Veranstaltungen in Westandalusien oder Granada 21.-27. Jan.?

Dieses Thema im Forum "Neu hier?" wurde erstellt von Musaion, 19. Januar 2008.

Booking.com
  1. Musaion
    Musaion New Member
    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wehretal
    Veranstaltungen in Westandalusien oder Granada 21.-27. Jan.?
    Hola, hat jemand einen Veranstaltungstipp (besonders Musik, Tanz :lol: ) für Jerez, Cadiz, Granada, Sevilla, Huelva in dieser Woche? (Ich hatte in dem Thread von Neuling1 nach Reisetipps gefragt und schon ganz viele bekommen, muchas gracias! :D )
    Auch Übernachtungs- und Restauranttipps wären mir sehr willkommen!
     
    #1 19. Januar 2008
  2. Amena
    Amena Member
    Registriert seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wenn ich privat in Spanien unterwegs bin, übernachte ich grundsätzlich nur in Hostales. Das sind kleine preiswerte Hotels, vielleicht ein wenig vergleichbar mit Pensionen bei uns. Ebenso wie Hotels haben sie Sterne, ich glaube bis zu drei. Man findet sie auf der Strecke, z.B. im Zusammenhang mit Tankstelle und/oder Bar/Restaurant, an Ortsrändern, aber auch mitten in den Orten. In den größeren Städten muss man den Blick nur mal öfters nach oben wenden, weil dort ein Hostal nur eine oder zwei Etagen eines Hauses einnimmt und das Schild an der entsprechenden Etage angebracht ist. Oft gibt es kein Frühstück; das macht aber nichts, die nächste Bar (würden wir vielleicht eher als Cafeteria bezeichnen) ist ganz gewiss nur einige Schritte entfernt. Da bekommst Du ohne Probleme einen tostado oder churros oder ein croissán zu Deinem Kaffee; ist auch nicht teuer.


    Saludos,

    Amena
     
    #2 19. Januar 2008
  3. Gast1975
    Gast1975 Guest
    Hola,
    das ist aber ein weit gefasstes Gebiet...
    Nach wie vor finde ich es nicht ganz einfach, im Voraus Infos zu Veranstaltungen zu bekommen. In Sevilla weiss die Touri-Info an der Avenida COnstitucion meist gut Bescheid. Da steht dann auf einer Tafel angeschrieben, was so los ist. Oder Du kaufst den "giraldillo", gibts monatsweise mit Veranstaltungen.

    In Granada ist die Touri-Info da leider nicht so ergiebig, besser am Ticketschalter des Theaters Isabel la Catolica nachschauen, offen 12-14 und 17-20 Uhr. In Granada gibts oft Flamenco z.B. im "upsetter", ansonsten auch unter www.ideal.es , das ist die granadinische Tageszeitung, auch da unter "ocio" tips, aber nur auf spanisch. Leider habe ich die Seiten fuer die Veranstaltungszeiten nicht im Kopf und kann grad nicht nachschauen.
    Ansonsten finde ich immer: losziehen und Tapas-Kneipen ausprobieren :lol:
     
    #3 19. Januar 2008
  4. Musaion
    Musaion New Member
    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wehretal
    Danke sehr, auf Spanisch ist schon o.k., lesen macht mir noch am wenigsten Schwierigkeiten. :)
    Was kann man eigentlich in Huelva machen oder ansehen? Ich fahre eigentlich nach Moguer, zu Jimenez, sozusagen, und will dabei Huelva mitnehmen. Oder lohnt es sich nicht, wenn man wenig Zeit hat, und sollten wir lieber einen ganzen Tag in Moguer bleiben?
     
