Deutsche Urlauber in Spanien

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Spanien" wurde erstellt von juergen, 7. Juli 2012.

Booking.com
Schlagworte:
  1. Gast1805
    Gast1805 Guest
    Marbella: Club für Milliardäre

    Ja, Marbella ist nicht mehr gerade das was es einmal war. Und so versucht man jetzt dagegen anzukämpfen. Jedoch werden höchsten Neureiche, Unterwelt oder ähnliche Menschengruppen angezogen.

    Diese Tage wurde in Marbella ein Club für Milliardäre eröffnet. Die Diskothek Billionaire Club Marbella. Wer dort zeigen möchte muss sich einen Tisch reservieren. Der Preis dafür beträgt 600 bis 6.000 Euros.

    Siehe auch:
    Flavio Briatore aterriza en Málaga para inaugurar su tercer club Billionaire
    Flavio Briatore inaugura su discoteca Billionaire Club Marbella el próximo viernes 6 de Julio
     
    #11 8. Juli 2012
  2. Desco Negut
    Desco Negut Active Member
    Registriert seit:
    5. April 2011
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich habe spanische Touristen in Mexiko, Kuba, der Dom. Rep., auf den Balearen, im Baskenland, in Galicien, in Berlin und im Allgäu erlebt.
    Seitdem bin ich der Meinung, daß Deutsche Urlauber überhaupt nicht peinlicher als andere sind, sondern bestenfalls genauso peinlich.
     
    #12 8. Juli 2012
  3. juergen
    juergen New Member
    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Roquetas der Mar
    Man kann sich da ja auch nur bedingt eine Meinung bilden.
    Nicht was Anstand und Benehmen betrifft, nein ich meine die deutschen Touris allgemein und Ihre Vorbereitungen, wenn Sie im Ausland Urlaub machen. Egal wo.
    Ein paar Beispiele.
    Heute morgen war ich mit meiner Frau Frühstücken. Jeder 1/2 tostata con jamon y tomate ( ist ungefähr so, wie in D, ein durchgeschnittenes Brötchen mit "Tomateninneres" und Schinken belegt ) 4 café con leche, 1 Brandy. ( Sonntag morgens nach der Kirche bin ich manchmal Alkoholiker ) Ein Brandy hat in Spanien mindestens die 3-fache Menge, der Wirt würde mich dann aber vielleicht nie wieder sehen, normal das 4-5 fache. Selbstverständlich habe ich mir noch ein paar Tropfen Olivenöl auf das tostata geträufelt. ( Satte, glatte 10.- Euro musste ich zahlen::daumen:)
    Sagt am Nachbartisch einer zu seiner Frau : ... alleine, wenn ich das sehe, wird mir übel.
    Laut, weil er wohl dachte, niemand versteht ihn, wir sprachen bei unserer Ankunft span. mit dem Wirt.
    Ein paar Tage vorher in einer anderen Bar: ... da kann ich jeden Tag besoffen sein, wie ich will, meine Rente kann ich hier gar nicht verbraten... und meine Kinder kriegen nichts, die sollen selber arbeiten...
    Das Gegenteil : letzten Winter haben wir ein Ehepaar aus D. kennen gelernt. 12- Wochen Überwinterer,;... wir könnten hier 40.- Euro pro Woche nebenbei ausgeben,... ist ganz wenig, aber meiner Frau geht es hier in wärmeren Gefilden gesundheitlich viel besser.--- Billigurlauber--- ?
    Ein anderes mal : Touristen bekommen vielfach ein Armband angetackert, gelb, rot, grün... ihr kennt das. Kommentar eines Deutschen : das machen die sowieso nur, damit die Kellner entsprechend der nationalen Identität richtig abzocken können...
    Derweil gäbe es mehr zu berichten. Wir sprechen bei deutschen Nachbarn in einer Bar spanisch. -
    ... ach sie wohnen hier, ist Ihnen das nicht zu dreckig,...sind sie arbeitslos... haben sie in D. probleme mit dem Finanzamt...usw. Vielleicht liegt das daran, wir sind kontaktfreudig und neugierig, wie andere Leute leben.
    Aber nicht um jeden Preis.

    j.
     
    #13 8. Juli 2012
  4. Gast1805
    Gast1805 Guest
    Kirche ...

    Heute schon der zweite Beitrag, den ich über Kirche lese. Nun, die Christen sind wohl doch nicht so ausgestorben wie es andere gerne sehen würden.
     
