Wohin steuert Spanien ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Spanien" wurde erstellt von Gast2365, 5. Dezember 2008.

Booking.com
  1. Gast2365
    Gast2365 Guest
  2. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich habe einen Zwischenraum nach dem Sternchen eingefügt damit die Links funktioniert - hoffe das ist in deinem Sinn!
     
    #2 5. Dezember 2008
  3. Gast2365
    Gast2365 Guest
    merci vielmals(ch/-d) :lol:
     
    #3 5. Dezember 2008
  4. Tina
    Tina New Member
    Registriert seit:
    22. Juni 2002
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin/Costa de Almeria
    Hola freixenet,

    ich bitte Dich in aller Höflichkeit mehr auf Deine Beiträge zu achten. Teilweise wird man wirklich nicht schlau draus, manchmal erscheinen sie mir auch einfach mal "so rein geworfen", egal ob's passt oder nicht. Auch nervt es fürchterlich wenn ewig links gesetzt werden zu irgendwelchen Filmchen.
    Wozu bitte der neue Thread den Du jetzt eröffnet hast. Zwei links und die Frage was wir dazu denken. Was denkst Du denn?
    Manchmal kommt es mir so vor als wenn Du nur einfach irgendwas irgendwohin schreiben willst. Wahrscheinlich hast Du noch nicht mal bemerkt das ich einige, naja Beiträge will ich es nicht nennen, eher .........mit.....text.....?!?!, gelöscht habe
     
    #4 5. Dezember 2008
  5. Gast1805
    Gast1805 Guest
    Ja freixenet, Wirtschaft ist ja nun wirklich mein Metier. Und da bin ich natürlich recht gespannt, wie Du die wirtschaftliche Zukunft in Spanien siehst.

    Da Du Dich ja in Deinem Profil recht sparsam erklärst, interessiert uns natürlich vor allem auch, welche reellen Erfahrungen Du bezüglich Spanien vorzuweisen hast. Denn was dieses Forum auszeichnet, ist die Tatsache, dass die meisten in der Tat kompetent mitreden können.
     
    #5 5. Dezember 2008
  6. ElSuizo
    ElSuizo New Member
    Registriert seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn hier ein so geballtes Wissen im Wirtschaftsbereich vorhanden ist, dann getraue ich mich fast nicht, etwas dazu zu schreiben. :wink:

    Was ich an den Spaniern bewundere, wie sich die meisten trotz widrigen Umständen irgendwie durchwursteln. z.T kriegen sie dann von irgendwem Geld (Bruder / Eltern, die pro Monat von irgendwoher 500€ für die Hypothek der erwachsenen Kinder bezahlen) oder erhalten vom Bekannten / Nachbar etc. irgendwie unter der Hand ein Sonderangebot oder was auch immer.

    Ein Problem für ganz viele ist wirklich ihre Verschuldung. Da sieht man z.B im Möbelhaus gar kein Schild mit dem Preis sondern es werden nur die monatlichen Raten angegeben und wann man zum ersten mal bezahlen muss (z.B. nach 11 Monaten die erste Rate.) Da der Spanier nicht so gut rechnen kann, vor allem wenn es um die Zukunft geht, ist es nciht verwunderlich, wenn es irgendwann mal nicht mehr aufgeht.

    Auf politischer Ebene finde ich die Art, wie hier in Spanien Oppositionspolitik betrieben wird schlicht katastrophal. Aber das ist wohl ein "schweizer Problem" :wink:

    Die Oppostition ist grundsätzlich gegen alles, was von der Regierung kommt. Im Sommer noch wurde Zapatero kritisiert, dass er zu wenig grosszügig sei und zu fest darauf schaue, dass die Verschuldung nicht zu stark steigt. Nun, wo er das "Hilfspaket" aufgestockt hat, kritisiert derselbe Opositionspolitiker die daraus resultierende Verschuldung. Ich behaupte nicht, dass Zapatero DER Wirschaftsfachmann ist. Aber einfach grundsätzlich gegen alles zu sein, was von der Regierung kommt, ist destruktiv und verbessert die Lage sicher nicht.

