseren Berechnungen nach. Natürlich will ich in Vejer auch arbeiten und eigenes Geld verdienen, davon hängt letztendlich auch ab, ob M. uns nächstes Jahr nachfolgen kann. Es erlaubt uns aber ruhiger zu schafen, wenn man weiß, dass keine Not zu erwarten sein wird.

    Der Plan sieht vor, dass mein Kumpel im Juni seinen letzten Urlaub in Vejer macht und uns das Haus dann für ein ganzes Jahr komplett zur Verfügung steht. Danach wird neu verhandelt und es kann sein, dass wir a) verkaufen (und nach D. zurück gehen), dass wir b) aufteilen und anbauen oder dass wir c) verkaufen und in E. etwas Neues suchen. Über diese Möglichkeiten wurde geredet und sie sind für alle Beteiligten (inklusive Nachbarn in Vejer, die Vorkaufsrechte haben) akzeptabel.

    Unser gemietetes Haus in D. ist gekündigt, wir haben eine kleine Wohnung in der Nähe von M´s Arbeitsplatz und sparen damit gut 500 € monatlich. Sämtliche deutsche Versicherungen sind auch in E. gültig, alle Versicherer, Kranken- und Sozialkassen, Finanzamt, etc. sind über das Vorhaben informiert. Mit diesen Stellen stehe ich bereits seit über 12 Monaten in Kontakt, denn mit dieser Situation sind die Ämter nicht gerade täglich konfrontiert. Ich kann allerdings sagen, dass es sehr gute Möglichkeiten gibt für so ein Auslandsjahr und dass wir, obwohl ich selbständig bin, behandelt werden, als wenn ich für eine gewisse Zeit nach E. versetzt worden wäre. Alle Ämter waren uns gegenüber sehr bemüht und hilfsbereit. Nach Ablauf unseres Probejahres müssen wir uns dann entscheiden, wieder in D. zu leben oder uns in E. komplett neu anzumelden.

    Meine Selbständigkeit werde ich auch in E. beibehalten. Wir haben eine Arte Stufenplan entwickelt, der ein bestimmtes Ziel anstrebt, das im Laufe dieses Probejahres erreicht werden soll. Nehmt es mir nicht übel, dass ich über dieses "Endziel" noch nicht reden kann, es wäre jedoch zu dumm, wenn die Idee geklaut werden würde. Auf dem Weg zu meinem Hauptprojekt, bzw. parallel dazu, gibt es weitere Projekte, die ein Einkommen ermöglichen werden. Eines davon werde ich euch in Kürze gerne vorstellen, muss nur noch meinen Geschäftspartner informieren.

    Über das zweite Projekt, in Zusammenarbeit mit der Stadt Vejer, möchte ich euch derzeit noch nichts Genaues mitteilen, da ich noch auf das "Go" warte. (Damit ist wohl Borcassa´s Frage beantwortet.) Nur so viel: noch in dieser Saison soll es losgehen und ich arbeite bereits daran. :D Sobald ich mehr weiß, werdet ihr es erfahren.

    Unser Umzug gestaltet sich sehr einfach. Da wir bereits ein voll eingerichtetet Haus in Vejer haben, nehmen wir nur das mit, was in mein Auto passt. (PC, Kleider, Spielsachen, etc.). Zunächst war geplant, dass die Kinder eine Woche Urlaub bei Oma und Opa machen, wir (M+A) gemeinsam das Auto nach Vejer fahren, M. zurück fliegt und die Oma die Kinder per Flugzeug bringt. Das hat leider nicht geklappt, weil M. keinen und die Oma nur eine Woche Urlaub bekommen hat. Also muss ich allein fahren. (An dieser Stelle ein :wink: an Loewin, die voraus gesagt hat, dass auch die beste Planung ihre Tücken aufweisen wird!) Der neue Plan sah vor, dass ich allein fahre, nach jeder Tagestour bei Freunden übernachte und mich so bis Vejer vorarbeite. Mein Rückflug ist am Sonntag, 08.06. und gemeinsam mit den Kindern am Mittwoch, 11.06. wieder zurück nach E.
    Leider kann ich Anfang der Woche nicht bei Freunden in Barcelona übernachten, so dass ich nach einer Alternative zu "im Auto auf einem Rasthof übernachten" suchte und sie in Form des DB-Autoreiszuges fand. Am Mittwoch, 04.06. werden wir (Auto und ich) abends in Neu-Isenburg einsteigen und am nächsten Morgen gegen 10 Uhr in Narbonne (ca. 100 km vor der spanischen Grenze) wieder aussteigen. Bei einem Preis von 334 € kann man da nicht meckern! - Natürlich werde ich berichten, wie es gelaufen ist. Ab Narbonne geht es dann weiter bis Antequerra, wo ich mich bei Loewin einquartiert habe, und dann weiter nach Vejer.

    Soviel für heute. Wenn ihr Fragen habt, werde ich gerne versuchen sie zu beantworten. Nächstes Mal erzähle ich euch, wie es mit der Schulanmeldung gelaufen ist, bzw. sind die Kinder noch gar nicht angemeldet, das kommt noch auf uns zu. :?

    Soviel für heute.
    Mit Gruß aus D.
    MARY
     
    #1 26. Mai 2008
  2. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So ein Blödsinn - just am 4.6. bin ich in Bingen, sonst hätten wir in Neu-Isenburg noch einen Kaffee vorher trinken können :shock:

    Aber tönt alles sehr spannend. Und ihr habt wirklich Hosenträger und Gürtel! Wünsche euch auf alle Fälle viel Glück für euer Vorhaben!
     
    #2 26. Mai 2008
  3. Gast1975
    Gast1975 Guest
    Hört sich gut an!
    Und um auf woody´s Erfahrungen mit den TV-Sendern zurückzukommen: Ihr wärt für die auch nicht interessant, weil zu gut und zu sicher organisiert :wink:
    Falls Du noch Zwischenstation oder Hilfe brauchst: bin Anfang Juni auch durchgehend in Granada und stehe gern zur Verfügung.
     
    #3 26. Mai 2008
  4. mecmar
    mecmar New Member
    Registriert seit:
    1. November 2003
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Navarra
    Sehr spannend! Ich bin gespannt auf die Fortsetzung!

    Gruß
    mecmar
     
    #4 26. Mai 2008
  5. Gast1716
    Gast1716 Guest
    Znächst mal ein paar Kommentare:

    @Sidona: Besuchst du die Landesgartenschau in Bingen? - Es lohnt sich!
    Bin gespannt, wann wir uns mal persönlich begegnen!

    @Borri: Prima, Grandada ist ja noch bisschen näher, allerdings möchte ich das geladene Auto nicht auf der Straße stehen lassen....
    Wegen Filmteam: die Produktionsfirma fand die Sache tatsächlich zu strukturiert, zeigte sich aber interessiert am Projekt in Vejer. Vielleicht bekommt ihr also doch noch was zu sehen 8)

    Und weiter im Bericht:

    Im September werden die Kinder (Zwillinge) in E. eingeschult, diesen Freitag feiern sie ihren Abschied im Kindergarten in D. In der Nähe unserer Wohnung in Vejer ist eine Vor- und Grundschule, die von Nonnen geleitet wird. Sie ist staatlich, es ist aber die einzige Schule in Vejer, in der die Kinder noch Uniform tragen. Der Umgang dort ist sehr familiär und freundlich, die Kinder werden von der Pförtner-Nonne sogar mit Küsschen begrüßt. Dort wollten wir unsere ABC-Schützen gerne unterbringen. Im September 07 fragte ich darum nach freien Plätzen für das erste Schuljahr 08 und man erklärte mir, dass sich dies erst im März entscheiden würde, da man dann wisse, wieviele Kinder aus der Vorschule in die 1. Klasse eingeschult würden. Wären dann Plätze frei, seinen unsere Kinder willkommen, ein Fax würde dann sogar für die Anmeldung ausreichen, ich müsse gar nicht nach Vejer kommen. - Da wir im März 08 in Vejer waren, gingen wir also alle gemeinsam zur Schule, wo man uns aber leider negativen Bescheid gab. In sämtlichen Klassen gab es freie Plätze, außer im 1. Schuljahr. Leider!
    Die Kinder aus der Nachbarschaft gehen alle auf die ca. 1km entfernte Grundschule im neuen Teil der Stadt. Eine Nachbarin bot uns an, unsere beiden im Auto mitzunehmen, denn der Schulweg hat so seine Tücken. Anmeldung sei aber erst im Mai, sagte sie.

