Pro und Contra

Dieses Thema im Forum "Stierkampf" wurde erstellt von Anti-Stierkampf, 6. Juli 2005.

Booking.com
  1. Anti-Stierkampf
    Anti-Stierkampf New Member
    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Pro und Contra
    So sieht der Ablauf eines traditionellen Kampfes aus, lest selbst was ihr unterstützt:

    Im ersten Teil verwendet der Matador ("Töter"), die Hauptfigur des Stierkampfes, ein großes, meist purpurrotes und gelbes Tuch, um den Stier zu reizen und erschöpft zu machen. Zwei Lanzenreiter (picadores) verwunden hierbei den Stier im Nackenbereich, so dass er leichter getötet werden kann.

    Im zweiten Teil treten die so genannten Banderilleros auf, deren Aufgabe es ist, dem Stier zwei lange, mit bunten Bändern versehene Spieße (banderillas) so in den Rücken zu stechen, dass sie hängen bleiben. Dies soll das Tier reizen, so dass er bereit ist für den dritten Teil. Sollte dieser zu erschöpft sein, werden manchmal größere, schwerere banderillas negras verwendet, die stärkere Schmerzen bereiten. Der Einsatz dieser wird als Schande für den Stierzüchter betrachtet.

    Im dritten, wichtigsten und letzten Teil tritt wieder der Matador auf, diesmal mit einem kleineren, dunkelroten Tuch („Muleta“) und demonstriert, dass er Herrschaft über den Stier ausübt. Danach tötet er den Stier mit einem Degenstich in den Nacken. Sollte er dies nicht zuwege bringen, wird dies als große Schande betrachtet. Sehr selten werden außergewöhnlich mutige und starke Stiere begnadigt.

    Das Publikum bejubelt den Matador und gibt durch geschwenkte Taschentücher darüber Auskunft, ob es dem Torero als Zeichen der Ehre zugesteht, eine Ehrenrunde durchzuführen. Als besondere Trophäe kann der Matador ein Ohr, beide Ohren oder gar beide Ohren und den Schwanz des Stieres als Trophäe erhalten. Eine schlechte Vorstellung des Matadors wird vom Publikum unter anderem mit dem Wurf der (gemieteten) Sitzkissen in die Arena quittiert. Auch dem Stier wird Ehre zuteil, wenn er besonders angriffslustig, und in seiner Kondition außergewöhnlich ausdauernd war. Hierbei wird das tote Tier mit Pferden oder Eseln in einem großen Bogen durch den Ring geschleift.

    Das klingt ja fast wie ein gemütlicher Fernsehabend zu Hause...
    Ihr ekelt mich sowas von an...
    Sorry, ich respektiere vieles, aber hier sehe ich keinen Sinn!
     
    #1 6. Juli 2005
  2. Triana
    Triana New Member
    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Sevilla
    Guten Morgen Anti-Stierkampf,

    vielen Dank für Ihre Teilnahme. Ich selber hätte den Ablauf nicht besser erklären können. Zwar weiss ich nicht, ob Sie bereits persönlich an einem Stierkampf teilgenommen haben oder den Ablauf irgendwo abgeschrieben haben. Letztendlich ist dies ja egal, da Sie sowieso gegen den Stierkampf sind und jegliche Argumentation, Erklärungen sinnlos sind. Ich mag Stierkampf und gehe auch zu den Corridas. Bin also abartig, wie meine Freunde und Familie, eine ganze Stadt und ein ganzes Land. Komisches Gefühl abartig zu sein.

    Dennoch repsektiere ich Ihre Einstellung als Tierschützer und freue mich, dass es Menschen wie Sie gibt, die sich für den Tierschutz einsetzen.
    Ich selbst bin mit der Dose von Tür zu Tür gelaufen und habe gesammelt.
    Man braucht Sie, da ist Deutschland mal wieder Weltmeister, und das ist gut so.

    Doch manchmal erscheinen die Dinge ganz anders als Sie sind. Ihr Auftreten in diesem Forum ist nichts anders als provokativ und absurd, wodurch Sie nichts erreichen werden.

    Argumentieren Sie, lernen Sie erst mal die Geschichte des Stierkampfes und die Bedeutung in der spanischen Gesellschaft lernen und respektieren und dann können Sie hier mitreden.

    Sind Sie auch gegen das Töten von Seelöwen in Alaska und fordern von den Eskimos im Supermarkt einzukaufen ?
     
    #2 6. Juli 2005
  3. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke liebe Anti-Stierkampf (ich nehme an zu bist weiblich) , dass du mich endlich aufgeklärt hast was an einer corrida abgeht - nachdem ich mich 40 Jahre diesem Thema widme, habe ich mich immer gefragt, was da unten im Rund sich tut!

    Ach ja - und übrigens - wir diskutieren hier nur mit Leuten, die wissen wovon sie schreiben und die nicht einfach bei Wikipedia abschreiben - das ist nämlich abartig!
     
