Elektroinstallation

Dieses Thema im Forum "Nachrichten und Aktuelles" wurde erstellt von andander, 6. November 2014.

Booking.com
Schlagworte:
  1. andander
    andander New Member
    Registriert seit:
    6. November 2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Westerwald / Katalonien
    Elektroinstallation
    Hallo zusammen,

    wir sind neu im Forum und haben direkt auch schon ein Problem:
    Wir haben ein älteres Haus in Spanien ( Festland bei Girona ) übernommen. Die Elektroinstallation ist vollkommen dilettantisch ausgeführt; alles hängt uva an eine 40A!! Sicherung. Um unseren Namen beim örtlichen EVU eintragen zu lassen ist eine Überprüfung der elektrischen Anlage vorgeschrieben. Da wir sicherlich dort durchfallen, möchte ich die komplette Installation erneuern. Ich möchte eine 2-reihige Unterverteilung in die Garage setzen und die Stromkreise aufteilen. Jeden Stromkreis möchte ich mit einen 2-poligen FI 16A absichern. Da die Leerrohre rel klein sind, möchte ich , da wo es möglich ist, mit NYM die entsprechenden Räume direkt anschließen und die Installation innerhalb der Räume mit neuem starrem Einzeldrähten ( 1,5mm2 ) versehen. Vielleicht noch zu meiner Person. Ich habe eine Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker absolviert und vor und während dem Studium auf dem „Bau“ gearbeitet. Mit den deutschen Vorschriften bin ich ausreichend vertraut. Ich traue mir also zu die Verkabelung ordnungsgemäß nach deutschem Standard zu überarbeiten.

    Da ich aber die spanischen Vorschriften nicht kenne, habe ich habe ich einige Fragen :

    Welches Kabel darf im Installationsrohr verwendet werden ( ich würde H07V-K bevorzugen )?

    Darf NYM verwendet werden ? Muss das NYM bei AP-Installation durch Rohr zusätzlich geschützt werden ?

    Welche Querschnitt muss für eine normale Lichtverteilung gezogen werden ? 1,5mm2 für 16A Absicherung ?

    Wie muss eine Erdung beim vorhandenen TT-Netz vorgenommen werden. Mir ist bis jetzt kein Fundamenterder etc aufgefallen. Da jetzt aber ein Graben für eine neue elektrische Zuleitung ausgeführt wird ( es erfolgt ein Wechsel von Dachzuleitung zu Bodenzuleitung ) habe ich mir überlegt, dort direkt einen Banderder mit reinlegen zu lassen. Ist das eine Möglichkeit? Kann die Wasserleitung als Erde verwendet werden ? Was gibt es noch für Möglichkeiten ( das Haus steht auf Felsen, daher sind Staberder eher schwierig ) ? So wie ich das sehe, ist eine Verbindung vom N-Leiter zur Hauserde nicht zulässig. Ist das richtig ?

    Sind deutsche Schalter / Steckdosen ( Fabrikat Jung ) zulässig ?

    Benötige ich einen Überspannungsschutz ? Wenn ja welchen ?

    Gibt es noch weitere Vorschriften, die ich beachten muss ?

    So ihr Techniker, könnt ihr mir helfen ?
     
    #1 6. November 2014
  2. schnitzel
    schnitzel Member
    Registriert seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Benidorm
    Hallo,
    du brauchst zwecks der Abnahme auf jedem Fall einen von der Iberdrola zugelassenen Fachbetrieb.Der kann dir all die Fragen beantworten.Kannst ja mit denen vereinbaren was du selbst machen kannst.
    Gruss
     
    #2 6. November 2014
  3. pepe
    pepe New Member
    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Almunecar, Andalucia, Costa Tropical
    Dem schliesse ich mich an. Es gelten ja spanische Vorschriften und deren (Kabel-)Bezeichnungen. Leider haben sich diese gerade die letzten Jahre sehr stark verändert.
    Was zB vor 3 Jahren galt muss nicht noch heute für die dafür nötige Abnahme, Kosten ca 1000.- Euro, gelten. Zusätzlich die Limiter-Installationen seit etwa 4 Jahren.
    Für Nichtkundige: Limiter=Begrenzer der Potencia(kw) des aktuell abgeschlossenen Stromvertrages. Das kommt dann nochmal zusätzlich(nach Abnahme) amtlich mit der Stromges€llschaft, kostet
    etwa 200.- Euro(können auch 50 oder 400 sein).

    Viel Glück! ... und blos nichts überstürtzt nach deutschem Standard machen...

    LG

    PS: idR sind alle Kabel in ES per einzelne Adern in Leerrohren verlegt, zumindest war das mal im Innenbereich so...
    .
     
    #3 6. November 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. November 2014
  4. baufred
    baufred Well-Known Member
    Registriert seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    119
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Wolfsburg/ San Fulgencio-Urb.La Marina
    ... ist nach wie vor so ...

    ... mal 'nen kleinen Überblick zur Installation in diesem aktuellen :idea: bebilderten "Guía" zu Elt.-Installationen:
    http://www.digamel.com/web/noticias/pdf/Guia del instalador del CTE_digamel.pdf

    ... und, ein wenig Spanischkenntnisse wären auch hilfreich ...

    .... ansonsten, wie bereits geschrieben, ohne entsprechendes Abnahmeprotokoll eines zugelassenen Elektrikers zur Vorlage beim EVU geht nix ...