    #14 8. Juli 2012
  5. JuanMa
    JuanMa Gesperrt
    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kempten / Padul
    Schlechtes Benehmen ist nicht typisch deutsch. Die Menge der schlechten Eigenschaften auf die man "Eres de Madrid?" fragt sind Legion. Aber wenn man als Spanier sofort behandelt wird als wäre man unwissend, dumm, unterentwickelt und man merkt, daß es ein unwissender, dummer, unterentwickelter Mensch ist, dann spricht er ein unverständliches englisch mit deutschen Akzent. Oft erwartet er, daß wir das verstehen müssen und fühlt sich nach 2 Sätzen beleidigt, egal was man gesagt hat. Wenn man dann deutsch spricht, konzentriert er sich auf den Beweis, daß das nicht gut genug ist und beginnt wieder mit englisch. Oder sagt "se me parece chinoise" als ob man das in spanisch so sagen würde, außer in Madrid.

    Es wundert mich. Spanier gehen arbeiten nach Deutschland, weil man in ein wissendes, intelligentes, hoch entwickeltes Land mit sehr seriösen Menschen kommt. Wenn man Deutsche als Touristen oder erfahrene Benutzer in einem Forum trifft, weiß man manchmal nicht warum.

    Ich mußte lachen bei der Antwort von juergen. Warum glauben die Deutschen niemand würde kein Wort verstehen? In Tourismusgebieten ist das nicht sehr klug. Spanischer, dumm und Idiot versteht ein Spanier auch ohne deutsch zu sprechen.

    Noch mehr lachen muß ich bei einer anderen Gemeinsamkeit: Deutsche sagen nie, daß sie manche Deutsche nicht treffen wollen. Sie lehnen immer alle Landsleute ab.
     
    #15 8. Juli 2012
  6. regenbogenhexe
    regenbogenhexe Well-Known Member
    Registriert seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    2.092
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    andalusien
    wie viele deutsche sind denn noch zahlungskraeftig bei lohndumping und leiharbeit:)die touris und die DICKEN rentner bringen den spaniern das geld und die residenten, die in es auf arbeit angewiesen sind-die sind laestige konkurenten.
    was die barrios betr, ich wohne lieber in einer abgeschotteten urban. mit pool, gaertner und privaten sherrifs als in einem barrio in der stadt -soviel ist sicher::daumen:
     
    #16 8. Juli 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Juli 2012
  7. Gast10367
    Gast10367 Guest
    Ich würde sagen - man weiß hier nichts. Warum sollte es sonst einen Grund geben jemand Informationen zu verweigern der sich nicht mit Deutschen im Urlaub abgeben will.
     
    #17 8. Juli 2012
  8. juergen
    juergen New Member
    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Roquetas der Mar
    Hallo JuanMa,

    schön, dass ich Dich zum lachen gebracht habe.

    Das mit dem Deutsch verstehen, glaube ich nicht, sondern ich weiß es.
    Hier sind verhältnismäßig wenig deutsche Touristen, die meisten Gäste sind Spanier. Aber das weiß der Urlauber, wenn er in D. seinen Langzeit- Urlaub bucht, natürlich nicht. Oft wird nicht einmal an der Reception der Gast verstanden. Nichts ist mit Busverbindung, Arztbesuch, Tipps für Einkäufe, etc. Auch in den Bars wird nur span. gesprochen, aber wenn der selbstbewusste deutsche Mann quer über die Terrasse mit einem " ... mach mir maln Bier... auf sich aufmerksam macht, das bekommt er schon. Auch das winken mit dem 50 ziger, verbunden mit Gläser klingeln, um zu bezahlen, klappt gut. Ich finde das eher peinlich.

    Nun sind ja nicht alle so, selbstverständlich gibt es auch Landsleute, die sich gut benehmen. Eigentlich wollte ich hier auch nur einmal antesten, welche Meinung Ihr habt. Vielleicht bin ich ja auch überempfindlich.

    j.
     
    #18 8. Juli 2012
  9. juergen
    juergen New Member
    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Roquetas der Mar
    Hallo Regenbogenhexe,

    es darf ja nun auch jeder wohnen, wo er möchte.

    Letztendlich ist das auch eine Geldangelegenheit, des Anspruchs und im Alter spielt da Bequemlichkeit und Sicherheit auch eine Rolle.
    Hauptsache ist doch, man ist glücklich und zufrieden.

    Ob nun dick oder dünn, gute Umgangsformen können das Leben erleichtern.

    j.
     
    #19 8. Juli 2012
  10. regenbogenhexe
    regenbogenhexe Well-Known Member
    Registriert seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    2.092
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    andalusien
    es ist nicht teurer in einer urban als in einem campo-haus oder in einem barrio zu wohnen -jedenfalls nicht in der ecke,wo wir wohnen -ich habe das hinter mir :)nie mehr campo- haus ,nie mehr barrio -wenn man es bequemer haben kann ohne mehr zu berappen::daumen:
     
    #20 8. Juli 2012
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Incendio forestal - Waldbrände, wie am besten vermeiden?

    Incendio forestal - Waldbrände, wie am besten vermeiden?: Ein großer Teil der Waldbrände in Spanien werden durch Brandstiftung (Bodenspekulation, aus Ärger oder just for fun) oder einfach aus Fahrlässigkeit verursacht. Ein paar Tipps um Waldbrände aus Fahrlässigkeit besser zu vermeiden:...
  2. Urlauber in Spanien-Willkommen oder Geduldet??

    Urlauber in Spanien-Willkommen oder Geduldet??: Spanien findet sich bereits seit langer Zeit mit Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen ab. Sind die Spanier nun wirklich so gastfreundlich, oder sind die Kurzzeit- Langzeiturlauber nur geduldet?? Was erwarten die Spanier von ihren...
  3. Spanien, Kündigungen, Hotlines und KfZ Versicherungen

    Spanien, Kündigungen, Hotlines und KfZ Versicherungen: Hallo, heute ist Santa María in Ibiza und hier läuft nichts. Keine Bank, kein Laden offen, alles ist zu, ausser Restaurants und wenigen Supermärkten... Das Doofe ist, ich wollte meine viel zu teure KfZ Versicherung rückbuchen lassen, heute...
  4. Seguridad social

    Seguridad social: Ich bin Rentner, als Residente von der BEK zur span. seguridad social "gewechselt worden " , ohne mein zutun. Bin aber trotzdem noch Mitgl. in der BEK Meine Frau war " autonomo " und hat bis Jahresanfang Ihre Beiträge bezahlt. Nun hat sie ihre...
  5. Eine gute Tat

    Eine gute Tat: Die Spanier feiern ja sehr gerne Ihre Fiestas. Um so erstaunt war ich, als ich hörte, dass der kleine Ort Felix, unweit von Roquetas de Mar / Almeria gelegen, dieses Jahr das Volksfest zu Ehren des Schutzheiligen San Marco ausfallen lässt. Das...
  6. Aus meinem Tagebuch

    Aus meinem Tagebuch: Heute morgen war ich mit Ali verabredet. Ali ist Emigrant aus Senegal, lebt seit 4 Jahren in Spanien und hat sich zum Straßenverkäufer " hochgearbeitet " Er zieht von Bar zu Bar und verkauft Uhren und so habe ich Ihn auch kennengelernt. Er hat...
  7. Folgen des EuroTitels

    Folgen des EuroTitels: Das war für Spanien ein ganz wichtiger Sieg, wie ich finde. Sportl. steht Spanien in Europa mehr denn je Spitze da. Nun stellt sich mir die Frage, ob Vincente del Bosque, jetzt quasi ein Natiolheld, verehrt und geachtet, die Sympolkraft aus...
  8. Der Jugendrichter von Granada

    Der Jugendrichter von Granada: Unserer Nachbarin wurde von vorbeifahrenden Jugendlichen ( Mofa ) auf der Strasse die Handtasche entrissen....Veralita wurde umgestossen, die Tasche entrissen, zwei Mädchen entschwanden blitzschnell in ein wartendes Auto und entschwanden auf...
  9. Autobahngebühren für Reisemobile über 3,5t mit Anhänger

    Autobahngebühren für Reisemobile über 3,5t mit Anhänger: Hallo Spanien-Freunde ich beabsichtige im Mai nach Südspanien zu fahren. Wir habe ein 3,8 t-Womo (2-Achsig) und Anhänger mit Smart. Kann mir jemand etwas zu den spanischen Autobahngebühren für dieses Gespann sagen. Ich habe schon gesucht...
  10. Alte Kloster- und Kirchgärten in Spanien

    Alte Kloster- und Kirchgärten in Spanien: Hallo und Buenos Dias, ich möchte gern in diesem Jahr eine Foto-Tour durch Spanien machen. Ein Schwerpunkt sollen alte, hübsch gelegene Kloster- und Kirchgärten sein, die besuch- und begehbar sind. (Sehr gern auch solche, die nicht mehr...