Brexit, erste konkrete Schritte?

Dieses Thema im Forum "Gibraltar" wurde erstellt von Rolf2, 22. November 2016.

Booking.com
Schlagworte:
  1. Rolf2
    Rolf2 Nada
    Registriert seit:
    29. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Brexit, erste konkrete Schritte?
    #1 22. November 2016
  2. alex3r4
    alex3r4 Active Member
    Registriert seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Gibraltar
    Hat nichts mit dem Brexit zu tun, dieses Kindergarten-Verhalten insb. seitens Spanien gibt es schon ewig. Man kann das zeitweise fast täglich beobachten. Ob es nun spanische Fischerboote, "Forschungsschiffe", Hubschrauber/Schiffe der Guardia Civil oder sonstiges sind. Wahrscheinlich wird sich bei einem Brexit auch nicht viel daran ändern - Schengen und Zollunion sind in Gibraltar ja noch nie ein Thema gewesen.

    Der Höhepunkt war, als vor wenigen Jahren spanische Kampfjets in den gibraltarischen Luftraum flogen und dort eine zivile Linienmaschine gefährdeten. Auch hat man es einmal so weit getrieben, dass die gibraltarische Polizei ein Boot der Guardia Civil stoppte und die Besatzung verhaftete.

    Im konkreten Fall reizte man die gibraltarische Polizei und die britische Marine, indem man mit einem "Forschungsschiff" im Zick-Zack immer und immer wieder die Hoheitsgewässer verletzte. Hier hat man sich das seit Freitag angeschaut und dann am Sonntag Leuchtspurmunition abgefeuert, um das nicht auf andere Kontaktversuche reagierende Schiff zu vertreiben, da es u.a. auch den Schiffsverkehr in den Hafen gestört hat und anscheinend das gesamte Wochenende die Behörden auf Trab hielt.

    Das ganze geht nun so weiter, dass Spanien mal wieder einen auf beleidigt macht. Konsequenz: Gestern und heute ewige Autoschlange an der Grenze, wo es vorher wochenlang kaum zu Wartezeiten gekommen war. Gibraltar selbst schadet das nicht, nur den Spaniern, die durch den Unsinn ggf. ihre Jobs verlieren.
     
    #2 22. November 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. November 2016
  3. Rolf2
    Rolf2 Nada
    Registriert seit:
    29. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Naja... in erster Linie handelt es sich um einen Streit um militärische Kontrolle der Meerenge zwischen den Habsburgern und den Vorfahren der Windsors. Da Spanien hervorzuheben ist historisch gesehen schon etwas schräg.

    Ursache und Wirkung einfach mal vertauscht, zuerst war da der Streit, dann wurde - dieses Mal wirklich nur von den Briten - ein möglicher und eigentlich notwendiger Schritt zur Entspannung verweigert.


    Man kann deiner Darstellung wirklich nicht vorwerfen unparteiisch zu sein. In erster Linie ging es um die Verfolgung von Drogenhändlern, die diese unsinnige Situation ausnutzen wollten. So unter EU-Mitgliedern sollte man da klare Kante zeigen. Aber da hat sich doch - war es Rubalcada? - für die unüberlegte Handlung seiner Beamten entschuldigt. Das fand ich noch skurriler, hätten die etwa anhalten und die "befeindfreundeten" Kollegen herbeirufen sollen?

    Man kann nur provozieren wer sich provozieren lässt, und Eskalationsstufen sollte man nur beginnen, wenn eine komplette Eskalation befürchtet werden muss - somit bedeutet dieser Schuss die Bereitschaft einen Krieg mit Spanien zu beginnen, was nun wirklich 17. Jhdt. wäre. Vielleicht sollten die Beteiligten zur Strafe 2 Monate Krim und Ostukraine erleben, damit ihnen klar wird wie krank das Ganze ist.

    Mir fehlt jetzt irgendwie in allen Meldungen wer der Auftraggeber dieses Forschungsschiffes war, aber unabhängig davon - würde das ein dänisches Forschungsschiff vor der Wesermündung treiben, gäbe es Ruck-Zuck eine Lösung, sofern wirklich ein Problem bestehen würde. Ein Schnellboot WaschPo und nicht "die Behörden".

