Mietvertrag in ES

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Spanien" wurde erstellt von finorico, 1. Februar 2019.

Booking.com
  1. finorico
    finorico Active Member
    Registriert seit:
    2. November 2010
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    Mietvertrag in ES
    Mietvertrag Temporal – für 3 Monate gibt es klare Aussagen

    Mietvertrag z.B. für 1 Jahr (ergibt im Falle des Falles ca. 3 Jahre)

    Kann man die Grundsteuer in dieser Konstellation nach ES-Gesetzen ----
    Den Mieter zur Zahlung hierzu verpflichten??? Wenn ja unter welchen Voraussetzungen??
    Danke für Rückantwort.
     
    #1 1. Februar 2019
  2. Biggi
    Biggi Super-Moderator
    Registriert seit:
    13. August 2017
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    28
    3 Monate sind 3 Monate,da gibt es nichts dran zu deuten.1 Jahr macht doch ,soweit mir bekannt ist keiner,immer nur 11 Monate.Ob Du Grundsteuer auf den Mietvertrag umlegen kannst,ist Verhandlungssache,wenn es im Vertrag steht,musst Du bezahlen
     
    #2 2. Februar 2019
  3. finorico
    finorico Active Member
    Registriert seit:
    2. November 2010
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    3 Monate sind so ca. 183 Tage – Nur für 11 Monate einen Mietvertrag zumachen
    Da müsste es doch einen plausiblen Grund dafür geben.

    Der Rest bei Verträgen klar, Verhandlungssache - Kann aber doch ablehnt werden im Nachhinein, wenn es nicht den üblichen Gesetzesformen entspricht.
     
    #3 2. Februar 2019
  4. Biggi
    Biggi Super-Moderator
    Registriert seit:
    13. August 2017
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    28
    3 Monate sind nach meiner Rechnung 90 Tage,bei Mietverträgen ab 1 Jahr kann es Probleme mit dem Ausziehen geben.Wenn Du was unterschreibst,bist Du in Spanien daran gebunden,
     
    #4 2. Februar 2019
  5. finorico
    finorico Active Member
    Registriert seit:
    2. November 2010
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    Wie schon angesprochen sind 3 Monatsverträge zu 98% unter temporal zu verstehen.

    Das ein Vertrag mit 11 Monaten die Lösung sein soll, das Verlassen der Mietwohnung
    zum Vertragsende hinzubringen ……. Sorry kann ich vorab nicht nachvollziehen.

    Ebenso nicht, wenn ich in ES etwas unterschreibe. Das es als Nonplusultra gilt.
    Auch in ES werden absurde Klauseln gegen Gesetzeslage in Verträgen nicht anerkannt.

    Das Hauptproblem in ES ist die Gesetze zum Thema Miete/Wohnrecht wurden nicht bereinigt. Sondern seit Jahren nur mit Zusätzen erweitert wurden.
     
    #5 3. Februar 2019
  6. finorico
    finorico Active Member
    Registriert seit:
    2. November 2010
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    Nur nebenbei – die Grundsteuer kann um 50% heraufgesetzt werden. Je nach Gemeinde-Verordnung
    Ist nicht neu (schon bekannt seit 2002) jedoch mit Real Decreto-ley 21/2018 schafft seit 15.12.2018 Klarheit
    Indizien für den Leerstand können die Daten des Melderegisters oder ein geringer Verbrauch von Wasser und Strom sein. Bevor jedoch eine Wohnung für leer stehend erklärt werden kann, muss obligatorisch der Eigentümer angehört werden.
     
    #6 3. Februar 2019
  7. Biggi
    Biggi Super-Moderator
    Registriert seit:
    13. August 2017
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    28
    @finorico,Du schweifst vom Thema ab
     
    #7 3. Februar 2019
  8. finorico
    finorico Active Member
    Registriert seit:
    2. November 2010
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    #1 ----Kann man die Grundsteuer in dieser Konstellation nach ES-Gesetzen ----
    Den Mieter zur Zahlung hierzu verpflichten??? Wenn ja unter welchen Voraussetzungen??
    Danke für Rückantwort.
    #6 ---- Nur nebenbei – die Grundsteuer kann um 50% heraufgesetzt werden. Je nach Gemeinde-Verordnung
    #7 ----@finorico, Du schweifst vom Thema ab

    Wegen einem zusätzlichen Hinweis / in Verbindung stehend zu Mietverträgen
    einer noch zusätzlichen Grundsteuer-Erhöhung --- Schweift man vom Thema ab
    Der #6 kann gerne verschoben werden in ein eigenes Beitragsvolumen. Um hierauf auf Antworten zu warten

    Ist auch verständlich!!oder!!! Wenn ‚ #5 unzureichend beantwortet wurde.
     
    #8 3. Februar 2019
  9. MVR1
    MVR1 Member
    Registriert seit:
    12. Januar 2019
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    18
    IBI sind Steuern, nicht ganz mit der deutschen Grundsteuer zu vergleichen. Diese Steuer zahlt alleine der Eigentümer als Steuerschuldner und nicht der Mieter, den man auch nicht zur Zahlung verpflichten kann.
    Gruß
    Manfred
     
    #9 6. Februar 2019
  10. finorico
    finorico Active Member
    Registriert seit:
    2. November 2010
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    Mit diesem Beitrag von MVR1 kann man endlich etwas bewerkstelligen. Danke
     
    #10 6. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2019