TÜV in Spanien für Kfz mit deutscher Zulassung

Dieses Thema im Forum "Costa Blanca" wurde erstellt von Rollipolli, 16. Oktober 2017.

Booking.com
  1. Baldo44
    Baldo44 Active Member
    Registriert seit:
    27. Juli 2017
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Ich hatte ja bereits geschrieben, dass ich mit meinem in Deutschland zugelassenen Fahrzeug eine 10 Jahre dauernde Reise durch saemtliche EU-Laender (ausser Deutschland) mache.

    Daenu, wo, bitte schoen, muss ich mein Fahrzeug zulassen in diesen 10 Jahren. Klare Antwort (Laendername) erwuenscht.
     
    #11 17. Oktober 2017
  2. Rolf2
    Rolf2 Nada
    Registriert seit:
    29. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Das müsste ein "Weltgesetz" regeln, was es aber nicht gibt. Daher muss man schauen was die beteiligten Staaten dazu sagen, in diesem Fall auch die EU, schon wird deine Aussage hinfällig, da sich das sogar stellenweise widerspricht. In manchen Fällen auf dieser Welt ist es sogar völlig verboten sein Fahrzeug in einem anderen Land anzumelden, oder als Ausländer Halter eines Fahrzeugs zu werden, bzw. sein Fz. dort zu betreiben.
     
    #12 18. Oktober 2017
  3. Gata
    Gata Well-Known Member
    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    63
    Richtig "interessant" wird es dann, wenn du mit einem Auto fährst, was ohne techn. Überwachung (TÜV) ist und du einen Unfall baust. Wahrscheinlich stellen sich dann Versicherungen quer und zahlen nicht.
    Dass du ein Auto ohne TÜV fährst ist schliesslich Haltersache, also deine Verantwortung.

    @ Rollipolli
    Du hast alles richtig gemacht, man kann Leute nur warnen, was sie dann machen, ist ihre Sache.
     
    #13 18. Oktober 2017
    mvromagno gefällt das.
  4. Baldo44
    Baldo44 Active Member
    Registriert seit:
    27. Juli 2017
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Gata, es kommt nicht im Allergeringsten darauf an, ob ein Auto im Ausland - deutschen - TÜV hat oder nicht. Nochmals: das ist voellig egal.

    Wichtig ist einzig und alleine, dass das Auto vom Halter technisch gewartet wird, bevor er damit faehrt. Kommt es zu einem Unfall, an dem der Halter (Fahrer) unschuldig ist und gelingt der Versicherung nicht der Nachweis, dass unterlassene Wartung die Unfallursache gesetzt hat, dann hat die Versicherung zu zahlen.

    Zu mir, in meinem !0-Jahre-Beispiel: selbstverstaendlich warte ich mein Auto staendig, schon mir selbst zuliebe. Ich fahre auf meiner Rundreise durch alle EU-Staaten nur nicht extra nach Deutschland, wenn der TÜV faellig ist.

    P.S. Ich warte immer noch auf die Antwort von Daenu, wo (Laendername) ich, bitte schoen, mein Fahrzeug zulassen muss in diesen 10 Jahren.
     
    #14 18. Oktober 2017
  5. Rolf2
    Rolf2 Nada
    Registriert seit:
    29. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ich finde es müßig zu erklären, wie sich das gesetzlich zusammensetzt. Das ist wirklich kompliziert, wenn der Groschen nicht bei der Erkenntnis fällt, dass es den TÜV nur in Deutschland gibt, die StVZO nur in Deutschland gilt, und dass die Versicherung bei grober Fahrlässigkeit oder Mutwillen Ärger macht, selbst wenn du mit frischer Plakette vom Hof fährst.

    Nachdem du selber geschrieben hast, man solle doch beim ADAC nachschauen, wäre das vielleicht der Schritt der dich endlich zur Einsicht bringt. Deine Einwände sind wertlos, man muss auch dem TÜV nichts nachweisen, und es kostet nichts extra. Das ist alles völlig aus der Luft gegriffen.
     
    #15 18. Oktober 2017
  6. Gast15112017
    Gast15112017 Guest
    Hallo Baldo44,

    es gilt zwei Fälle zu unterscheiden:

    a) Du bewegst Dich in den Ländern jeweils unterhalb der 185 Tage Grenze - was bei 28 Mitgliedstaaten der EU durchaus möglich ist, dann bleibt Dein Auto in Deutschland zugelassen.

    b) Du bleibst in einem Land länger als 185 Tage, dann muss das Auto in diesem Land zugelassen werden. Da die Einzelregelungen zur Zulassungspflicht der EU Mitgliedsstaaten unterschiedlich sind, solltest Du Dich über die jeweilige Regelung hier vorab informieren. Unterschiedlich ist zum Beispiel in der Auslegung der 185 Tage Frist die Bewertung, in Spanien begründet das Fahrzeug die Zulassungs- und Steuerpflicht, in anderen Länderndie Aufenthaltsdauer des Halters.

    Gruß
    Manfred
     
    #16 18. Oktober 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Oktober 2017
    Ghost gefällt das.
  7. Meckerer
    Meckerer Well-Known Member
    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Südost-Spanien
    Kann mich erinnern: 1962 fuhr ein Bus (Autobuses Internacionales) von La Linea nach Gibraltar hinein. Der hatte sowohl ein span. CA als auch ein gibr. G Kennzeichen, war also in beiden Territorien zugelassen
     
    #17 18. Oktober 2017
    mvromagno gefällt das.
  8. Gast15112017
    Gast15112017 Guest
    Sind Wechselkennzeichen für "Grenzgänger". Haben viele, die im grenznahen Gebiet leben und im jeweiligen Nachbarland arbeiten. Die Beschreibung dazu findet sich auch im obigen Link.

    Gruß
    Manfred
     
    #18 18. Oktober 2017
  9. Baldo44
    Baldo44 Active Member
    Registriert seit:
    27. Juli 2017
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Danke, Manfred, interessanter Link, es hat also alles etwas mit "6 Monate" zu tun.

    Obwohl, wenn ich dann etwa folgenden Satz lese....

    Zitat: "Wenn Sie vorhaben, mehr als 6 Monate in einem anderen Land zu bleiben, sollten Sie Ihren Wohnsitz normalerweise dorthin verlegen und müssen Ihr Auto dort unverzüglich anmelden."

    ......dann ist das grausam, mehr als grausam.

    "vorhaben", "Sollten Sie", "normalerweise", "muessen", "unverzueglich" - ja, was denn nun.
     
    #19 18. Oktober 2017
  10. Gast15112017
    Gast15112017 Guest
    Korrekt.

    Genau das was da steht ! Die individuelle Entscheidungsfreiheit verbleibt bei Dir, es bleibt auf der Ebene einer teilweisen Empfehlung - mehr kann die EU hier auch nicht machen.

    Gruß
    Manfred
     
    #20 18. Oktober 2017