2011 - Was ändert sich? Gas, Strom, Maut etc...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Spanien" wurde erstellt von imported_Chris, 2. Januar 2011.

Booking.com
  1. imported_Chris
    imported_Chris New Member
    Registriert seit:
    1. November 2009
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    2011 - Was ändert sich? Gas, Strom, Maut etc...
    Eine Übersicht was sich im Wesentlichen 2011 alles ändert (Bereits in einem anderen Thread angesprochen, hier nochmal als erweiterte Liste von mir)

    Verschärftes Rauchverbot
    Ab 2.1. tritt das neue, Mitte Dez. 2010 verabschiedete, verschärfte Rauchverbot in Spanien in Kraft. Das bedeutet, Rauchen ist in Restaurants und Bars untersagt (Mal sehen wie es in der Realität aussieht...). Es darf auch kein separates Raucherzimmer in Bar/Restaurant eröffnet werden. Rauchverbot auch auf Kinderspielplätzen und SChulhöfen.

    Briefporto
    Standardbriefe ins europäische AUsland kosten jetzt 65 Cent. Das ist 1 Cent mehr als bisher. Erhöhung des Inlandsporto für Briefe (bis 20g) um 1 Cent auf 35 Cent.

    Autobahngebühren
    Erhöhung der Mautgebühren im Land um zwischen 1,16 und 1,64%. In Katalonien sogar um bis zu 3,4 %

    Babyprämie gestrichen
    Die 2007 zur Steigerung der GEburtenrate eingeführte Babyprämie (Babyscheck) von 2500 EUR ist seit heute Geschichte. Die Eltern aller zum Jahreswechseln nach Mitternacht geborenen Kinder, erhalten diesbzgl. kein Geld mehr vom Staat.

    Strompreiserhöhung
    Die höchste Steigerung seit 27 Jahren. Die Preise werden lt. Regierung um 9,8% steigen.

    Gaspreise
    Die Gaspreise erhöhen sich um 4 %. Auch Standardgasflaschen kosten nun 3,13% mehr, 13,19 EUR (2009 noch 10,69 EUR).

    Einkommensteuer
    Besserverdienenden mit einem Bruttolohn zwischen 120.000 und 175.000 Euro werden mit 44% Einkommensteuer belastet. Bei über 175.000 EUR mit 45%.

    Arbeitslosengeld
    Ab 15. Februar entfällt der Zuschuss in Höhe von 426 EUR für diejenigen, die keinen Anspruch mehr auf ARbeitslosengeld habe.

    Benzin
    Die Benzinpreise stiegen im Vergleich zum letzten Jahr um 13%. Diesel um 18%

    Mehr Geld für Spaniens Rentner
    In vielen EU-Ländern wie zb Griechenland eingefroren, steigt die Rente ab 2011 um 1,3%. Für Menschen die Minimalrente beziehen sogar um 2,3%. Ein Renter im Alter von 65 erhält zurzeit ca. 740 EUR. Die Witwen- und Arbeitsunfähigkeitsrenten wurde ebenfalls angehoben.

    Ausblick auf die Wirtschaft
    Lt. Optimist Zapatero ist die Wirtschaft im Land im 4. QUartal 2010 gewachsen. Die Regierung gelobt für 2011 das Defizit auf 6% des BiP zu begrenzen
     
    #1 2. Januar 2011
  2. imported_Chris
    imported_Chris New Member
    Registriert seit:
    1. November 2009
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ergänzung:

    Der Leitzins für spanische Hypothekenverträge liegt nun bei 1,5%.
     
    #2 2. Januar 2011
  3. imported_morayma
    imported_morayma New Member
    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    5.587
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Benissa
    Tatsächlich sind die Strompreise am 1.1.2011 um 10,1% gestiegen und sind nun fast 20% höher als im Januar 2010 und 44% höher als 2006.

    Man zahlt natürlich nicht 44% bzw. 45% Steuer vom Bruttolohn, sondern vom zu versteuernden Einkommen (base liquidable). Das liegt, nachdem auch in Spanien Besserverdienende wesentlich mehr "Ausgaben" an ihrem Einkommen abziehen können als Normalverdiener, deutlich niedriger als das Bruttoeinkommen 8)

    In welchem Land lebt Zapatero denn???

    Gruß

    Morayma
     
    #3 3. Januar 2011
  4. hgs500
    hgs500 New Member
    Registriert seit:
    17. Juli 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo an alle netten Neu-Spanier hier im Forum :-
    seit dem 1.7.2016 beziehe ich (63 Jahre) meine ganz normale Altersrenrente mit 63 Jahren; sie beträgt Brutto ca. 1.750,-- €, Netto ca. 1.560,-- €. Sonstige Einkünfte bestehen nicht. Ich kann mich weiter bei der deutschen Gesetzlichen KV versichern, aber die liebe Einkommensteuer....

    Nach meinen Informationen "müßte" ich nach Abzug von Freibeträgen (normaler Freibetrag, der allen zusteht und Absetzbarkeit für die Mietwohnung) keine Einkommensteuer in Spanien zahlen.
    Kann mir das jemand so bestätigen, einfach mal grob durchgerechnet :-) Die Rechnung ist ja eigentlich sehr einfach. Deutsche Rente X, sonst Nix :-)

    Bis bald und muchos gracias Amigos
     
    #4 27. November 2016