Wie seid Ihr auf "Spanien" als Wahlheimat gekommen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Spanien" wurde erstellt von Gast2176, 4. Oktober 2010.

Booking.com
  1. Gast2176
    Gast2176 Guest
    Hallo elanco,
    ja Spanien ist wirklich ein tolles Land.
    Wir leben hier auch total gerne.

    Im letzten Sommer waren wir mit spanischen Freunden das erste Mal für 2 Wochen in Andalusien, um Freunde zu besuchen.
    Wir waren total begeistert und werden sicher noch öfter dort hin fahren.

    Erkundigt euch doch in eurem nächsten Urlaub mal nach einer preiswerten Mietwohnung, die ihr für längere Zeit mieten könnt.

    Inzwischen ist jeder froh, wenn er seine leerstehende Wohnung wenigstens für eine kurze Zeit vermieten kann.
    Und in Spanien sind die Wohnungen auch meistens möbliert und mit allem für eine normale Haushaltung ausgestattet.

    LG Charo.
     
    #11 18. Oktober 2010
  2. elanco
    elanco Member
    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Danke für die Rückmeldung, wir nehmen auch gerne Tipps entgegen. :D
     
    #12 18. Oktober 2010
  3. iberico
    iberico New Member
    Registriert seit:
    22. September 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir leben zwar in Portugal, berweisen Spanien aber sehr gern und tragen uns mit dem Gedanken im nächsten Jahr nach Spanien zu ziehen. Hier haben wir halt schon so viel gesehen und Spanien bietet noch so viele interessante Orte, um sie auch mal so intensiv kennen zu lernen wie den Süden von Portugal.

    Inzwischen mögen wir auch die lebhafte Art der Spanier mehr als die ruhige Art der Portugiesen.

    Mal sehen, wo es uns hintreibt. Wahrscheinlich irgendwo in die Sierra von Andalusien.
     
    #13 18. Oktober 2010
  4. Rita
    Rita New Member
    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Menzingen CH und El Campello Alicante
    Spanien

    Hallo an alle

    auf dieses Thema antwortete ich, so meine ich mich wenigstens zu erinnern :), schon vor Jahren Seither ist aber viel Zeit vergangen, und ich schildere euch gerne, warum es mich an die Costa Blanca verschlagen hat.

    Das Haus kauften wir, um hier mit unseren Kindern Urlaub zu machen und nicht jedes Mal mit Riesenkoffern reisen zu müssen.
    Als meine Tochter 14 Jahre alt war, eröffnete sie mir eines Tages, sie würde gerne Spanisch lernen, aber das könne man nur im Land der Sprache. Da sie wusste, dass mir Spanien gefällt, meinte sie, wir könnten doch auswandern. Nach langem Hin- und Her und weil ich dachte, es handle sich bei diesem Wunsch um das Hirngespinst eines Teenagers, packten wir dann schließlich unsere sieben Sachen und zogen in den Süden. Meine Tochter trat, ohne ein Wort Spanisch zu sprechen, ins Instituto des Dorfes ein (3° de ESO). Bereits nach drei Wochen lehnte sie meine Mithilfe bei den Aufgaben ab und am Ende der Schulzeit schloss sie die Selectividad mit Bestnote ab.

    Ich hatte genügend Zeit, mir hier einen neuen Freundeskreis aufzubauen, und obwohl ich in einer Urbanisation lebe, nehme ich am "Dorfleben" teil. Meine Freunde sind alles Spanier, was natürlich nicht heisst, dass ich mich von den Ausländern, zu denen ich ja auch gehöre, fernhalte.

    Da ich sehr wissbegierig bin, befasste ich mich mit dem Erlernen der Sprache, und zudem wollte ich mich ja auch mit den Leuten unterhalten können. Und hier bin ich nun, lebe in einem völlig neuen Kulturkreis und habe es bis heute nie bereut :).

    La mentalidad de los españoles, su manera de vivir, la comida mediterránea, el clima, la cultura ... todo esto me encanta ...
     
    #14 26. Oktober 2010
  5. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Rita, wie schön einen Betrag von Dir zu finden. Ich freue mich sehr.":D"
    Eine Frage zum Schulbeginn Deiner Tochter: wie kann es sein, dass ein Kind mit null Vorkenntnissen überhaupt in einer spanischen Schule mitkommt? Sie verssteht doch zu Beginn gar nichts. Oder gibt es spezielle Klassen für Ausländerkinder, in denen die Lehrkräfte die Muttersprache ihrer Zöglinge sprechen? Ich kann mir sonst einfach nicht vorstellen, wie eine 14-jährige den Einstieg in ein fremdes Schulsystem incl. der Sprache und der sicher unterschiedlichen Unterrichtsart schafft.
    Ich weiss, dass es unter unseren Mitglieder und speziell bei unseren Lesern einige gibt, die gern nach Spanien ziehen würden, sich aber große Gedanken machen, ob sie es ihren Kinder zumuten können.
    Vielleicht kannst Du hier noch etwas ausführlicher werden, um all denen ein wenig Hilfestellung zu geben.
     
    #15 26. Oktober 2010
  6. Rita
    Rita New Member
    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Menzingen CH und El Campello Alicante
    Hola Maruja

    sie konnte wirklich kein Spanisch, ausser "hola, ¿cómo estás? Me llamo...
    Am Anfang hat sie tatsächlich nichts verstanden. Ich habe ihr drei Wochen lang die Texte aus ihren Schulbüchern vorgelesen. Sie hat ein paar wichtige Ausdrücke markiert, Deutsch hingeschrieben und gelernt. Ich muss aber sagen, dass meine Tochter ein auditiver Typ ist, und im Gegensatz zu mir, alles behalten und anwenden kann, sobald sie es einmal gehört hat. Kommt dazu, dass sie ein fotografisches Gedächtnis hat und somit jederzeit ihre markierten Stellen abrufen konnte. Und wie gesagt, nach drei Wochen wollte sie keine Hilfe mehr.