    Im April, nach einem Gespräch mit dem Vize-Bürgermeister (wegen unseres Projektes) fragte ich bei deutschen Geschäftsleuten vor Ort nach, von denen ich wußte, dass ihr Jüngster auch auf die Schule in der Neustadt geht. Sie erklärten mir, ich könne die Kinder jederzeit anmelden, ich müsse nur zu einer bestimmten Tageszeit dort vorsprechen. Das tat ich dann auch umgehend und konnte direkt mit dem Direktor sprechen. Der hörte sich mein Anliegen an und erklärte, dass nicht seine Schule sondern die Nonnen für unsere Kinder zuständig seien. Die hätten aber keine freien Plätze, erklärte ich, worauf er sagte, ja, in dem Fall würden sie zwar eigentlich hier eingeschult, man habe aber ebenfalls keinen Platz und sei mit 65 ABC-Schützen für 2 Klassen bereits überfüllt. Die Nachfrage ist so groß, dass man ein Punktesystem eingeführt hat. Punkte bekommt ein Kind wenn es im Einzugsgebiet der Grundschule wohnt, wenn es bereits Geschwister auf der Schule hat und/oder wenn die Eltern auch diese Schule besucht haben. - Pech für uns, denn bei uns gab es nur Punkte für das Wohngebiet!

    Ich fragte den Direktor, wohin ich denn die Kinder nun bringen könne und er erklärte mir, dass es noch eine dritte Grundschule, "Los molinos" gibt, wo ich es versuchen könne. Dass es diese neue Schule gibt, hatte ich bereits bemerkt, ich dachte aber, es sei "nur" die weiterführende Schule für die Kinder vom Campo. "Nein", klärte mich der Pädagoge auf, sie haben sogar eine Vorschule. Und eine Mensa :lol:
    Ich nix wie hin! - Hier waren meine 3 Gesprächspartner (1 Sekretär, 1 Sekretärin, 1 Putzfrau) wiederum sehr nett und erklärten mir, nachdem ich versichert hatte, dass die Grundschulen I und II keine freien Plätze hätten, unsere Kinder seien an ihrer Schule herzlich willkommen und es gäbe noch reichlich freie Plätze! - Halleluja! Der Schulweg geht komplett durch die Fußgängerzone und an der Hauptstraße, die sie überqueren müssen, steht ein Polizist!
    Kleiner Gag am Rande: Ich erkläre, dass ich meine Zwillinge anmelden möchte. "In welche Klasse?" fragt die Sekretärin. "In die Erste," antworte ich. "Und das andere Kind?" Ich: "In die Erste!" Sie: "Ja, eins in die erste Klasse und wohin das andere?" - Die Putzfrau half ihr dann auf die Sprünge 8)

    Tja, wenn wir nächsten Monat in Vejer angemeldet sind, werden die Kinder direkt auch an der Schule aufgenommen und wir bekommen eine Bestätigung fürs deutsche Schulamt, dass sie in E. eingeschult werden. Man hat mir versichert, dass es auch im Juni noch Platz gibt für unsere Kleinen. - Hoffentlich!! Inzwischen habe ich gehört, dass Leute bereits mehrmals umgezogen sind, um einen brauchbaren Schulplatz bzw. überhaupt einen Schulplatz für ihre Kinder zu bekommen. Wir hoffen, dass es bei uns nun überstanden ist, aber wissen kann man das ja nie.

    Bevor die Kinder zur Schule gehen sind sie volle 3 Monate in Vejer. Früher hatten sie immer einen spanischen Babysitter und das wollen wir wieder so machen. Bestimmt finden wir ein Mädchen, dass die Kinder täglich für 1-2 Stunden abholt, damit sie die Sprache leichter lernen. Nach unseren Recherchen sind 3 Monate aber eine ganz gute Zeit für Kinder in diesem Alter. - Wir werden sehen...

