Ursprung und Tradierung des Stierkampfes

Dieses Thema im Forum "Stierkampf" wurde erstellt von Ibn Khaldun, 19. Januar 2004.

  1. Ibn Khaldun
    Ibn Khaldun Member
    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Münster/Granada (2002/3)
    Ursprung und Tradierung des Stierkampfes
    Gefunden habe ich dieses Forum, nachdem ich das Gedicht Fiesta de Toros en Madrid von Nicolás Fernández de Moratín (1737 – 1780) gelesen hatte: es handelte sich hierbei um die Beschreibung, der im 11. Jahrhundert in Madrid stattfindet (der Verfasser vergisst dabei, dass Madrid nicht, wie zu seiner Zeit Hauptstadt ist, sondern eine politisch eher unbedeutende Festung). Nachdem alle Moros durch den Stier besiegt wurden, taucht ein kastilischer Ritter auf, der als Rodrigo de Vivar vorgestellt wird. Der Leser weiß sofort, um wen es sich handelt: den kastilischen Nationalhelden schlechthin. El Cid! Ob das gerechtfertigt ist, soll jedoch hier nicht behandelt werden.
    Bei der Lektüre des Gedichts stellte ich mir die Frage, wie eigentlich der archaische Stierkampf trotz Christianisierung und später Maurenherrschaft tradiert werden konnte. Was ich an Antworten fand, war alles andere als zufriedenstellend.
    Einige national gesinnte Autoren gaben an, dass die moderne Plaza de Toros (entw. um 1750) ganz klar die Fortentwicklung des iberischen Rundtempels sei – wir sollten uns hierbei bewusst sein, dass iberisch die vorrömische Bevölkerung des Westteils der iberischen Halbinsel meint.
    Dagegen spricht, dass die fiestas de toro im 15., 16., und 17. Jahrhundert auf den meist rechteckigen Plazas Mayores stattfanden – so z.B. in Madrid.
    Einige, weniger national gesinnte Autoren behaupten, die Araber hätten den Stierkampf eingeführt. Angesichts fehlender archäologischer Zeugnisse und keiner schriftlichen Dokumentation darüber, sowie der eher auffälligen Tatsache, dass wir aus arabisch-muslimischen Ländern den Stierkampf nicht kennen, schließe ich den Brauch der corrida in al-Andalus mal aus.

    Also um die Frage noch einmal kurz und bündig zu stellen: wie kommt es, dass ein archaischer Kult heute so gefeiert wird?

    Salúos

    Ibn Khaldun
     
    #1 19. Januar 2004
  2. Anzeige
     
  3. Uli
    Uli New Member
    Registriert seit:
    30. Juni 2002
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Rhein / Main Hessen
    Also, um's genauso "kurz und bündig" zu beantworten: niemand weiss es richtig. Es gibt viele, die alle ihre Thesen darüber aufstellen. Zuletzt hat dies ein Deutscher: Karl Braun in seinem Buch Der Tod des Stiers Fest und Ritual in Spanien versucht. Aber auch da bleibt als Resultat nur eine (für mich unbefriedigte) Vermutung - wie bei allen anderen, die dieses Mysterium versucht haben zu erklären.
    Aber noch einmal zu Deiner Frage: vielleicht deshalb, weil's das letzte wirklich noch stattfindende Ritual ist. Ich weiss es nicht.

    Gegenfrage: wieso ist dieses doofe Spiel mit einem Ball, den 22 Spieler versuchen in einen Kasten zu befördern - und das auch noch mit den Füssen - heute so populär ?

    Uli
     
    #2 20. Januar 2004
  4. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weil es jeder versteht (verstehe mal einer american Football, Kricket, selbst beim Tennis habe ich eine zeitlang gebraucht) und es jeder immer überall spielen kann, für alle anderen Sportarten braucht man irgend ein "Zubehör". (O-Ton meiner besseren Hälfte: "ich kapiere nicht, warum nicht JEDER einen Ball kriegt :roll:!"

    Aber ich bin vom Thema abgewichen, sorry

    Sidona
     
    #3 20. Januar 2004
  5. Ibn Khaldun
    Ibn Khaldun Member
    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Münster/Granada (2002/3)
    Kein Fußballfan

    ... ich bin weder Fußball- noch Corrida-Fan, habe auch schon mehr Corridas als Fußballspiele vor Ort miterlebt (3:1, davon eine Corrida de Rejones).