    #4 19. Januar 2008
  5. Gast1692
    Gast1692 Guest
    Hola Musaion
    In Huelva gibt es nicht viel zu sehen,ist die letzte ecke in Andalusien.Wenn Du dich trotzdem entscheiden solltest auf spuren von Juan Ramon Jimenez zu begeben,empfehle ich Dir nicht weit von Moguer,dir den Kloster von La Rabida anzuschauen.Wo Kolumbus vor der Reise nach America verweilte,mit einem interresanten Besuch beim Museum,wo noch die drei Carabellen ausgestellt sind.Der Eintritt ins Museum kostet ein paar €.Huelva ist dann von La Rabida noch 7 Km entfernt,wobei man auf den ganzen Greull,der Stadt trifft ,im Bezug auf Umweltverschmutzung.Huelva gehört zu den Kontaminiertesten Orten Europas.Zu Erwähnen wäre noch ein Besuch des neuen Einkaufzentrum "Agualon",von der Terrasse aus,hat man einen Wunderschönen Blick über den Delta von den Flüßen Odiel und Tinto.Wenn de dann noch einwenig Zeit hast,kannst de dann über die fast 4 km lange Brücke,in Richtung Punta Umbria Abfahrt Corrales zum "Dique Juan Carlos I" fahren und Dir die Salinen sowie die Fauna,der Insel Saltes anschauen,mit einer sehr großen vielfalt an Vögel.Die Straße auf der Insel ist aber Teilweise schlecht zu befahren,weshalb man schön langsam fahren sollte.

    Ps. ne hübsche kleine Stierkampf Arena ist auch vorhaden,falls von Interrese.

    http://www.andalusien-web.com/huelva.htm
     
    #5 19. Januar 2008
  6. Musaion
    Musaion New Member
    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wehretal
    Habe dies aus Versehen in einen neuen Thread gestellt, unter "Mitglieder stellen sich vor." :x
    Also hier noch mal: muchas gracias, Paquito!
    Daran schließt sich die Frage:
    (Ich habe wirklich nicht vor, Euch mit Verweisen weiter zu nerven ... :oops: Glaube, allmählich habe ich kapiert, wie das Forum funktioniert! :idea: )
     
    #6 20. Januar 2008
  7. claudita
    claudita New Member
    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    #7 25. Januar 2008
  8. Musaion
    Musaion New Member
    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wehretal
    Ja, Nîmes wär' auch nicht schlecht, ist aber doch ein bißchen weit von Jerez oder Granada, trotzdem vielen Dank, merk' ich mir für die nächste Südfrankreichreise ... 8) .
    So, bin also zurück (gestern zuhause angekommen, nach Nachtfahrt von Frankfurt-Hahn nach Halle - Gruß übrigens an alle Berliner und Münchner, da hab' ich jeweils ein paar Jahre gelebt und studiert, ist bloß schon eine Weile her)! :cry: :evil:
    Im "Ideal" von Granada war am Freitag ein Artikel über das Wetter in Granada Ende Januar, dieses Jahr und in den letzten beiden Jahren, auf der Titelseite ein Foto mit zwei Studenten mit bloßem Oberkörper vor der Alhambra (vom Mittwoch wohl, da war die Höchsttemperatur in Granada 24 Grad). 2006 und 2007 lag Schnee.
    Wir hatten also mehr als Glück mit dem Wetter, bis auf etwas Nebel am Mittwoch und am Donnerstagmorgen bei Jerez hatten wir immer Sonne und Temperaturen um 19 Grad, mittags in der Sonne richtig warm, nachts um 12 Grad, in Granada knapp über Null. Gefroren haben wir nur einmal (meine Mutter, für mich ging's, ich hab' nicht einmal die zweite Decke benützt), in Medina Sidonia in der Pension Napoleon, die vermutlich nicht so leicht ihresgleichen findet: winzige, zum Flur und nach draußen kaum abgedichtete Einzel- (und Doppel-)Zimmer mit eingebauten Duschkabinen, ohne Heizung. Nett und sauber, aber primitiv, dafür DZ 29,- und Einzelzimmer 15,- Euro.
    Veranstaltungen haben wir trotz gutem Angebot (leider) nicht besucht, Mama war abends immer recht früh müde, und zu mehr als einem spätabendlichen Bummel durch Granada habe ich es allein nicht gebracht.
    In Medina Sidonia sind wir vor dem Fest der Santa Maria de la paz abgereist, und in Granada haben wir uns nicht nur Flamenco und Jazz, sondern auch den sizilianischen Barock-Geiger Fabio Biondi entgehen lassen, den ich sehr mag und der hier am Freitag und Samstag mit dem Symphonieorchester Klassik dirigierte und (Mozart) fidelte.
    Am Donnerstagabend traute ich mich denn schließlich um halb zwölf doch allein in eine (große) Bar in der Calle de las navas und war dann ziemlich erstaunt, dass man mir sagte, die noch ziemlich volle Bar sei schon geschlossen. Offenbar ist hier im Winter unter der Woche nach elf auch nicht mehr viel los. Nicht so am Freitag, da ging es, wie uns die Kellnerin (und Inhaberin?) am Samstagmorgen erzählte, auch in der etwas nüchternen Bar, die am Donnerstag völlig leer geblieben war, bis gegen zwei - ganz Granada auf der Piste, wie mein Reiseführer (Thomas Schröder) schreibt.
    In Jerez übrigens war auch im Gallo Azul um elf Schluß (Mittwoch). Uns hat die Stadt sehr gefallen, so das Flair und die Möglichkeit, das normale Leben ein wenig mitzubekommen - und der unglaubliche Fischmarkt unterm Riesen-Zeltdach :!: Und natürlich Fino und Tapas. :D (Gibt's eigentlich eine Ecke für Tapas-Rezepte und Wein-Tipps? Werde mal schauen, wenn nicht, hätte ich Lust, eine anzulegen.)
    Unsere Route war nun Jerez mit Ausflug nach Chipiona (und im Vorbeifahren Sanlúcar de Barrameda und Rota) und Cádiz (dort Ausstellung Andalusien als Spiegel Europas, in der Veranstaltungsreihe über Andalucía barroca vom letzten Jahr, sehenswert), Medina Sidonia mit Ausflug nach Tarifa (windig, ein akrobatischer Kite-Surfer flog immer wieder halbminutenlang und in mehreren Metern Höhe über dem Wasser!), Fahrt nach Granada über Arcos und Olvera sowie Antequera. Ein Tag in Granada, sechs Stunden Alhambra und Generalife (Mama war glücklich, und es war sehr geruhsam) - wir mußten gegen Freitagmittag eine halbe Stunde warten, das war o.k. Die Karten kosten jetzt 12,- Euro, das Restaurant des Parador ist wegen Renovierungsarbeiten für andere als Hotelgäste geschlossen, ebenfalls geschlossen war (wohl in der Winterzeit) das Restaurant am Eingang. Für den Albaicín und Sacromonte hat's leider nicht gereicht. Wir wohnten nacheinander in zwei Hostales in der Calle de las navas, in der Nähe des Dauro II, zuerst laut in einem Zweitgebäude in der am unteren (Richtung Plaza Cambio) Ende kreuzenden Straße, durch die auch der Bus von der Alhmabra fährt, dann ruhig, aber beengt im Hostal Penelope, für 50,- bzw. (Wochenendpreis statt 45,-!) 54,- Euro. Wahrscheinlich hätten wir es etwas billiger haben können, wir haben aber jeweils das erstbeste genommen. Erstaunt waren wir über den Preis für die Parkgarage an der Plaza Cambio: 36,- Euro für 2 Tage, mit dem richtigen Hotelstempel hätte man 2x3,- Euro ermäßigt bekommen.
    Und dann ging's nach einigem Hin und Her und Taktieren (Mama wollte vor allem wieder ans Meer) doch Richtung Huelva und nach Moguer zur Casa natal de Juan Ramón Jiménez, was sich wirklich - mehr als ich dachte - lohnt, wenn man sich für spanische Dichtung und Literatur des 20. Jahrhunderts interessiert: hübsche Räume, gute kleine Ausstellung, sehr gute, knappe und informative Texte (nur die drei kleinen Videos in der Bibliothek sind etwas mager, das längere habe ich nicht angesehen), man kann sich auch (wohl nur auf Spanisch, die diensthabende Dame sprach sonst nichts) ausführlich führen lassen. Was ich nicht wußte: 4000 Bücher von Juan Ramón und Zenobia sind in Moguer, die nämlich, die sie 1936 aus Madrid nicht in die neue Welt mitnehmen konnten, der Rest (6000) ist in Puerto Rico. Und die Leichname sind von da nach Moguer überführt worden, was ich erst hinterher aus meinem Büchlein über den Andaluz universal erfahren habe - die Reiseführer wissen von dem Grab nichts (und haben auch Schwierigkeiten mit der Einordnung von "Platero y yo", der mal ein Roman sein soll, mal in Versen geschrieben ...)!
    Mama zog es vor, im Auto zu warten (ihr Pech, denn Moguer ist auch als Ort nett), dann tranken wir einen Manzanilla bzw. Chocolate in einer netten kleinen Bar, die zum Trienio (1956 Nobelpreis für Jiménez und Tod Zenobias, 1958 Tod Juan Ramóns) mit Jiménez-Fotos und -Büchern und einem Plastik-Platero ausgestattet war (sehr hübsch, wirklich), aßen eine Pizza in einer neueröffneten und wahrscheinlich nicht mit einer glänzenden Zukunft gesegneten Pizzeria (die Pizza war o.k., der Wein war ihnen ausgegangen, der Pizza-Ausfahrer, der auf Aufträge wartete, sprach uns auf Deutsch an, hatte im Ruhrgebiet eine Lehre als Industrieschlosser o.ä. gemacht) und düsten nach Mazagón (ans Meer 8) ), wo wir nach zwei vergeblichen Anläufen eine wirklich gute und (im Winter :!: ) preiswerte Pension mit Ölradiator (und - nur kühlender - Klimaanlage) fanden, Hostal Acuario, 30,- Euro (WE!). Kolumbus-Stätten haben wir dann nicht mehr angesehen, aber wir sind die schöne Straße hinter den Riesendünen nach Matalascañas gefahren und haben noch einen Abstecher nach Rocío und in die Umgebung des Parque nacional Coto de Doñana zu der Station beim Palacio ... (habe ich nicht im Kopf, der klassizistische weiße Bau von 1960, prächtig) mit Rundwanderung gemacht (ein sehr schönes Erlebnis!). :D
    Gegessen haben wir durchweg sehr gut, in Jerez, Medina Sidonia, Granada, Matalascañas und Mazagón, und ich hätte gern noch mehr Weißweine aus den Provinzen Cádiz und Huelva probiert. Nächstes Mal würde ich mir auch 'ne Bodega ansehen. Und Pferde - da kriege ich von Euch Reiterinnen sicher eine Menge Tipps, gell?