    Nächstes mal geht es dann um mich und Marc. :)
     
    #5 27. Mai 2008
  6. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, just an diesem Tag gehts an die Gartenschau :D - aber ab 26.6. bin ich dann auch unten, vielleicht klappts dann mal. Mich trifft es übrigens dieses Jahr auch mit vollgeladenem Auto, da ich ja aber Urlaub habe ist der Weg das Ziel - werde zwei Nächte einen "Kulturstopp" in Carcasonne einlegen (Auto komplett ausladen :?) - dann geht es über Andorra - Lleida - Madrid - Aranjuez, wo ich eine Nacht im Hotel mit Garage bleibe. Am nächsten Morgen wollen wir (mein Sohnemann ist dabei) die Gärten ansehen und dann noch den Rest nach Medina fahren.

    Betr. Schule - tönt ja irgendwie nach Hessen (hier wurden Schüler schon ausgelost für überfüllte Schulen...). Aber ich glaube auch dass das für deine Twins kein Problem ist, zumal ja die spanische Sprache nichts Neues für sie ist.
     
    #6 27. Mai 2008
  7. Gast1716
    Gast1716 Guest
    Wie angekündigt möchte ich euch ein bisschen über unser Projekt (Marc und MARY) erzählen:

    Angefangen hat alles Ende September vergangenen Jahres, als Marc einen Auftrag für ein Firmenvideo hatte und dringend einen Autor/in suchte. Obwohl er damals der Meinung war, dass ich eine ganz alte Schachtel sein müsse 8) kontaktierte er mich über dieses Forum und fragte an, ob ich Erfahrung auf diesem Gebiet hätte. Habe ich. Also kamen wir ins Geschäft. Da wir beide Freelancer, also selbständig, sind und uns in unterschiedlichen Jobs auskennen, passten unsere Tagessätze ins Budget des Auftraggebers, so dass am Ende alle Beteiligten zufrieden sein konnten.

    Wir telefonierten und mailten, ich betreute in D. auch persönlich den Kunden, während Marc in E. alles organisierte. Zum ersten Mal gesehen haben wir uns dann erst kurz vorm Dreh in E. Unsere Zusammenarbeit hat aber sofort so gut geklappt, als hätte man schon Jahre lang nichts anderes getan. Schließlich beendeten wir den Film in D. am Schnittplatz.

    Irgendwie bedurfte es dann gar keiner größeren Unterhaltung, denn es war klar, dass wir gerne wieder zusammen arbeiten wollten. Die Gründung einer Firma kam eigentlich nicht in Frage, wir hätten dann auch deutlich höhere Preise ansetzen müssen. Also entschieden wir uns dafür, einen Pool zu gründen, an dem Freelancer mit unterschiedlichen Professionen teilnehmen können. Außer uns beiden gehört inzwischen auch schon eine spanische Kollegin dazu und es besteht die Idee, auch eine Werbeagentur zu "verlinken".

    Wir entwarfen unseren Internetauftritt (Marc setzte um, MARY meckerte rum :wink: ) und nun sind wir mit dem vorläufigen Ergebnis bereits sehr zufrieden. Zwar sind die Seiten noch immer nicht komplett fertig, wer sich aber schon mal einen Eindruck verschaffen will, ist gerne eingeladen uns unter http://www.lajanda-filmpool.com zu besuchen. Auch unsere erste gemeinsame Arbeit ist dort eingestellt.

    Viel Spaß beim stöbern!
    MARY
     
    #7 29. Mai 2008
  8. claudita
    claudita New Member
    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Respekt, Kompliment!
    Zu was so ein Forum alles gut sein kann...
     
