Les Murtes

Dieses Thema im Forum "Costa Blanca" wurde erstellt von Donky, 8. Oktober 2007.

Booking.com
  1. Gast36
    Gast36 Guest
    Hallo Alex,
    bei wie viel Litern ist euer Regenmesser übergelaufen????
    Du schreibst so, als würde es heute nicht mehr regnen.
    Wir haben einen solchen(?) Regen bereits in der 2. Märzhälfte d.J. erlebt. Da waren die Felder in den Bergen überflutet und Fontänen ergossen sich auf die Straßen, es war lebensgefährlich da lang zu fahren.
    (Tarbèna-Richtung Castell de Castells)
    Und JETZT war es sogar NOCH SCHLIMMER? Oh weh!

    Saludos
    Cangreja
     
    #11 13. Oktober 2007
  2. Gast36
    Gast36 Guest
    Hallo Elke
    ja es war sehr schlimm, auch bei uns in Calpe.
    Es sieht in der Stadt aus, wie nach einem Bombenangriff.
    Überall Schlamm, zig Autos bis zur Scheibe im Wasser und Schlamm.
    Besonders die Gegend um den Salzsee hats schlimm erwischt, er geht teilweise bis zu den Hotels.
    Wir hatten auch Wasser in einem Zimmer im Anbau und das Poolhaus ist abgesoffen.
    Aber als ich das heute in der Stadt gesehen habe, ist das bei uns wirklich ein Klacks.
    Hoffentlich ist bei Euch im Campo alles Ok.

    liebe Grüsse

    Gerd

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Garage voll gelaufen
     
    #12 13. Oktober 2007
  3. Donky
    Donky New Member
    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Spanien/CB

    Hallo Cangreja ,
    meinen Regenmesser muss ich bei 300 li entleeren dies habe ich dreimal wurde dabei jedesmal so Jammervoll nass das ich ihn nicht erneut geleert habe . Heute haben wir schon wieder die Terrasse voll mit Gästen . Am Montag und Dienstag geht es dann in die zweite Runde .

    Es gehört hier einfach dazu ,zum Glück ist es nicht jedes Jahr so . Vor allem man lernt damit zu leben .
    Lg Alex
     
    #13 13. Oktober 2007
  4. Gast36
    Gast36 Guest
    Poitou-Esel Reportage

    Ein Bericht über unser Mitglied, Alex Aretz, steht auf der Titelseite der gestrigen Ausgabe der deutschsprachigen Wochenzeitschrift CBN (Costa Blanca Nachrichten, Ausgabe 1248):

    [​IMG]

    LANGOHR IM GLÜCK
    Bedrohte Poitou-Esel finden neues Zuhause in Jalón


    Stark gekürzter Inhalt:
    Eselzüchter Alex beabsichtigt, die vom Aussterben bedrohten Riesenesel (Hengste können es auf 500 kg Lebendgewicht bringen) zu vermehren. Reinrassige Poitou-Esel gibt es weltweit nur noch 100 Exemplare, nach Aussage von Alex ist eine Rasse dann schon "fast tot".
    Ab nächstem Jahr soll mit der Fortpflanzung begonnen werden und auch an Wettbewerben will sich der engagierte Züchter beteiligen.
    Seit 17 Jahren betreibt Alex mit seiner Frau Edith das Gestüt mit z.Zt. 60 Eseln. Im nächsten Jahr will er sein Lebenswerk in eine Stiftung umwandeln.

    Viel Erfolg, Alex!

    Cangreja
     
    #14 17. November 2007