Worüber habe ich mich heute geärgert/gefreut oder auch gewundert?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Spanien" wurde erstellt von Lilac, 29. Oktober 2010.

Booking.com
  1. Karina.M
    Karina.M New Member
    Registriert seit:
    26. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir gehen niemals Montags oder Dienstags essen.
    Die Lokale sind dann nicht voll und es werden die Reste vom Wochenende verbraucht.
    Das ist in chinesischen Restaurants ganz extrem.
    Und bei den Schleuderpreisen, die die Chinesen anbieten, kann ich mir nicht vorstellen, dass die immer gute Produkte verwenden.
     
    #1521 2. Juli 2012
  2. Oricos
    Oricos New Member
    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Torrevieja / Alicante
    Mich sieht kein Chinese in seinem noch so guten Restaurant, ich mag die Katzenschlächter nicht.

    Ausserdem wird mir das mit den Chinesen langsam zu viel, es gibt nur noch Neueröffnungen von chinesischen Alles-Hier-Supermärkten, in denen man nach fünf Minuten Aufenthalt Kopfschmerzen für fünf Tage hat.

    Wenn wir unsere Wirtschaft stärken wollen, dann müssen wir wieder lokal kaufen.

    Ich kaufe auch möglichst nichts aus China in anderen Supermärkten, auch wenn ich das manchmal nicht kontrollieren kann.

    Steht "Made in China" drauf, bleibt es im Regal.

    Und ich denke, dass man nicht sooo verallgemeinern kann, Karina, wir gehen auch Montag oder Dienstag ins Restaurant, wir wissen aber, in welches...:D
     
    #1522 2. Juli 2012
  3. Karina.M
    Karina.M New Member
    Registriert seit:
    26. Dezember 2011
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, sicher gibt es Ausnahmen, aber leider sind wir sehr oft an diesen Tagen schlecht bedient worden und haben alte Sachen zu essen bekommen.
     
    #1523 2. Juli 2012
  4. Gata
    Gata Well-Known Member
    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.516
    Zustimmungen:
    133
    Punkte für Erfolge:
    63
    Moin,
    wir kennen diesen Chinesen seit über 10 Jahren, darum hatte ich dort keinen Argwohn. Die span. Lokale sind mir zu teuer, ich finde, dort stimmen Preis und Leistung selten. Und so ganz weit in die Berge fahren wollten wir auch nicht. Dort hätte man, bei schlechtem Essen, aber wenigstens einen schönen Ausblick.:D
    Nun bin ich erstmal bedient. :(
    Diese vielen China - Ramschläden mit den hundertausend Sachen schiessen hier auch wie Pilze aus dem Boden. Eigentlich sieht man dort selten viele Käufer, ich weiss gar nicht, wovon die leben.
    Die verkaufen übrigens, @ all, auch einige span. Artikel, z.B. bei der Keramik.
    Aber es stimmt schon, grundsätzlich sollte man span. Geschäfte und Produkte fördern, gerade jetzt in Krisenzeiten.:idea:
     
    #1524 3. Juli 2012
  5. Tibi
    Tibi New Member
    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    in den Bergen, Nähe Alicante
    Ein Großteil der Blumenplastikuntersetzer oder -töpfe kommt aus hiesiger Produktion. Entweder aus Ibi oder Oliva / Gandia. :)

    Finde ich schon sehr traurig, das diese Produkte über China-Ramschläden verkauft werden.
     
    #1525 3. Juli 2012
  6. Gata
    Gata Well-Known Member
    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.516
    Zustimmungen:
    133
    Punkte für Erfolge:
    63
    Es gibt auch span. Tonwaren, wie diesen Ascher:

    [​IMG]

    Warum sollen die Waren nicht über die Chinesen verkauft werden? Ist doch besser, als wenn die Firmen schliessen aus Absatzmangel.
     