    #8 29. Mai 2008
  9. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hochinteressant, gratuliere - da müsstest ihr eigentlich Tina einen kleinen Bonus fürs Forum überweisen... :wink:

    Eure Seite ist toll - nur ein kleiner Tipp, die Fotos von euch möglichst bald auswechseln, das von Marc ist gut, aber besonders Mónica isse nicht so dolle (da könnte jemand sage, wenn sie solche Fotos machen...) :wink:
     
    #9 29. Mai 2008
  10. Gast1975
    Gast1975 Guest
    Hola,
    na, das nenne ich mal "Netzwerk"! Glückwunsch zur Zusammenarbeit, hört sich gut an.
    Das mit dem Foto ist mir allerdings auch gleich aufgefallen :wink:
     
    #10 29. Mai 2008
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Oldtimer ummelden

    Oldtimer ummelden: Hallo zusammen, hat jemand schon mal einen Oldtimer von D nach E umgemeldet? - Gibt es da besondere Konditionen, benötigt man besondere Papiere oder wird das Fahrzeug "ganz normal" behandelt. Und wenn es die Kategorie Oldtimer gibt, ab wann...
  2. Unser Umzug nach Spanien

    Unser Umzug nach Spanien: Hallo zusammen! Für uns ist es nun auch so weit, wir werden ab Mitte Juni in Vejer leben. Vielleicht ist unsere Geschichte ein klein wenig anders, denn aus Sicherheitsgründen werden wir zunächst einmal ein Probejahr in Spanien verbringen. Falls...
  3. Hamburg-Malaga

    Hamburg-Malaga: Ich hatte kurzfristig mir neue Gartenmöbel in Hamburg gekauft. (siehe [url]http://www.moclinejo.de/aussenanlagen.htm[/url]) Es waren ca. 70m³. Ich hatte alle Anzeigen der Costa del Sol Nachrichten abtelefoniert. Der einzige der kurzfristig den...
  4. nebenmeldung

    nebenmeldung: hallo zusammen ich habe ein problem und hoffe das mir jemanden von euch vielleicht dabei helfen kann ich komme aus algerien und bin mit eine deutsche frau seit 6 jahren zusammen wir lieben uns und wir haben vor zuheiraten in spanien meine...
  5. Krise hin oder her....

    Krise hin oder her....: ... hier in Vejer wird so viel gebaut wie seit Jahren nicht mehr. - Das ist zumindest mein Eindruck. Und bei den Baumaßnahmen handelt es sich nicht um die üblichen Instandsetzungen nach Regen- und Windschäden sondern hier werden plötzlich überall...
  6. Angst und Bange...

    Angst und Bange...: könnte es einem werden, wenn man sich den Wetterbericht ansieht! Die Regenmassen vom vorigen Jahr waren ja schon unglaublich aber diesen Winter werden hier alle Rekorde gebrochen! Und es schüttet immer weiter und weiter. Keine Besserung in...
  7. Ab 2011 können Autonomos Arbeitslosengeld bekommen

    Ab 2011 können Autonomos Arbeitslosengeld bekommen: Hallo zusammen, wir hatten hin und wieder ja mal Anfragen über die Selbständigkeit in Spanien. So richtig prickelnd war das ja nicht, jedenfalls sehr teuer für wenig Leistung. - Im Dezember nun wurde ein Gesetz verabschiedet, das den...
  8. Wachturm

    Wachturm: Ha, ihr werdet nicht glauben was mir eben passiert ist..... :lol: Gerade klingelt es, ich eile nach unten, durch den Hof zum Eingang und stehe zwei geschniegelten Herren gegenüber, die mich freundlich grüßen und mir eine Broschüre überreichen...
  9. Ahnensuche in Spanien...

    Ahnensuche in Spanien...: Hallo, erst heute habe ich mich in diesem Forum angemeldet. Ich versuche mein Glück hier in dieser Sparte, da vielleicht in Spanien lebende Deutsche eine Antwort auf meine Frage wissen. Dieses Jahr möchte ich zu Ersten Mal nach Spanien...
  10. Suche Gestoria Denia, Javea, Moraira

    Suche Gestoria Denia, Javea, Moraira: Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben. Ich möchte mein Auto ummelden, bin aber zu faul für die ganze Rennerei und suche deshalb eine zuverlässige Gestoria... Suche auch eine neue Gestoria für die Steuern fürs Haus, da ich mit meiner...
  11. Tischler in Spanien!

    Tischler in Spanien!: Hola! Bin ja, wie schon beschrieben gerade dabei, mich mit meiner Familie aufs Auswandern vorzubereiten! Deshalb würde mich mal interessieren, wie gefragt oder gesucht eigentlich Tischler in Spanien sind! Vielleicht hat ja jemand erfahrungen...