Private Krankenversicherung auf Lanzarote

Dieses Thema im Forum "Kanaren und Balearen" wurde erstellt von Xochipilli, 8. November 2010.

Booking.com
  1. Xochipilli
    Xochipilli New Member
    Registriert seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Lanzarote
    Private Krankenversicherung auf Lanzarote
    ¡Hola!

    Es ist schon eine Weile her, seitdem ich hier ein paar Fragen gestellt habe. Nun rückt unsere Auswanderung nach Lanzarote aber in greifbare Nähe (in 64 Tagen ist es soweit!), und die Fragen häufen sich. Okay, sie schießen durch den Kopf und hinterlassen einen verunsichernden Beigeschmack, um dann gleich wieder verloren zu gehen. Deshalb kleckern meine Fragen vermutlich eher in nächster Zeit in dieses Forum...

    Meine erste Frage ist:
    Wer hat als Autónomo Erfahrungen mit privaten Versicherern auf den Kanaren, im Speziellen auf Lanzarote?
    Nicht überall gibt es Praxen aller Versicherer, deshalb hilft mir die Suche in diesem Forum nicht wirklich weiter... und allmählich habe ich - denke ich - alle Versicherungen durchgeackert, die für Lanzarote in Frage kämen. Die Website http://www.elseguromedico.es/ hat mir dabei sehr geholfen, einen Überblick zu bekommen.
    Ich bin mittlerweile gedanklich bei der asisa gelandet, die mich für 59 Euro pro Monat versichern würde...
    Kennt die jemand? Und vor allem: Ist die gut?

    Ich wäre dankbar über jeden hilfreichen Kommentar!

    Danke,
    viele Grüße,
    Xochipilli
     
    #1 8. November 2010
  2. seguros
    seguros New Member
    Registriert seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Spanien
    Versicherungen in Spanien

    Na wo Du auch immer landest - hoffentlich wird es gut ... den n"Billig" ist nicht mehr in spanien .. das heißt ein geringer Krankenversicherungsbeitrag bedeutet auch geringere Leistugn - was ja logisch sein dürfte.

    ***geändert von Oricos*** bitte keine Werbung
     
    #2 5. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. August 2011
  3. Morayma
    Morayma New Member
    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Alicante
    Assisa ist in Ordnung, soweit man das bei Krankenkassen überhaupt sagen kann ;-)

    Du weißt aber, daß Du Dich als Autónomo in jedem Fall gesetzlich bei der Seguridad Social für derzeit rund 250 € im Monat versichern musst?

    Gruß

    Morayma
     
    #3 6. August 2011
  4. El Capitan
    El Capitan New Member
    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nähe von Sevilla
    Die privaten KVs versichern zwar günstig. Aber die Auswahl an Ärzten ist dann sehr eingeschränkt. Außerdem bezahlst du alle Medikamente selbst. Medikamente sind in Spanien zwar günstiger als in D, aber wenn du regelmäßig Medikamente brauchst, kommt da ganz schön etwas zusammen. gehst du nicht arbeiten? Dann bist du doch versichert.
     
    #4 6. August 2011
  5. seguros
    seguros New Member
    Registriert seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Spanien
    ... ist die gut... ?

    ... ja diese Frage stellen sich die Leute immer wenn es möglich nichts kosten soll - aber das funktioniert nicht mehr - vor allem nicht in Spanien ... auch private KVs in Spanien haben eine Form von "Betriebswirtschaftlichkeit" - die Ärzte aber auch ... was man dann für 59 euro erwarten kann ist klar ... das Gesundheitswesen in Spanien läuft stark defizitär - in einigen Regionen streiken bereits Apotheken weil öffentliche Gelder für Medikamente nicht gezahlt werden. Leute die mit der Seguradad Social wegen einer Behandlung woanders hinreisen müssen kriegen nicht mehr so einfach die Tickets (die die Seg.Social übernommen hat / übernehmen sollte) da die Transportgesellschaften ihr Geld nicht sehen ... usw. - am besten individuell beraten lassen
     
    #5 7. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. August 2011
  6. regenbogenhexe
    regenbogenhexe Well-Known Member
    Registriert seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    2.092
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    andalusien
    seguros, was machen eigentlich die spanier, die sich keine private versicherung leisten koennen/wollen?:):):):)
     
    #6 7. August 2011
  7. Gast4179
    Gast4179 Guest
    Ich hab das auch schon öfter mal gesagt. Ist mir unklar wie die S.S. mit den Beiträgen auskommen kann.
     
    #7 7. August 2011
  8. Oricos
    Oricos New Member
    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Torrevieja / Alicante
    Viele meiner Bekannten sind sowohl pflicht- als auch freiwillig versichert.

    Wer arbeitet, und das korrekt machen will, kommt an der S.S. nicht vorbei, es sei denn, er ist "colegiado"=kammerzugehörig, dann zahlt man in eine Mutua.

    Ich zahle auch Beides.
     
    #8 7. August 2011
  9. smoothie
    smoothie New Member
    Registriert seit:
    29. Mai 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    Welche Leistungen sind bei der Privaten Versicherung enthalten?
    und welche kosten?

    LG Smoothie:)
     
    #9 28. August 2011