Haussitting November bis Ende März möglich / Reiten / Pferde / Überwintern

Dieses Thema im Forum "Andalusien, Costa del Sol, Almería & de la Luz" wurde erstellt von horsefriend, 17. Oktober 2017.

  1. horsefriend
    horsefriend New Member
    Registriert seit:
    17. Oktober 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Haussitting November bis Ende März möglich / Reiten / Pferde / Überwintern
    Hallo
    ich suche für eine liebe Freundin jemanden der über den Winter auf ihr Haus in Andalusien (Puerto Serrano) aufpasst.
    Sie hat dort eine Finca mit vielen Pferden. Diese müssten versorgt werden (Füttern / Misten) max. 2-3 Stunden Arbeit täglich. Dafür dürft ihr umsonst wohnen, im Pool baden oder auf dem Rücken der Pferde die Umgebung erkunden. Das Haus ist nur mit PKW erreichbar .. ihr solltet also mobil sein.
    Sie hat in dem Haus 2 Gästezimmer mit insgesamt 5 Betten welche zur Verfügung stehen. Es sind dort noch 2 liebe Hunde und auch Katzen die hin- und wieder mal vorbeischauen ob es was leckeres zu futtern gibt. Neben einer offenen Küche gibt es ein grosses Wohnzimmer mit TV und DVD Anlage.
    Bedingung ihr solltet also Tierlieb sein und am besten noch Erfahrung mit Pferden haben.
    Das Haus sauber zu halten ist denke ich mal für jeden nichts neues .. man will ja schliesslich nicht im Dreck leben.
    Für Rückfragen könnt ihr Euch gerne bei mir melden. Leite dann gerne den Kontakt weiter.
    Liebe Grüsse
    Melanie
     
    #1 17. Oktober 2017
  2. Anzeige
     
  3. Meckerer
    Meckerer Active Member
    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südost-Spanien
    In nur 2-3 Stunden am Tag VIELE Pferde versorgen - wie soll das den gehen? Die Tiere tun mir jetzt schon leid, ebenso wie die sehnsüchtig nach Futter ausschauenden Katzen und Hunde. Und das alles für umsonst wohnen "dürfen" bzw. auf dem Rücken der Pferde die (reichlich abgelegene) Gegend erkunden, die nur mit PKW zu erreichen ist. Wird der gestellt oder ist er mitzubringen?
    Der ggw. gesetzliche Mindestlohn beträgt ca. 825,- . Für die Hälfte (und weniger) kann man sich in den Wintermonaten eine Ferienwohnung mieten, ohne sich um Pferde, Katzen usw. kümmern zu müssen. Ein einfache Rechnung - oder?
     
    #2 17. Oktober 2017
    Balu gefällt das.
  4. BlackAmir
    BlackAmir Head of Chaos
    Registriert seit:
    5. Februar 2015
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    SB
    Ich sehe das gar nicht so negativ. Ist nicht unüblich, dass Leute in Spanien überwintern und dafür einen Haus- / Hofbetrieb übernehmen und dafür eben kostenlos dort wohnen...
    Auch sehe ich kein Problem darin mit der richtigen Organisation eine größere Anzahl Pferde in 2 -3 Stunden täglich zu versorgen. Aber was weiß ich schon, als ursprünglicher Bereiter & Pferdewirt, der auf einem Gestüt mit über 300 Pferden gelernt hat...
     
    #3 17. Oktober 2017
  5. Baldo44
    Baldo44 Active Member
    Registriert seit:
    27. Juli 2017
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Nehmen wir doch mal an, es sind 30 Pferde, die taeglich versorgt werden muessen.

    Zaehlt diese Versorgung nun als Arbeit - die zu bezahlen waere - oder zaehlt das als Gefaelligkeit - weil man ja umsonst da wohnen darf.

    Bei 30 Pferden gehe ich locker von Arbeit im arbeitsrechtlichen Sinn aus und teile somit Meckerers Kritik.

    Am besten ist es doch, einmal die Gehilfin dieser Pferdeeigentuemerin (die selbst im Hintergrund bleiben will) zu fragen.

    @horsefriend: WIEVIEL Pferde - genaue Anzahl - sind zu versorgen?
     
    #4 17. Oktober 2017
    Balu gefällt das.
  6. horsefriend
    horsefriend New Member
    Registriert seit:
    17. Oktober 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Also @Meckerer
    Du scheinst deinem Namen ja alle Ehre zu
    machen.
    Wieso tun dir die Pferde leid ? Sie stehen Tag und Nacht draussen. Die Versorgung besteht darauf zu achten das immer Futter vorhanden it und auf die verschiedenen Gruppen aufgeteilt wird. Dann sind noch die Äppel zu nehmen von den sogenannten „Kackstellen“. Der Rest verläuft sich im Sand. Also kein stundenlanges Ausmisten von Boxen etc.
    Hat also nix mit armen Pferden zu tun!!!
    Zu schauen das Katzen und Hunde Futter und Wasser in den Schalen haben sehe ich nicht als Arbeit. Sondern als Selbstverständlich. Punkt ! Wo ist das Problem eine abgeschiedene Gegend zu erkunden. Der nächste Ort mit Infrastruktir ist 2km entfernt. Mit Pkw ist natürlich einfacher ... aber wer will darf das auch gerne ohne PKW und zu Fuss erledigen oder zu Pferd (für die wo es können). Kannst dich ja mal informieren was Reitferien so kosten.
    Also einfach die dummen Sprüche lassen wenn man keine Ahnung hat.
    Ja und wer für eine Ferienwohnung 400 oder wieviel auch immer zahlen will soll das machen. Hier geht es vor allem um Leute die evtl auch gerne mit Pferden arbeiten. Aber da gehörst du sicher nicht dazu. Und für umsonst wohnen ist es ein super Angebot für die Leute wo es zu schätzen wissen. Punkt !
    Ach so Auto kann man mieten oder mitbringen ... ganz wie man möchte :-)
    Müsste man auch wenn man ein Ferienhaus mietet ;-)
    @BlackAmir
    Es handelt sich nicht um ein Gestpt von 300 Pferden, sondern um eine Herde mit 17 Pferden , davon 5 Reitpferde und der Rest sind Jungtiere, Fohlen oder alte/unteitbare Pferde.
    @Baldo44
    Ich bin nicht die Gehilfin, sondern eine Freundin. Anzahl Pferde steht oben.
    Und ich übernehme es weil sie keinen PC hat im Moment. Freundschaftsdienst ... sogar umsonst :-)
     
    #5 17. Oktober 2017
  7. BlackAmir
    BlackAmir Head of Chaos
    Registriert seit:
    5. Februar 2015
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    SB
    Also für jemanden mit Pferdeerfahrung eine sehr überschaubare Sache, wie vermutet.
     
    #6 18. Oktober 2017
    mvromagno und horsefriend gefällt das.
  8. Baldo44
    Baldo44 Active Member
    Registriert seit:
    27. Juli 2017
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Es sind also 17 Pferde, die allesamt in dieser abgelegenen Gegend verhungern, wenn sie nicht strikt versorgt werden.

    Der Gesuchte uebernimmt also eine grosse Verantwortung - und vor allem eine enorm grosse Haftung, wenn er nicht alles so macht, wie es vertraglich von ihm erwartet wird.

    Ja: es wird vertraglich von ihm erwartet, wobei ja bekanntlich Vertraege immer auch muendlich abgeschlossen werden koennen. Und einen Zeugen wird die PC-lose Eigentuemerin im Hintergrund schon dabeihaben bei den Vertragsgespraechen.

    Der Gesuchte kann also auch nicht einfach die Sache beenden, wenn sie ihm ueber den Kopf waechst. Vielmehr hat er "über den Winter" dazubleiben. Sonst macht er sich schadenersatzpflichtig.

    Und das soll nun alles KOSTENLOS stattfinden. Es ist ja nicht zu fassen.
     
    #7 18. Oktober 2017
  9. Gast15112017
    Gast15112017 Guest
    Lies Dir in Ruhe noch einmal den Eingangspost durch und Deine Vermutungen laufen ins Leere. Solche Angebote sind nun wahrlich nichts Ungewöhnliches oder gar Unseriöses, btw. kostenlos für den Anbieter ist es ja auch nicht.

    Gruß
    Manfred
     
    #8 18. Oktober 2017
    BlackAmir und horsefriend gefällt das.
  10. Baldo44
    Baldo44 Active Member
    Registriert seit:
    27. Juli 2017
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Ich habe keine Vermutungen geaeussert, sondern einen juristischen Sachverhalt festgestellt, den, dass der beabsichtigte Vertrag in hoechstem Masse unserioes, oder, wie die Juristen sagen, sittenwidrig ist. Leisung und Gegenleistung stehen ausser jedem Verhaeltnis. Und dazu dann noch die Haftung des Knechtes. 17 Pferde a 2.000 Euro = 34.000 Euro. Was ist, wenn die Pferde verenden, weil der Knecht aufgrund hohen Fiebers nicht fuettert?

    Das aendert nun allerdings nicht im geringsten etwas an der Sittenwidrigkeit. Der spanische Bauer, der den illegal im Land befindlichen Kongolesen fuer 2 Euro die Stunde beschaeftigt, tut nichts Ungewoehnliches. Schon richtig. Aber illegal.

    Das glaubst du doch selbst nicht.

    Ich lese immer, bevor ich schreibe.
     
    #9 18. Oktober 2017
  11. Gast15112017
    Gast15112017 Guest
    Das bezweifel ich im Angesicht der, wenn auch in Fettbuchstaben, davor geschriebenen Mutmassungen und/oder freien Interpretationen.

    Gruß
    Manfred
     
    #10 18. Oktober 2017
    BlackAmir und horsefriend gefällt das.
  12. Anzeige