Förderschulen ( Sonderschulen)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Spanien" wurde erstellt von manu8874, 24. Juni 2007.

Booking.com
  1. manu8874
    manu8874 New Member
    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Förderschulen ( Sonderschulen)
    Hallo

    Weis jemand ob und wenn wo es in Spanien Förderschulen gibt? Mein sohn kommt jetzt auf die Förderschule mit schwerpunkt lernen.Wir würden gerne auswandern wissen aber nicht ob es in Spanien die geeignete schule für ihn gibt.Vieleicht kann mir ja jemand sagen ob es so schulen in spanien gibt.

    Danke Manu :D
     
    #1 24. Juni 2007
  2. Birgit
    Birgit New Member
    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berchules/Alpujarras
    Hola Manu,

    wo wollt ihr denn hin auswandern? :D

    Ich kann nur sagen, hier vor Ort(Alpujarras)in die kleinen Dorfschulen kommen Förderlehrer. Extra, :shock: z. B. um meinem Sohn und einer kleinen Engländerin mit dem Spanisch zu helfen, als wir neu waren....

    Der Direktor kann sogenannte Förderstunden für Kinder vergeben...aber ich weiß nicht wie das in anderen Provinzen(wir gehören zu Granada) geregelt wird. Unser Direktor ist sehr jung und angagiert.....

    Vor Ort nachfragen und mit den Leuten reden, wäre mein Rat 8)

    Hasta pronto
    Birgit
     
    #2 24. Juni 2007
  3. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Manu,

    wir kennen uns ja schon aus einem anderen Forum :D

    Mein spanische Nachbarin hat mir erzählt, ihr Sohn hatte Probleme, er sprach nicht (organisch alles in Ordnung) - auch für ihn kam extra ein Förderlehrer. Ein weiteres Mädchen aus dem Bekanntenkreis ist behindert, auch so wird bestens gefördert.

    Eine andere Frage ist allerdings, wenn dein Kind schon Lernschwierigkeiten hat ob man es ihm dann antun will in ein anderes Land mit einer fremden Sprache zu ziehen.
     
    #3 25. Juni 2007
  4. manu8874
    manu8874 New Member
    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Sidona

    Ja,ich glaube ich habe dir auch in dem anderem Forum geantwortet :D
    Also,ich habe mit seiner Lehrerin aus dem 3. schuljahr damals, mit der lehrerin aus dem 4.jetzt und mit dem Kinderartzt gesprochen,sie alle trauen es ihm zu.Deswegen frag ich ja ob und wenn wo es Schulen für so Kinder gibt.Diese Foraussetztund muß natürlich gegeben sein ; Natürlich würde ich mit ihm hier warscheinlich auch einen kurs besuchen da unsere Pläne ja erst in den nächsten 2-3 jahren sein sollten,was das Auswandern betrifft.
    Trotzdem vielen dank
    :lol: Manu
     
    #4 25. Juni 2007
  5. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie auch immer - wenn ihr auswandert wollt müsst ihr auf alle Fälle spanisch lernen (oder sprichst du es schon?). Und hattet ihr euch schon Gedanken gemacht wohin es gehen sollte?

    Wenn euer Sohn jetzt in der 4. Klasse ist dürfte er jetzt ca. 10 sein - bis ihr auswandern wollt also ca. 13. Es wäre vielleicht besser gewesen wenn er beim Auswandern noch jünger wäre. Naja, kommt Zeit, kommt Rat.
     
    #5 25. Juni 2007
  6. Gato
    Gato New Member
    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Moròn de la Frontera, Andalucia
    Hallo Manu!

    Sonderschulen in dem Sinne wie in Deutschland gibt es im spanischen Schulsystem nicht.

    An manchen Schulen klappt es mit Nachhilfelehrern und Unterstützung für lernschwache Schüler am Nachmittag, an manchen nicht.

    Bei uns hier war es sehr schwierig das durchzudrücken, Obwohl über 50% der Schüler an unserer Schule starke Lernschwierigkeiten haben, hat auch nur geklappt weil wir im Schulrat sind. Also am besten vorher nachfragen und direkt mit dem Direktor abklären.

    Andererseits muss ich sagen, das Lernniveau an spanischen Schulen liegt generell sehr stark unter dem deutschen, da wird regional an manchen Schulen zumindest teilweise sogar der Level von deutschen Sonderschulen unterboten.