    Im Moment sieht es wirtschaftlich rundherum düster aus und auch in Spanien ist die Zukunft alles andere als rosig. Ich habe aber das Gefühl, hier werde besonders schwarz gemalt eben weil die Opposition sozusagen bei jedem zusätzlichen Arbeitslosen anklagend auf die Regierung zeigt.
     
    #6 5. Dezember 2008
  7. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Suizo, das ist in der Tat für uns Schweizer etwas schwer zu verstehen - hier in Deutschland ist das nicht anderst, nur merkt man es im Moment nicht so, da ja beide grossen Parteien zusammen regieren. Ich habe mich oft als ich nach D zog gewundert über diese Art zu regieren und fand, dass auf diese Art ein unglaubliches Potential verloren geht - die Regierungspartei beschliesst etwas und wird von der Opposition erst mal torpediert. Etwas das wir uns in der Schweiz nicht gewohnt sind da es ja in diesem Sinne keine Opposition gibt, alle regieren gleichberechtigt. Heute, wo hier in D beide grossen Parteien zusammen regieren merke ich, dass überhaupt nichts dabei herauskommt (dies ist meine persönliche Einschätzung), es ist eher kontraproduktiv. Eine (gesunde) Opposition braucht es. In der kleinen, eingespielten Schweiz mag es zwar Gültigkeit haben, obwohl einem ja auch da manchmal Zweifel kommen ob es richtig ist.

    Betr. Spanien darf man nicht vergessen, die Demokratie gibt es erst seit dreissig Jahren, d.h. es ist noch eine junge Demokratie, viele Spanier sind auch heute noch nicht 100% daran gewöhnt, besonders in solchen ungewohnten Krisenzeiten. Und bitte - sage jetzt keiner 30 Jahre würden reichen, Deutschland ist seit fast 20 Jahren vereinigt und wir unterscheiden immer noch zwischen Ost und West.

    Spanien katapultierte es nach der Diktatur vorwärts, erst in die Demokratie und kurz darauf kam die EU. Da machten sich viele Hoffnungen wir haben jetzt Demokratie und EU, besonders mit der EU wird es uns ganz schnell so gut gehen wie den Mitteleuropäern! Wir können uns dann die schönen Autos leisten (wir Mitteleuropäer kamen mit unseren relativ neuen Benzinkutschen wärend es in Spanien noch viel Esel oder bestenfalls Uraltseats gab...) wir können so tolle Reisen machen (wir Mitteleuropäer reisten nach Spanien, machten Urlaube in tollen Hotels - dass dies für uns z.T. preiswerter war wie Urlaub im eigenen Land war ein anderes Kapitel...) uswusf. Der Erfolg gab ihnen ja erstmal recht und dass sich manch jemand wunderte und warnte wollte man nicht verstehen.

    Und jetzt steht man vor dem Scherbenhaufen...
     
    #7 6. Dezember 2008
  8. Gast1975
    Gast1975 Guest
    Die Sache mit der Opposition: also, Sidona, da muss ich dem suizo recht geben, ich sehe die Oppositionsarbeit hier genauso katastrophal - grundsätzlich und vom Prinzip her einfach dagegen, ohne selber konstruktive Vorschläge zu machen. Meist kommen noch nichtmal inhaltliche Aussagen (und das beziehe ich nicht nur auf die PP, unter Aznar war das andersrum auch nicht soooo anders).

    Was die berühmte "crisis" angeht: ich will bestimmt nicht verneinen, dass es sie gibt und man verdammt aufpassen muss, wohin das führt. Aber ein paar andere Gedanken kommen mir auch: wenn ich mir anschaue, wie jetzt schon VOR Weihnachten der Einzelhandel mit Rabatten das Geschäft anleiert, dann muss da schon eine gewaltige Marge sein - denn die Angst, auf aller Ware sitzen zu bleiben, war ja schon immer da, aber man hat eben die rebajas erst nach Weihnachten ausgenutzt.