    Saludos -- baufred --
     
    #4 6. November 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. November 2014
  5. baufred
    baufred Well-Known Member
    Registriert seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    119
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Wolfsburg/ San Fulgencio-Urb.La Marina
    #5 7. November 2014
  6. andander
    andander New Member
    Registriert seit:
    6. November 2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Westerwald / Katalonien
    Baufred hat wohl recht. Ohne Elektrofirma vor Ort gibt das nix. :confused:
     
    #6 7. November 2014
  7. pepe
    pepe New Member
    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Almunecar, Andalucia, Costa Tropical
    Wir hatten Bekannte welche eine Pension eröffnen wollten. Großes Anwesen nach gültigen Vorschriften renoviert, dauerte 2 Jahre. Als es dann abgenommen werden sollte waren die Richtlinien veraltet in Bezug auf Abwasser und Strom. Weite Teile mussten neu gemacht werden mit Wänden(Bäder) aufkloppen etc, Kosten etwa 100.000.-...
    So schnell sind spanische Vorschriften veraltet.
    Da muss jemand beteiligt sein der sich aktuell auskennt. Das Grobe kann man aber schon selbst machen.

    LG

    PS: unter Putz sieht ja niemand, ob da deutsche Qualitätsfeuchtraumkabel 2,5 qmm oder Leerrohre(ihhhh) verlegt sind. Speziell im Aussenbereich meine ich, daß da deutsche Kabel besser geeignet sind.

    .
     
    #7 8. November 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. November 2014
  8. Meckerer
    Meckerer Well-Known Member
    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    137
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Südost-Spanien
    Mag ja sein, vielleicht gefällt Dir folgende besser: "Heute ist der erste Tag vom Rest Deines Lebens. Also geniesse ihn und freue Dich". (mein Zusatz "..solange Du noch kannst!"). Schönes Wochenende.
     
    #8 8. November 2014
  9. Gast10721
    Gast10721 Guest
    Sorry aber manchmal tut es echt weh. Wie kommt man darauf das in einem fremden Lande alles so sein muss wie in D? Die spanische Elektrik im Wohnungsbau ist verschieden von der deutschen und, auch wenn es viele nicht hören mögen, in manchen Dingen besser. Auch wenn sich einiges in den letzten Jahren geändert haben mag: wenn man mit den span. Elektrizitätsgesellschaften zu tun hat bezüglich Abnahme etc. Sollte man tunlichst tun was diese Verlangen. Sonst hat man ganz schnell die Arschkarte gezogen.(neudeutsch)
    Übrigens: der spanische Vertreter von Jung der uns viele Jahre aufsuchte um Neuheiten vorzustellen hatte sicherlich keinen speziellen spanischen Musterkoffer dabei.
    Trotzdem: Gruß, Klaus
     
    #9 8. November 2014
  10. Camino
    Camino New Member
    Registriert seit:
    21. Februar 2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry kwmalaga, kannst Du nicht lesen? Der neue User andander hat sehr sachlich gefragt was in Spanien bei Elektroinstallationen anders ist als in De und was er beachten muss. Dein Kommentar, zumindest die Einleitung, ist völlig daneben.
     
    #10 8. November 2014
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Telefonapparat DOMO Mensajes manos libres

    Telefonapparat DOMO Mensajes manos libres: Hallo Habe hier in Spanien diesen Telefonapparat DOMO Mensajes manos libres erhalten. Weiss jemand, ob es dafür eine [b]deutsche[/b] Gebrauchsanweisung gibt? ...und wo man die im Netz findet. :?: Vielen Dank Clemens
  2. iFreeTable, der Córdoba-iPad

    iFreeTable, der Córdoba-iPad: Das iFreeTable, etwa eine Alternative zum iPad von Apple? iFreeTable ist ein kostengünstiges, spanisches Touch-Screen-Gerät und wurde von der Universität von Córdoba entwickelt. Es läuft mit OpenSource-Software. Je nach Zusammenstellung koste es...
  3. Heizungs Gasanlage - Neue Vorschriften für Überprüfung?

    Heizungs Gasanlage - Neue Vorschriften für Überprüfung?: Ich habe ein Schreiben bekommen, von Repsol, dass meine Heizungs- Gasanlage wieder fällig ist. Alle 5 Jahre muss die Gasanlage überprüft werden. Das beinhaltet zum Beispiel den Austausch der Schläuche zu den Flaschen (sind mit Haltbarkeits- Datum...
  4. Yoigo Surfstick mit Tagesflat

    Yoigo Surfstick mit Tagesflat: Hallo, in 2 Wochen ist es wieder so weit. Meine Spanien-Saison beginnt ! Hurra ! :D Vor einiger Zeit war auf der Internetseite von Yoigo noch das Angebot einer Tagesflat für € 3,- Nun finde ich nichts mehr. Habe ich was übersehen ?...
  5. Kochen wie in der Steinzeit

    Kochen wie in der Steinzeit: Kochen wie in der Steinzeit. Wie man ein Kochfeuer macht. 1987 sind wir aus Deutschland nach Portugal ausgewandert. Ins Alentejo mitten in eine Aldea hinein. 30 Häuser und dann drumherum vereinzelte Bauernhöfe, einer davon Malhaldins, war...