Übersetzer für 2 Tage gesucht - Vilanova/Castellon!

Dieses Thema im Forum "Valencia, Costa del Azahar und Costa de Valencia" wurde erstellt von jw502, 25. März 2011.

Booking.com
  1. jw502
    jw502 New Member
    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Übersetzer für 2 Tage gesucht - Vilanova/Castellon!
    Hallo,

    wir besuchen vom 13.Mai- 15. Mai 2011 eine Jagdveranstaltung , welche bei Villanova/Castellon statt findet. Wir suchen nun jemanden, der uns Samstag und Sonntag von ca. 8-17 Uhr auf diese Veranstaltung begleitet. Sie müssen nicht die ganze Zeit übersetzen. Wir schauen uns die Hunde und die Jagd an und ab und zu sollte übersetzt werden. Sie bekommen von uns Essen und trinken bezahlt und pro Stunde 5 Euro.
    Vorraussetzung: gute Spanisch- und Deutschkenntnisse, sie gehen gerne auf fremde Menschen zu.

    Bei Interesse würde ich mich über eine Nachricht an jwpooka502@gmx.de sehr freuen.

    LG
     
    #1 25. März 2011
  2. Gast4179
    Gast4179 Guest
    Es wäre sicher schon ein grosser Zufall, wenn jemand aus Castellon oder Umgebung hier reinschaut und Ihren Kriterien entspricht.
     
    #2 25. März 2011
  3. Tibi
    Tibi New Member
    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    in den Bergen, Nähe Alicante
    Das Thema "Jagd" hat ein ähnliches Potenzial wie das Thema "Stierkampf".
    :twisted:
     
    #3 25. März 2011
  4. Gast4179
    Gast4179 Guest

    Tibi nicht zwangsläufig, Jagd ist vielerorts auch eine ernsthafte und notwendige Angelegenheit.

    Das trifft allerdings zu 99,99999 in Spanien nicht zu.

    Aber hast Du den Stundenpreis gesehen? :D
     
    #4 25. März 2011
  5. Tibi
    Tibi New Member
    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    in den Bergen, Nähe Alicante
    Klar, ein "gigantischer" Betrag.

    Aber sicherlich gibt es ein Tische-biegendes-Wild-Buffet, das den Stundenpreis aufwiegt. :lol:

    So sehe ich es mit der Jagd an sich auch.
    Es gibt unbestrittene Notwendigkeiten (habe gerade einen Bericht über die erlaubte Elch-Jagd in Nord-Norwegen gelesen), um die schädliche Überpopulation zu bereinigen. Weil der Mensch ja die Raubtiere des Waldes aus Konkurrenzgründen ausgerottet hat.
     
    #5 25. März 2011
  6. jw502
    jw502 New Member
    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    ich sehe schon, ich habe da scheinbar ein "Thema" angesprochen, das für Diskussionen sorgt :-) Dann hätte ich aber auch die Bitte, daß sich hier nur die Vegetarier beschweren.. denn solange Schweine elendig gehalten werden, da "wir" das Fleisch essen, wird wohl eine Jagd erlaubt sein!

    Falls es beruhigt: Gerne zahlen wir auch mehr..reden heißt hier die Devise.

    LG
     
    #6 25. März 2011
  7. Tibi
    Tibi New Member
    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    in den Bergen, Nähe Alicante
    Die Jagd mit Massentierhaltung zu vergleichen, ist mal ein ganz neuer Aspekt.

    Dann können die Wildtiere ja richtig froh sein, das sie von Jägern abgeknallt (upps erschossen) werden. :roll:
     
    #7 25. März 2011
  8. Gast4179
    Gast4179 Guest
    Hallo JW,
    nein wir haben nichts gegen die Jagd allgemein. Zumindest solange sie zur Hege und nicht nur zum Vergnügen geschieht.
    Ausserdem haben die Jäger in Deutschland einen Ehrenkodex.
    Davon kann hier in Spanien aber keine Rede sein, hier wird alles abgeknallt was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Auch Jagdzeiten werden nicht eingehalten.

    Ausserdem werden ständig die Grenzen des Anstandes überschritten, indem bei Privatleuten auf den Grundstücken rumgewildert wird mit Hundemeuten und Rumgeballere weit innerhalb der erlaubten Zone rund um die Privathäuser.
    Wenn sich jemand beschwert wird der Stinkefinger gezeigt, zückt jemand die Kamera wird mit dem Gewehr gedroht und auch schon mal der Hund angeschossen.

    Nicht zu vergessen, die Giftköder die illegal gegen Füchse ausgelegt werden damit während der Jagdzeit genug zum abknallen da ist. Viele Hunde sterben hier elendig an Gift.

    Und wenn dann die Jagdzeit verbei ist und man keine Lust hat seine Meute bis zur nächsten Saison durchzufüttern dann passiert das:

    Schau nur gut hin!

    http://www.galgogreyhound-cruelty.de/spanien%201.htm

    Ein Jäger der sich an den Ehrenkodex hält, jagt nicht in Spanien.
     
    #8 25. März 2011
  9. imported_morayma
    imported_morayma New Member
    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    5.587
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Benissa

    Nur mal so ganz nebenbei bemerkt: Ein Dolmetscher, der gut Deutsch und Spanisch kann, nimmt um die 30 € pro Stunde bzw. bei solchen Veranstaltungen den entsprechenden Pauschalbetrag pro Tag. Daß dabei Anfahrt, Essen und ggf. Übernachtung noch als Spesen bezahlt werden, ist selbstverständlich. Solche Veranstaltungen sind für Dolmetscher extrem anstrengend.
    Mit 5 € pro Stunde ist hier nicht einmal eine Putzfrau einverstanden. Auch nicht in den derzeitigen Krisenzeiten ;-)

    Meines Wissens handelt es sich bei dieser Veranstaltung auch nicht um eine Jagdveranstaltung (es ist ja Schonzeit), sondern um eine Jagdmesse, die 7ª FIRA DE LA CAÇA . Veranstaltet wird sie vom Club Esportiu de Caçadors de Conill.

    In dieser Gegend wird übrigens sehr viel Valenciano gesprochen und weniger Castellano...Es müsste also evtl. ein Dolmetscher sein, der außer Castellano auch noch Valenciano beherrscht ;-)


    Gruß

    Morayma
     
    #9 29. März 2011
  10. Gast4179
    Gast4179 Guest

    Seh ich auch so.
     
    #10 30. März 2011