    #1526 3. Juli 2012
  7. Oricos
    Oricos New Member
    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Torrevieja / Alicante
    Gata, das ist schon richtig. Nur wie werden die Firmen bezahlt?

    Die unterliegen doch sicher einem Preisdiktat. Und ob das dann zum Wohl der hiesigen Wirtschaft ist, weiss ich nicht.

    Wenn ich so etwas haben will, dann kaufe ich das in einem spanischen Laden, bezahle etwas mehr und hab' dem Chinesen nicht den Beutel gefüllt.

    Da bin ich schon verbissen...
     
    #1527 3. Juli 2012
  8. El Capitan
    El Capitan New Member
    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nähe von Sevilla
    Ich habe gehört, daß die Chinesen steuerfrei ihre Geschäfte betreiben dürfen. Ist mir zwar total unverständlich. Die spanischen Läden müssen schließen, da sie die Steuern und Abgaben nicht mehr leisten können. Am nächsten Tag ist schon ein Chinese drin. Und über mangelnde Kundschaft müssen die sich hier nicht beklagen. In unserem kleinen Dorf gibt es allein 5 chinesische Supermärkte und 2 Restaurants. In den Restaurants bezahlst du 5,50€ und kannst essen, bis du platzt. Da hier der größter Teil der Bewohner arbeitslos ist, brummt der Laden für die Chinesen. Und ich gebe zu, meine Arbeitsklamotten kaufe ich auch dort. Ein T-Shirt für 1 € bekomme ich sonst Nirgends. Und auch die Blumentöpfe sind beim Chinesen unschlagbar preiswert.
     
    #1528 4. Juli 2012
  9. HCA2
    HCA2 Active Member
    Registriert seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    cerca de Valladolid
    Das hatte ich auch mal gehört. Je nach Version waren die ersten 2 bis ersten 5 Jahre nach Geschäftseröffnung ESt-befreit. Ich habe versucht, das zu verifizieren/falsifizieren, und meinen "Ermittlungen" ;) zu Folge ist das totaler Quatsch. Urbane Legende.

    Was es wohl gibt, sind irgendwelche Freihandelsvereinbarungen zwischen Spanien und China, d.h. Importe und Exporte sind durch niedrigere Einfuhrsteuern steuerlich begünstigt. Genaueres kann ich dazu aber auch nicht sagen.

    Volkswirtschaftlich gesehen ist der Chinaladenboom sicher eher ein Nachteil für die spanischen Produzenten. Aber solange alle Welt beim Chinesen kauft, darf sich niemand beschweren. Angebot und Nachfrage.

    Und was ich persönlich an den Chinesen in Spanien respektiere, ist der Fleiss und die Geschäftstüchtigkeit. In Sevilla habe ich etliche Läden gesehen, die 7 Tage die Woche geöffnet haben, Feiertage inklusive. Gewerkschaften scheinen die Chinesen nicht zu brauchen. ;)


    Zum Thema Chinareataurants: Ich kannte mal einen Polizisten in D, tätig in der Fahndunsabteilung. Wenn dem Wirtschaftskontrolldienst bei Restaurantkontrollen mulmig war, wurden den Beamten ein oder zwei Fahnder als Begleitschutz zugeteilt. Der Mann hat mir erzählt, dass er nach zwei Kontrollen chinesischer Restaurants komplett kuriert war, und niemals wieder als Gast ein Chinarestaurant betreten würde. :D

    Habe ich in D genauso gehalten, bisher auch in E, mit zwei Ausnahmen: Ein Restaurant in Sevilla und eins in Roquetas, wo man sich die Zutaten jeweils aus Theken aussuchen kann, und dem Koch dann bei der Zubereitung zusieht.
    War übrigens jeweils sehr lecker. :)
     
    #1529 4. Juli 2012
  10. Acacias37
    Acacias37 Active Member
    Registriert seit:
    9. Mai 2012
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich kann das nicht bestätigen, "unser" Chinese in Spanien bietet zu jeder Jahreszeit sehr gutes Essen an, und vor allem: Knalleheiß.

    Vor einigen Jahren hatten wir bei einem Stadtbummel Hunger und haben uns ein paar Tapas gegönnt, jeder 2 Getränke und schwupp waren 25 Euro futsch. Von Sattsein keine Spur.
    Seitdem essen wir das Tagesmenü beim Chinesen, für 6,95 (oder so ähnlich), Suppe, Nudeln, Hauptgang, Dessert, Flasche Schnaps zur freien Verfügung als Chupito. Und wenn unsere Tochter dabei ist, bekommt sie immer noch ein Eis auf Kosten des Hauses. Es schmeckt, konnte noch keine schlechte Qualität feststellen und wir gehen gerne dahin und haben es schon unzählige Male weiter empfohlen.
     
    #1530 4. Juli 2012
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. günstiger Flug nach Huelva

    günstiger Flug nach Huelva: Hallo, hat einer eine Idee, wie man am günstigsten nach Huelva kommt? Ich versuche schon seit einem 3/4 Jahr, bei Germanwings ein Schnäppchen zu machen - vergebens. Als Zielflughafen habe ich Faro in Portugal gewählt, die 100 km nach Huelva...
  2. Holla, habe auch zu euch gefunden

    Holla, habe auch zu euch gefunden: Hallo Zusammen, ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und freue mich das es hier (in dem noch jungen Forum) schon einige Spanienbegeisterte gibt. Wir fliegen am 6. August für 14 Tage nach Cala Millor und freuen uns schon riesig da...
  3. PLUS verkauft

    PLUS verkauft: Tengelmann hat seine Supermarktkette PLUS (Spanien) für 200 Millionen Euro an DIA der Gruppe Carrefour verkauft! Angeblich konnte PLUS sich in Spanien nie Konsolidieren und möchte sich nun vermehrt dem Ostgeschäft widmen und sich neu nach...
  4. Spanisches Steuerrecht

    Spanisches Steuerrecht: Hallo an alle Sonneliebenden, nun ist es soweit und ich werde in nicht allzu ferner Zukunft auch meinen Lebensmittelpunkt nach Sevilla verlagern. Zunächst aber nur für zwei Jahre da ich von meiner Firma für diese Dauer dorthin geschickt werde....
  5. gar nicht so neu hier...

    gar nicht so neu hier...: ...aber neu in diesem Forum. Daher eine kurze Vorstellung: im Mai sind es genau 20 Jahre, die in nun in Spanien lebe. Anfangs einfach nur so, dann mit einem Job bei einem spanischen Anwalt, dann viele Jahre bei einem spanischen Steuerberater. Nun...
  6. Granada-Flüge

    Granada-Flüge: Hallo Alle! Auch in diesem Forum gehts oft um die so beliebten Billigflüge, die es sicherlich vielen von uns ermöglichen, öfter als früher zwischen den Ländern hin und her zu fliegen. Nach Granada fliegen momentan Monarch und Ryanair, direkt...
  7. Malaga-Urlaub mit Kindern

    Malaga-Urlaub mit Kindern: Hallo ihr Lieben, meine Frau und ich sind begeisterte Spanien-Urlauber, zuletzt waren wir vor zwei Monaten auf Gran Canaria. Landschaftlich am besten hat uns bisher Malaga gefallen, wo wir vor zwei Jahren während einer...
  8. Heiraten in Spanien

    Heiraten in Spanien: Es ist ein Wunder: nach fast einem Jahr Vorbereitungszeit mit deutschen, österreichischen und spanischen Behörden darf ich jetzt heiraten! Nie habe ich geglaubt, dass einem das so schwer gemacht werden kann. Doch nicht (nur) von den spanischen...
  9. Mein Leben in Spanien

    Mein Leben in Spanien: Tut mir leid Leute!