    Und gerade weil in Spanien alles auf Pump gekauft werden kann und jeder mit nem riesigen Schuldernberg rumläuft, ist mein Eindruck auch, dass sowohl Politik als auch Banken die Situation nutzen, um damit mal aufzuräumen, und zwar gründlich. Mittlerweile bekommt nicht mehr jeder einen Kredit. Schade nur, dass darunter vor allem auch die kleineren Unternehmen zu leiden haben, die ja die Wirtschaft auch wieder mit ankurbeln... da beisst sich die Katz in den Schwanz.

    Übrigends hat die spanische Demokratie heute Geburtstag: heute wird die "Constitución" 30 Jahre alt! :lol:
     
    #8 6. Dezember 2008
  9. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das mit der Opposition sehe ich wie gesagt in Deutschland auch manchmal - es wird torpediert was die Regierung beschliessen will ohne konstruktive Vorschläge, auch auf Landesebene hier in D. Das geht soweit dass wir hier in Hessen auf den Autobahnen Geschwindigkeitsbeschränkung haben wenn die eine Parteil regiert, und diese Schilder wieder abmontiert werden und freie Fahrt ist wenn die andere Partei dran ist! Sorry, aber da muss ich mir ja an den Kopf greifen! Aber Spanien tut sich eben immer noch etwas schwer mit einer "guten" (was ist das?) Opposition - egal aus welchem Lager.

    Und die Rabatte im Geschäft - naja, hier in D überlegen sie ob sie jedem einen 500 Euro Einkaufsgutschein geben sollen :roll:

    Betr. Banken - die haben doch die Leute ins offene Messer laufen lassen, z.B. mit den nicht festen Hypothekenzinsen. Der spanische Bürger wusste es doch nicht anderst, man soll mir aber nicht sagen dass die Banken nicht wussten dass es sehr wohl mit Festzins geht. Wobei ich sicher bin - wenn man einen Spaniern vor die Wahl gestellt hätte, momentan etwas höheren Zins, dafür fest zu zahlen oder etwas niedrigen nicht festen Zins hätten sich die Meisten für die letzte Variante entschieden.
     
    #9 6. Dezember 2008
  10. Gast1975
    Gast1975 Guest
    Echt?! Ich nehm auch einen :mrgreen:
     
    #10 6. Dezember 2008
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Vorschule

    Vorschule: Hallo, habe eine Frage zur Vorschule. Wir werden im Juni/Juli 2007 in Spanien neu anfangen. Unser Sohn wird dann 5 Jahre alt und kann, glücklicherweise, noch 1 Jahr in der Vorschule die Sprache lernen. Er ist jetzt schon am Lernen, wie wir...
  2. Förderschulen ( Sonderschulen)

    Förderschulen ( Sonderschulen): Hallo Weis jemand ob und wenn wo es in Spanien Förderschulen gibt? Mein sohn kommt jetzt auf die Förderschule mit schwerpunkt lernen.Wir würden gerne auswandern wissen aber nicht ob es in Spanien die geeignete schule für ihn gibt.Vieleicht...
  3. Wohin?

    Wohin?: Hallo Leute! Meine Frau und ich wollen im Frühjahr erstmals Andalusien bereisen. Da wir große Hitze und allzuviele Touristen meiden wollen, andererseits aber Kälte aus dem Weg gehen wollen, denke ich, dass der April oder Mai wohl richtig sein...
  4. Wohin steuert Spanien ?

    Wohin steuert Spanien ?: * [url="http://www.welt.de/wirtschaft/article2696524/Spanien-das-neue-Armenhaus-Europas.html"]http://www.welt.de/wirtschaft/article26 ... ropas.html[/url] *...
  5. PKW Unfall in E

    PKW Unfall in E: Hallo, ich war 3 Wochen in Spanien (mit eigenem PKW, wie immer). Diesmal wurde mein geparktes Auto von einem span.PKW-Fahrer beschädigt (Und das war nicht nur ein Parkrempler !!!) Die HUK hat mir im Ausland nicht !!! geholfen, sondern mich nur...
  6. goetter oder verwandtes

    goetter oder verwandtes: buenas, wer weiss etwas?: haben spanier (andalusier) goetter? hab keine zeit etwas nachzulesen- hasta despues. :?: