Auswandern und wie mach ich das mit dem ganzen Papierkram?

Dieses Thema im Forum "Auswandern, Leben und Arbeiten in Spanien" wurde erstellt von petit, 30. Juni 2010.

Booking.com
Schlagworte:
  1. petit
    petit New Member
    Registriert seit:
    30. Juni 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auswandern und wie mach ich das mit dem ganzen Papierkram?
    Hallo, ich bin neu hier.
    Und zwar hab ich einen spanischen Freund und will jetzt zu ihm ziehen und in Spanien bei ihm Arbeit suchen. Ich spreche auch Spanisch und Französisch und denke, dass ich was finden würde. Nun will ich also nach dem Sommer nach Spanien ziehen.

    Hab auch schon ne Wohnung, da ich aber noch nicht weiss ob ich nen Job finde will ich mich eigentlich noch nicht hier in Deutschland abmelden. Aber muss ich das tun um mich in Spanien anzumelden, oder kann ich mich erst offiziel in Spanien anmelden, wenn ich nen job gefunden habe?:confused:

    Auch mit der Krankenversicherung, kann ich meine deutsche Krankenversicherung so lange haben bis ich in Spanien nen job habe, oder muss ich mich gleich um eine Spanische kümmern.

    Hab so viele Fragen, wäre nett wenn ihr mir helfen könntet.:)
     
    #1 30. Juni 2010
  2. Gast2176
    Gast2176 Guest
    Hallo Petit.
    Erst mal herzlich willkommen hier im Forum.
    Wenn du jetzt in Deutschland noch arbeitslos gemeldet bist und Arbeitslosengelt bekommst.
    solltest du dich auf jeden Fall beim Arbeitsamt erkundigen.
    Meines Wissen gibt es die Möglichkeit das Arbeitslosengeld weiter hin zu bekommen und in einem anderen Land einen neuen Job zu suchen.
    Dann bleibt alles, auch die Krankenversicherung beim Alten.
    Erst mal kannst du in der deutschen Krankenkasse bleiben.
    Aber wenn du länger als ein Viertel Jahr in Spanien lebst, mußt du dich im Rathaus anmelden.
    Dann soltest du dich auf jeden Fall bei der Polizei registrieren und eine NIE-Nummer beantragen.
    Ohne diese Nummer bekommst du in Spanien noch nicht mal ein Handy.
    Damit nehmen dann fast automatisch die Dinge ihren Lauf.
    Du musst dein Einkommen in Spanien versteuern, wenn du dort deinen Lebensmittelpunkt hast, was ja bei dir der Fall ist.
    Du willst ja hier arbeiten und leben.
    Und obwohl die Arbeitslosigkeit in Spanien 20% beträgt, wirst du mit deinen Sprachkenntnissen sicher immer was finden.
    Deutsche werden gerne genommen..............
    Und mit Sprachkenntnissen sowieso.
    Wenn du in Spanien komplett angemeldet bist und arbeitest, bist du in der Seguridad Social versichert und kannst dich in Deutschland überall abmelden.

    Ich habe sicher noch das ein oder andere vergessen.
    Frage gerne noch mal nach.

    Hier kommt noch ein Link, wo du sicher auch einges nachlesen kannst:

    http://www.madrid.diplo.de/Vertretung/madrid/de/Startseite.html

    Und nun viel Glück.
    LG Charo
     
    #2 30. Juni 2010
  3. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Halo petit,
    Charo hat Dinge vorausgesetzt, die Du gar nicht erwähntest.
    Also: bist Du momentan arbeitslos in Deutschland oder hast Du einen Job, den Du dann kündigen wirst?
    Solltest Du arbeitslos sein und noch Anrecht auf Arbeitslosengeld haben, kannst Du Dich beim Deutschen Arbeitsamt abmelden mit dem Hinweis, dass Du nach Spanien ziehst. Hier meldest Du Dich dann SOFORT bei Deinem zuständigen Arbeitsamt und bekommst für einige Monate weiterhin Arbeitslosengeld. Das bedeutet, dass Du Dich in Spanien normal anmelden musst.Also als erstes eine N.I.E. (numero identificacion extranjero) beantragen. Anschliessend sofort das Certificado de Residencia. Eine Residencia in dem Sinne gibt es ja nicht mehr (grins), also hat man das jetzt so gemacht, dass man sich hier im Auslängerregister eintragen muss.
    Indem Du hier Arbeitslosengeld beziehst, bist Du automatissh in der spanischen Sozialversicherung. Das bedeutet, dass Du von Deinem zuständigen Centro Salud einen Hausarzt zugeteilt bekommst und eine sog. SIP Karte bekommst. Im Notfall gehst Du zur Behandlung in das zuständige Krankenhaus der Sozialversicherung, ansonsten ist Deine Anlaufstelle das Centro Salud.
    Solltest Du also arbeitslos sein, kommst Du um eine Abmeldung in D gar nicht herum. Solltest Du jedoch noch einen Job haben und diesen kündigen, um nach Spanien zu gehen, gibt es drei Möglichkeiten: 1. Du gehst in eine private Krankenversicherung. Je nach Alter ist das recht günstig. 2. Du meldest Dich bei Deinem Freund an und gehst mit in seine Sozialversicherung. Dafür müsst Ihr nachweisen, dass Ihr zusammen lebt und er der Alleinversorger ist. Ausserdem ist eine Wartezeit damit verbunden. Trotzdem: sofort bei ihm anmelden, damit Du bei ihm später einmal kostenlos mitversichert sein kannst, wenn das mit Deinem Job nicht klappt. 3. Du findest einen Job, bekommst einen richtigen Arbeitsvertrag und bist dann automatisch in der Sozialversicherung. Die Abgaben zahlt der Arbeitgeber und sie sind auch lange nicht so hoch wie in D.
    Charo hat Dir sehr viel Mut gemacht mit der Jobfindung. Ich drücke die Daumen, dass es auch so kommt. Doch es gibt in Spanien unendlich viele Jobsuchende, die perfekt D, E, GB und vielleicht noch eine andere Sprache sprechen, die perfekt sind am PC, gute Umgangsformen und Berufserfahrung haben. Leider ist es auch nicht so, dass man uns Deutsche gern nimmt. Die Zeiten sind vorbei. Mobbing ist jetzt eher angesagt. Wenn jemand in einer Firma fliegt, dann zuerst mal die Ausländer. Ich lebe seit 20 Jahren hier und war bis vor 2 Jahren berufstätig. Also weiss ich, wovon ich spreche.
    So, falls noch Fragen übrig sind, lass hören.
     
    #3 30. Juni 2010
  4. mecmar
    mecmar New Member
    Registriert seit:
    1. November 2003
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Navarra
    Hallo im Forum, petit!

    Ich denke, in groben Zügen sind deine Fragen ja schon beantwortet, aber es gibt ja immer noch was mehr, nicht wahr?

    Das mit der Arbeit ist hier wirklich nicht so einfach, wie charo glaubt. Ich weiß, wovon ich spreche, denn ich suche selbst einen neuen Job, schon seit fast 1,5 Jahren, seit der Trennung von meinem Mann. So einfach ist das nicht mehr hier, die Arbeitslosigkeit ist hier extrem, die warten nicht auf noch mehr guiris.

    Idealerweise hat man schon einen Job, bevor man hierherzieht, also dass man für eine deutsche Firma herkommt oder sonstwie etwas findet, aber das ist ja auch nicht einfach. Grundsätzlich würde ich angesichts der jetzigen wirtschaftlichen Lage in Spanien sagen: Wenn du in Deutschland Arbeit hast, überlege es dir gut, dort zu kündigen. Vielleicht verschiebst du den Umzug, bis du hier etwas gefunden hast.


    Du sagst, du "kannst" Französisch und Spanisch. Einfach nur Sprachen können reicht heutzutage nicht mehr aus. Die Anforderungen in diese Richtung sind in den letzten Jahren ganz schön gestiegen.
    Französisch kann man höchstens in Nordspanien gebrauchen, und glaub mir, da gibt es genug Leute mit guten Sprachkenntnissen. Im Osten Spaniens braucht man dann auch noch Katalonisch dazu.
    Spanisch-Deutsch ist eine sehr gute Kombination, aber da muss man schon sehr gut sein und viel Erfahrung haben, denn solche gibt es inzwischen auch massenweise - und so viele wie man immer glaubt, werden in dieser Kombination gar nicht gebraucht. Normalerweise greift man sowieso gern auf Englisch zurück, bevor man sich auf Deutsch einlässt.
    Wie steht es mit Englisch bei dir?



