TAURONEWS: Neues aus der Welt der Stiere

Dieses Thema im Forum "Stierkampf" wurde erstellt von Gast1805, 4. November 2012.

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gast1805
    Gast1805 Guest
    Huelva

    Andalusische Gemeinde erklärt die toros zum lokalen Kulturgut

    Die 10.000-Seelen-Gemeinde Palos de la Frontera befindet sich in der andalusischen Provinz Huelva. Im letzten Jahr fiel sie vor allem für ihre günstigen entradas auf. Für eine corrida de toros mit El Cordobés, El Fandi und José Doblado verlangten sie für die erste Reihe an der barrera lediglich 20 Euros. Die Plätze auf den restlichen tendidos kosteten nur 15 Euros. Das Festival war mit acht orejas ein voller Erfolg.


    Foto: SfA

    Nun erscheint Palos de la Frontera wieder in den spanischen Medien. Denn schon am letzten Freitag hat man in der Gemeinde beschlossen die toros zur Actividad de Interés Cultural zu deklarieren. Laut Bürgermeister Carmelo Romero veredelt der toro die fiestas der Gemeinde. Und obwohl hier die PP das Sagen hat sieht man es im Lager der PSOE nicht anders. Die sozialistische Sprecherin Esperanza Cortés verkündete, dass sie nicht nur recht stolz auf die festejos wären und somit auch den Tourismus fördern, sondern die Provinz Huelva verfüge aber auch über mit die besten dehesas.
     
    #81 20. Februar 2013
  2. Anzeige
     
  3. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Benefiz Stierkämpfe

    Was sagen jetzt die Antis dazu?

    Immer wieder finden in Spanien Stierkämpfe statt, deren Erlös einem guten Zweck zu geführt wird.
    Sämtliche Beteiligte, wie Matadores, Banderilleros und das
    Personal der Plaza stellen ihre Gage, wie schon gesagt, einem
    guten Zweck zur Verfügung. Auch die Züchter stehen nicht abseits, sondern stellen die Stiere kostenlos zu Verfügung.
    So zum Beispiel am 9.März 2013 in Calera y Chozas/Toledo.
    Hier wird der Erlös der spanischen Krebshilfe zur Verfügung gestellt.
    Am 16. März 2013 findet in Viso del Alcor/Sevilla ein solcher
    Stierkampf statt. Der Erlös wird Kindern mit dem Down Syndrom gespendet.

    v.h.b.
     
    #82 21. Februar 2013
  4. Gast1805
    Gast1805 Guest
    Málaga

    Die TAURONEWS werden eingestellt

    Der Grundgedanke der mich antrieb über die mundo de los toros zu berichten war, dass ich davon ausging, dass in einem Spanienforum für dieses doch recht spanische Thema ein gewisses Interesse herrscht. In der Regel ist es doch so, viele reden da mit, haben aber eigentlich darüber keine Ahnung.

    Jeder kann es nachlesen. Ich wollte keinen überzeugen, denn ich vertrete den Standpunkt, dass die Entscheidung ein jeder nur für sich selber treffen kann. Ich habe lediglich Informationen dazu beigesteuert. Wie es den Anschein hat, möchte dieses Spanienforum aber über die toros nicht informiert werden. Im Gegenteil sogar, ich wurde verbal angegriffen, beschimpft und man versuchte mich in allen Bereichen zu diskreditieren. Gestern wurden sogar gleich zwei regelrechte Hetzkampagnen gegen mich in die Wege geleitet, und wie es aussieht finden diese eine auffallend große Unterstützung. Darum bin ich zu folgendem Entschluss gekommen:

    Ab sofort wird die Berichterstattung in den TAURONEWS durch Philip de Málaga eingestellt

    Ich bedaure sehr, den antitaurinos das Feld zu überlassen, denn damit wird das Spanienforum in Zukunft definitiv mit Unwahrheiten aus der Welt der Stiere informiert werden. Tatsachen werden hier einfach verleugnet. Zum Beispiel gab es 2007 die bekannte Gallup-Umfrage in der zu lesen war das nur 27 Prozent der Spanier die toros unterstützen. Gerne wurde es von dem antitaurinismo als Gegenargument eingebracht. Dass in der aktuellsten Gallup-Umfrage die Zahl der aficionados auf 33 Prozent gestiegen ist wird natürlich von den antitauristas verschwiegen. Die toros gewinnen derzeit auf allen politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Ebenen, das ist einfach die Realität, aber das Spanienforum will davon wohl nichts wissen. Nach über 2.700 Beiträgen haben es die antitaurinos endgültg geschafft den letzten Experten in Sachen tauromaquia aus dem Forum zu vertreiben.


    Überhaupt, hier im Forum wird über Spanien nur noch hergezogen. Ich liebe dieses von vielen so verhasste Spanien. Gewiss es steckt in einer schweren Krise, aber statt nur zu meckern sollte man sehen wie man es positiv in die Zukunft begleiten kann. Wenn jemand sich für Spanien interessiert und einen Blick in dieses Forum wirft, wird er doch nur noch von der Iberischen Halbinsel abgeschreckt, genau von jenem Spanien das ich so liebe und um welches ich auch kämpfen werde.
    Mit sofortiger Wirkung trete ich von allen Themen in diesem Spanienforum zurück

    Ich bedanke mich bei allen die mich unterstützt haben, besonders auch bei Michael und Roland, die es wirklich nicht leicht haben, ich danke für die Freundschaften die ich schließen durfte, und ich wünsche mir, dass dieses Forum irgendwann mal wieder die Kurve kriegt und beginnt über dieses Spanien zu erzählen, welches so in meinem Herzen liegt.

    Ich gehe jetzt ins Plaza, werde mir von Antonio ein kühles cervecita bringen lassen, meine neue Freiheit genießen und mich spanischen Themen zuwenden.
     
    #83 21. Februar 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Februar 2013
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.