    Ibn Khaldun
     
    #4 20. Januar 2004
  6. Ibn Khaldun
    Ibn Khaldun Member
    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Münster/Granada (2002/3)
    Also es scheint, dass ich - sehr indirekt - einen Hinweis auf den Stierkampf um 1000 gefunden habe, allerdings müsste ich mir das entsprechende Kapitel in der Crónica General de España mal genauer anschauen. Und zwar finde ich bei Margarita Roig Torres, Las batallas legendarias y el oficio de la guerra den Bericht über eine Schlacht, die Almanzor 974 geschlagen hat und die in dem Epos Los siete infantes de Lara wahrscheinlcih ihren Niederschlag gefunden hat, dass um 1000 enstanden sein soll. Das Problem: der Text ist nur indirekt, nämlich als Prosa in der etwa 300 Jahre jüngeren Crónica General de España überliefert, nicht im poetischen Original. Margarita Roig Torres beschreibt eine adelige Hochzeitsgesellschaft, die im Verlaufe der mehrtägigen Hochzeit sich in Tunierspielen übt, darunter auch einer Corrida de Toros. Wenn die Verfasserin - wovon ich mal ausgehe - wissenschaftlich seriös geblieben ist udn nciht zu sher ihre Phantasie hat spielen lassen,sit das zumidnest ein Hinwies darauf, dass der Stierkampf um 1000 schon (noch???) praktiziert wurde.
     
    #5 2. Mai 2006
  7. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sehr interessant - da müsste man mal weiter nachforschen...
     
    #6 3. Mai 2006
  8. mecmar
    mecmar New Member
    Registriert seit:
    1. November 2003
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Navarra
    Was für ein Zufall! Gerade letzte Woche wurde ich danach gefragt. Einige Deutsche, für die in in letzter Zeit dolmetsche, haben mich gefragt: Woher kommt eigentlich der Stierkampf?
    Ich konnte nur Vermutungen angeben - darum fände ich es toll, wenn du da weiter nachforschen könntest, Ibn.

    @Ibn: Ist das für dich ein Studienthema oder reines persönliches Interesse? Oder vielleicht beides? (was natürlich der Idealfall wäre)

    Jedenfalls danke sehr für deinen Beitrag.

    Gruß
    mecmar
     
    #7 4. Mai 2006
  9. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da gibt es natürlich schon einschlägige Literatur und es sind schon viele Bücher geschrieben worden über die Ursprünge, so z. B. widmet auch der Cossío ein längere Kapitel der Geschichte, der Stier war ja immer gegenwärtig, so in der griechischen Mythologie, der Mithra-Kult in Frankreich, in Altamira sind Stiere auf den Bildern zu sehen usw.

    Übrigens verbot Papst Pius V. den Stierkampf - das war immerhin 1567...
     
    #8 4. Mai 2006
  10. Ibn Khaldun
    Ibn Khaldun Member
    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Münster/Granada (2002/3)
    Das Thema Geschichte des Stierkampfes ist persönliches Interesse, weil ich der Meinung bin/war, dass diese Tradition eben nicht archaisch ist/sei. Wenn allerdings tatsächlich schon um 1000 der Stierkampf existiert hat, dann kann ich mir die archaischen Traditionen doch wieder besser vorstellen. Leider habe ich z.Zt. zu wenig Zeit, um auch noch solche Dinge ernsthaft zu recherchieren. Aber ich werde es irgendwann in Zukunft tun :wink:
     
    #9 4. Mai 2006
  11. Gast1805
    Gast1805 Guest
    Ich habe mal gelesen dass es spanische Gesetzesblätter aus dem 12. Jahrhundert gibt, in denen einige Passagen dem Stierkampf gewidmet werden. Schon damals wurde der Versuch unternommen die doch eher ungeordneten capeas in eine bestimmte Richtung zu steuern. Es muß demnach schon zu jener Zeit professionale Stierkämpfer zu Fuß gegeben haben.

    Der französische Stierkampfkritiker Jean Perre Darracq vertritt den Standpunkt, das die Arbeit mit den Stieren genauso alt ist wie Spaniens Geschichte, wobei die damaligen Veranstaltungen mit der heutigen corrida de toros nicht zu vergleichen sind.
     
    #10 6. Mai 2006
  12. Anzeige