Mahnungen, Mafia, Zwangsvollstreckung, Kontosperrung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Spanien" wurde erstellt von pepe, 10. Dezember 2010.

Booking.com
  1. finorico
    finorico Active Member
    Registriert seit:
    2. November 2010
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    28
    ...ALLE Verkehrsdelikte an ein privates, übergeordnetes Unternehmen abgegeben.....
    teilweise nicht nur dieses, auch schon zum Forderungen eintreiben
    der üblichen Gemeindegebühren
     
    #61 12. Februar 2011
  2. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Forderungen der üblichen Gemeindegebühren und auch der Autosteuern über Privatunternehmen (hier bei uns die SUMA) kenne ich. Die sind rabiat. Aber dass die Trafico das auch schon macht. Fehlt ja nur noch, dass dann plötzlich zwei breitschultrige Herren mit dunklen Sonnenbrillen und Baseball-Schlägern vor der Tür stehen, oder Dir mal eben die Windschutzscheibe einschlagen.
    Was sind das denn für Methoden im Süden???
    Entschuldigung, Pepe, das wusste ich nicht und kann es immer noch kaum fassen.
    Dann bleibt ja nur noch Dein Beweis mit dem Zahlschein. Das müsste doch gehen, denn Du bist schließlich im Recht und hast bereits bezahlt!
     
    #62 12. Februar 2011
  3. sevillaner
    sevillaner New Member
    Registriert seit:
    9. Februar 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Sevilla
    Abzocke Trafico

    Hola, ich möchte euch auch mal an meinen Erfahrungen mit dieser Behörde zu kommen lassen.
    Ich habe im Juni 2008 ein gebrauchtes Fahrzeug gekauft.
    Bin damit wohl 4x geblitzt wurden, na ja selber schuld.
    Im September 2008 bin ich umgezogen.

    Die KFZ Papiere habe ich nicht auf die neue Anschrift ändern lassen, mal wieder selber schuld und das sollte sich noch teuer rächen.
    Mein ehemaliger Vermieter hat in der Folge wohl den einen oder anderen schwarzen Umschlag der
    Tributaria bekommen mir aber nicht Bescheid gesagt.

    Die Folge war das sie endlich im Oktober 2010 (warum auch immer erst so spät) heraus bekommen haben, wo ich aktuell wohne.
    War im übrigens nur 400 Meter weiter als vorher.

    Lange Rede kurzer Sinn, insgesamt 1400€ Strafe davon ca 600€ Strafe für/wegen Verzug.
    Kann ich noch mit Leben auch wenn es schmerzt.
    Ab zu Tributaria und Ratenzahlung beantragt für diese zwei Vergehen.
    2 Blitzer= ein Vergehen.
    Das Angebot war im November 2010 sechs Monatsraten pro Vergehen, um die 700€.

    Im Dezember und Januar hatte ich eigentlich schon mit der Abbuchung von meinem Konto gerechnet aber nichts passiert.

    Dann der Schock, am 01.02.2011 wieder zwei schwarze Briefe von der Tributaria bekommen in denen man auf einmal die Ratenzahlung abgelehnt hat.
    Man gab mir 14 Tage die volle Summe zu Überweisen, also bis zum 15.02.2011.
    Am 03.02.2011 durch Zufall auf mein Konto gesehen und was musste ich sehen.

    Die Tributaria hat mir Geld gepfändet, um die 450€.
    Wenn zu diesem Zeitpunkt mehr Geld auf meinem Konto gewesen wäre, hätte das wohl auch schon die Tributaria.

    Also was soll das, erst geben sie einem Zeit und dann pfänden sie lieber schon mal.
    Ich bin schon auf die Antwort des Warums morgen gespannt.
    Bei einem älteren Vergehen hatte ich schon mal so um die 120€ zu zahlen.

    Das Geld wurde auf meinem Konto gesperrt und ich hatte 14 Tage Zeit(nach 7 Tagen hatte ich bezahlt) die Summe zu bezahlen was ich auch getan habe.

    Also wartete ich dass sie die Kontosperrung wieder zurück nehmen.
    Was passiert, das gesperrte Geld haben sie auch noch kassiert. Kurz mal angerufen und gefragt ob noch soweit alles OK ist.

    Dann hat man sich kurz und emotionslos entschuldigt und mir gesagt das sie das Geld zurück überweisen, kann aber 6-8 Wochen dauern.
    Nach DREI MONATEN hatte ich das Geld zurück.
    un saludo de Sevilla
     
    #63 14. Februar 2011
  4. sevillaner
    sevillaner New Member
    Registriert seit:
    9. Februar 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Sevilla
    Banksystem/Abzocke Versicherung

    Im Oktober 2010 habe ich mir einen Neuwagen gegönnt.
    Die Versicherung für 12 Monate inklusive.