    Also keine Angst, Kinder passen sich eh in der Regel schneller und besser an als Erwachsene.

    PS. in Spanien ist es übrigends im Vergleich zu D wesentlich einfacher sein Kind von der Schule zu befreien und daheim selbst zu unterrichten. Das Kind muss dann nur am Schuljahresende in der Schule die Tests ablegen. Vielleicht wäre das ja auch eine Möglichkeit.

    Grüsse Gato
     
    #6 25. Juni 2007
  7. manu8874
    manu8874 New Member
    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Sidona

    Also,wie gesagt ,wo wir hingegen würden, liegt ganz daran ,wo er dann zur Schule gehen könnte.Nein er ist 12 und kommt jetzt ins 5. schuljahr.Er ist eh schon was zurück.Kann aber auch sein ,daß er jetzt ,wo er bei uns auf die Förderschule kommt,doch schon ins 6. eingestuft wird aber das werden wir erst sehen.Wenn wir dann in 2-3 jahren auswandern würden, were er 14-15 jahre.Wir haben auch noch eine 7 jährige tochter aber bei ihr mache ich mir keine gedanken ,bei ihr ist alles ,ok was die schule betrifft.Nein,spanisch spreche ich noch nicht ,da ich aber vorhabe einen kurs zu machen wird es wohl möglich sein in den 2-3 jahren es zu lernen.Die ganze auswander sache ist schon gut durchdacht und nicht nur sone fixe idee, nur wie gesagt, es liegt an der passenden schule für meinen Sohn.

    Vielen dank Manu :D
     
    #7 25. Juni 2007
  8. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist doch hier in Deutschland genau so - die ganze Sache steht und fällt mit dem jeweiligen Engagement der Lehrer und des Direktors.

    Komisch - dieser Satz erfüllt mich immer sehr mit Misstrauen, bitte sei mir nicht böse. Aber ich habe ihn vermutlich mittlerweile schon zu oft gehört. Zwar wissen wir ja hier (noch) nicht viel von dir und daher soll man sicher vorsichtig sein mit Bemerkungen, aber wenn die Sache durchdacht wäre wüsstest du ja schon wohin - denn lassen wir mal das Schulproblem aussen vor, die ganze Familie muss leben und arbeiten, und wenn man nicht weiss wohin man gehen will, wie es dort aussieht, wie dort die Menschen sind, ihr Kultur, ihr Wesen, kann man nicht von "durchdacht" reden - es sei denn ihr wollt einfach in eines dieser deutschen Getthos weil in Spanien das Wetter gut ist. Da werden deine Kinder aber kaum glücklich. Und was will dein Sohn in einem Land, dessen Sprache er (noch) nicht kann und wo tausende Gleichaltrige ohne Arbeit sind für einen Beruf ergreifen? Mit 15 ist das ja nicht mehr weit. Und mit einem VHS-Kurs oder ähnlichem kann man zwar eine Sprache genügend lernen um sich im Urlaub einen Kaffee zu bestellen, aber nicht genug um nach zwei Jahren sich mit einem spanischen Schuldirektor rumzuschlagen!
     
    #8 25. Juni 2007
  9. manu8874
    manu8874 New Member
    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    Also,wie hätten schon was im Auge wohin wir gehen würden.Es ist Murcia aber wie gesagt wir würden das natürlich auch ändern wenn es für meinen Sohn dort keine schulischen möglichkeiten gäbe.Auch würden wir natürlich nicht dorthin ziehen ohne arbeit (vieleicht schon ) in aussicht zu haben.Auf jeden fall mit rücklagen,daß man die ersten monate vieleicht auch erstmal so zurecht kommt.Aber ,wie ich ja schon sagt es muß alles gut durchdacht sein.Ich meinte mit fixer idee ,nicht so nach dem motto,och gehen wir mal dorthin und schauen mal was so wird.Ich weis schon das dort niemand auf uns wartet.Auch,daß nicht immer alles so rosig ist und das man sich wohl erstmal durchschlagen muß.Man muß klein anfangen aber ich denke das ist wohl jedem klar.Na ja ich wollte mich ja eigentlich nur nach den schulischen gegebenheiten erkundigen.Ich suche halt jemanden der mir sagen (raten ) könnte an wen ich mich wenden könnte.Gegoogelt habe ich schon aber nichts gescheites gefunden.