    Das mag sich pessimistisch anhören, und ich will dich nicht entmutigen, aber man muss die Realität sehen, wenn man einen guten Start haben will.



    Gruß
    mecmar
     
    #4 1. Juli 2010
  5. petit
    petit New Member
    Registriert seit:
    30. Juni 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo vielen Dank für eure Antworten,

    Also erstmal bekomme ich kein Arbeitslosengeld in Deutschland weil ich gerade mein Studium in International Management beendet habe und deshalb einen Job hier oder da suchen muss so oder so (Ich bin also jung und habe noch nie nen richtigen Job gehabt (von Sommerjobs mal abgesehn)). Ich spreche fliessend Französisch, da ich ein Jahr in Frankreich studiert habe. Ausserdem spreche ich fliessend Englisch, da mein Studium in Englisch war.

    Ich weiß, dass es schwer ist einen Job in Spanien zu finden und deshalb will ich ja nicht alle Brücken nach Deutschland gleich aufgeben. Deshalb würde ich mich halt wirklich erst richtig anmelden wollen wenn ich auch eine Arbeit gefunden habe. Ich weiss halt nur nicht, ob ich mich vorher erst in Deutschland abmelden muss oder wie dei Gesetze sind, oder ob ich da einfach zur Botschaft gehn kann und sagen kann: "So ich wohn jetzt hier". Ich will nämlich später nicht Probleme bekommen, weil ich mich vorher in Deutschland nicht abgemeldet habe.

    Ich und mein Freund ziehn übrigens nicht zusammen, denn ich hab beschlossen erst in ner WG zu wohnen, da ich dort keine Freunde habe. Ich denke, dass ich so schneller eigene Freunde finde und mir ein eigenes Leben aufbaue.

    So da noch ein bisschen info zu mir. Also das was ich eigentlich wissen möchte ob ich mich vorher aus Deutschland abmelden MUSS, oder ob ich erst drei Monate mal einfach ne Arbeit in Spanien suchen kann und dann falls ich eine finde einfach da bleiben kann. Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet:)
     
    #5 1. Juli 2010
  6. Gast2176
    Gast2176 Guest
    Hallo petit,
    du kannst ruhig erst ein viertel Jahr in Spanien sein und dir Arbeit suchen.
    Du solltest dir unbeding die Seite der deutschen Botschaft ansehen.
    Dort findest du alle wichtigen Informationen.
    Den Link habe ich dir ja geschickt.

    Viel Glück
    Charo
     
    #6 1. Juli 2010
  7. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Petit,
    na, das sind ja jetzt mal klare Angaben.
    Du brauchst Dich in D nicht abzumelden. Die Sache mit der WG finde ich sehr gut. Du hast Mut und das ist wichtig bei dem Neuanfang in Spanien. Schau dich ruhig einmal um hier. Wenn Du zum Sommer kommst, hast Du evtl. eine Chance wenigstens mal einen kleinen Job zu erwischen.
    Aber eines solltest Du machen: Dir die schon beschriebene N.I.E.-Nummer besorgen. Du kannst das entweder noch von D aus bei einem spanischen Konsulat oder hier in Spanien. Wenn Du willst, gebe ich Dir gern die web-site bekannt, von der Du Dir das Antragsformular für die N.I.E.-Nummer runterladen kannst. Das brauchst Du auf jeden Fall. Und es sieht einfach besser aus, wenn Du es am PC ausfüllst und dann in 2-facher Ausfertigung ausdruckst.
    Mit der N.I.E.-Nummer sind Dir schon die meisten Wege geebnet. Sobald Du dann den Durchblick hast Spanien oder Deutschland, kannst Du immer noch die nächsten Schritte in die Wege leiten.
    Thema Krankenversicherung! Ganz wichtig, denn es kann immer mal was passieren. Du wirst zwar auf jeden Fall von den Krankenhäusern der Seguridad Social kostenlos versorgt, wenn ein Notfall vorliegt, aber soweit sollte man es nicht kommen lassen.
    Die Frage ist: wo und wie bis Du momentan versichert? Kann Du dort u.U freiwillig weiter einzahlen? Du solltest mit den Leuten sprechen. Wenn Du in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben kannst, bitte unbedingt ein entsprechendes Formular für den Auslandsaufenthalt ausstellen lassen.
    Du hast sonst auch die Möglichkeit hier in eine private Krankenversicherung zu gehen. Schau z.B. mal auf die Seite der ASSSA.es. Wenn Du jung bist, ist es sehr günstig sich privat in Spanien zu versichern.
    Bitte melde Dich, wenn weitere Fragen auftreten oder Du das Antragsformular haben möchtest.
     
