Moraira: Ein Tierfreund bleibt fern

Dieses Thema im Forum "Tierhilfe und Tierschutz" wurde erstellt von Kiebitz, 15. Juli 2011.

Schlagworte:
  1. Kiebitz
    Kiebitz New Member
    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    1.904
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Moraira
    Moraira: Ein Tierfreund bleibt fern
    18.-21.7., Hafen, 19 u. 23.30 h: Stiertreiben ins Meer, z. T. mit Feuer auf den Hörnern.

    Dies ist keine Werbung!
     
    #1 15. Juli 2011
  2. Anzeige
     
  3. Tibi
    Tibi New Member
    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    in den Bergen, Nähe Alicante
    Ich finde es absolut widerlich.

    Schon die Berichte darüber in der CBN sind total überflüssig.

    Sollen doch die Einheimischen aus Moraira die Touristen ins Meer treiben, weil es sooo lustig ist. :mad:

    Oder umgekehrt :mad:
     
    #2 15. Juli 2011
  4. Lilac
    Lilac Gesperrt
    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    5.521
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für Eure Haltung.
    Ich schließe mich dem voll an und werde nie verstehen, wie Menschen sich an der Angst und Panik unschuldiger Tiere ergötzen können.
    Ich wünsche allen, die Freude daran haben, in ihrem nächsten Leben als genau die Kreatur wiedergeboren zu werden, die sie am meisten gequält haben.
     
    #3 15. Juli 2011
  5. Julchen
    Julchen New Member
    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern/ Moraira
    Diesen Aussagen muss ich mich einfach spontan anschließen!!

    Die Betreiber sind nicht einmal schuldig dafür zu machen, sondern die Menschen welche da noch hingehen. Blieben sie der Quälerei einfach fern, so könnten diese zweifelhaften Veranstalter der grausamen sogenannten Festivitäten ihre Buden dicht machen.
    Es gibt wahrlich andere Bräuche als Tierquälerei !
     
    #4 15. Juli 2011
  6. Gast4179
    Gast4179 Guest
    Ihr wisst ja, zum Stierkampf habe ich eine etwas andere Meinung als die Meisten hier. Wobei ich diese Stiere durch die Strassen treiben absolut ätzend finde. Überflüssig.

    Aber wie selektiv Tierschutz angesehen wird hab ich heute morgen bei Mercadona gesehen.

    Hummer, grosse Krebse und andere grosse Schalentiere lagen leben und zusammengebunden auf der Eistheke. Mich hat das total unangenehm berührt.

    Man sah die Tiere hilflos langsam sterben.

    Ein Familienvater mit zwei kleinen Kindern zeigte seinen Kindern die Tiere, man lachte und scherzte. Die Kinder versuchten die Tentakel zu verbiegen.
    Keinen der Erwachsenen hat das gestört. Am Schluss sagte Papa, und dann werden sie lebend ins kochende Wasser geworfen.

    Ich bin von der Fischtheke weg und hab Fleisch gekauft.

    Vielleicht hab ich deshalb den Stierkampf nie als Tierquälerei gesehen, weil der Stier nicht leidend wirkte. Er war voll Leben und Kämpfte voll feuriger Energie.

    Dieses Sichtum dieser "unwichtigen" Schalentiere ist so defensiv. Das macht mich fertig.
     
    #5 15. Juli 2011
  7. Tibi
    Tibi New Member
    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    in den Bergen, Nähe Alicante
    Es ist wie so oft die Gedankenlosigkeit der Menschen.

    Dem Vater ist sicherlich als Kind auch nicht erklärt worden, wie die Schalentiere leiden. Deshalb kann er es auch nicht seinen Kindern bei bringen.

    Diese Tiere gehören in ein Salzwasseraquarium, bis sie verkauft werden.
     
    #6 15. Juli 2011
  8. Ghost
    Ghost New Member
    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Calpe / Calp
    Moin!

    Auch auf die Gefahr hin, hier gesteinigt zu werden!

    Lasst den Spaniern Ihre Kultur und mischt Euch nicht immer ein und macht einen auf Gutmenschen.
    Das Stiertreiben habe ich einmal gesehen. Ist nicht mein Ding, also gehe ich nicht mehr hin. Für die Spanier ist es jedoch normal.

    Und auch die lebenden, zusammengebundenen Hummer sind normal. Und zwar überall auf der Welt. Auch in D. werden die Hummer lebend in heisses Wasser geworfen. Nur liegen sie dort in der Regel nicht im Supermarkt.

    Und, wo wir gerade dabei sind:
    Mich nerven diese sch... Tierschützer hier, die einen an jeder Ecke mit der Sammelbüchse belästigen und immer mit dem Finger auf die bösen Spanier zeigen. Aber selbst Tiere aus Spanien, Griechenland, Türkei usw. nach Deutschland schleppen, obwohl dort genug Hunde in den Tierheimen verrecken.

    So, genug Luft gemacht.

    Euch allen einen schönen Sonntag,

    Axel
     
    #7 17. Juli 2011
  9. Gast4179
    Gast4179 Guest
    Ich hab ja garnicht gesagt, dass die Hummer nur in Spanien lebend auf Eis liegend verkauft werden. Lies richtig!
     
    #8 17. Juli 2011
  10. Ghost
    Ghost New Member
    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Calpe / Calp
    Das habe ich auch so nicht geschrieben :)
     
    #9 17. Juli 2011
  11. Gast4179
    Gast4179 Guest
    Ok ghost. ;)
     
    #10 17. Juli 2011
  12. Anzeige