Reisebericht: Meer- und Weinreise mit dem Wohnmobil durch Nordspanien/ Galicien

Dieses Thema im Forum "Madrid, Galicien, Nordspanien und andere Regionen" wurde erstellt von Blütenfreund, 12. Oktober 2014.

Booking.com
  1. Blütenfreund
    Blütenfreund New Member
    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Reisebericht: Meer- und Weinreise mit dem Wohnmobil durch Nordspanien/ Galicien
    Reisebericht: Meer- und Weinreise mit dem Wohnmobil durch Nordspanien/ Galicien im Spätsommer 2014

    Galicien - viel Schönes und Abwechslungsreiches auf kleiner Fläche (kleiner als Nordrhein-Westfalen!):

    - es grünt und blüht von Januar bis Dezember
    - Hügelland, Mittelgebirge und hohe Berge über 2.000 m Höhe
    - Weinanbau auf extremen Steilhängen und an Atlantikstränden
    - hohe Wellen an den Surferstränden
    - flache Badestrände an den Rias
    - hübsche Dörfer
    - schöne Städte
    - sakrale Kunst im Land des Jakobsweges (nicht nur in Santiago de Compostela)

    Fotobericht mit Galicienkarte und Karte unserer Transitroute durch Frankreich:

    http://www.camping-bus.de/Reiseberi.../Reisebericht-Wohnmobil-Nordspanien-2014.html

    Für die Anreise wählen wir diesmal die ungewöhnliche Route durch die Schweiz da wir die Reise mit einem Besuch bei Wohnmobilfreunden am Thuner See verbinden.

    Die Weiterreise erfolgt am Genfer See entlang über Clermont-Ferrand nach Westen, eine für uns bisher unbekannte Transitroute durch Frankreich. Dabei entdecken wir südlich von Limoges eine weitgehend mautfreie Route, auf der wir weiträumig Bordeaux und die seit 2013 mautpflichtige A 10 nördlich der Abfahrt Capbreton umfahren.

    [​IMG]

    Das Baskenland, Kantabrien und Asturien durchqueren wir diesmal rasch, um genug Zeit für Galicien zu haben. Trotzdem entdecken wir in Kantabrien uns bisher unbekannte sehenswerte Plätze und Orte und übernachten sogar neben Elefanten und Antilopen.

    [​IMG]

    Bei hervorragendem Wetter bleiben wir zunächst einige Tage in den Küstenregionen im Norden Galiciens. Zwischen den fjordähnlichen Rias/ Flussmündungen schieben sich bis zu 600 m hohe Hügelketten in den Atlantik und bieten phantastische Ausblicke auf Orte, Strände und Meer.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ein Stadtrundgang durch die sehenswerte Altstadt von Betanzos steht auch auf dem Programm und bei der Gelegenheit begegnen wir zufällig dem Präsidenten von Panama. Nachdem wir uns gerade vorher über ein Wildschwein auf einem Kirchendach gewundert haben wundert uns hier garnichts mehr.

    [​IMG]

    Der wildeste Zipfel in Spaniens Nordwesten zieht uns immer wieder an - karge ans nordnorwegische Fjell erinnernde Landschaft,Vegetation, Strände, Wellen, Fels-Skulpturen. Nur wenige Kilometer landeinwärts bestimmen winzige Dörfer mit kleinbäuerlicher Landwirtschaft mit grünen Wiesen, Feldern und Kühen das Bild.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    In der 2. Hälfte dieser Reise wollen wir uns vor allem in den Weinanbaugebieten Galiciens umsehen. Deshalb haben wir für diese Tour die Zeit der Weinlese gewählt wenn die reifen Weintrauben an den Weinstöcken hängen. Es gibt eine Region in Galicien, in der sich Meer und Wein "die Hand geben" - die Umgebung von Cambados. Hier ziehen sich die Weinberge bis an die Strände.

    [​IMG]
     
    #1 12. Oktober 2014
  2. Blütenfreund
    Blütenfreund New Member
    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weinbauregionen in Galicien / Spanien

    Unsere "Weinreise" durch Galicien führt uns jetzt im Süden im Grenzgebiet zu Portugal zunächst am Unterlauf des Rio Miño und seiner Seitentäler durch das Weinbaugebiet Ribeiro.

    [​IMG]

    Nach einem Abstecher in die Stadt Allariz fahren wir weiter nach Verin, dem Zentrum der Weinbauregion Monterrei im Südosten Galiciens.

    [​IMG]

    Von dort überqueren wir ein Gebirge und setzen unsere Reise fort in der Weinbauregion Valdeorras. Hier führt uns das Glück des Zufalls in eine "Weinhöhle" und als Dank für unsere Besichtigung bekommen wir auch noch zwei Flaschen Wein geschenkt.