    #7 1. Juli 2010
  8. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo noch einmal. Ich habe den Link von Innenministerium für Dich:
    http://www.mir.es/SGACAVT/modelos/extranjeria/modelos_extranje/ex_14.pdf
    Wenn Du auf diese Seite gehst, kannst Du direkt das Antragsforumular ausfüllen.
    Bitte denke dran, es doppel auszudrucken (ich würde es zur Sicherheit sogar 3 x machen) Ausserdem müssen dem Antrag 2 Paßfotos beigelegt werden.
    Bitte melde Dich bei weiteren Fragen.
     
    #8 1. Juli 2010
  9. Moganera
    Moganera Member
    Registriert seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Hamburg
    Von privaten Kassen würde ich persönlich die Finger lassen! Ja, wenn man jung ist und gesund, dann ist es günstig. Aber man ist leider nicht immer jung und ab einem bestimmten Alter gibt es kein Zurück mehr und Du zahlst ohne Ende. Ich erlebe das gerade und so hatte ich es mir nie vorgestellt.

    Moganera
     
    #9 2. Juli 2010
  10. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Moganera - Du hast absolut Recht. Ich meinte das auch nur als Übergangslösung bis Petit einen Job gefunden und in der Seguridad Social integriert ist. Es ist doch immer noch besser, als das Risiko zu laufen, ganz ohne Krankenversicherung in Spanien zu sein. Ausserdem schrieb ich, als erstes solle sie mal schauen, ob sie nicht in der deutschen Pflichtversicherung bleiben könnte.
    Also genau lesen. Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass Privatversicherungen eine Dauerlösung sind. Ich war 18 Jahre in einer und als der Verdacht auf Krebs vorlag wurden die ganz schön pampig! Das kann man dann gut gebrauchen:mad:
     
    #10 2. Juli 2010
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Auswandern - aber nur ein bißchen

    Auswandern - aber nur ein bißchen: Sehr interessiert habe ich die Berichte / Empfehlungen über pro und contra des Auswanderns gelesen. Ich finde die Warnungen gut und denke auch, dass man sich schon sehr sicher sein sollte,wenn man diesen Schritt geht. Ich jedenfalls bin mir...
  2. Finanzierung

    Finanzierung: Hallo bin seit 1 Monat arbeitslos, haben aber vor Anfang April nach Marbella zu gehen. Hätten auch schon alles, Wohnung, Job, erlaubnis aber fehlt noch 2-3000 Euros um Anfangsschwierigkeiten ohne Not zu überstehen. Wer kennt sich aus, bekommt man...
  3. Rente

    Rente: Hola, mal eine Frage an alle, die in Deutschland schon in Rente einbezahlt hatten, aber dann nach Spanien (oder anderswohin) ausgewandert sind: irgendwo habe ich gelesen, dass man sich den Anteil, den man bisher in D bezahlt hat, ausbezahlen...
  4. Auswandern

    Auswandern: Hallo Leute, ich habe da mal einige Fragen an euch und hoffe das sie mir beantwortet werden können.... Ich hab mir in den Kopf gesetzt nach Spanien auszuwandern. Die Sprache wäre dafür kein Problem da ich perfekt Spanisch sprechen...
  5. Geburt in Spanien

    Geburt in Spanien: hallo, ich brauche mal ein paar infos. mein mann geht ja nächstes jahr nach spanien wegen seiner arbeit. ich würde gerne mit gehn was bei uns nur in elternzeit möglich ist. ansich ja kein problem da wir beide eh vorhatten mit der...
  6. Suche Gestoria Denia, Javea, Moraira

    Suche Gestoria Denia, Javea, Moraira: Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben. Ich möchte mein Auto ummelden, bin aber zu faul für die ganze Rennerei und suche deshalb eine zuverlässige Gestoria... Suche auch eine neue Gestoria für die Steuern fürs Haus, da ich mit meiner...