Muss innerhalb einer Frist ein Baugrundstück bebaut werden?

Dieses Thema im Forum "Auswandern, Leben und Arbeiten in Spanien" wurde erstellt von Guma, 5. Oktober 2007.

Booking.com
  1. Guma
    Guma New Member
    Registriert seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kembs im Drleiländereck F/D/CH)
    Muss innerhalb einer Frist ein Baugrundstück bebaut werden?
    Hallo zusammen, endlich habe ich ein Grundstück gefunden. Es ist ca. 10500 qm2 gross. Nach dem Gesetz, darf es angeblich (nach Aussage des Makler), bis 300 qm2 bebaut werden (max. 200 qm2 ebenerdig, Rest Obgeschoss). Von diesen 10500 qm2 sollen 4000 planeben sein. Das ganze befindet sich ca. 8 km von Vandeo entfernt auf einer Anhöhe von 170m. Die Gemeinde soll Wasser und Strom bis zum Grundstück verlegt haben. Auch ist die Strasse zum Grundstück geteert. Dies alles soll im Preis von 78´000 Euro beinhaltet sein. Da ich mein Ferienprojekt für behinderte Kinder erst in ca. 2,5 - 3 Jahren starten kann, interessiert mich, ob die Gemeinde verlangen kann, dass innerhalb einer gewissen Zeit das Grundstück bebaut werden muss. Aus der Sicht der Gemeinde könnte ich dies nachvollziehen, da die ja sicher wollen, dass Ihr Strom und Wasser auch benutzt wird. Oder liege ich da falsch? Es sind noch 3 dieser Grundstück von 7 frei. Ende Monat (Oktober) werde ich mir das mal ansehen und dann evt. kaufen. Meine 2 Frage ist, ob dass immernoch stimmt, dass man für Mobilhome auf dem Grundstück aufstellen, keine Genehmigung braucht oder doch? Da 300 qm2 bebaubare Wohnfläche für mein Projekt schon etwas knapp ist. Ich habe aber auch schon gelesen, dass man kleine Holzhäuser auch ohne Baugenehmigung hinstellen darf, solange sie nicht mit dem Boden fix verbunden sind, wie z.B. durch ein Fundament. Danke für Eure Reaktionen und Antworten im vorraus. Gruss Guido aus dem Dreiländereck D/F/CH
     
    #1 5. Oktober 2007
  2. imported_morayma
    imported_morayma New Member
    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    5.587
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Benissa
    Re: Muss innerhalb einer Frist ein Baugrundstück bebaut werd


    Hola Guma,

    Ganz in der Nähe von Guardamar ein 10.500 qm grosses Grundstück mit Wasser- und Stromanschluss am Grundstück, also teilerschlossen, für NUR 78.000 € :shock:

    Das kommt mir aber sehr spanisch vor :-k

    Oder sind die 78.000 € nur die 10% Anzahlung????

    Erkundige Dich unbedingt bei dem zuständigen Rathaus, ob die Angaben des Maklers überhaupt stimmen. Dort kann man Dir auch sagen, ob und was Du bauen darfst und welche Fristen es da gibt. Unterschreibe ja nichts beim Makler, ehe Du die Auskünfte vom Rathaus hast.

    Auch das Aufstellen von Holzhäusern ist nicht mehr so unproblematisch wie vor ein paar Jahren.

    Schau hier mal, welche Grundstückspreise bei Guardamar verlangt werden...

    http://de.miparcela.com/baulands-guarda ... segura.htm




    Saludos
    Morayma
     
    #2 5. Oktober 2007
  3. Guma
    Guma New Member
    Registriert seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kembs im Drleiländereck F/D/CH)
    Sorry, nicht Guardamar sondern 150 km südlich von Tarragona

    Alles klar, dies wäre natürlich unsere Traumdestination Guardamar. Aber eben wegen den Preisen sind wir nun in diese Region ausgewichen. Für diese Region nähe Vianaros sollte der Preis stimmen.... Gruss Guma
     
    #3 6. Oktober 2007
  4. Gato
    Gato New Member
    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Moròn de la Frontera, Andalucia
    Hallo!

    Bezüglich deiner Fragen:

    Es macht wenig Sinn hier viel drüber zu schreiben.

    Die Vorschriften sind in der Hinsicht in unterschiedlichen Gegenden unterschiedlich, und auch von Gemeinde zu Gemeinde.

    Dann werden von verschiedenen Alkalden die Vorschriften auch unterschiedlich umgesetzt, oder auch gar nicht.

    Du MUSST dor auf die Gemeinde, und dich vor Ort erkundigen, nur so kommst du zu entsprechenden Auskünften, die dann aber auch nicht ewig gelten müssen, je nachdem welcher alkalde bei der nächsten Wahl gewinnt, oder wer in der Zwischenzeit noch ein Auge auf dein Grundstück wirft.

    Ja, es läuft vieles in der Hinsicht sehr willkürlich ab.... :roll:

    Hier in unserer Gegend kann ich z.B. ein Baugrundstück kaufen und muss gar nichts bauen.

    Im Nachbarort muss ich gleich bauen, oder ich bekomme keine Baugenehmigung mehr. Hier ist der Bruder von Alkalden der Bauunternehmer.

    usw......

    Gruss
     
    #4 6. Oktober 2007