Sprachreise

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Spanien" wurde erstellt von Manuela, 10. April 2007.

Booking.com
  1. Manuela
    Manuela New Member
    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sprachreise
    Hallöchen

    ich habe überlegt, eine Sprachreise zu machen
    wie schon mal erwähnt, verstehe ich mehr als ich sprechen kann und es hapert stark mit der Grammatik
    Hat jemand so etwas schon gemacht und kann etwas dazu sagen???
    Ich denke einfach, eine oder zwei Wochen intensiv lernen bringt mehr??!!

    Manuela
     
    #1 10. April 2007
  2. Judith
    Judith New Member
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Hola Manuela,

    schau mal hier, da habe ich (und andere) von meinen Erfahrungen berichtet.

    Saludos,
    Judith
     
    #2 10. April 2007
  3. Manuela
    Manuela New Member
    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke Dir Judith!!
    Ich werde mich weiter informieren und dann mal schauen
    Manuela
     
    #3 11. April 2007
  4. stju2002
    stju2002 New Member
    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Noch Siegen ab Februar Sagunto
    Hallo
    Bin ganz neu hier und finde dieses Forum richtig super.
    Habe gemerkt das wenn man Spanisch nicht spricht eigentlich null chancen dort hat,deshalb werde ich im Februar nach Spanien gehen um dort auf einer Schule Spanisch zu lernen.Momentan schwanke ich zwischen der Schule don Quijote und Sprachreisen Lisa.Habe mich diesbezüglich noch nicht genau entschieden.Bei Don Quijote finde ich es gut das man die Schulen in Spanien und Lateinamerika verbinden kann, bei Lisa Sprachreisen sticht mir die Qualität von den Schulen hervor.Muss mir das mal noch genau überlegen.Meine Frage an die,die sowas schon mal gemacht haben wäre,wie es aussieht wenn man ca.6-9Monate diese Schule besucht.Was könntet ihr mit euren erfahrungen sagen wie dann der Spanisch standt aussieht.Ja ich weiß das hängt immer von der person ab,aber so ungefähr.Bin Anfänger mit geringen vorkenntnissen.
     
    #4 11. April 2007
  5. Tommy51
    Tommy51 New Member
    Registriert seit:
    15. März 2007
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Torrevieja

    [​IMG]

    hola stju2002 (komischer Nick :wink: )

    Als ich vor 15 Jahren nach Spanien ging, habe ich kein Wort Spanisch verstanden. Mein Sprachschatz habe ich nur durch Umgang und Zusammenleben mit den Spaniern erlernt. Dafür habe ich keine Schule besucht. Am Besten lernt man durchs Leben. Die Schule ist gut für die Gramatik richtig zu erlernen.

    Hier ein paar Tipps:

    Trage immer ein Wörterbuch mit dir und schlage nach, wenn du einzelne Wörter immer wieder hörst und nicht weisst , was sie bedeuten.

    Lerne mit einem Sprachführer einzelne Sätze und und versuche sie bei jeder Gelegenheit richtig anzuwenden. Frage nach, ob du den Satz richtig ausgesprochen hast. Die Spanier sind sehr hilfsbereit, wenn sie sehen, dass du dich bemühst und verbessern dich.

    Nutze jede Gelegenheit dich mit Spanier zu unterhalten und höre auf den Klang und Tonfall.

    Versuche deine Umgebung zu benennen, so oft du kannst.

    Habe keine Scheu zu fragen (nur wer viel fragt, bekommt viele Antworten.)

    Übe so oft wie möglich auf den Spanier zuzugehen, in dem du nach Uhrzeit, Weg oder sonstigem fragst.

    Schaue überwiegend Spanisches Fernsehen.

    Halte dich fern von deutschen Kolonien, sonst meinst du, du wäest noch in Deutschland.


    LG Tommy
     
    #5 11. April 2007
  6. Gast36
    Gast36 Guest
    "St" steht sicherlich für Stephan, aber Tommy51, findest Du wirklich, dass dieser Nickname soooooo ungewöhnlich ist?[​IMG]
    Das ist ja interessant....

    Cangreja
     
    #6 11. April 2007
  7. Judith
    Judith New Member
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Hallo Stephan,

    wie ich im anderen Thread schon geschrieben habe: Deine Entscheidung mit der Sprachschule finde ich sehr gut. Natürlich kann man im Land lernen, das wirst du auch automatisch, doch geht es mit Hilfe der Schule wesentlich schneller und besser. Und wenn du ein Geschäft eröffnen möchtest, bist du mit guten, fundierten Sprachkenntnissen wesentlich besser dran. Ansonsten sind die Tipps von Tommy sicher richtig.

    Grüßle,
    Judith
     
    #7 11. April 2007
  8. stju2002
    stju2002 New Member
    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Noch Siegen ab Februar Sagunto
    Stimmt st steht für Stephan,ju für meinen Nachnamen,2002 hab ich mit dem Internet angefangen,und wenn man das jetzt noch in englisch spricht dann reimt es sich auch noch ein bisschen :-).
    Oh man oh man danke für die vielen Tipps die ich hier schon bekommen habe.Werde mir auf jedenfall deine Tipps merken Tommy und so oft es geht auf die Leute zu gehen und glaub mal nur die deutschen gebiete werde ich am Anfang wenn ich Spanisch lerne mitsicherheit versuchen zu meiden.
     
    #8 11. April 2007
  9. girasol
    girasol New Member
    Registriert seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    wer schnell und günstig spanisch lernen möchte sollte nach Granada gehen. Die Uni hat ein riesiges Angebot an intensiv Kursen für alle, vom absoluten Anfänger bis zum Uebersetzer. Granada ist die Universitätsstadt in Suedspanien. Es gibt ganz günstige Übernachtungsmöglichkeiten z.b. im Albayzin wo man die Alhambra jeden Tag geniessen kann. Ich kann es jedem entpfehlen der spanisch lernen möchte und das richtige Spanien kennenlernen möchte.
    Viel Glück beim spanisch lernen

    Girasol
     
    #9 12. April 2007
  10. Gast36
    Gast36 Guest
    Da fällt mir eine Anekdote ein:

    Ein Freund von uns hatte in jungen Jahren das Leben in Deutschland satt.
    Nichts lief mehr so wie er wollte. Jung, ledig und frei sollte in Spanien alles besser sein, also was sollte ihn hier noch halten????
    Es dauerte nicht lange da waren die Koffer gepackt und er ging für immer an die Costa Brava :wink:

    Doch von was sollte er leben ohne Sprachkenntnise???
    Auch hier konnte er schnell Abhilfe schaffen und heuerte bei einer Bootswerft an!!! Er war sehr kontaktfreudig und hatte bald Freunde auf dem Pier und auch die spanische Sprache war in kürzester Zeit kein Problem mehr!!!
    Da er sich gut eingelebt hatte, sind wir seine Bekannten, im darauf folgenden Jahr nach Spanien gereist um ihn zu besuchen.

    Eines Abends wurden wir zum Essen in ein ganz besonderes Lokal eingeladen. Alles war wirklich sehr fein und vornehm. Die Karten wurden studiert und unser Freund bestellte den Kellner.
    Minuten vergingen aber der Kellner kam nicht!!! Er rief nochmals nach dem Kellner!!!
    An den Gesichtern der anderen Gäste konnte man inzwischen ablesen das eine gewisse Unbehaglichkeit im Raum war.

    Es verging eine Ewigkeit bis der Kellner sich ein Herz fasste und zu uns an den Tisch tratt. Er sah uns belustigt an, fragte was er für uns tun könnte, lächelte, legte unserem Freund klopfend die Hand auf die Schulter und sagte: "Mein Herr so rufen wir in Spanien keinen Kellner, höchstens oder nichtmal einen Hund :oops: "

    saludos´

    P.S. Heute lebt er wieder in Deutschland und ist so glaube ich auch ganz zufrieden diese Erfahrungen in seiner Jugend gemacht zu haben!!!
    Jedes mal wenn wir diese Geschichte erzählen müßen wir noch heute herzhaft lachen!!!!
     
    #10 12. April 2007