    Sie besuchte die ganz normale Regelklasse, ohne irgendwelche Unterstützung zu bekommen. Sie wurde auch wie eine "spanische Schülerin" behandelt, d.h. sie musste die gleichen examenes ablegen wie ihre Mitschüler. Das Einzige was ich erreichen konnte, war, dass sie im ersten Halbjahr kein Valenciano lernen musste, denn gleich zwei neue Sprachen schien mir etwas heftig:).

    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass sie mit Leichtigkeit Sprachen lernt und sie, wie man mir versicherte, wie nativos spricht und schreibt. Sie absolvierte z.B. im 4° de ESO für 10 Monate in Japan ein Austauschjahr und hat dort, übrigens auch an einer ganz normalen Schule, Japanisch gelernt.

    Ich bin überzeugt, dass Kinder, die so etwas wollen, also nicht die Eltern, es schaffen. Stell dir vor, die sind 7 Stunden pro Tag in der Schule und hören nichts anderes als Spanisch, auch auf dem Pausenhof. Kinder sind sehr aufnahme- und lernfähig und scheuen sich normalerweise viel weniger, in einer Fremdsprache zu sprechen als wir Erwachsenen :).
     
    #16 26. Oktober 2010
  7. Gast2176
    Gast2176 Guest
    Rita du hast Recht. Wenn man Kinder ihren Begabungen entsprechend fördert, und ihnen nicht eigene Wünsche aufzwingt laufen sie von selber.
    Meine Kinder haben diese Sprachbegabung auch alle beide.
    Die gucken nur mal über meine Schulter ins Spanischbuch und wissen zumindest worum es geht, oder verstehen es auf Anhieb.
    Allerdings haben sie auch beide das große Latinum.

    LG Charo
     
    #17 26. Oktober 2010
  8. Rita
    Rita New Member
    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Menzingen CH und El Campello Alicante
    Hola Charo,

    das große Latinum hatte sie damals noch nicht. Als sie sich aber dazu entschloss, deutsche Literaturwissenschaften und Japanologie zu studieren, übrigens beide gleichzeitig und im Hauptfach, brauchte sie das auch. Also machte sie das auch noch, so neben bei:) und auch das Examen in Englisch, weil viele Bücher, die sie braucht, nur in Englisch erhältlich sind.

    Ich staune immer wieder, was Kinder (und ich meine nicht nur meine eigenen) alles erreichen können, wenn sie gelernt haben, sich Ziele zu setzen und sie zu verfolgen. Werden sie dabei von ihren Eltern unterstützt, umso besser:)

    Mit liebem Gruss
    Rita
     
    #18 26. Oktober 2010
  9. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also Tina und charo, jetzt bin ich aber wirklich baff.
    Eure Kinder würden mich doch tatsächlich dazu bringen, meine Entscheidung gegen Kinder zu überdenken - wenn ich nicht schon über 60 wäre:lachen:
     
    #19 26. Oktober 2010
  10. Gast2176
    Gast2176 Guest
    Maruja, hast du Gestern nicht den Bericht über die ältesten Mütter der Welt gesehen?
    Eine Mutter hat mit 55 ihr 13. Kind bekommen und eine Professorin aus Bukarest bekamt mit 66 ihr 1. Kind nach einer künstlichen Befruchtung.
    Sie ist mittlerweile 72 und ihre Tochter geht in die Schule...........

    Aber ich kann dir sagen, so schön, wie es mit Kindern ist und sein kann, so schlimm kann es auch sein.
    Die meiste Zeit ist es schwierig.


    LG Charo
     
    #20 26. Oktober 2010
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. ARTE Themenschwerpunkt: Spanien

    ARTE Themenschwerpunkt: Spanien: Der TV Sender [url=http://www.arte-tv.com/de/70.html][b][u][color=darkblue]ARTE[/color][/u][/b][/url] wird vom 1. Juli bis zum 23. Juli sich unter anderem mit dem Schwerpunktthema Spanien beschäftigen. Vorläufiges Programm: [list] 01.07,...
  2. Vorverkauf -Alhambra nach 31.7.2007

    Vorverkauf -Alhambra nach 31.7.2007: Hallo zusammen, nach einem Jahr Pause plane ich nun den nächsten Urlaub. :D Ich möchte Eintrittskaretn für die Alhambra reservieren. Jetzt ist auf der Hompepage zu lesen, daß die Reservierung / Vorverkauf nur bis 31.7.2007 möglich ist....
  3. Die meistverkaufteste Medizin

    Die meistverkaufteste Medizin: Zu diesem Wochenende erschien in der spanischen Presse ein Liste mit den am meisten verkauften Medikamenten in der Provinz [i]Málaga [/i]. Erstaunlich dabei vor allem zwei Posten: Erst an an achter Stelle befindet sich das Allerweltschmerzmittel...
  4. Mit dem Auto nach Alicante !!!!

    Mit dem Auto nach Alicante !!!!: hallo an alle im forum ich möchte dieses jahr mal wieder mit dem auto von dortmund nach alicante fahren. zuletzt habe ich das vor ca. 8 jahren gemacht , danach jedes jahr mit dem flieger. nun habe ich die ein oder andere frage. welche strecke...
  5. Internet per USB-Stick in Teneriffa

    Internet per USB-Stick in Teneriffa: Hallo, hat jemand ein paar Tipps, wie man am günstigsten auf teneriffa ins Netz kommt? Vorhanden ist ein USB-Stick. Die Dauer wäre 10 Tage. Was ist am besten: prepaid oder Vertrag?