Mit dem Auto nach Alicante !!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Spanien" wurde erstellt von alicante, 24. Juni 2010.

Booking.com
Schlagworte:
  1. alicante
    alicante New Member
    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    schaue immer wieder kurz rein , also wir fahren über luxemburg und natürlich immer schön nach vorschrift ( will ja zum sprit und maut nicht noch mehr geld auf der bahn lassen ).
    eine frage habe ich noch , wieviel warnwesten muss ich im auto haben. man sagt mir für jeden mitfahrer eine , ist das wahr???
    andreas
     
    #31 29. Juli 2010
  2. Savannah
    Savannah New Member
    Registriert seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    2 Stück, Fahrer und Beifahrer ! Gruß
    Savannah
    P. S. Nicht so wegpacken, das man nicht rankommt. !!!1
     
    #32 29. Juli 2010
  3. alicante
    alicante New Member
    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    alles klar , sind nämlich zu viert und man sagte mir alle brauchen so ein teil.
    andreas
     
    #33 29. Juli 2010
  4. mecmar
    mecmar New Member
    Registriert seit:
    1. November 2003
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Navarra
    Sind denn spanische Verkehrsregeln auch für ausländische Fahrzeuge gültig? Seit März ist die geänderte und erweiterte Version des Ley de Seguridad Vial in Kraft getreten, siehe hier: DGT. Kann man denn von den Besucherfahrzeugen verlangen, dass sie diesen Gesetzen entsprechen?


    Bezüglich der Warnwesten: Nur eine Weste ist gesetzlich vorgeschrieben, und zwar für den Fahrer. Der muß die Weste anziehen, wenn er aussteigt und der Wagen sich dabei an einer Stelle befindet, die nicht für das Aussteigen vorgesehen ist. Ob man für die Bei- oder Mitfahrer auch Westen dabei haben muß, ist im Gesetz nicht ausdrücklich festgelegt, aber man gibt diesbezüglich eine Art Empfehlung, dass man welche haben sollte. Logisch wäre es schon, zumal ja auch empfohlen wird, dass die Insassen eines liegengebliebenen Fahrzeugs aussteigen und sich ziemlich weit von diesem entfernen sollten. Und dazu müssen sie ja vielleicht über oder ziemlich nah an der Fahrbahn entlang laufen.


    Diesbezüglich gibt es natürlich heftige Diskussionen, seit das Gesetz 2004 verabschiedet wurde. Wenn schon, sollte es Westen für alle Passagiere geben.

    Wovon man in Spanien unbedingt ZWEI haben muß sind WarnDREIECKE. Wenn das Auto irgendwo stehenbleibt, muß man eins vor den Wagen stellen und das andere dahinter.


    Gruß
    mecmar
     
    #34 30. Juli 2010
  5. alicante
    alicante New Member
    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    alles klar , hab mal 2 westen gekauft , auf der hinfahrt sind wir nur 2 personen , zurück 4 , werde in spanien noch 2 dazu kaufen.
    das mit den warndreiecken wusste ich nicht , aber habe noch ein zweites im keller.
    bis nach dem urlaub
    andreas
     
    #35 30. Juli 2010
  6. mecmar
    mecmar New Member
    Registriert seit:
    1. November 2003
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Navarra

    Auf alle Fälle wünsche ich euch gute Hin- und Rückfahrt und einen wunderschönen Urlaub!


    Gruß
    mecmar
     
    #36 1. August 2010
  7. alicante
    alicante New Member
    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    so wir sind wieder da !!!!
    alles gut gelaufen, warndreiecke und warnwesten sind zum glück nicht gebraucht worden. haben hin für die 2000km 23 stunden und zurück 21,5 stunden gebraucht. autobahn war eigentlich leer nur an den mautstellen auf der rückfahrt gab es kurze staus. auf dem hinweg hat es in frankreich fast komplett geregnet und gewittert.
    das wetter war top, nur 3 tage hat es nachts geregnet und bis zum nachmittag war es bewölkt.
    die strecke über luxemburg ist gut zu fahren, nur bin ich auf dem rückweg nicht über die landstrasse richtung köln, sondern über die autobahn richtung koblenz. waren ca. 25km länger , aber meiner meinung nach doch besser und schneller zu fahren.
    maut in frankreich 66 euro , in spanien 42 euro.
    bleifrei 95 kostet in spanien ca 1.18 euro, in frankreich 1.50 euro und in luxemburg 1.15 euro.
    so das war es erstmal.
    gruss andreas
     
    #37 23. August 2010
  8. Zugvogel
    Zugvogel Member
    Registriert seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    leider wieder in Deutschland
    Hallo,
    ich war letzte Woche in Spanien gewesen. Bezahlt habe ich in Frankreich nur 38 Euro, weil ich fahre über Neuenburg rein (komme aus dem Süden) und gehe in Besancon von der Bahn und fahre die alte Strecke die man früher gefahren ist als die Jura Autobahn noch nicht fertig war, nämlich Lons le Saunier und dann auf Bourgh en Bresse und von dort auf Lyon. Kommt man hinter Lyon und dessen Tunnel raus.
    Die Autobahngebühren Spaniens waren mir ein bisschen zu happig, da habe ich die Nationalstrassen vorgezogen. Das einzige was mich geschockt hat waren die Tabakpreise so wie einige Lebensmittel. Naja die I.V.A Erhöhung habe ich auch nicht mitbekommen, dafür lebe ich in Deutschland:D.
    Lieben Gruß
     
    #38 9. September 2010
  9. avila
    avila New Member
    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Altes Thema neu aufgewärmt

    Ich hänge mich mal in dieses alte Thema rein, weil ich im Forum keinen aktuelleren Eintrag gefunden hatte.

