Paella - Essen!

Dieses Thema im Forum "Típico español - Typisch spanisch" wurde erstellt von Piedro, 15. Februar 2018.

Schlagworte:
  1. Piedro
    Piedro New Member
    Registriert seit:
    15. März 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Paella - Essen!
    Sagt mal fehlt die Rubrik "Essen" hier nur oder habe ich sie einfach übersehen? :D

    Jedenfalls möchte ich zu meinem Geburtstag ein große Paella Valenciana machen. Ganz klassisch, nur
    mit Hähnchen. Wenn alle Zutaten in der Pfanne sind (Reis + Flüssigkeit) darf sie nicht mehr umgerührt werden.
    Ich würde sie auch sehr gerne im Garten über dem Feuer zubereiten aber was für eine Pfanne nehme ich da am besten.

    Sie soll nicht komplett verkokeln, noch soll das Essen ungenießbar werden. Kann man sich solche Pfannen auch ausleihen?
     
    #1 15. Februar 2018
  2. Anzeige
     
  3. Poweramino
    Poweramino Member
    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hi
    In Spanien gibt es doch überall diese schwarzen Pfannen mit weissen Punkten.

    Ich finde diese Deutlich besser als die super teuren Deutschen beschichteten Pfannen.

    LG Torsten
     
    #2 15. Februar 2018
  4. Rolf2
    Rolf2 Nada
    Registriert seit:
    29. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Klassisch wäre es die Fleischreste einer Woche in einen Sud aus Essig und Safran einzulegen, ein Rezept dass nur mit einiger Erfahrung nicht mit einer Lebensmittelvergiftung endet. Und es muss unbedingt auf Meereshöhe zubereitet werden. Es ist daher schon schwierig jemanden zu finden, der schonmal eine klassische Paella abbekommen hat.

    Ich würde daher eher köstlich als klassisch empfehlen. Zur Zubereitung schliesse ich mich @Poweramino an, man muss nur wissen es ist äußerst gesundheitsschädlich diese Pfannen weiter zu benutzen, wenn die Emailleschicht auch nur kleinste Beschädigungen aufweist, oder auch nur einmal mit einem Kratzschwamm gereinigt wurde. Eine leichte Patina aus verkohlten Resten ist also qualitätssteigernd und nicht schmutzig.
     
    #3 15. Februar 2018
  5. Gunther
    Gunther Member
    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo,
    Paella auf dem offenen Feuer zuzubereiten, halte ich für extrem schwierig.
    Auf einem Paellero / Gas wird es gehen, da man dort die Wärmezufuhr schnell regulieren kann.
    Auf einem offenen Holzfeuer, geht das nicht.
    Ja, zum Ende, wenn der Sud vom Reis aufgenommen wurde, soll man nicht mehr umrühren.
    Die braune aber keinesfalls schwarze Kruste ( glaube nennt sich Crozat ? ) soll gegeben sein.
    Wir stellen die Paella zum fertiggaren in den schwach beheizten Holzofen.

    Gruß Gunther
     
    #4 16. Februar 2018
    Gata gefällt das.
  6. Gata
    Gata Well-Known Member
    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.357
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    Da täuscht du dich , Gunther. Hast du noch nie auf einer fiesta gesehen, wie über Holz eine grosse Pfanne zubereitet wird? Hier macht man das oft.
    Die Leute stehen drumherum und die Paelleros schieben ständig Holz nach, um die Paella zu garen.
    Das solltest du einmal gesehen haben.:spain:
     
    #5 16. Februar 2018
  7. Meckerer
    Meckerer Well-Known Member
    Registriert seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    1.330
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Südost-Spanien
    Was soll man unter "klassischer" Paella verstehen? Wo sind da die Grenzen? Nicht vergessen, dass die Araber den Reis nach Spanien mitbrachten. Ein "Ur-Rezept" gibt es nicht, meist hängt alles von den verfügbaren Zutaten ab - heute dank Aldi und Lidl ebenfalls kein Problem mehr. Vielfach wird übersehen, dass das Wasser entscheidend zum guten Gelingen beiträgt, manche shwören auf Weihwasser.
     
    #6 18. Februar 2018
  8. Rolf2
    Rolf2 Nada
    Registriert seit:
    29. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Nicht ganz. In Padul und Almuñecar lassen sich Zeugnisse besichtigen nach denen Reis bereits vor den Römern zu den gehandelten Waren gehörte. In der Laguna de Padul kommt es in manchen Jahren zu einem Überflutungsrythmus, der eine kleine Ernte ermöglichte. Den Zusammenhang verstanden die Iberer allerdings nicht, das kam mit den Arabern. Bis dann aber der erste Gastwirt eine "Paella" in Granada anbot, das dauerte bis ca. 2002, die entsprechenden Schilder wurden allerdings von erbosten Greñuas wieder abgerissen.

    Nach den Hungerjahren (ca. Anfang 60er) bekam man bereits alles, Aldi hieß noch Albrecht, war aber deutschlandweit noch recht unbekannt, Herr Lidl hatte noch Arbeit, und Herr Schwarz stand am Anfang seines Berufslebens. Danken kann man ihnen höchstens für die Zerstörung ruraler Infrastrukturen durch betrügerische Knebelverträge.
     
    #7 18. Februar 2018
  9. finorico
    finorico Member
    Registriert seit:
    2. November 2010
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Paella – Wikipedia
    Paella - Wikipedia, la enciclopedia libre
    für Freunde von der Suche in Weiten des …….. ---- es erscheint irgendwie, dass man seine geliebte Infoausauswahl selbst einschränkt. (!!!!kann oder !!!muss)

    es.wiki könnte da einigen helfen, insbesondere Abschnitt Historia,
    Importación, su cultivo, Periodo andalusí, Tras los moriscos, ...
    Der Anhang Referenzen bringt hierzu doppelten Erfolg.
     
    #8 18. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2018
  10. Gunther
    Gunther Member
    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Gata,
    jedes Jahr zum " Katalonischen Nationalfeiertag " gibt es bei uns eine dieser Riesen-Paellas.

    Ich habe es schon öfters auf Holzfeuer probiert, und habe immer verbrannte Kruste gehabt.
    Wenn man öfters umrührt, wenn die Flüssigkeit vom Reis aufgesogen wird, oder man Wasser nachschüttet geht das.

    Nach meinem Rezept ( von einem Restaurantbesitzer ) sollte man zum Ende hin, nichts mehr nachschütten oder umrühren, sodaß sich diese Kruste Crozat ? bilden kann.

    Aber egal..................ich kanns auf Holzfeuer nicht !

    Gruß Gunther
     
    #9 19. Februar 2018
  11. Gunther
    Gunther Member
    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    #10 19. Februar 2018
  12. Anzeige