    Am 31.12.2010 mal wieder mein Konto angesehen und was ist. Die A-A Versicherung hat von meinem Konto fast 900€ abgebucht für den Neuwagen.

    Bei der A-A angerufen und mich beschwert da dieses Geld bereits von meinem Händler überwiesen wurde.

    Erst sagte man das könne nicht sein und dann auf einmal, oh ja bitte entschuldigen sie.

    Auf meine Frage wann sie das Geld zurück überweisen sagte man mir das gehe im Moment nicht ich möge doch meiner Bank sagen das sie das Geld zurück fordern sollen.
    Zum Glück war an diesem Tag noch jemand in der Filiale der das für mich veranlasst hat.

    Aber Hallo!!!!

    Warum kann hier eigentlich jeder auf mein Konto zugreifen wie er möchte.
    Ich habe mit dieser Versicherung für den Neuwagen keinen Vertrag gemacht oder sonst irgendwas.

    Trotz alle dem haben die sich bedient und die Bank sagt nur, das müssen wir machen.

    Das kann doch nicht sein das hier jeder wie er will auf mein Konto zugreifen kann ohne das eine Einzugsermächtigung vorliegt.
    Mal so neben bei.

    Mein alter Wagen war im Jahr 2010 bei dieser Versicherung Vollkasko versichert.
    Im Juli habe ich den Wagen verkauft und umgemeldet.

    Da ich 12 Monate im Voraus bezahlt habe, habe ich Anspruch auf Rückzahlung ab Juli 2010.

    Darauf hin die Versicherung kontaktiert sagte man mir das Geld würde mir „gut geschrieben“ für eine neue KFZ Versicherung.

    Als ich der Versicherung klar machte dass ich mir meine Versicherung noch immer selber aussuche, versprach man mir bis November 2010 den fälligen Betrag zu überweisen.

    Mittlerweile haben wir Februar 2011 und gefühlte hundert Anrufe und Mails weiter ist immer noch nichts passiert.
    un saludo de Sevilla
     
    #64 14. Februar 2011
  5. sevillaner
    sevillaner New Member
    Registriert seit:
    9. Februar 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Sevilla
    Abzocke Endesa(Strom)

    Seit dem es die Stromrechnung jetzt monatlich gibt habe ich in regelmäßigen Abständen Abweichungen meiner Stromrechnung.

    Dies sieht folgendermaßen aus.

    Im Schnitt habe ich so um die 80€ Strom/Monat. Aber 3-5 Mal pro Jahr habe ich auf einmal das drei bis vierfache an Stromrechnung auch der Verbrauch auf der Stromrechnung ist dann auf einmal drei bis viermal so hoch obwohl alles beim alten ist.

    Die Anrufe bei der Endesa sind immer dieselben.
    Man sieht ein dass wohl ein Fehler vorliegt aber man müsse auf jeden Fall den angegeben Betrag überweisen wenn man nicht möchte dass sie einen den Strom abstellen.

    Das überhöhte Geld wird dann mit der nächsten, übernächsten, überübernächsten Rechnung verrechnet.

    Klar ist es schön wenn man in den folgenden Monaten fast nichts bezahlen muss aber wenn ich hoch rechne und das machen sie bei jeden dann haben die oft einen großen Betrag an Geld als Kredit von uns Verbraucher ohne das wir was davon haben.

    Auch ist es nicht so schön wenn anstatt 80€ auf einmal 320-400€ vom Konto eingezogen werden.
    Ich muss ja schließlich auch mit meinem Geld planen.
    un saludo de Sevilla
     
    #65 14. Februar 2011
  6. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kein Einzelfall?

    Und ich hatte noch gedacht, Pepe hätte einfach Pech gehabt, sei an schlecht gelaunte Polizisten geraten - halt einfach nur ein Einzelfall.
    Aber was Du jetzt schreibst, Sevillaner, das lässt mich doch stutzen. Ist das dort unten im Allgemeinen so?
    Das finde ich alles sehr, sehr heftig
     
    #66 14. Februar 2011
  7. sevillaner
    sevillaner New Member
    Registriert seit:
    9. Februar 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Sevilla
    Ob das hier unten im allgemeinen so ist werden vielleicht die eine oder andere Antwort hier in diesem Thread zeigen, ich meine auf jedenfall das es keine Einzelfälle sind.
    In meinem Umkreis an Arbeitskollegen gibt es noch ganz andere Geschichten.

    Nur mal so ein Tipp wenn man angehalten wird.
    Immer, aber wirklich immer den Zündschlüssel abziehen.

    Sonst machen das die netten Polizisten und dann kann man nur entweder sofort Bar bezahlen oder der Wagen wird gleich abgeschleppt.

    saludos
     
    #67 14. Februar 2011
  8. pepe
    pepe New Member
    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Almunecar, Andalucia, Costa Tropical
    Das sind keine Einzelfälle, eher die Regel. Fast jeder der in ES lebt hat einen unnötigen Rechtsstreit an der Backe, zumindest wer hier ein Auto hat, sich bewegt, Geschäfte macht oder Immobilienbesitz hat. Irgendwo trifft es fast jeden und sei's nur mit Vodafone. Bei Immos ist es natürlich extrem schlimm. Viele leute haben da viel Geld verloren und die Prozesse werden in Spanien gerne "umverlagert", so dass zum Schluss nichts mehr nachvollziehbar ist.
    Das ist auch keine andalusische Sache sondern kommt genauso in Mallorca oder Barcelona vor. Mit einer der Gründe warum soviele Ausländer Spanien verlassen und auch ihr Geld abziehen. Man investiert hier Geld und wird dann noch betrogen bzw bedroht - nein danke.
     
    #68 14. Februar 2011
  9. Kaffbewohner
    Kaffbewohner New Member
    Registriert seit:
    4. Januar 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kaff Denia
    Wie Pepe sagt: Es trifft (fast) jeden..

    Mich hat der Anwalt nach dem Tod meiner Frau abgezockt (20.000 €) Die Bestattung auch...ohne Feier, ohne Klim-Bim: 2800 €...
    kotz....
     
    #69 15. Februar 2011
  10. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Finca umstellt

    Als ich noch Frischling in Spanien war, wurde eines Nachts meine damals gemietete Finca von 9 Beamten der Guardia Civil umstellt. Meine Hunde führten sich entsprechend auf. Der Boss des Einsatzkommandos sagte: wenn einer der Hunde seine Männer eingreift, würde das Tier sofort erschossen.
    Grund des Überfalls bei Nacht und Nebel: ich hatte mit einem Bekannten die Autos getauscht. Er fuhr einen Cherokee Chief, der wesentlich besser aus die Schotterstraßen des Campo passte. Und schon vermutete man in mir die Chefin eines Autoschieberings. Mit welchen Machenschaften die Polizei sich (zumindest vor 20 Jahren) die feinsten Autos unter den Nagel riss, kann jeder in meinem Buch "25 Jahre Costa Blanca" nachlesen. (Achtung: Werbung!!!:D)
     
    #70 15. Februar 2011
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. ¡buenas tardes!

    ¡buenas tardes!: Nachdem ich hier schon einiges geschrieben habe will ich mich auch kurz vorstellen. Gaaaanz früher war ich öfters an der Costa Brava auf Urlaub. Später habe ich mich längere Zeit an der Costa Blanca in Javea rumgetrieben. Letztendlich hat es mich...
  2. Spanischer bussgeldkatalog

    Spanischer bussgeldkatalog: Neulich sah ich eine Sendung im deutschen TV und war verblüfft. Es ist also tatsächlich so, dass die Verkehrspolizisten Vorgaben haben, wie viel Geld durch Knöllchen hereingebracht werden muss. Donnerwetter! Ich dachte immer, sie brauchen das...
  3. Holzpreise und -sorten für den Kamin

    Holzpreise und -sorten für den Kamin: Tio und Pepe, ich kann euch beiden Frühaufstehern nur beipflichten. Ich gehe nun wieder Kaminholz stapeln. Wünsche allen einen schönen Tag. LG Charo
  4. Kann mir jemand weiterhelfen?

    Kann mir jemand weiterhelfen?: Hallo! Ich bin vor kurzem nach Spanien gezogen und konnte meinen Nachttisch leider nicht mitnehmen, weil der bei dem Umzug kaputt gegangen ist. Der hatte auch eine spezielle Bezeichnung und zwar: Jugendstilbeistelltisch Kann mir jemand sagen...
  5. Nordspanien 2010 "Seepferdchentour"

    Nordspanien 2010 "Seepferdchentour": Hallo. Leider paßt mein Beitrag nirgends so richtig rein. Deshalb poste ich ihn hier. Und los gehts: Ich war dieses Jahr wieder mit dem Motorrad in meinem geliebten Spanien unterwegs. Diesmal war ich mit ein paar Freunden in Nordspanien. Wir...