Rundreise mit dem Auto durch Spanien von Deutschland aus?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Spanien" wurde erstellt von Fapy, 13. Juni 2008.

Booking.com
  1. Fapy
    Fapy New Member
    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kassel
    Rundreise mit dem Auto durch Spanien von Deutschland aus?
    Hallo erstma,

    ich möchte mit einer Freundin zusammen Spanien erkunden :) Unsere Vorstellung ist, dass wir von Deutschland (Kassel) aus losfahren und dann die Eckpunkte Zaragoza-Madrid-Cordoba-Sevilla-Cadiz besuchen wollen. Über die Eckdaten unserer Rückreise haben wir uns bisher noch nicht soviel Gedanken gemacht, da wir erstma erfahren wollen, ob dies überhaupt preislich und logistisch realisierbar ist... unser budget ist so circa bei 500-800 euro pro Person.

    Daher nun ein paar Fragen an euch :)

    Ist das überhaupt machbar mit dem Auto? Sprich, ist es vielleicht doch wesentlich günstiger wenn man die Fahrt mit dem Zug erledigt oder hinfliegt und sich dann einen günstigen Mietwagen nimmt? Hat jemand von euch vielleicht schonmal die gleiche Idee gehabt und hat von Deutschland aus eine "Rundreise" durch Spanien gemacht und hat ein paar gute Tipps?

    Vorrangig würden wir die Reise im Auto vorziehen, da wir im Notfall immer eine Schlafmöglichkeit hätten.

    Danke im Vorraus :)
     
    #1 13. Juni 2008
  2. Ursula
    Ursula New Member
    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Fapy,

    für wieviel Tage und in welchem Monat?
    Ich denke mal bei den heutigen Benzin-Preisen ist ein Billigflug allemal
    billiger.

    Falls ihr aber nur eine Woche habt würd ich nochmal über die Strecke
    nachdenken, sonst sitzt ihr die ganze Zeit nur im Auto.
     
    #2 13. Juni 2008
  3. Fapy
    Fapy New Member
    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kassel
    Danke für deine Antwort Ursula :)

    Ich muss das ganze glaub ich eh noch nen bischen ausführlicher mal beschreiben. Wir haben circa 2 Wochen Zeit für die Reise. Reisen wollen wir ab dem 1. Juli rum. Wird zwar extrem heiß sein aber es geht leider zu keinem anderen Zeitpunkt.
    Da ich ab nächstes Jahr studieren möchte in Spanien (Andalusien), will ich mir unbedingt die Uni in Sevilla, Cordoba und Cadiz anschauen. Von daher ist es keine reine "Spaßreise" sondern hat schon seinen Hintergrund ;)
    An der Strecke würd ich daher ungern was ändern. Was meinst du denn, was die Reise pi x daumen kosten würde? Das Auto mit dem wir fahren ist ein Peugeot mit circa 8 Litern Verbrauch.

    Liebe Grüße Fabian
     
    #3 13. Juni 2008
  4. CocheValencia
    CocheValencia New Member
    Registriert seit:
    15. Oktober 2009
    Beiträge:
    3.830
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Europa
    Hallo

    Hallo Fapy

    ich bin mahl mit dem Auto nach Valencia gefahren von Düsseldorf aus.
    Fahrt bitte über Luxenburg da könnt ihr einen 20l kanister voltanken und da braucvht ihr weniger den Teuren Französischen Sprit tankern.
    Ich hatte 2 20l kanister mit Sprit im Koferraum und bin so duch Frankreich gefahren ob wohl dort nur 10l inm einen kanister erlaubt sind.
    Hir ist mein fahrt beschrieben mit dem wartburg nach Spanien.
    www.spanien-talk.de/ftopic2430.html

    Hasta luego kaulis 8)
     
    #4 13. Juni 2008
  5. Johanna
    Johanna New Member
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    3.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Fabian,

    ja...tach ersma :wink:

    Also die Strecke Kassel-Zaragossa-Madrid-Cordoba-Sevilla-Cadiz, das sind so rund gerechnet 2.800 km, macht hin und zurück 5.600 km, käme bei Eurem Auto so auf ca. 560 Euro (ohne Autobahngebühren).

    Das ist aber dann die blanke Strecke. Keine Abstecher, keine Ausflüge, keine Sucherei nach den Unis, Hotels oder Hostels. Dabei kommt natürlich auch noch was zusammen (nicht zu unterschätzen).

    Bedenklich ist allerdings der Zeitfaktor. 6.000 (mit Herumfahren ehe 7.000) km in zwei Wochen, das sind 500 km am Tag. Selbst wenn das reine Autobahnstrecken wären, würdet Ihr ca. 6 Std. am Tag im Auto sitzen....empfehlen würde ich das nicht.

    Juli ist natürlich schon Hauptsaison, wie es da mit billigen Flügen ist, kann ich nicht sagen, aber wenn Du vor allem die drei Unis in Andalusien sehen willst, wäre es wahrscheinlich wirklich besser, eine der Städte anzufliegen und dann einen Mietwagen zu nehmen.

    Cordoba-Sevilla sind ca. 140 km, Sevilla-Cadiz ca. 130 km, das sind "gemütliche" Entfernungen, Ihr wäret nicht so gestresst und könntet Euch auch ein bisschen von Andalusien ansehen.

    Schlafen im Auto wäre natürlich nicht übel (Ihr seid ja noch jung :wink: ), denn im Juli kann es mit den Unterkünften schon mal knapp (und teuer) werden, vor allem, wenn man nicht vorgebucht hat.

    Was willst Du denn schönes studieren in Andalucía?

    Saludos
    Claudia
     
    #5 13. Juni 2008
  6. Ursula
    Ursula New Member
    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ich würde mich auch erkundigen ob die Unis auf sind.
    Zumindest die Schulen sind im Juli und August geschlossen.

    Ich würd mal schauen ob es in dem Zeitraum einen Billigflug gibt.
    Ihr seid ja dann vom Zielflughafen ziemlich flexibel und Mietwagen
    sind in Spanien nicht zu teuer.
     
    #6 13. Juni 2008
  7. CocheValencia
    CocheValencia New Member
    Registriert seit:
    15. Oktober 2009
    Beiträge:
    3.830
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Europa
    Hallo

    Hallo

    Ich würde keine Raten in panien im Auto zu Übernachten man wirt ausgeraupt und Nakosisirt ist eine Warnung vom ADAC,.

    Hasta luego Kaulis 8)
     
    #7 13. Juni 2008
  8. Fapy
    Fapy New Member
    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kassel
    vielen vielen dank erstma für eure ausführlichen antworten 8)

    @Kaulis-kilometer:

    Der Tipp mit Luxenburg ist sehr gut, bin ich noch gar net drauf gekommen! Aber das mit dem narkotisieren im Auto... Hört sich sehr nach Panikmache an ;) Kommt sicherlich vor aber vor sowas ist man wohl in keinem Land der Welt wirklich sicher...

    @Segunda:

    Die 2 Wochen sind auch nur ne pi x daumen zahl. Wir sind beide zeitlich nicht wirklich gebunden und auf ein paar Tage mehr kommt es zum Glück nicht an :)
    Das Problem ist einfach, dass wir so viel von Spanien sehen wollen, dass wir uns nicht festlegen können (wollen?) in welche Region es geht. Von daher wollten wir soviel wie möglich sehen.
    Ich möchte "Economia" studieren :) Am liebsten in Sevilla, da ich die Stadt schon kenne und mich wirklich vom ersten Moment an in sie verliebt habe. Bin natürlich noch offen für andere Unistädte in Andalusien, deswegen auch die Rundreise :wink:

    Das Problem beim Thema Mietwagen ist leider, dass meine Freundin (und Fahrerin) noch 4 Monate in der Probezeit ist... Kann mir kaum vorstellen das da jemand an uns ein Mietwagen vermieten wird/will :roll:

    Meint ihr denn, dass wir mit dem Budget von 500-800€ p.P. diese Rundreise machen können (inclusive Hin- und Rückfahrt, Autobahngebühren etc.)? Zelt wird natürlich mitgenommen um eventuell teure Hotelkosten zu sparen :)

    Liebe Grüße Fabian
     
    #8 13. Juni 2008
  9. Gata
    Gata Well-Known Member
    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.569
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo Fabian,
    euer Budget ist schon sehr knapp. Segunda hat dir die reinen Autokosten vorgerechnet, das wäre schon euer halbes Budget.
    bleiben Pi mal Daumen 600Euro. 300 pro Kopf, bei 14 Tagen, das ist nicht üppig, also undedingt einfaches Küchengerät mit ins Zelt nehmen für preiswerte Selbstverpflegung.
    Habt ihr eine ADAC plus Mitgliedschaft und zur Not eine Hilfe zu Hause, die Geld nachschicken könnte? Ich will keine Panik machen, aber Kaulis Warnung vor Klauerei oder zerstochenen Reifen ist nicht so ganz aus der Luft gegriffen. Man kann sich nicht voll absichern, dass wissen wir alle, aber mal einen Gedanken daran verschwenden, was ist wenn, finde ich schon richtig.

    Gata
     
    #9 13. Juni 2008
  10. Ursula
    Ursula New Member
    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Andere Idee. Wie wäre es mit einem InterRail - Ticket der Bahn?
    Ich denke, daß mit den Benzinkosten und Autobahngebühren eurer
    Geld recht knapp wird.
     
    #10 13. Juni 2008