Umweltkatastrophe in Castilla-La Mancha

Dieses Thema im Forum "Nachrichten und Aktuelles" wurde erstellt von imported_morayma, 12. Oktober 2009.

Booking.com
  1. imported_morayma
    imported_morayma New Member
    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    5.587
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Benissa
    Umweltkatastrophe in Castilla-La Mancha


    Der Torf der sich während 300.000 Jahren im Untergrund des Naturparkes Tablas de Daimiel (Castilla-La Mancha) gebildet hat, ist aufgrund von Überausbeutung der Wasservorräte für die Bewässerung der Felder von Murcia und Alicante, die Trinkwasserversorgung von Murcia und Alicante und aufgrundvon vielen tausend illegalen :!: Brunnen vertrocknet. Der heisse Sommer tat den Rest dazu. Jetzt ist diese „vegetalerKohle“ unter der Erde in Brand geraten und brennt unkontrollierbar.

    Ein Parkwächter sah am 26. August Rauchwölkchen aus der Erde treten und schlug Alarm.
    Durch die vielen Risse, die die künstliche Austrocknung in den Tablas de Damiel entstehen liess, reichert sich der trockene Torf mit Sauerstoff an und entzündet sich von selber. Niemand weiss, wie man den Brand löschen soll. Es fehlt an Wasser. Auch das Zuschütten der grossen Erdrisse damit kein Sauerstoff mehr eintritt, ist nur Augenwischerei. Das Feuer frisst sich unterirdisch weiter.

    [attachment=0:jk5ohwun]grafil daimiel.jpg[/attachment:jk5ohwun] Grafik aus El País

    Für den Naturpark bedeutet dieser unterirdische Brand eine irrevesible Zerstörung.

    Nicht nur für den Naturpark, Durch das Verschwinden der Torfschicht verliert die Erde die Fähigkeit Wasser und CO2 zu speichern. Die Tablas werden aussehen wie eine vertrocknete Mondlandschaft.

    Quelle:El País
     

    Anhänge:

    #1 12. Oktober 2009
  2. CocheValencia
    CocheValencia New Member
    Registriert seit:
    15. Oktober 2009
    Beiträge:
    3.830
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Europa
    Hallo

    Torf läst sich nicht so leicht Löschen und da Torf vermodert und es eine Temperatur von 70c Plus erreicht .
    Es gab fiele Tofbrände die kaum zu Löschen sind und da unten bei euch erst Recht nicht zu Löschen.
    Wenn ein Torflandschaft austroknet ist die für immer verloren.
    Das ist schade weil es eine einzigartige Naturlandschaft ist.
    Es ist in den vergangenen Jahren und Jahrzenten in fielen Torf gebieten Torf in unmengen abgebaut worden dabei sind Landschaften zerstört worden und der schaden ist nicht mehr gut zu machen.
    Leider ist Torf zum Heitzen genutzt worden und auch für gärten zum Boden abdeken verschwendet worden.
    Leider Sterben auch seltende Pflanzen die mit den Sauren Boden was der Torf hat aber fruchtbar ist auch aus.
    Der Torf hat CO2 gespeichert und wen das alles im Brand geräht dann wird das gespeicherte CO2 wieder in Dopeltermenge freigesetzt.
    http://www.nabu.de/nabu/nh/2009/2/10866.html

    Hasta luego Kaulis 8)
     
    #2 12. Oktober 2009