annerkennung des Berufes

Dieses Thema im Forum "Off Topic - Bar Alegria" wurde erstellt von Gast9888, 18. April 2011.

Schlagworte:
  1. Gast9888
    Gast9888 Guest
    Ich danke dir Lilac, nun hab ich zumindest mal eine Auskunft. In Benissa gibt es im Moment keine Fußpflege, wird nicht angeboten, aber angeschrieben habe ich die nun mal.

    @Oricos

    also in Deutschland wird die med.Fußplege auch nicht mehr von der Kasse bezahlt , nicht einmal mehr Risikopatienten. Es gibt wohl noch ein paar wenige die die med.Fußpflege bezahlt bekommen , aber das werden auch immer weniger.
    Spanisch kann ich, und Angst es zu sprechen habe ich auch nicht :)
    eine Haftpflichtversicherung gibt es in Spanien, das ist kein Problem denke ich und naja wer geht denn schon davon aus das was passiert ? ich mach den Job nun schon eine Weile und es ist nichts passiert ( dreimal auf Holz klopf)

    Ich werde mal das Auswärtige Amt befragen, mal sehen was die sagen und im Notfall rufe ich bei der Seguridad Social direkt an :)

    ich werde berichten :)

    achso ob ich Überqualifiziert bin für einen Job ist mir egal, im Notfall kehr ich die Strasse oder putze fremde Toiletten oder zähle Sankörner am Strand, solange meine Familie davon leben kann !

    LG
    Alexa
     
    #11 19. April 2011
  2. Anzeige
     
  3. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.521
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ all!
    Das war auch immer meine Einstellung.
    Zu meiner Fußpflegerin möchte ich noch hinzufügen, dass sie mit Sicherheit im Salon als kosmetische Fußpflegerin angestellt war. Es war nur für einen Tag in der Woche und hatte den Sinn, sie in die Seguridad Social zu befördern. Ich wollte sie das aber so direkt jetzt nicht per Mail fragen. Hört sich immer so an, als ob man jemanden ausfragt.
    Daran was Oricos schreibt merkt man aber, dass sie diesen Weg gegangen sein muss und den Rest ihrer Kunden privat als med. Fußpflegerin behandelt.Daher wohl auch die Versicherung in England.
    In Spanien hat sie ausschließlich Kunden - meist ältere Menschen, die halt nicht mehr beweglich genug sind - die die Behandlung aus eigener Tasche zahlen. Da sie sehr gut war in ihrem Beruf, hat sie regen Zulauf und wird sicher auch keine Probleme bekommen - bis halt einmal jemand nicht zufrieden ist. Dann kann es brenzlig werden. Aber solange kein Kläger...
     
    #12 19. April 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. April 2011
  4. Gast9888
    Gast9888 Guest
    ich denke das ist überall auf der Welt so, das man Wege gehen muss, die nicht immer für jeden da sind .

    Na die Seguridad Social kann ich auch bezahlen, wenn ich mich selbständig mache, als Kosmetikerin, dann habe ich auch die Seguridad ....also zumindest war das auf TF so, man konnte sich selbständig machen ( bis 6 Millionen Peseten, dann war das auch in € nachher so ) und die Sguridad Social hat man dann als Komplettpreis bezahlt, ich glaube waren 248€ und da war dann alles drin. Ich muss mal rausfinden ob es das noch gibt, oder weiß das jemand hier ?

    LG
    alexa
     
    #13 19. April 2011
  5. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.521
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Klar kannst Du Dich nach wie vor als Autonomo selbständig machen. Die Beiträge sind etwas gestiegen. Ich glaube, sie liegen jetzt bei knapp 260 Euro. Aber wenn man gedenkt, dass die gesamte Familie mit versichert ist...!!!
    Vergiss aber nicht: Es kommt auch die Buchführung hinzu. Außerdem würde ich gerade zu Anfang nicht gerade den Módulos wählen, sondern eine richtige Buchhaltung machen, damit Du nicht zu hoch eingestuft wirst. Man weiß ja nicht, wie sich die Geschichte anläßt.
     
    #14 19. April 2011
  6. Gast9888
    Gast9888 Guest
    Buchführung hab ich gelernt, extra nen Kurs dafür gemacht, aber ich hasse es immer noch :( deswegen macht meine männliche Sekretärin das für mich, auch jetzt schon in D :)

    260€ ? na das geht ja noch wenn ich bedenke was ich hier bezahle :(:(

    Nun müssen wir uns nur noch entscheiden können wohin in Spanien :p


    hat jemand schonmal versucht beim Auswärtigen Amt anzurufen ?
    boooaaahhhhhh
     
    #15 19. April 2011
  7. Oricos
    Oricos New Member
    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    2.075
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Torrevieja / Alicante
    Na, dann entschuldige ich mich schon mal für die Auskunft.

    Werde das mal Anlass nehmen, mir nicht mehr solche Mühe zu machen, um umfassend aufzuklären.
     
    #16 19. April 2011
  8. Gast9888
    Gast9888 Guest
    @Oricos

    ich fand deine Erklärung super und ja es klingt gut was du schreibst :)
    wieso fühlst du dich angegriffen ?



    @rest
    ich habe nun versucht vom Auswärtigen Amt eine Antwort auf meine Frage zu bekommen und naja was soll ich sagen, nun habe ich noch immer die selben Fragen und das nach einem Tag telefonieren.
    med. Fußpflege gibt es in Spanien nicht, ist wie bei Heilpratikern, die gibet auch nicht wirklich ( zumindest nichts in der Berufeliste )
    Ich kann als Fußpflege arbeiten, und tun was ich in D auch tue, doch ohne Genossenschaften.
    Hm ändert also auch nix im Vergleich zu D
    das ist doch schonmal nicht schlecht, denke ich !

    wenn Jemand noch Infos hat dann immer her damit, denn das Auswärtige Amt kann auch nix sagen .

    LG
    alexa
     
    #17 19. April 2011
  9. pepe
    pepe New Member
    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Almunecar, Andalucia, Costa Tropical
    Ich denke das diese Beträge nicht mehr aktuell sind. Vor etwa 3 Monaten bekam ich folgende Auskünfte. Selbständig als autonomo ab etwa 300.-/Monat. Was aber neu dazu kommt ist Folgendes. Man braucht jetzt eine Haftpflichtversicherung von etwa 50-100 im Monat. Desweiteren wird jetzt ein Mindestumsatz von 750.- Euro gerechnet auf den dann die IVA(MwSt) und Einkommensteuer erhoben wird.
    Wenn der Umsatz stimmt ist das kein Problem. Wer aber mal einen Monat ohne Umsatz hat dann kostet die Selbständigkeit dann etwa 700.- im Monat. Deswegen haben sich viele in der crisis abgemeldet weil zu teuer.
     
    #18 20. April 2011
  10. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.521
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Pepe gilt dieser Mindestumsatz nicht nur, wenn Du nach Modulos abgerechnet wirst?
    Man kann doch auch eine richtige Buchführung machen und dann tatsächlich versteuern, was man eingenommen hat.:confused:
     
    #19 20. April 2011
  11. pepe
    pepe New Member
    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Almunecar, Andalucia, Costa Tropical
    Wie sieht denn eine richtige Buchführung bei null Einnahmen aus?
     
    #20 20. April 2011
  12. Anzeige