    Schon klar! Keiner gibt nach und ein paar Pfiffige profitieren davon. Ich meine - kann mir ja egal sein, berührt mich nicht, geht mich nix an, aber ich sehe nur 2 Schuldige, die sich gegenseitig anklagen. Wobei langfristig betrachtet ist es ein Anachronismus, der zu Gunsten Spaniens - besser gesagt Europas - aufgelöst werden muss. Früher oder später wird jemand falsch reagieren vor lauter Provoziererei und dann Prost Mahlzeit.

    So sind denn für mich die Briten auf jeden Fall im Unrecht, aber die Stringenz der Argumentation seitens Spanien, wenn es mal um Gibraltar ein ander Mal um Ceuta und Melilla geht.... auch strange das!

    Ich werd mir das wohl mit einem "Dornfelder Glühwein" durch den Kopf gehen lassen :D
     
    #3 22. November 2016
  4. Meckerer
    Meckerer Well-Known Member
    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    1.401
    Zustimmungen:
    98
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Südost-Spanien
    Die Problematik "Gibraltar" einerseits und der 5 "span. Territorien in Africa" können nicht in einen Topf geworfen werden.
    Die Briten haben sich von Anfang über den Art. 10 der Urtrechter Verträge hinweggesetzt und durch aggressives Verhalten eine Politik der vollendeten Tatsachen praktiziert. Dadurch ist der Vertrag eigentlich hinfällig, aber das verdient eine separate Betrachtung. GB hatte nie und auch weiterhin keinen Anspruch auf Hoheitsgewässwer um Gibraltar, sondern sich diese durch vollendete Tatsachen selbst "angeeignet", so wie vorher auch andere Gebiete (Flughafen). Seit dem Untergang ihrer "unbesiegbaren" Flotte hat Spanien keine glückliche Hand (um nicht zu sagen Unfäghigkeit) in Sachen Aussenpolitik. Leider findet Spanien auch keine Mitstreiter, und ganz besonders fehlt ein Machtwort der UNO und des Intern. Gerichtshofes in Den Haag. Beide halten sich zurück, der Einfluss der Briten ist stärker.
     
    #4 22. November 2016
  5. alex3r4
    alex3r4 Active Member
    Registriert seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Gibraltar
    Ich will hier auch keine pro-britische Haltung einnehmen, was die Geschichte angeht. Die kenne ich nur schemenhaft. Aber was heute passiert, sehe ich ja selbst vor Ort.
    Heutzutage kommt das Verhalten wie ich es beschreibe, also das Verhalten was der lokalen Bevölkerung (insbesondere der spanischen) schadet, ausschließlich von spanischer Seite. Ist leider so.

    Das erscheint mir am sinnvollsten :D ::daumen:
    Ich werde das ähnlich halten.
     
    #5 22. November 2016
  6. Rolf2
    Rolf2 Nada
    Registriert seit:
    29. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ich werf's auch nur in den Topf "Der Imperialismus ist vorbei." Dass wirklich alle Vetomächte der UNO diese Regel verhindern würden, bevor sie zur Diskussion gestellt werden könnte, Russland und China sogar genau das Gegenteil machen, und selbst die EU-Osterweiterung nicht unbedingt aus Gründen der Völkerverständigung geschah...... Naja, solange die einzelnen Vorfälle zu Sketchen einer Satiresendung gemacht werden können, ohne ein bedrückendes Gefühl zu erzeugen - not my business.
     
    #6 23. November 2016
  7. Rolf2
    Rolf2 Nada
    Registriert seit:
    29. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    ::daumen: war nicht so toll wie Selbstgebrautes, aber das Aufwachen war schmerzfrei. :D
     
    #7 23. November 2016
  8. alex3r4
    alex3r4 Active Member
    Registriert seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Gibraltar
    Heute hat sich die Wartezeit an der Grenze übrigens wieder normalisiert. Mal schauen für wie lange.
     