    [​IMG]

    Die Steilhanglagen der Weinbauregion Ribeira Sacra in den engen Tälern des Rio Sil und Rio Miño hatten wir als landschaftliche Höhepunkte an das Ende der Reise gelegt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Besonders dramatisch sind die Blicke von den verschiedenen Aussichtspunkten in den Canyon des Sil. Als "Bonus" bietet das schöne Herbstwetter Frühnebel in den Tälern und wir genießen unsere wohnmobile Freiheit darüber.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    An unseren letzten Tagen in Galicien genießen wir bei perfektem Urlaubswetter nochmal den Blick auf die Weinberge und natürlich auch den Wein in flüssiger Form am Rio Sil und Rio Mino.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Mit dem Rauschen der Atlantikwellen an den algarveartigen Felsstränden der Nordküste verabschiedet sich dieses wunderschöne Land von uns bis zum nächsten Besuch.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Wir gönnen uns eine Woche für die Rückreise und legen sogar zwei Ruhetage in Frankreich ein obwohl wir diesmal eine sehr kurze und fast völlig mautfreie Strecke von Spanien über Luxemburg nach Deutschland wählen.

    Neugierig geworden?

    Hier nochmal der Link zum Reisebericht auf unserer Homepage mit Detailinformationen zu Stellplätzen, Weinbauregionen und vielen weiteren Fotos

    http://www.camping-bus.de/Reiseberi.../Reisebericht-Wohnmobil-Nordspanien-2014.html

    Viele Spaß beim Lesen und Reisen

    Jürgen
     
    #2 12. Oktober 2014
  3. Gast15112017
    Gast15112017 Guest
    Schöne Impressionen. Danke !

    Gruß
    Manfred
     
    #3 12. Oktober 2014
  4. Kanarienvogel
    Kanarienvogel New Member
    Registriert seit:
    18. August 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wirklich tolle Fotos!!! :)
     
    #4 13. Oktober 2014
  5. AngiDee
    AngiDee New Member
    Registriert seit:
    6. Oktober 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke!!

    ...für euren sehr schönen Reisebericht inkl. der Fotos...

    Muss ich auch alles sehen...und bleiben, wenns passt :D

    Ich freue mich schon sehr...

    Ganz herzliche Grüße vom Ende der Welt nach Spanien und Deutschland...

    Angi
     
    #5 14. Oktober 2014
  6. mikabora
    mikabora New Member
    Registriert seit:
    17. Oktober 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke, für diese schönen Bilder von Eurer Reise
     
    #6 17. Oktober 2014
  7. Marie3
    Marie3 New Member
    Registriert seit:
    10. Januar 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke

    Super Bilder und ein anschaulicher Bericht.
    Wir haben im Herbst 2013 eine ähnliche Reise gemacht, sind bis Barcelona geflogen, dann mit dem Mietwagen nach Rioja (auch wegen dem Wein), weiter nach Santander, Picos de Europa und dann durch Galicien, Santiago und weiter nach Porto. Zurück dann quer durchs Land.
    Allerdings haben wir in Hotels übernachtet, die ich mir aus dem Netz gesucht habe. Für 60,- bis 80,- € hatten wir immer ein gutes Zimmer inkl. Frühstück.
    Aber: Wir haben immer in Landhäusern gewohnt wegen den miserablen Parkmöglichkeiten in den Städten.

    Die Route war sooo schön, würde ich immer wieder machen, nicht nur wegen dem guten Wein.

    Liebe Grüße
    Helga
     
    #7 10. Januar 2015
  8. Blütenfreund
    Blütenfreund New Member
    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Galicien im Winter

    Hallo Helga,

    wir sind seit dem 29.12. wieder in Nordspanien unterwegs und haben bis heute (12.01.) fast nur Sonne, kaum Wind und milde Temperaturen gehabt. Letzteres schont vor allem nachts unseren Gasverbrauch :-)

    Für die nächste Nacht erwarten wir nun den ersten Regen dieser Reise, der Wind hat schon heftig zugenommen. Gerade in dieser Zeit stehen die Kamelien in voller Blüte, in den Gärten werden die späten Kartoffeln geerntet und die frühen gepflanzt, alles ist grün und blüht - es ist wunderschön.

    Infos gibt es von dieser Reise bisher nur auf unserer Facebookseite https://www.facebook.com/jurgen.reinert.39. Ich kann mich bei dem schönen Wetter einfach nicht aufraffen, stundenlang am Netbook den Reisebericht zu bearbeiten. Bisher gibt es dort nur die beiden ersten Teile mit Fotos:

    http://www.camping-bus.de/Reiseberi...ern-Wohnmobil-Spanien-Portugal-2014-2015.html

    Aber irgendwann wird es hier mal schlechtes Wetter geben und dann haue ich in die Tasten, dann folgt auch ein Bericht hier im Forum.

