Züge/Zugverbindungen in Spanien

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Spanien" wurde erstellt von Toro loco, 26. März 2011.

Booking.com
  1. Toro loco
    Toro loco New Member
    Registriert seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    90451
    Züge/Zugverbindungen in Spanien
    Hallo.
    Das Thema hab ich auch schon im Spanienforum gepostet. Leider hab ich da noch keine befriedigenden Antworten bekommen:
    Hab von meinem Vater und auch schon von anderen gehört, dass das Reisen mit den spanischen Zügen nicht ganz so einfach sein soll. Insbesondere das Kaufen von Zugkarten soll ein "kleines" Drama sein. Nachdem ich noch nie einen Zug in Spanien (Ausnahme Cercania von Ribaroja nach Valencia) benutzt habe, hätte ich zu dem Thema jetzt zwei Fragen:

    1. Wie sind eure Erfahrungen mit dem Streckennetz in Spanien, Umsteigen, Kartenkauf, Anschlüsse, Komfort, eben eure Erfahrung mit den Zügen in Spanien usw.

    Die für mich als Motorradfahrer weitaus interessantere Frage, ist die nach einem spanischen Autoreisezug. Wenn ich meine Touren in meiner zweiten Heimat fahren möchte, dann endet die Zugreise für mich aus Deutschland kommend immer im französischen Narbonne. Wenn ich jetzt z.B. Touren in Andalusien fahren möchte sinds allein von Narbonne nach Granada weit über 1000 km, die ich noch auf der Strasse zurücklegen müsste. Meine Infos besagen, dass es bis zu den größeren Streckenumbauten 2005 einen Autoreisezug in Spanien gab, der z.B. von Barcelona nach Andalusien fuhr.

    2. Hat jemand Infos über den spanischen Autoreisezug oder ob es ihn überhaupt noch gibt oder wieder geben wird?

    Bitte lasst alles raus, was ihr zu den zwei Fragen sagen könnt, ich bin infosüchtig. Vielleicht könnten sich die Märklin- und H0-Freunde etwas zurückhalten, wenn es um Details über Modelleisenbahnen geht (war nur Spaß ;-})
     
    #1 26. März 2011
  2. Oricos
    Oricos New Member
    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Torrevieja / Alicante
    Jetzt hatte ich mir so viel Mühe gemacht, und dann hab' ich Blödmann auf einen falschen Knopf geklickt...

    Also: Den Autoreisezug gibt es nicht mehr, aber in Motorradzeitschriften wie dem Tourenfahrer, Motorradfahrer, ReiseMotorrad findest Du gute Angebote für Dich und Mopped.

    Die hier sind meiner Meinung nach günstig und gut: http://www.free-bike.de/Dokumente/preise.htm

    Bezüglich der Züge in Spanien kann ich Dir nur sagen, dass wir noch nie Problema hatten, aber ich spreche fliessend Spanisch.

    Man muss sich halt im Klaren sein, dass Spanien zentral regiert wird / wurde und dass daher fast alle Züge über Madrid (Atocha) laufen.

    Es gibt an den Küsten einzelne Abschnitte, die nicht über Madrid gehen, wie den "Corredor del Mediterráneo" von der Grenze Frankreich nach Alicante / Murcia. Aber da geht's dann nicht mehr weiter nach Süden. Man muss dann ins Landesinnere.

    Ich füge Dir einen Link auf eine Karte bei, die das recht gut darstellt. Da sieht man, dass man von Murcia nicht nach Almería kommt.
    Oder von Cáceres nicht nach Salamanca, man muss über Madrid.

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... es_de_España.svg
    (Link kopieren und im Browser aufrufen, denn die Forensoftware schneidet bei Sonderzeichen die Links ab)

    Daher sind die Buslinien immer noch so erfolgreich.

    Eine Fahrt mit dem AVE (unser ICE) von Barcelona nach Sevilla kostet ca 143 Euro und dauert 5 Stunden 30 Minuten.

    Die gleiche Fahrt mit dem ARCO (wie unsere D-Züge, fast wie IC) kostet nur 64 Euro, dauert aber auch 12 Stunden.

    Der ARCO fährt über Valencia, Albacete, Alcázar de San Juan und Córdoba nach Sevilla; der AVE über Zaragoza, Madrid, Ciudad Real und auch Córdoba dort hin.

    Stell mal konkrete Fragen, denn ob es schwierig ist oder nicht, liegt ja an Jedem selber.

    Ich hätte sicher Schwierigkeiten, in Indonesien oder Thailand Bahn zu fahren, weil ich ja nicht einmal die Schriftzeichen kenne...
     
    #2 27. März 2011
  3. Toro loco
    Toro loco New Member
    Registriert seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    90451
    Erstmal Danke für die Mühe, die du dir gemacht hast, Oricos. Vieles kannte ich schon, leider funktioniert der 2te Link nicht. Bezüglich der AVE-Verbindung Barcelona - Sevilla muss ich nochmal nachhaken. Kannst du mir sagen, ob ich mit dem AVE auch z.b. in einem Wagon für Kfz, das Mopped transportieren lassen kann? Ich hab zwar den AVE noch nicht gesehen, aber wenn er das ICE-Pendant ist, dann kann ich mir meine Frage wahrscheinlich gleich selbst beantworten. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Konkrete Vorstellung wäre mit dem DB-Autozug von Neu Isenburg nach Narbonne, dann die 250 km nach Barcelona geschraddelt, natürlich nicht ohne entsprechendes Kurvenmaterial mitzunehmen, dann in Barcelona auf den AVE nach Sevilla.
     
    #3 27. März 2011
  4. Oricos
    Oricos New Member
    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Torrevieja / Alicante
    Forget it, Janet. Das gibt es in Spanien nicht mehr. Keine Autozüge oder derartiges. Selber fahren ist angesagt.

    Und: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil 8) : Der zweite Link muss einfach nur komplett (also de GANZE Zeile) kopiert und dann im Browser aufgerufen werden, dann geht's auch.

    Die Forensoftware lässt leider keine Links mit ehemaligen Sonderzeichen wie "ñ" zu und schneidet dann die Verknüpfung ab.

    Es geht selbst mit Tiny Url nicht, schade.
     
    #4 28. März 2011