    #8 23. November 2016
  9. leo188
    leo188 New Member
    Registriert seit:
    11. November 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    1. brexit umsetzen
    2. Trump ins amt bringen


    wie von Bernd korrekt vorhergesagt.


    dexit wäre das nächste, und fexit.
     
    #9 24. November 2016
  10. Caballero1
    Caballero1 Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Oktober 2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leo, wo hier im Faden gibt es denn eine Vorhersage von "Bernd"? Uebersehe ich da etwas?

    Die Vorhersage, von wem auch immer, ist natuerlich grottenfalsch, da Trump bereits in sein Amt kommt (bekanntlich in zwei Monaten), wenn vom Brexit noch rein gar nichts umgesetzt sein wird.

    Und dass Dexit das naechste waere, ist natuerlich ebenfalls grottenfalsch, denn die Deutschen wuerden durchhalten bis zum Schluss.
     
    #10 24. November 2016
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Die Reparaturwerft von Gibraltar

    Die Reparaturwerft von Gibraltar: Hallo leute Hier habe ich Bilder von der Reperaturwerft in Gibraltar da wirde auch nachts noch gearbeitet. Von oben siet das im Dunkeln nicht schlecht aus.
  2. Der Gibraltar Buschfunk - News-

    Der Gibraltar Buschfunk - News-: Gestern wurden am Hafen 30 Kilo hochwertige Cannabis Pollen gefunden. Wert ca 50.000 Pfund. Jemand hatte sie, so wird vermutet unter den Boots-Gehstegen deponiert und durch den Sturm sind sie am Hafen sichtbar gestrandet. Quelle: Panorama...
  3. Kindesentführung aus Gibraltar

    Kindesentführung aus Gibraltar: Ich bitte alle um Mithilfe. Nachdem mein erster Beitrag geloescht wurde, hier die folgenden Links, weitere werden folgen: Offizielle Suche der Polizei: [url]http://www.police.gi/media-online/press-releases/87-appeal-for-information[/url]...
  4. Corpus de Granada

    Corpus de Granada: Hallo, ich weiss nicht mehr in welchem Thread danach gefragt wurde, wann die Feria del Corpus in Granada stattfindet. Auf alle Fälle genau jetzt. Ich sitze zwar in locker 12 km Entfernung, aber durch den Talkessel kann ich jedes Wort auf der...
  5. Ortografía

    Ortografía: Nachdem ich ewig eigentlich nur spanisch gesprochen habe, zucke ich regelmässig über die Menge meiner Rechtschreibfehler zusammen. Obwohl Spanier eher so schreiben "wie man's spricht". Soeben bekam ich mal wieder eine wunderschöne Blüte, ma'...
  6. "Einreisegebühr" nach Gibraltar

    "Einreisegebühr" nach Gibraltar: Kleiner Tipp für alle, die mit dem Auto nach Gibraltar fahren: Der unseriöse Herr, der in der Warteschlange für Autos herumlungert und touristisch aussehende Fahrzeug anspricht, um von diesen eine "Einreisegebühr" zu kassieren, ist kein...
  7. Deutsche Flat auch in Spanien interessant

    Deutsche Flat auch in Spanien interessant: [url]https://www.tarifhaus.de/chip/[/url] Man muss einschränken, O2 lässt nach Ablauf des gebuchten Volumens nur noch einen sehr geringen Download zu, der wirkliches Surfen oft nicht mehr zulässt. Achtung: Nur bis 15.11.16
  8. Arbeit in Gibraltar (Sud Spanien) - Sofort!

    Arbeit in Gibraltar (Sud Spanien) - Sofort!: Guten Tag gruppe, Hier ist eine tolle gelegenheit fur eine Deutsch/Englisch sprecher fur ein job in schoene Gibraltar (Britische Kolonie in Sud Spanien) GERMAN SPEAKING CUSTOMER SERVICE OPERATOR: We are looking for someone who can speak both...
  9. Erste Schritte...

    Erste Schritte...: Hallo, meine Freundin und ich, überlegen schon seit längerem nach Spanien auszuwandern. Kurz um gesagt, würden wir uns freuen ein paar Kontakte zu Menschen zu knüpfen, die diesen Schritt bereits gewagt haben und sich bereits in Spanien...