    Viele Grüße

    Jürgen
     
    #8 12. Januar 2015
  9. Marie3
    Marie3 New Member
    Registriert seit:
    10. Januar 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Galicien

    Hallo Jürgen,

    nicht nur bei unserer Nordspanienreise suche ich mir aus dem über 350 Seiten dicken Marco Polo Ringatlas Spanien/Portugal bislang unbekannte Orte mit wohlklingenden bzw. etwas eigenartigen Namen, schaue mir bei google die Bilder dazu an und entscheide dann, ja, da möchte ich hin oder lieber nicht.
    So sind wir z.B. nach Cudilliero, westlich von Aviles gekommen, nach Ribadeo, Ortigueira etc.
    Was soll ich sagen? Du hast recht, man möchte überall bleiben.
    Auch wenn wir ohne Campmobil reisen, ist es Freiheit pur.
    Lange im Vorfeld tüftele ich an den Etappen, suche Hotels (kostenlos stornierbar bis zuletzt), verwerfe sie wieder, finde ständig Neues. dann mache ich mir natürlich eine Liste und so setzen sich dann die einzelnen Routenstücke nach und nach zusammen.
    Allein die Vorarbeit ist spannend und macht mir viel Spaß.
    Nicht nur in den Picos de Europa hatte ich ein Hotel gewählt (del Oso, Nähe Potes), das nicht nur von der Lage her bezaubernd war sondern auch noch eine ganz hervorragende Küche besitzt (z.B. Menue mit reichlich Auswahl für 19,- €, inkl. 3 fantastischen, hochwertigen Gängen und 1 Flasche Wein - zu zweit). Das schöne mit viel Holz ausgestattete Zimmer mit gutem Frühstück kostete 63,- €/Nacht.
    In Cudilliero z.B. haben wir am Hafen Fischeintöpfe gegessen vom Allerfeinsten für ganz kleines Geld.

    Am 18.03. starten wir unsere neue Rundreise gen Andalusien, sind Ende März im Raum Estepona - vielleicht trifft man sich???

    Jedenfalls wünsche ich dir/euch weiterhin eine wunderbare Zeit mit ganz viel Sonne und unvergesslich schönen Erlebnissen.
    Ich fotografiere sehr viel und sehr gerne, mache dann später ein Fotobuch mit wenig Text, weil ich möchte, dass die Bilder unsere Reise erzählen. Dennoch habe ich von deinen ersten Erlebnissen gelesen - da möchte man einfach nur dabei sein....

    liebe Grüße
    Helga
     
    #9 13. Januar 2015
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Reisebericht: Blütenparadies Galicien / Nordspanien im Winter

    Reisebericht: Blütenparadies Galicien / Nordspanien im Winter: [B]Winterreise mit dem Wohnmobil durch Nordspanien[/B] Hallo allerseits, seit zwei Wochen sind wir im Nordwesten Spaniens in Galicien und völlig überrascht von der Blütenpracht, die uns hier im Januar 2013 empfangen hat. Deshalb beginne ich...
  2. Freund blühender Landschaften stellt sich vor

    Freund blühender Landschaften stellt sich vor: Hallo allerseits, zum ersten Mal in Spanien waren wir mit einem VW T4-Campingbus 1997 mit dem Schwerpunkt Andalusien. Seither gibt es kaum ein Jahr, in dem wir nicht irgendwo in Spanien unterwegs waren. Die Reisen seit 2003 sind auf unserer...
  3. A Coruña

    A Coruña: Ich hoffe ich bin hier in der richtigen Abteilung des Forums,ansonsten bitte verschieben. Hallo,ich werde im Oktober nach Spanien ziehen und möchte gerne in der Gegend um A Coruña meine Rente verprassen. Vielleicht ist hier jemand,der für...
  4. 3 Tage Madrid

    3 Tage Madrid: Wir sind im Dezember 3 Tage in Madrid. Was muss man sich unbedingt ansehen, von den Museen abgesehen? Könnt ihr irgendwelche Touren empfehlen? Schon mal Danke im voraus! faloport
  5. Bilbao, Santander und San Sebastian

    Bilbao, Santander und San Sebastian: Ein liebes Hallo, im Juni werde ich einige Tage in Bilbao sein und mir auch Santander und San Sebastian anschauen. Leider gibt es keinen richtigen Reiseführer und auch die Infos im Netz sind eher dürftig. Vielleicht kann mir jemand folgende...
  6. Nordspanien - Barcelona

    Nordspanien - Barcelona: Hallo ihr Lieben, nach langer Spanienabstinenz (was zu einer sehr passiven Forenteilnahme gefuehrt hat) geht es jetzt im Juni hoffentlich endlich mal wieder auf die iberische Halbinsel. Mein Freund moechte sehr gerne in die Berge und die Bilder...
  7. Ausflugsziel Santillana del Mar

    Ausflugsziel Santillana del Mar: Die Stadt mit 4.022 Einwohnern (Stand 2005) liegt auf 39 m über NN am Golf von Biscaya auf einer Grundfläche von 28,46 km² in der Gemeinde Torrelavega im Bezirk Costa Occidental. Die nächste Großstadt Santander ist 31 km entfernt. Reiseführer...