    Gruß Manu :)
     
    #9 25. Juni 2007
  10. Cortijero
    Cortijero New Member
    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Sevilla
    Ich kann euch nur den Rat geben, mit dem Auswandern warten bis die Kinder in D die Schule beendet haben. Euer Sohn hat so schon Schwierigkeiten. Und was wird nach der Schule? Tausende spanische Jugendliche sitzen auf der Straße ohne Ausbildung. Was soll dein Sohn hier für eine Chance haben? Und die Schulbildung in Spanien ist noch weit unter deutschem Niveau. Da kann er dann auch nicht zurück nach D um eine Ausbildung zu machen.
    Stellt eure eigenen Wünsche hintenan- ihr habt schließlich Verantwortung für die Zukunft eurer Kinder. Und die dürfte hier in Spanien wesentlich schlechter aussehen als in D. Und eure Vorstellungen- klein anfangen- es wird dann schon werden. Täglich kommen Tausende mit diesem Gedanken. Und noch mehr kehren total verarmt nach D zurück oder leben mittlerweile hier auf der Straße. Finanzielle Rücklagen für mindestens 1 Jahr sollte man schon haben. Dann einen festen Job- keinen befristeten. Die Sprache perfekt beherrschen- also Sprachschulen besuchen- nicht VHS-Kurs. Und warum eigentlich Spanien? Spanien ist kein attraktives Auswandererland mehr. Zu laut, zu teuer, zuviel Korruption, schlechte Schulbildung, niedrige Löhne. schlechtes Gesundheitssystem, unerschwingliche Immobilienpreise, keine Sozialleistungen, kein Umweltbewußtsein- sieht so das Land eurer Träume aus?
    Und bevor wieder die Frage kommt- warum wir noch hier sind. Mit entsprechendem finanziellem Polster kannst du überall gut leben. Und als wir vor über 20 Jahren hierher kamen, war Spanien noch ein Land, wohin man unbesorgt auswandern konnte. Heute würden wir sicher ein anderes Land bevorzugen.
     
    #10 25. Juni 2007
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Immobilien S.L. ist ab 1.1.2007 abgeschafft

    Immobilien S.L. ist ab 1.1.2007 abgeschafft: Gute Tag zusammen.Für Alle ,die es noch nicht wissen,ist zum 1.1.2007 die sogenannte Immobilien SL abgeschafft worden.Bis jetzt konnte man eine SL in Spanien gründen,die dann die Immobilie hält(Holding) Seit Jan 2007 ist diese Art der SL...
  2. Veranstaltungskalender Cosa de la luz

    Veranstaltungskalender Cosa de la luz: Hola @ todos, ich habe iom Januar mal einen langgehe(ä)ten Wusnch realisiert und einen Veranstaltungskalender für meine Region, die Costa de la luz erstellt.... Und dann kam der Regen der vergangenen Tage und die Zeit am Computer wurde immer...
  3. Förderschulen ( Sonderschulen)

    Förderschulen ( Sonderschulen): Hallo Weis jemand ob und wenn wo es in Spanien Förderschulen gibt? Mein sohn kommt jetzt auf die Förderschule mit schwerpunkt lernen.Wir würden gerne auswandern wissen aber nicht ob es in Spanien die geeignete schule für ihn gibt.Vieleicht...
  4. Veranstaltungstipp Puertas Abiertas

    Veranstaltungstipp Puertas Abiertas: Hallo zusammen, Sidona gab mir kürzlich den Tipp, die Puertas Abiertas in Medina Sidonia zu besuchen. Haben wir dann auch gemacht und es ist toll! Man kann Monumente und private Patios besichtigen, findet Einlass in Klöster und öffentliche...
  5. Erdbeben?

    Erdbeben?: Heute Morgen, oder auch mitten in der Nacht, um halb sieben klingelte unser Telefon. Mein Schwiegerdrachen war dran. Sie fragte, ob es uns gut gehe, wegen dem Erdbeben. Hä? Ich hab nichts gemerkt (glück für sie, dass ich eh schon wach war, dank...
  6. Día de San José

    Día de San José: Ich weiß, dass in Deutschland heute kein Vatertag ist. Aber in Spanien schon. Darum möchte ich allen Papas in Spanien (und den Frauen, die sie zu Papas gemacht haben) einen schönen Tag wünschen. :wink: