SabrinaF1982

Dieses Thema im Forum "Neu hier?" wurde erstellt von SabrinaF1982, 18. November 2010.

Booking.com
  1. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke. Ich möchte dieses Thema auch nicht im Forum ausweiten.
    Hier geht es um allgemein interessante Fragen und Berichte. So wie Deine "Auswanderungspläne".
    Wenn ich Dir etwas raten darf: besorge Dir das Buch "Das kommt mir alles Spanisch vor" von Ursula Ellis. Es ist zu bekommen bei Amazon. Lese dieses Buch, bevor Du eine endgültige Entscheidung triffst. Viele meinen, die Autorin sein voller Hass auf Spanien. Ich sehe das ganz anders. Frau Ellis hat einige Jahre hier gelebt und vieles erlebt und erfahren, was sie veranlasste, Spanien wieder zu verlassen.
    Man sollte sich vor einem Schritt wie Du ihn planst, beide Seiten der Medaille genau betrachten. Spanien ist nicht nur Sonne, Palmen, Oliven und Paella. Du kannst Land und Menschen nicht trennen, also musst Du beide mögen, um hier glücklich werden zu können.
    Mein Buch "25 Jahre Costa Blanca - Mein Tagebuch" ist noch nicht fertig. Es wird/ist ein Erlebnisbericht meiner vergangenen 25 Jahre (die werden es bis dahin sein). Ich habe in diesem Land Höhen und Tiefen erlebt. Ich habe hier gearbeitet und auch die Arbeitgeber/-nehmerseite Spaniens kennengelernt. Es war nicht immer einfach, aber immer spannnend.
     
    #21 19. November 2010
  2. SabrinaF1982
    SabrinaF1982 Member
    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Helmstedt
    Ok, das Buch werde ich mir besorgen....

    Aber erlebt nicht jeder Mensch, seine eigenen Erfahrungen...

    Was Mensch A, mit seiner persönlichen einstellung vielleicht nicht erreicht...
    könnte doch Mensch B ohne Probleme erreichen....oder?!

    Ich lese es mir gerne durch...möchte aber meine eigenen Erfahrungen machen... einfach nur für mich...um mein Kapitel Spanien auch zu füllen...


    Wie erlebst du die Spanier- wenn du Sie beschreiben müsstest???
     
    #22 19. November 2010
  3. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich halte es nicht unbedingt für nötig, dass wirklich jeder seine eigenen Erfahrungen machen muss. Ich ließ mich von meiner Mutter gern belehren, dass die Kochplatte heiß ist und verzichtete auf einen Selbstversuch

    Wenn ich Dir ein Buch empfehle, empfehle ich nicht gleichzeitig, die Meinung der Autorin zu übernehmen. Du bist in dieses Forum gekommen, um Meinungen kennenzulernen, Anregungen zu bekommen. In dem von mir genannten Buch steht eine Erfahrung von vielen, die man machen kann. Zur Abrundung Deines Bildes solltest Du es lesen.

    Auf Deine Frage, wie ich die Spanier erlebe, verweigere ich die Aussage.
    Zum einen gibt es nicht den Spanier und zum anderen sind meine Aussagen und Erfahrungen völlig irrelevant.
     
    #23 19. November 2010
  4. SabrinaF1982
    SabrinaF1982 Member
    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Helmstedt
    Ok, dann nehme ich das mal so hin.

    Das Buch werde ich auch jeden fall lesen, wirst schon einen Grund haben, weshalb ich es lesen soll....

    Was kosten bei euch auf dem Markt eigentlich die Tomaten...aso 1 kg..?
     
    #24 19. November 2010
  5. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Null Ahnung. Aber ich gehe morgen los, um den Wocheneinkauf zu erledigen. Dann kann ich die Frage beantworten. Wahrscheinlich sind sie teurer als bei Euch, denn die Tomatenzeit ist ja vorüber.
    Das Leben ist sehr teuer hier an der Küste. Für Lebensmittel muss man im Schnitt eine ganze Ecke mehr bezahlen als in Deutschland. Das erste, was Du hier tun musst: umstellen auf spanische Saisonartikel. Also auf dem Markt das kaufen, was gerade angeboten wird. Jetzt beginnt die Clementinenzeit, dann kommen die Orangen. Kartoffeln sind immer recht teuer und die Sortenvielfalt von Deutschland kannst Du vergessen. Wir haben jetzt zwar Lidl und Aldi, aber auch dort sind die Preise höher als in Deutschland und es werden auch nicht sehr viele deutsche Produkte angeboten. Man kommt auch mit den spanischen Sachen gut klar - es muss also kein Pfanni-Pürree sein:D.
    Auch beim Brot muss man sich umstellen. Frisches Stangenbrot für rund 50 Cent ist angesagt. Ganz langsam fangen die Spanier an mit Mischbrot zu experimentieren. Bei der wohl größten Supermarktkette "Mercadona" bekommt man für 1,50 Euro ein recht annehmbares graues Brot.
    Fisch ist irrsinnig teuer. Man kann sich eigentlich nur Sonderangebote leisten, wenn man auf das Haushaltsgeld achten muss.
    Geh doch zum Spass mal auf die Seiten lidl.es und aldi.es. Dann kannst Du Dir einen Überblick verschaffen. Nicht alle Artikel sind jedermanns Geschmack, aber für eine Preisidee sollten die Seiten hilfreich sein.
     
    #25 20. November 2010
  6. Bockas
    Bockas New Member
    Registriert seit:
    11. September 2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    San Isidro/Teneriffa
    Auswanderung

    Hallo Sabrina!

    Wenn du günstig leben möchtest, wärst Du auf den Kanaren gut aufgehoben. Obst und Gemüse sind auf dem Markt sehr günstig. Die Heizkosten entfallen, da es hier auch im Winter über 20 Grad warm ist (im Süden der Insel). Fleisch ist hier auch sehr günstig. Das Benzin kostet im Moment 84 Cent. Auf dem Festland, kann es sein, daß Du alle 11 Monate umziehen musst, da viele Vermieter keinen langfristigen Mietvertrag machen. Diese Aussage wurde von mehreren Maklern gemacht. Hier auf Teneriffa bekommst Du einen Mietvertrag über 12 Monate. Sind die 12 Monate um, verlängert sich der Vertrag auf 5 Jahre. Hier steht so viel neuer Wohnraum leer, daß die Vermieter froh sind, wenn Sie Mieter finden. Viele Bauherren sind so hoch verschuldet, daß Sie auf das Vermieten Ihrer Immobilie angewiesen sind. Doch nun zu den Schattenseiten der Kanaren. Die Arbeitslosigkeit ist hier noch höher als auf dem Festland. Es kommt darauf an, wie Du Dein Geld verdienen willst. Als Krankenschwester oder ausgebildete Pflegekraft hast Du keine Probleme Arbeit zu finden. Auch ausgebildete Handwerker finden Arbeit. Meine Schwiegertochter ist ausgebildete Krankenschwester und hat sich in einer deutschen Klinik auf Teneriffa vorgestellt. Der für Einstellungen zuständige Arzt wollte Sie sofort einstellen. Das wichtigste ist die Sprache. Wenn Du in Spanien arbeiten willst, dann komme bitte erst wenn Du die spanische Sprache erlernt hast. Wir hatten wegen den hohen Flugpreisen mit dem Gedanken gespielt, an die uns sehr gut bekannte Costa Blanca zu ziehen. Mittlerweile haben wir uns entschlossen auf Teneriffa zu bleiben. Wir fliegen höchstens 2 mal im Jahr nach Deutschland. Unsere Kinder und Enkelkinder kommen auch nur 2 mal im Jahr zu úns auf Besuch. Mit dem Geld, daß wir hier das Jahr über sparen, könnten wir 4 bis 5 mal nach Deutschland fliegen. Die Kriminalität ist auf dem Festland um ein vielfaches höher als auf den Kanaren. Es ist heute der 23.11.2010 12.36 Uhr. Wir haben blauen Himmel und 27 Grad im Schatten. Das Meer hat noch 23 Grad. Nein wir bleiben hier auf unserer Trauminsel. Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Auswanderung. Lebe Deinen Traum. Lasse Dich nicht von Den ewigen Besserwissern umstimmen. Zurück kannst Du immer.
     
    #26 20. November 2010
  7. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo! Ich wußte gar nicht, dass die Kanaren unserer Zeit so viel voraus sind:D. Wir haben auf dem spanischen Festland erst den 20. November.
    Zu den Vermietungen muss ich etwas sagen: ich lebe seit 20 Jahren zur Miete an der Costa Blanca. Immer Mietverträge über viele Jahre. Den ersten über 7, den zweiten über 7 (weil ich etwas Besseres gefunden hatte), der jetzige läuft über 10 Jahre, also noch bis 2015.
    Wer erzählt, es gäbe hier nur Mietverträge über 11 Monate ist falsch unterrichtet oder lebt einfach eben zu weit entfernt, um das beurteilen zu können. Auch hier hat sich (dem Himmel sei Dank) für uns Mieter die Situation verbessert. Zwar spukt vielen das Wort "Mietnomaden" im Kopf herum, aber es gibt viele gute Mietobjekte und (fast) ebenso viele gute Mieter.
    Die Kanaren haben sicherlich klimatisch ihre Vorteile. Der Nachteil, von dem man immer wieder hört, ist der sogenannte "Inselkoller". Auf dem Festland kannst Du jederzeit weg. Du setzt Dich in Dein Auto, in einen Bus, in die Bahn - auf jeden Fall bist Du unabhängig von den Fliegern, falls da wirklich mal was passiert. Ist ja in unserer Zeit leider nicht auszuschließen mit den ganzen Bombendrohungen etc..
    Mit der Sprache gebe ich Bockas absolut Recht, aber das Thema hatten wir ja schon. Ohne Spanisch läuft gar nichts. Auch nicht in Touristenzentren, denn Du willst ja nicht in einem Getto leben, nicht wahr?
    So, und Deine Frage nach den Tomatenpreisen kann ich auch beantworten. Bei Mercadona kostet das Kilo Tomaten von den Kanaren (na, Bockas, jetzt lachst Du sicher laut auf) 1,39 Euro. Alle anderen sind teurer, also die Salat- oder die Eiertomaten.
    Puh, ich haben fertig:grin:
     
    #27 20. November 2010
  8. SabrinaF1982
    SabrinaF1982 Member
    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Helmstedt
    Wow....soviel neue Info´s.... ich freu mich.

    Heute ist nur so ein Tag, wo ich am liebsten wieder sagen möchte.... "Ach ich lass das"....
    Ich schaue ja nun viel im Internet, wo man Anregungen, tipps oder sonstwas bekommt... aber immer wieder ist dieses Gesundheitswesen so im vordergrund.
    Das die Versorgung, einfach schleppend ist...
    Ich bin ja nun nicht chronisch krank oder so, einglück.

    Ich hatte ja glaube auch mal erwähnt, das meine Freundin eventuell mitkommen würde, was mir ja schon besser gefällt, damit man nicht gleich so alleine ist... aber nach dem heutigen Gespräch mit Ihr...sieht das nicht mehr so aus.

    Ein ängstlicher Mensch bin ich ja eigentlich auch nicht...aber wenn man dann garkeinen in seiner nähe hätte, auf den man ganz schnell zurück greifen kann wenn was schief läuft, das ist dann nicht so schön.

    Das ganze zerreist mich gerade etwas.... ich will das machen, weil mein Bauchgefühlt sagt- mach es! ...Bislang konnte ich mich da auch gut drauf verlassen...aber der Kopf sagt - überleg es Dir gut!

    Wie Bockas eben schon geschrieben hatte, - Lebe deinen Traum - ....das will ich auch...aber wie fange ich jetzt genau an.

    Die Sprache, sicherlich eigne ich mir die wichtigsten Sachen schon an...damit man erstmal klar kommt, alles weiter wird doch dann direkt besser im Kopf bleiben als wenn man nur 1 Std hier in Deutschland vor dem Pc übt.


    Was mache ich nur....:rolleyes:
     
    #28 20. November 2010
  9. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.520
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Sabrina,
    schön dass Du Dich wieder meldest.
    Ja, wie fange ich das an. Eine schwierige Frage, zumal Du wohl ganz allein davor stehst.
    Eine Stunde täglich Spanisch am PC ist schon einmal ein schlechter Start. Das reicht nicht. Wenn Du im Augenblick berufstätig bist, dann besuche eine Abendschule oder mache einen Fernlehrkurs. Abendschule ist besser, weil Du dann direkt sprechen musst und korrigiert werden kannst. Ich an Deiner Stelle - also in Deinem Alter etc. - würde mir für den nächsten Urlaub eine Sprachenschule in Spanien suchen. Es gibt unendlich viele. Auch in sehr interessanten Städten, wie z.B. Barcelona.
    Ich war in Malaga und zwar in einer Schule, in der es kein easy going nebenbei gab. Vormittags Unterricht, nachmittags pauken, dass der Kopf nur so rauchte. Nebenbei hatte ich in Hamburg Privatunterricht (2x wöchentlich je 2 Stunden) von einer Lehrerin der Berlitz School. Und trotzdem konnte ich mich gerade so eben verständigen, als wir dann 1989 nach Spanien zogen.
    Es ist ein absoluter Trugschluss (meiner Meinung nach) zu denken, dass man die Sprache schon irgendwie lernt, wenn man erst mal im Lande lebt. Du hast dann hier unten auch nur die Chance, Unterricht zu nehmen. Natürlich kannst Du dadurch hier dann gleich Leute kennenlernen - aber Ausländer eben, genau wie Du. Dann beginnt schon wieder das Getto-Verhalten. Außerdem gibt es in diesem Spanisch-Stunden nur wenige Leute in Deinem Alter. Die meisten "Schüler" sind Rentner. Auf Dauer willst Du das doch sicher nicht.
    Also: 1. die Sprache und zwar so perfekt wie möglich. Und dann erst mal einen langen Urlaub hier unten machen, ohne Daheim gleich alles aufzulösen. Wenn Du erst mal drei Monate hier bist, rundet sich Dein Bild sicherlich ab.

    Du schreibst, Du bist gesund. Herzlichen Glückwunsch. Doch in Deinem Alter sollte das der Normalfall sein. Trotzdem brauchst Du eine Krankenversicherung. Hast Du über dieses Problem schon einmal nachgedacht? Du hast hier in Spanien die Möglichkeit, Dich günstig privat versichern zu lassen. In Deinem Alter musst Du mit ca. 50-60 Euro im Monat rechnen. Medikamente musst Du dann aber selbst bezahlen. In die spanische Sozialversicherung kommst Du nur, wenn Du hier einen Arbeitsvertrag hast.
    Sprich mal mit Deiner jetzigen Krankenkasse, ob es die Möglichkeit gibt, wenigstens für einige Monate versichert zu bleiben.
    Ach, Sabrina, das Thema ist sehr, sehr umfangreich.
    Pause, oder hast Du noch Lust auf mehr:D
     
    #29 20. November 2010
  10. SabrinaF1982
    SabrinaF1982 Member
    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Helmstedt
    Maruja...gib mir mehr.....immer mehr...*lach....keine Pause.....:D:D:D:D:D

    Das mit der Krankenversicherung hatte ich vor, ja...wollte dieses Thema auch Ansprechen, was die da für Möglichkeiten haben für mich.


    Mit der Sprache...jaaaa....du hast ja recht...ich muss mich auch da mal schlau machen, wo es hier einen Spanisch Kurs gibt...


    Maruja, ich hab mal ne Frage- kann man nur Aupair Mädchen sein, wenn man Schüler ist...oder wenn man auch im Berufsleben steht?
    Weißt du das zufällig?
     
    #30 20. November 2010
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Gerade angekommen

    Gerade angekommen: Hallo und guten Abend, habe mich gerade registriert. Lebe ganzjährig in Spanien, bin neugierig auf alles Neue. Nun werde ich mich mal einlesen. LG charo
  2. Hallo sagt Mary

    Hallo sagt Mary: Auch ich sage "Hallo an alle", ich bin Mary und interessiere mich für die Costa Blanca/ Playa Flamenca! Ich bin gespannt, was Ihr mir berichten könnt von der Costa Blanca bzw, Torrevieja. Bin Rentnerin und möchte mit meinem Mann demnächst dorthin...
  3. Neu im Forum

    Neu im Forum: Hallo! Ich bin Klaus und neu in diesem Forum. Ich bin 57 Jahre alt und wohne seit zwei Jahren mit meiner Frau auf Teneriffa. Das Leben hier kommt uns immer noch wie ein Traum vor. Immer schönes Wetter und eine sehr schöne Natur. Finanziell...
  4. Marbella

    Marbella: Hallo an Alle , ich möchte mich auch gerne hier vorstellen . Bin Anfang 30 und habe vor nach Marbella auszuwandern . Würde mich über einige Tipss sehr freuen . Und vor allem wenn ich einige Leute zumindest übers Net kennenlernen würde . Bin als...
  5. wintercamping an der costa blanca

    wintercamping an der costa blanca: Ola,Wir möchten uns hier mal vorstellen.Wir sind 55 resp.57 jahre alt ,seit April in rente und haben im sommer 3 monaten in Spanien verbracht!Nun fahren wir anfang November wieder hin für 6 monaten.Unser ziel ist Guardamar del ségura!Wer hat...