Stierkampf und Frauen

Dieses Thema im Forum "Stierkampf" wurde erstellt von Sandra6, 1. Januar 2009.

Booking.com
  1. Sandra6
    Sandra6 New Member
    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Stierkampf und Frauen
    Ich bekenne mich als Stierkampf-Anhängerin.
    Das Thema ist sehr heikel und leider auch tabu.
    Ich bin mir sicher dass ich nicht die einzige Frau bin welche das sehr gerne anschaut.
    Es würde mich freuen wenn mir eine deutschsprachige Frau schreibt.
     
    #1 1. Januar 2009
  2. Spaniel
    Spaniel New Member
    Registriert seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Sandra6

    Ich bin zwar "nur" Moderator hier und keine Frau. Ich empfehle dir aber dich bei den ellenlangen Stierkampfbeiträgen hier mal durchzulesen. Da wirst bald merken welcher Tenor hier eigentlich grossmehrheitlich gesungen wird.

    Ein anderes Forum, dass im speziellen tierquälerszenarienverherrlichende Forianer hat, könnt dir deine Wünsche vielleicht sicher mehr erfüllen. Viel "Erfolg" dabei.

    Möchte anmerken, dass wir hier Meinungsfreiheit haben, alle, aber wollte dir in deinem Sinne einen erfolgreicheren Weg aufzeigen für dein Anliegen. Ist somit ein Ratschlag.

    Es grüsst


    Hampi,
    der Gewalt an Tieren, Kindern und auch Frauen verabscheut.
     
    #2 1. Januar 2009
  3. Sandra6
    Sandra6 New Member
    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Moderator

    Ich denke nicht, dass ich etwas falsches oder gar anrüchiges hier geschrieben habe, sondern lediglich eine Frage gestellt.

    Gruss Sandra
     
    #3 1. Januar 2009
  4. Gato
    Gato New Member
    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Moròn de la Frontera, Andalucia
    Re: Hallo Moderator

    Ich denke mal. dass du Hampis Beitrag vom ersten bis zum letzten Buchstaben nicht verstanden hast.

    Das Thema Stierkampf ist hier sicherlich nicht tabu, es wird nur von Stierkampfanhaengern auch hier immer wieder die gleiche Gebetstrommel gedreht, die gleichen z.T. voellig falschen "Hintergruende" und Grundlagen des Moerderspektakel dargelegt etc...

    Mann wird muede, immer wieder in die gleichen Abgruende von verirrten Tierquaelerseelen zu blicken, und sich mit fadenscheinigen Zurechtlegungen auseinander zu setzen, welche die eigene Hingabe an dieses Moerderspektakel zu rechtfertigen suchen.

    Es gibt Foren, wo sich eine gewisse Anzahl von selbsternannten "Aficionados" regelmaessig gegenseitig auf die Schulter klopfen, wenn sie meinen, irgendwelche hahnebuechenen und abstrusen Rechtfertigungen der Masenmorde an Stieren in Spanien in Buchstaben gefasst zu haben, dort bist du sicherlich mit deinen psychischen Stoerungen besser aufgehoben.

    Es gibt auch viele erfolgreiche Therapieeinrichtungen, wo du mit deinen verschobenen und verirrten Lustprinziperfuellungsansaetzen sicherlich gut aufgehoben bist.

    Und ich finde es mehr als seltsam, wenn sich eine "Frau" in einem Spanienforum mit folgenden Worten in ihrem allerersten Beitrag meldet:


    Da draengt sich mir die Frage auf: "Wer hat dich von wo aus geschickt?"


    :roll:
     
    #4 2. Januar 2009
  5. Sandra6
    Sandra6 New Member
    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erneutes Schreiben

    Ich möchte hier keine Schwierigkeiten machen, mein Vorschlag:
    Löschen Sie das Ganze, OK?
    Freunliche Grüsse Sandra Morf
     
    #5 2. Januar 2009
  6. imported_morayma
    imported_morayma New Member
    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    5.587
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Benissa
    Re: Hallo Moderator


    Hola Sandra,

    Und auf Deine Frage hast Du Antworten bekommen. Das Thema Stierkampf ist in diesem Forum weder tabu noch wird ein Beitrag dazu gelöscht.

    Du wirst nur feststellen, dass Du hier kaum Anhänger von Tierquälerei finden wirst. Zur übelsten Tierquälerei zählt für die meisten Mitglieder des Forums der Stierkampf.

    Der Stierkampf ist eine öffentliches Spektakel, das die physische und psychische Leiden von Tieren und den Tod von Stieren zur Schau stellt. Ausserdem werden dabei Unsummen verdient. Um die geht es letztendlich den Veranstaltern.

    Ein zivilisierter Mensch sollte grundsätzlich dagegen sein, dass Tiere zum Vergnügen von Zuschauern grausam gequält und getötet werden.


    Un saludo

    Morayma
     
    #6 2. Januar 2009
  7. Donky
    Donky New Member
    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Spanien/CB
    Re: Hallo Moderator



    Hallo Sandra ,


    dir wurde schon viel zu viel Aufmerksamkeit geschenkt.

    Auch wenn man nett bleibt sowie du, stellst du dich selbst auf die Stufe
    einer legalen Tierquälerin .

    Lg Alex

    dir wurde schon viel zu viel Aufmerksamkeit geschenkt
     
    #7 2. Januar 2009
  8. Helen
    Helen New Member
    Registriert seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Verständigung oder nur moralischer Zeigefinger?

    Ich war nie ein Anhänger von Stierkampf, aber hier könnte man leicht einer werden angesichts so viel Fanatismus, Verlogenheit und unkritischen Unreflektierheit dem eigenen Zivilisationsverständnis gegenüber bei den Gegnern!
    Ich finde es nicht in Ordnung, wie diese Sandra hier, wenn auch vor Jahren behandelt wurde. Absolut unakzeptabel und moralisch überheblich.
    Sie war ehrlich. Und es gibt weltweit viele durchaus kultivierte, intelligente und humane Menschen, die ihre Sichtweise teilen. Und stelle man sich vor, Anhänger gibt es nicht nur im schon immer "traditionell bösen Spanien" (leyenda negra usw., bin keine Spanierin, störe mich aber schon immer an festgelegten Bösewicht-Rollen, die für die anderen bequem sind), sondern auch, was man nicht gern hört, in dem vorbildlichen Kulturland Frankreich, wo übrigens die Froschschenkel und Gänsestopfleber noch heute gern genossen werden.
    Kämpft doch gegen die wirklichen, lebenslang andauernden, Tierquälereien, das ist wichtiger als sich über die letzte max. halbe Stunde eines ansonsten üblicherweise guten Stierlebens unangemessen zu empören. Unserer heuchlerischen europäischen Zivilisation gönne ich den Kulturschock einer corrida jedenfalls von Herzen, oh ja, vor allem das könnte mich dafür erwärmen...
    Es ist mir egal, was die Mehrheit hier denkt, falls sie gelegentlich denkt und nicht nur blind konditionierten Gefühlsaffekten folgt. Hier geht es um eine Tabu unseres speziellen, offenbar nie mal hinterfragten Kulturverständnisses, Gewalt und Tod in versteckter Form zu akzeptieren. Um ihn, unbelastet durch Gewissen, umso mehr praktizieren zu können? Europa (auch Mitteleuropa) war und ist nie ein solcher Segen für die übrige Welt gewesen, das man unsere Auffassung von "zivilisiert" nicht auch erst mal untersuchen sollte!
    Wie sollen wir uns je mit anderen Kulturen verständigen, wenn wir nur unsere Welt und unser Empfinden zum Maßstab nehmen und anders empfindende heruntermachen und verurteilen? Hier geht es nicht um Ehrenmord oder Klitorisbeschneidung. Aber selbst da müsste man das Gespräch mit den Anhängern suchen, wenn man das Problem wirklich lösen will. Und das ist viel schlimmer.
    Ihr wollt ja noch nicht mal wissen, was einen Stierkampfanhänger bewegt, was er empfindet. Auch nicht, was es, abgesehen von eurem kulturellen Schock, wirklich für das Tier bedeutet. Nämlich weit weniger Schlimmes, als fast alle seiner Lebensalternativen, die wir ihm bieten. Noch gibt es kaum irgendwo das bis zur sanften Schlachtung nach langem Leben glücklich lebende Biorind. Und wie ist übrigens der Tod eines von Wölfen gejagten Rindes in der Natur?
    Es geht also nur um die moralische Empörung und das Überlegenheitsgefühl. Ihr wollt die Anhänger nicht verstehen, weil euch das in eurem Kulturverständnis oder Selbstbild verunsichern könnte, aber das gehört dazu, wenn man sich mit fremden Ländern und Kulturen beschäftigt, was hier weniger die Absicht zu sein scheint. Die schlimmsten Verbrechen an der Tierwelt, die Massenzucht, betreibt auch Deutschland. Und in Spanien und anderen Ländern in Süd- und Osteuropa finde ich es weit schlimmer, wie Hunde und andere Haustiere oft noch behandelt werden.
     
    #8 1. April 2014
  9. Helen
    Helen New Member
    Registriert seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Er ist aber mehrheitlich nicht dagegen, Hundertausende von Schlachttieren zu Tode zu quälen um Billigfleisch zu haben. Stört die zartbesaiteten, hochzivilisierten Sensibelchen nicht, sie müssen ja nicht zuschauen. Auch mit Nuklearwaffen, Welthunger, Bombardierung von Kindern und Naturvernichtung ist unsere ehrenwerte Hoch-Zivilisation durchaus kompatibel. Das sind ja auch ihre Kennzeichen. Man redet sich ein, sie seien notwendig oder unvermeidbar.(Aber Stierkampf ist barbarisch, darüber herrscht am meisten Empörung, wohin soll der Stier? Ahja, in den Massenstall.)
    All diese netten Dinge dienen dem Vergnügen bzw. der Sicherung unseres Reichtums, der Vorherrschaft der westlichen Zivilisation..hm... natürlich lernen die anderen inzwischen von uns. Leider.
     
    #9 1. April 2014
  10. Camino
    Camino New Member
    Registriert seit:
    21. Februar 2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hola Helen

    warum versuchst Du abgestandenes Bier oder vergammelte Sülze von 2009 und vorher wieder zum Leben zu erwecken?
    Deine Argumente sind bekannt.
    Die Fraktion der "Stierkampfgegner" wird niemand mit dem Argument der fabrikmäßigen Tötung und und der widernatürlichen Produktion/Aufzucht beeindrucken können.
    Das Schnitzel kommt vom Supermercado und die Milch von den Lila-Alpen-Kühen. Und der Strom aus der Steckdose.
    Wer die corrida de toros und seine Bedeutung nicht verinnerlicht und verstanden hat, wird niemals eine andere Meinung haben. Dies ist zu akzeptieren.
     
    #10 3. April 2014