Stierkampf und Frauen

Dieses Thema im Forum "Stierkampf" wurde erstellt von Sandra6, 1. Januar 2009.

Booking.com
  1. Helen
    Helen New Member
    Registriert seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mir persönlich gefallen akrobatische Stierspiele ohne Blutvergießen, die es in Spanien u.a, auch gibt, besser. Aber erst wenn der Tag gekommen ist, dass es nur noch glückliche Bio-Rinder auf der Wiese gibt, werde ich beginnen, das Schicksal eines Kampfstiers zu problematisieren. Bis dahin gibt es viele dringlichere Probleme im Bereich des Tierschutzes und keinen Grund eine Lebensform des Rindes anzugreifen, die bisher noch eine der besten ist. Von da gesehen betrachte ich das Gewissen der Spanier und Südfranzosen, wie sie zu offen gezeigter, es geht ja wohl mehr um den Aspekt des Öffentlichen, Tötung stehen, als ihre eigene Angelegenheit und es käme mir unangemessen vor, da zu missionieren.
    Die heftigen Abwehrreaktionen zeigen mir aber auch wie tief unsere spezifische zivilisatorische Prägung sitzt. Kampfstiere sind leider nicht lila, aber wenn...oh, ein schlechter Witz. Ich gebs auf.

    Hella
     
    #11 13. April 2014
  2. elmolinero
    elmolinero New Member
    Registriert seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich geb s auf ....
    Ist auch besser !:mad:
     
    #12 14. April 2014
  3. Moganera
    Moganera Member
    Registriert seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Hamburg
    Virtuosen des Todes...

    ... so heißt ein Artikel über den Stierkampf, der am Wochenende in der Süddeutschen Zeitung erschienen ist. Ein wunderschöner Beitrag von einem, wie er selbst sagt, Liebhaber der corrida. Leider kann man ihn im Internet nur gegen Bezahlung lesen, ich hätte ihn sonst verlinkt. ::daumen: Es lohnt sich, ihn zu lesen.

    Moganera
     
    #13 14. April 2014
  4. Andrecito
    Andrecito New Member
    Registriert seit:
    4. Juni 2015
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Andorra
    Hallo Sandra,

    das meiner Meinung nach keine Frage des Geschlechts. Mir ist bekannt, dass auch viele deutschsprachige Maenner durchaus vom Stierkampf begeistert sind, aber oeffentlich nicht dazu stehen. Wie du schon sagst, das Thema ist ein Tabu, und vielen Deutschsprachigen faellt es nicht gerade leicht, dazu zu stehen, dass sie Aficionados sind. Aber bei vielen Spaniern und Portugiesen, vor allem wenn sie im Ausland leben, oder in ihren Heimat in Kontakt mit Auslaendern treten, ist es auch nicht anders; sie stehen oftmals auch nicht dazu. Es gibt meiner Meinung nach doch recht viele heimliche Aficionados. Was mich betrifft, ich sehe mir ebenfalls Stierkaempfe an, aber mehr in Portugal als in Spanien, was nichts mit dem Toetungsverbot sondern mehr damit zu tun hat, dass mir der Stierkampf zu Pferde irgendwie ein Klein wenig besser gefaellt.
     
    #14 7. Juni 2015
  5. Andrecito
    Andrecito New Member
    Registriert seit:
    4. Juni 2015
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Andorra
    Man kann auch auf die Seite von SOS-Galgos gehen und dort Beitraege posten und vor allem sich ueber die Grausamkeit des Stierkampfes austauschen, ja und und auch viele Freunde finden, die ebenfalls dagegen wettern und vor allem in Frankreich sehr gewaltsam dagegen demonstrieren. Aber vorsicht, man sollte diese Leute meiden, wenn man bekennender Fleischesser ist, denn bei denen ist 100% Vegan angesagt.
     
    #15 7. Juni 2015