Bürokauffrau/-mann - Fuerteventura

Dieses Thema im Forum "Angebote rund um Spanien" wurde erstellt von ValueNet, 25. Juli 2017.

  1. ValueNet
    ValueNet New Member
    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Bürokauffrau/-mann - Fuerteventura
    BERUFLICHE PERSPEKTIVE AUF FUERTEVENTURA
    Sie leben dauerhaft auf Fuerteventura und suchen eine neue Herausforderung mit geregelten Arbeitszeiten und leistungs-
    gerechter Vergütung? Dann sind Sie bei uns genau richtig!
    ValueNet HR IT Solutions gehört zur ValueNet Group und ist der Entwickler und Betreiber des ersten europäischen Portals zur
    Konzeption, Umsetzung und Verwaltung von Compensation & Benefit-Angeboten für Berater, Arbeitgeber sowie Arbeitneh -
    mer. In diesem Wachstumsmarkt ist ValueNet der Vorreiter auf dem deutschen Markt.
    Bereits seit 2010 wird unter anderem der Partnersupport und die Verwaltung vom spanischen Standort aus gewährleistet. Un-
    ser Team wird stetig ausgebaut! Bewerber, die bereits auf Fuerteventura wohnhaft sind, werden bevorzugt.

    Aktuell suchen wir eine/n: Bürokauffrau/-mann

    Zu Ihrem Aufgabengebiet gehören:
    • Bearbeitung von Kundenanfragen
    • Telefonischer und schriftlicher Kontakt zu Kunden bzw. externen Dienstleistern
    • Erfassung und Kontrolle von Kundendaten in CRM-Systemen
    • Überwachung von Fristabläufen
    • Führen von Statistiken

    Ihre Voraussetzungen:
    • Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung
    • Berufserfahrung im Office oder in der Kundenbetreuung
    • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten in Deutsch (schriftlich und mündlich)
    • Organisationstalent und selbständige Arbeitsweise
    • Einsatzbereitschaft
    • Freundlichkeit und Serviceorientierung
    • Sicherer Umgang mit MS-Office
    • Fachkenntnisse im Bereich Steuern bzw. Buchhaltung sind von Vorteil

    Sie erwartet ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem jungen und wachsenden Unternehmen. Nette und
    kompetente Kolleginnen und Kollegen freuen sich auf Sie! Passt die Aufgabe zu Ihren Fähigkeiten und Ambitionen?
    Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte schicken Sie diese unter Angabe des möglichen Eintritts-
    termins ausschließlich per E-Mail an folgende E-Mail Adresse: personal@valuenet.ag
    Weitere Informationen über die ValueNet Group finden Sie auf www.valuenet.ag


    [​IMG]
     
    #1 25. Juli 2017
  2. Anzeige
     
  3. Meckerer
    Meckerer Active Member
    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südost-Spanien
    Wer wissen will, was wirklich dahintersteckt, sollte sich dieses zu Gemüte führen. Am Sozialstaat vorbei: - WELT
    Ob sich derartige Entlohungs-Modelle in Fuerteventura an den Mann bringen lassen wage ich zu bezweifeln, da es dort überwiegend Klein- und Kleinstunternehmen gibt und die allg. Löhne/Gehälter reichlich niedrig sind (Durchschnittseinkommen mtl. wenig mehr als 1.000,- ), Ausserdem sehen die span. Steuergesetze vor, dass Sachleistungen des Arbeitgebers gleich welcher Art dem Einkommen hinzugerechnet und entsprechend versteuert werden müssen, d.h. die Pläne dieser Arbeitsweltverbesserer gehen hier an der Wirklichkeit vorbei. Nicht zu vergessen die ca. 10%ige Arbeitslosigkeit.
     
    #2 25. Juli 2017
  4. Rolf2
    Rolf2 Member
    Registriert seit:
    29. Dezember 2014
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Naja.... jetzt muss man auch beim Lesen der Welt zwischen den Zeilen lesen können. Seit mehreren Jahren angefangen mit dem Wegfall der Arbeitgeberanteile werden Arbeitnehmer durch Gesetzesänderungen abgezockt, die einfach einen Teil des Lohns ersatzlos streichen und so "Lohnoptimierung" jenseits jeder Gerechtigkeit betrieben. Jetzt sind ja an der Entstehung der Gesetze vor allem die Fachverbände beteiligt und die Welt tut so als hätten die Fachleute nicht im Vorfeld gesehen, wie diese Änderungen ausgenutzt werden. Fehlt nur noch der "Fachmann" Raffelhüschen, der sogar in der Tagesschau die Altersarmut als nicht existent
    benennt und dabei verschweigt zwar als spezialisierter Professor aufzutreten, der aber in Wirklichkeit sein persönliches Rentenkonzept darauf aufgebaut hat möglichst jeden Rentner, der keine private Vorsorge betrieben hat, in Altersarmut zu treiben.
    Aber man kann schon froh sein, wenn die Intellektuellen-Bild nicht gleich noch Griechenland und Flüchtlinge für diese Entwicklung in Haftung nimmt. Letztlich muss man sich doch fragen - was ist denn das für ein Kaufmann, der freiwillig die Möglichkeiten, die ihm der Gesetzgeber schwarz auf weiss bietet nicht ausnutzt? Man will uns also weissmachen, der GKV-Spitzenverband hätte nicht schon vorher gesehen, wo der Hammer hängt, und wäre von der Entwicklung überrascht worden. Täter als Vertreter der Opfer - das Erbe Adenauers wirkt immer noch, erweitert durch die Schere im Kopf gem. Honeckers. Hat das mit der Vereinigung doch geklappt......

    Was mich natürlich noch ganz am Rande stört - dt. Bürokaufleute dürfen in Spanien nicht einfach so als Bürokaufleute arbeiten. Diese Diskrepanz wird mit Sicherheit nicht damit gelöst eine Weiterbildung zu finanzieren, da bietet es sich an nachträglich das Gehalt an die gesenkte Kompetenz anzupassen..... sobald die AN sich eingelebt haben.
     
    #3 25. Juli 2017