    Saludos,
     
    #8 30. Januar 2008
  9. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erst mal danke für den tollen Bericht!

    Pension Napoleon - wie süss *grins*, 1985 war mein damaliger Freund und jetzige bessere Hälfte zum Erstenmal in Medina. Wir waren ja noch nicht verheiratet, so wurde er von unserem "Hausverwalter" in der Pension Napoleon einquartiert, wäre ja unmöglich gewesen bei uns zu übernachten (wohlgemerkt - es war unser eigenes Haus, meine Mutter war sogar mit dabei und wir waren fast 30 :roll:)

    Betr. Weisswein - ich kenne aus der Provinz Cádiz nur Weisswein von Arcos, der haut mich aber nicht von den Socken, ist nicht grad eine Gegend die für Tischwein bekannt ist.
     
    #9 30. Januar 2008
  10. Gast1975
    Gast1975 Guest
    Wow, wie lange wart Ihr unterwegs?! Aber gut, dass es Euch gefallen hat! :lol:

    Zum Thema Pferde findest Du hier ne Menge, gibt mal als Suchbegriff ein, einfach Pferd (obwohl, da kommt auch ne Menge Gelaber :wink: ), oder Cartuja oder Yeguada Hierro del Bocado in Jerez.

    Weisswein gibts mittlerweile auch in der Gegend von Guadix, sehr lecker! Der aus der Gegend von Arcos haut mich auch nicht um, ist im Sommer ganz nett wenns heiss ist. Ansonsten probier mal den aus Montilla Moriles, hat bissl nen Sherry-touch.
     
    #10 30. Januar 2008
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Neu hier

    Neu hier: Hallo, auf meiner Suche nach Infos zu Andalusien bin ich auf dieses Forum gestossen. Gratulation ist wirklich klasse. Da freut man sich schon jetzt auf seinen ersten Andalusienurlaub. :lol: Gruß Michael S.
  2. Ein neuer unter euch ;-)

    Ein neuer unter euch ;-): Hallo ich bin der Simon, wohne in Kassel und komme gebürdig aus Almeria. Da ich selber eine HP zum thema Almeria betreibe und ich dieses Forum klasse finde habe ich mich entschlossen mal hier mit zu machen. Nun ich bin 29 (fühle mich aber nicht...
  3. Veranstaltungen in Westandalusien oder Granada 21.-27. Jan.?

    Veranstaltungen in Westandalusien oder Granada 21.-27. Jan.?: Hola, hat jemand einen Veranstaltungstipp (besonders Musik, Tanz :lol: ) für Jerez, Cadiz, Granada, Sevilla, Huelva in dieser Woche? (Ich hatte in dem Thread von Neuling1 nach Reisetipps gefragt und schon ganz viele bekommen, muchas gracias! :D...
  4. auch neu hier

    auch neu hier: Hallihallo, ich habe mich hier auch neu angemeldet, da ich noch auf der Suche nach ein paar Tipps bin. Wir (ich, mein Mann und unsere 2 kleinen Kinder 3+1) fliegen am 2.8.08 für 2 Wochen nach Malaga und werden in Torrox Costa, im RIU FERRARA...
  5. Auch neu hier.....

    Auch neu hier.....: Nachdem ich schon einige Tage hier gestöbert habe (könnten auch shcon ein paar mehr sein... 8) ), habe ich mich heute endlich angemeldet. Wir waren schon ein paar Mal an der südlichen Costa de La Luz und werden auch in diesem Jahr Anfang...
  6. Tipps 15.-22.11. für Málaga - Granada - Sevilla usw.?

    Tipps 15.-22.11. für Málaga - Granada - Sevilla usw.?: ¡Hola todos! Ich bin in der dritten Novemberwoche in Alfarnatejo (noch einmal mit Mama, in einem Ferienhaus) und möchte von da aus Abstecher nach Sevilla und vielleicht Málaga, Nerja, Antequera, Ronda, Ecija, Córdoba, Priego de Córdoba, Cabra,...
  7. Hallo erstmal....sagt die Neue

    Hallo erstmal....sagt die Neue: Hallo an alle Forummitglieder, meine Name ist Carla und ich werde Anfang 2009 an die Costa del la Luz oder Costa del Sol ziehen. Aus diesem Grund suche ich nette Leute die ebenfalls dort leben zum Austausch von Tipps und Informationen. Bin keine...
  8. Stierzucht oder Perdezucht Nähe Malaga oder Granada?

    Stierzucht oder Perdezucht Nähe Malaga oder Granada?: Hallo, wir suchen in der Nähe von Malaga oder Granada eine Stierzucht oder Pferdezucht zum Besichtigen. Danke für Info. mfg Heiner
  9. Gruesse aus der Ferne

    Gruesse aus der Ferne: Hola todos! Estoy muy feliz que todos estan aqui! :D :D :D Saludos desde Chiang Mai! 8)
  10. Waldorfschulen

    Waldorfschulen: Hola todos, wer kann mir Informationen geben über Waldorfschulen/Rudolf-Steiner-Schulen in Spanien und Andalusien und evt. auch die Frage, ob es welche mit Deutsch als Fremdsprache gibt? Saludos
  11. Albóndigas

    Albóndigas: Ich esse und koche gern Tapas (die spanische Küche ist doch eine der besten!), habe aber wenig Zeit, Neues auszuprobieren. Habe vorgestern zum ersten Mal Albóndigas gekocht und aus mehreren Rezepten kurzerhand mein eigenes kreiert: für die...