Rocas Pferde verhungern

Dieses Thema im Forum "Andalusien, Costa del Sol, Almería & de la Luz" wurde erstellt von Morayma, 22. September 2006.

Booking.com
  1. Morayma
    Morayma New Member
    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Alicante
    Rocas Pferde verhungern
    Erschütternde Bilder gingen heute durch Spaniens Presse: Etliche der 103 Rassepferde (pura raza española) von Juan Antonio Roca, des mutmasslichen Kopfes der Korruptionsskandales in Marbella, die die Staatsanwaltschaft beschlagnahmt hatte, sind am Verhungern.

    Drei Pferde sind bereits an Hunger und Schwäche gestorben, und ein gutes Dutzend steht kurz davor. Abgemagert bis auf die Knochen, zu schwach zum Aufstehen und teilweise bedeckt mit schlimmen Geschwüren, vegetieren sie vollkkommen vernachlässigt auf Rocas Finca La Caridad bei Marbella.

    Noch im Juli hatten die Inspektoren der Consellería de Agricultura y Pesca de la Junta de Andalucía behauptet " die Tiere erhalten adäquate Nahrung und frisches Wasser".

    Yolanda Terciado, Anwältin der Sociedad Marqués de Velilla (Eigentümerin der Finca), erklärte, das Gestüt sei vollkommen vernachlässigt und in prekärere Situation. Als sie den Zustand der Pferde überprüfen wollte, hätte man sie genötigt und ihr die Schlüssel zur Finca weggenommen.

    Die Nationale Tierschutzvereinigung (ANPBA) forderte den zuständigen Richter des Caso Malaya auf, die Tier umgehend tierärztlich untersuchen und versorgen zu lassen, denn ihr Zustand sei schrecklich.

    Nach dem Fotos in den Zeitungen kann ich das nur bestätigen. Abgesehen davon, dass die 103 Pferde einen Wert von mehr als 20 Millionen Euro bedeuteten, ist es mir unverständlich, wieso nicht von den zuständigen Stellen für die ordnungsgemässe Versorgung der Tiere gesorgt wurde.

    Das meint informativos tele5 dazu:

    http://www.informativos.telecinco.es/ca ... _32709.htm

    Saludos
    Morayma
     
    #1 22. September 2006
  2. Bea
    Bea New Member
    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Conil
    Mein Gott das ist ja furchtbar und wirklich völlig unverstandlich.
    Da kann man echt die Wut kriegen. :evil:
     
    #2 22. September 2006
  3. Ibn Khaldun
    Ibn Khaldun Member
    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Münster/Granada (2002/3)
    Aber da muss es doch vorher schon Personal gegeben haben welches sich um die Tiere gekümmert hat, wo ist das denn hin? Verstehe ich auch nicht, dass der Staat Kapital, welches möglicherweise an ihn fällt, so verkommen lässt. Vom humanen Standpunkt ganz zu schweigen.
     
    #3 23. September 2006
  4. Morayma
    Morayma New Member
    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Alicante
    Das Personal gab und gibt es sogar noch. Aber die bekommen kein Geld, auch nicht für Pferdefutter, da auch das "Bar"Vermögen von Señor Roca beschlagnahmt wurde.

    Da hat die Bürokratie mal wieder heftig Böcke geschossen :cry: und nicht nur grosse Vermögenswerte vernichtet, sondern auch arme Tiere leiden lassen.
     
    #4 23. September 2006
  5. joaquin
    joaquin New Member
    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Südl.Münsterland/Almonte/Huelva
    Hola an Alle!

    Als Pferdeliehaber, Züchter und Reiter habe ich über den Artikel "Rocas Pferde verhungern" hinweggesehen.
    Ich möchte diesen Artikel auch nur für die nicht so mit der Materie bewanderten Forenmitglieder kommentieren. :cry:
    Das Pferdegeschäft ist überall ein knallhartes, emotionsloses Wirtschaftsunternehmen.Pferde werden nach Abstammung und Leistung gezüchtet, um einen möglichst hohen Profit zu erreichen.
    Die meisten Spanier haben ein sehr gestörtes Verhältnis zur Pferdeliebe und Haltung.Sie benutzen ihre Pferde zu Ferias, um zu glänzen und Show zu machen.Ansonsten stehen die Pferde irgendwo in einem Verschlag oder angebunden auf einem Feld,auch bei 45° im Schatten.Leider ein trauriges Kapitel.
    Bei Roca verhält es sich ähnlich.Der hat seine Pferde nach Abstammung und Preis gekauft, als Statussymbol und zur Angabe.
    Jetzt, wo kein Geld mehr da ist, und er bekanntlich keine Freunde hat, die ihn Unterstützen, warten andere Pferdehalter nur darauf, dass er seine Pferde für ein Appel und ein Ei verkaufen muss.
    Der Staat wird sich hüten, die Pferde zu beschlagnahmen.Er muss dann nämlich auch die Verantwortung und veterinärmäßige Pflege übernehmen.Und wenn ein Roca dann wieder in Freiheit ist, verklagt der den Staat auf Schadenersatz, weil der Staat seine Tiere nämlich nicht richtig behandelt hat.Auch ist eine öffentliche Versteigerung meistens nicht erfolgreich.
    Auch in Deutschland weigern sich die Gerichtsvollzieher aus diesem Grund, Pferde zu pfänden und abzutransportieren.Meist wird nur das Pfändungsprotokoll an den Stalltrakt oder Boxentür angebracht.Was die Pferdebesitzer dann nicht davon abhält, in einer Nacht und Nebelaktion, die Pferde an einen unbekannten Ort zu bringen.
    Es sollte mich nicht wundern, wenn es bei Roca nicht ähnlich abliefe.

    Bestimmt habe ich hier und da, einiges vergessen zu erwähnen.Auch sind andere bestimmt ganz anderer Meinung.Aber juristisch gesehen, sind Pferde" eine Sache" auch in Spanien.
    Ansonsten soll ein jeder seine Pferdeliebe so praktizieren, wie er das für richtig hält. :P

    saludos joaquin
     
    #5 24. September 2006
  6. Morayma
    Morayma New Member
    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Alicante
    Hola Joaquín,

    Da verwechselst Du etwas.

    1. Rocas Pferde und sein Vermögen wurden nicht etwa "gepfändet", was der Fall wäre, wenn Roca dem Staat Geld schuldete. Sein Vermögen einschliesslich der Pferde, wurde "sicher gestellt", da es dem Anschein nach unrechtmässig erworben wurde und ihm gar nicht gehört.
    Roca kann die Pferde also gar nicht verkaufen und m.E. nach seiner möglichen Entlassung auch den Staat nicht auf Schadensersatz verklagen.

    2. Im März, als Roca festgenommen wurde, waren die Pferde nachweisbar in bestem Zustand. Die Junta de Andalucía verpflichtete sich, ordnungsgemäss für die Pferde zu sorgen.
    Noch im Juli 2006 behaupteten die Inspektoren der Junta, dass die Pferde bestens versorgt würden. Den Bildern nach, die nun in den spanischen Medien kursieren, ist dem nicht so.
    Da hat anscheinend die spanische Bürokatie wieder einmal tief geschlafen, nach dem Bild der drei Affen: Keiner sieht etwas, keiner hört etwas, keiner sagt etwas.

    3. Pferde und andere Tiere mögen im spanischen Gesetz eine "Sache" sein. Das habe ich nicht überprüft. Aber so mickrig das spanische Tierschutzgesetz ist, es gibt doch einen Paragraphen darin, der besagt, dass man Tiere artgerecht und ordentlich halten muss. Die Verantwortung für Rocas Pferde hatte nach Rocas Verhaftung die Junta de Andalucía :!:

    4. Die Policía Nacional hat nun einen Antrag auf Übernahme der Pferde in ihre Pferdestaffel gestellt. Sie wollen sie sowohl zur Zucht als auch zur Ausbildung als Pferde der Polizeistaffel verwenden.

    Ganz unabhängig davon wie die Rechtslage ist, finde ich es schandbar, dass eine Landesregierung bzw. deren Behörden aufgrund von Schlamperei die Tiere derart leiden lassen und nicht zuletzt ein "Vermögen", das möglicherweise dem Staat gehört, verkommen lassen.

    Saludos
    Morayma
     
    #6 24. September 2006
  7. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das ist nicht nur in Spanien so, auch bei deutscher Rechtsprechung ist ein Tier eine Sache - tust du einem Tier etwas an ist es eine "Sachbeschädigung".

    Dazu greift dann aber natürlich das Tierschutzgesetz.
     
    #7 24. September 2006
  8. Bea
    Bea New Member
    Registriert seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Conil
    Na das lässt ja zumindest für die armen Tiere hoffen.
    Hoffentlich dauert die Bearbeitung dieses Antrags nicht so lange bis die ersten Pferde bereits verendet sind.
    :cry:
     
    #8 24. September 2006
  9. joaquin
    joaquin New Member
    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Südl.Münsterland/Almonte/Huelva
    Hola Morayma!

    Was ich bei der ganzen Sache nicht so richtig verstehe ist, wenn Roca nicht gepfändet worden ist, sondern sein Vermögen und die Pferde nur sichergestellt wurden, müsste ja normalerweise ein Urteil ergangen sein, dass er alles illegal erworben hat.Solange das nicht geschehen ist, gilt er bei uns als unschuldig.Nun kenne ich mich im spanischen Gesetz leider gar nicht aus, um den Unterschied zwischen Sicherstellung und deren Folgen und der Pfändung zu erkennen.
    Bei meinem gestohlenen Wohnwagen verhielt es sich so, dass der Dieb zu 4 1/2 Monaten Gefändnis verurteilt worden ist und ich trotzdem einen Antrag auf Pfändung des Wohnwagen stellen musste.Für diese Pfändung hätte ich auch die Kosten vorstrecken müssen.
    Dass die Junta versäumt hat, die Pferde ordnungsgemäß zu versorgen, ist natürlich eine Sauerei.
    Wenn die Junta dafür verantwortlich war, warum haben dann die Pfleger nicht Alarm geschlagen?
    Ich verstehe auch nicht, dass die Pferde(was für sie bestimmt nicht schlecht ist) ohne rechtskräftiges Urteil den Eigentümer wechseln dürfen.
    Was sagen denn Rocas Anwälte dazu?
    Sehr suspekt das Ganze.
    Ich hoffe, da du ja vor Ort bist, dass du uns auf dem Laufenden hälst.

    saludos joaquin
     
    #9 25. September 2006
  10. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also eine Pfändung kann es ja nicht sein, denn eine Pfändung macht man um Gläubiger zu befriedigen. Das musste man bei Roca ja nicht, Geld war ja da. Aus demselben Grund kann man ihn auch nicht enteignen, es kann sich also im Moment - bis der Fall geklärt ist resp. Roca verurteilt ist - um eine Einfrierung (da gibt es sicher ein rechtlich besseres Wort - kommt mir im Moment aber nicht) resp. Sperrung des Vermögens sein. Und aus diesem Grund dürfte natürlich auch kein Geld für die Pferde da sein, da das Barvermögen gesperrt ist - es müsste also jemand in Vorlage treten.

    Anderst verhielt es sich seinerzeits bei RUMASA, der enteignet wurde, da man einen Zusammenbruch des Imperiums und somit einen finanziellen Super-Gau befürchten musste.
     
    #10 25. September 2006
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. La Gomera- Pferde verhungern!

    La Gomera- Pferde verhungern!: Verwahrloste Pferde im Valle Gran Rey in La Gomera! Ich war vor ein paar Tagen im "Burro Parque" im Valle Gran Rey/ La Gomera Dort fand ich erschreckendes vor: Verwahrloste Pferde, verdreckt und verstört, sie stehen dort in ihrem eigenen...
  2. Magie und kulinarische Versuchung

    Magie und kulinarische Versuchung: Zu den beiden besten Büchern über andalusisch-maurische Küche, die ich bisher fand gehören [b]Inés Eléxpuru, La Cocina de Al-Andalus, Alianza Editorial S.A. Madrid, ISBN 84-206-9402-9[/b] und [b]Al-Andalus, Magia y Seducción culinarias,...
  3. Bauwahnsinn

    Bauwahnsinn: [b]Gemeinden zwischen Murcia und Almería planen 550.000 Wohnungen in den unberührten Küstenzonen[/b] Der Bau einer Autobahn beschleunigt die massive Umqualifizierung der Grundstücke Dreizehn Gemeinden zwischen Murcia und Almería, sowohl von...
  4. Andalusisches Weihnachstmenu

    Andalusisches Weihnachstmenu: [b]ANDALUSISCHES WEIHNACHTSMENU[/b] Für alle, die gern andalusisch essen, hier die Rezepte für ein Weihnachstmenu mit fünf Gängen. Als Hauptgericht wahlweise Fisch oder Fleisch. Die Rezepte sind für 4 Personen berechnet. [b]Ensalda de queso...
  5. grito de socorro

    grito de socorro: Hola, diesmal ein kleiner Hilferuf von mir. Ein ganz lieber Kollege von mir hat mich angesprochen, weil er über Ostern eine Ferienwohnung an der Costa de Luz sucht. Am liebsten von privat. Die Wohnung sollte auf jedenFall 2 Schlafzimmer haben,...
  6. Erhaltet Vaporcito!

    Erhaltet Vaporcito!: Seit 77 Jahren verbindet der kleine, hübsche Dampfer [i]Vaporcito[/i] die Stadt El Puerto de Sta. María über die Bucht mit der Hauptstadt Cádiz. Früher als es die Brücke nach Cádiz noch nicht gab und viele Leute sowieso kein Auto hatten, war er...
  7. Toro indultado en Valencia - Stier begnadigt

    Toro indultado en Valencia - Stier begnadigt: Der sechste Stier der Corrida am 18. März 2006 in Valencia, namens Harinero, geboren im Dezember 2001, schwarzbraun( negro mulato), 545 kg schwer, von der Ganadería Fuente Ymbro in San José del Valle in der Provinz Cádiz wurde begnadigt (toro...
  8. Junta de Andalucía verabschiedet neue Normen für Corridas

    Junta de Andalucía verabschiedet neue Normen für Corridas: Laut der Website von Andalucia 24 h [url="http://www.andalucia24horas.com/texto.asp?id=257778&sec=69"]http://www.andalucia24horas.com/texto.a ... 778&sec=69[/url] scheint die Junta de Andalucía eine [b]neue Norm[/b] verabschiedet zu haben,...
  9. jerez abends-nachts

    jerez abends-nachts: wir sind jerez fans, aaaber haben ein problem. wir sind es gewohnt in andalusien so um 22:00 uhr schön essen und trinken zu gehen und das ohne auf die uhr zu sehen. dort scheint es aber anders zu sein. wir kennen in der altstadt viele schöne...
  10. andalusienurlaub!!

    andalusienurlaub!!: hallo!! möchte heuer erstmalig einen urlaub in andalusien verbringen wo??? würde gerne mit dem bus herumreisen!! ist es leicht hostals zu finden ? was sollte man sich unbdingt ansehn in andalusien? reisezeit wäre oktober!! über ratschläge...
  11. Am Montag gehts los!!!!

    Am Montag gehts los!!!!: Freu mich schon soooooo dolle auf mein geliebtes Andalusien :D Montag um 5 Uhr morgens geht los... ab in die Sonne *gg* Bin ich diesmal wieder allein und keiner von euch ist bei mir wo in der Ecke? Cadiz / Jerez? Wär schon schön mal wen...