    Ich fahre die Strecke in Frankreich schon seit einigen Jahren über die billige A75, also das Massif Central. Lyon hat mich das letzte Mal 2008 gesehen. Insgesamt ist die Maut in den letzten Jahren noch weiter gestiegen. Die Ersparnis über die A75 entsprechend noch einmal größer als schon zuvor. Aber auch früher hat es sich in meinen Augen immer gelohnt. Was für den einen Reisenden "nur" 35 € sind, ist für den anderen viel. Ich kann es mir locker leisten, die teure Strecke über Lyon zu nehmen, will ich aber nicht. Lieber übernachte ich unterwegs, für weniger als 35 €. Das ist für mich erholsamer als die etwas leichter zu fahrende Strecke entlang der Rhone.

    Jetzt plane ich aber dieses Jahr das erste Mal eine andere Strecke, und zwar jene über Biarritz. Kennt sich jemand da aus? Ich habe gehört, dass man genauso wie bei der Strecke zur A75 erst mal bei Chalon westwärts fährt. Dann geht es wohl über Limoges. Wie ist die Straße? Schlechter Zustand oder zu empfehlen? Und ab spanischer Grenze weiß ich nicht, wo ich genau entlang fahren soll. Für Tipps bin ich dankbar.
     
    #39 10. Mai 2016
  10. Rolf2
    Rolf2 Nada
    Registriert seit:
    29. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Den hatte ich noch garnicht gesehen - hier wurden sich echt Gedanken darüber gemacht ob man nen Euro extra für 2 weitere Warnwesten ausgeben soll? Faszinierend! (Spock)

    Das Thema taucht aber an genug anderen Stellen auf, und die zentrale Info hat sich seit Einführung der Kreisverkehre neben der Lyon-Route nicht geändert - man spart 2 Stunden, bezahlt das Doppelte, sofern man nicht nach Katalonien will.

    Limoges ist der Fehler, den die meisten begehen, nördlich führt eine gut ausgebaute Strecke ohne Ortsdurchfahrten lang, wo auch die Billigsttankstellen zu finden sind. Früher kannte ich die blind, seit den letzten Umbauten incl. irreführender Beschilderung auf mautpflichtige Trassen verfranse ich mich regelmässig im Bestreben der Maut komplett auszuweichen - da bin ich eigen, einen sinnvollen Grund gibt es nicht, Kompass statt Navi ist aber angeraten.


    Auch dort heisst es eigentlich Navi ausschalten, Beschilderung missachten und einer gut ausgebauten Südstrecke folgen. Für ein paar Euro extra lohnt sich aber dann doch die Maut der AP1 bis Flughafen Vitoria, der Rest ergibt sich aus einem Blick auf die Karte. Sollte die Nationalstrasse überfüllt sein, keinesfalls freiwillig auf die mautpflichtige Strecke wechseln, man wird zur Not "gezwungen" diese kostenlos zu benutzen.
     
    #40 10. Mai 2016
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Spanischsprachige Radio- und TV-Programme

    Spanischsprachige Radio- und TV-Programme: Hallo zusammen, habe vor kurzem eine schöne Software gefunden, mit deren Hilfe man problemlos sämtliche im Internet auffindbaren spanischsprachigen TV- und Radioprogramme "empfangen" kann. Das Programm kann kostenlos unter...
  2. Mit dem Auto nach Spanien(Murcia/Alicante)

    Mit dem Auto nach Spanien(Murcia/Alicante): An Alle Wer fährt oder kennt Jemanden, der in nächster Zeit mit dem Auto Richtung Malaga fährt und eine Anhängerkupplung hinten hat und einen leeren Pferdeanhänger gegen Bezahlung mit nach Murcia nehmen könnte.Ich bin über jeden Tipp dankbar....
  3. Spanien-Woche bei Lidl

    Spanien-Woche bei Lidl: Lidl Deutschland hat ab Donnerstag (27.09.2007) Spanien-Woche. Dabei werden einige interessante Produkte angeboten: z.B. Gazpacho, Manchego, Veterano, ... Das komplette Angebot gibt´s auch im Internet unter...
  4. verlassene Dörfer

    verlassene Dörfer: Hola, heut war im IDEAL (Granadinische Zeitung) ein Artikel über ein Dorf namens Couso in Galicien. Dieses Dorf, seit Anfang der 90er Jahre wie so viele in ländlichen Regionen Spaniens verlassen und dem Verfall preisgegeben, hat ein Unternehmer...
  5. Hunde in Spanien

    Hunde in Spanien: Ich habe in den Alben viele Fotos mit Hunden drauf gesehen. Ich habe, seit ich in Spanien bin, auch fast immer einen Hund gehabt. Darum dachte ich mir, machen wir doch mal ein Thema über Hunde auf. Habt ihr Lust? Ich habe es sogar...