    #3 6. Juli 2005
  4. Gast2365
    Gast2365 Guest
    Sehr geehrte(r) Anti-Stierkampf !

    Im Gegensatz zu Ihnen geben sich hier alle zu erkennen und bleiben nicht so anonym wie Sie.

    Haben Sie eigentlich auch schon mal ueber die Behandlung von Schlachtvieh (Huehner, Kuehe, Schafe, Schweine) sowie den unsinnigen Transport von Haflingern nach Italien und zurueck in Deutschland nachgedacht ?

    Warum lassen Sie nicht einfach jedem seine Meinung/Einstellung - Ihre inbegriffen - und diskutieren sachlich darueber ?

    Sie verurteilen nur einfach :roll:

    Mit freundlichem Gruss
    Wuestenkind
     
    #4 6. Juli 2005
  5. Pinsapo
    Pinsapo Member
    Registriert seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Guten Tag, Herr/Frau Anti-Stierkampf,

    was meinen Sie, sollten diese Menschen, die Sie anklagen, in irgendeiner Form bestraft werden ?
    Was würden Sie vorschlagen ?
    Was wäre angemessen ?

    Mit freundlichen Grüßen
    Pinsapo
     
    #5 6. Juli 2005
  6. John
    John New Member
    Registriert seit:
    11. März 2004
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Wenn du schon Wikipedia kopierst solltest du auch diesen Teil nehmen

    Kritik am Stierkampf
    Für viele Menschen stellt der Stierkampf eine unnötige, grausame und archaische Tierquälerei dar. Stierkampfbefürworter halten dem oft entgegen, dass Kampfstiere nur eine kurze Zeit in der Arena leiden, wogegen sie ihr ganzes Leben artgerecht im Freiland verbringen, was für die meisten Zuchttiere (seien es Kühe, Schweine oder Hühner) nicht zutrifft. Wieweit das Wort "leiden" zutrifft, ist höchst umstritten. Der Adrenalinausstoss eines Kampfstiers ist nämlich dermassen hoch, dass man ohne weiteres von einer "Schmerzlosigkeit" ausgehen kann. Kampfstiere sind eine eigenständige Rasse innerhalb der Rinderfamilie, die ohne den Stierkampf ausgestorben wäre. Ein weiteres Argument für die Beibehaltung der Corrida de toros ist ihr Anteil an die kulturellen Identität Spaniens

    Ein nicht ganz unwichtiger Teil finde ich.

    John
     
    #6 6. Juli 2005
  7. Ibn Khaldun
    Ibn Khaldun Member
    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Münster/Granada (2002/3)
    Re: Ihr seid abartig!

    Ich hoffe, dass Du Veganer bist und auch sonst keine Tierprodukte kaufst (z.B. Kleidung, Medikamente - Schurwolle ist erlaubt ;-) ), Ansonsten wäre nämlich Deine ganze Echauffiertheit nichts weiter als Hypokrisie.

    LG IK
     
    #7 6. Juli 2005
  8. Uli
    Uli New Member
    Registriert seit:
    30. Juni 2002
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Rhein / Main Hessen
    Re: Ihr seid abartig!

    Oh, oh, @Ibn Khaldun,
    an Hand des sehr vereinfachten Denkens vieler (S)Tierschützer solltest Du mit solchen Worten, wie Echauffiertheit (sich künstlich aufregen) und Hypokrisie (Schauspielerei) sparsamer umgehen :lol:
    Du möchtest doch bestimmt auch, dass sich hier in diesem Forum anonyme Anti Stierkämpfer wohlfühlen, oder ?
    Uli
     
    #8 6. Juli 2005
  9. Anti-Stierkampf
    Anti-Stierkampf New Member
    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo...
    Nun, ich gebe zu, ich habe mich sehr in das Thema reingesteigert und möglicherweise letztendlich etwas unsachlich kritisiert...

    Ich versuche schon seit langer Zeit, den Tieren etwas mehr Rechte zuzugestehen und gerate immer wieder an Mauern, da in der heutigen Gesellschaft Tiere kaum mehr Wert haben (mal abgesehen von unseren heiss geliebten Hunden und Katzen).

    Aus diesem Grund ist es für mich absolut unverständlich, wie ein Tier zur Unterhaltung oder aus Tradition derart gequält werden kann.
    Und ich verstehe nicht, wie Menschen immer wieder behaupten, dass Tiere dabei keinen Schmerz fühlen!!!? Woher wissen wir das? Wieviel wissen wir überhaupt über das Schmerzempfinden eines Tieres?

    Und wenn ich jetzt hier lese, wie ihr die Schuld anderen in die Schuhe schiebt...(Schlachttiere usw.) ...wird mir klar, dass gewisse Vorwürfe vielleicht irgendwo begründet sind...

    Übrigens, Lieber Uli, aus welchem Grund soll ich euer Tun akzeptieren, wenn ich ja sooo vereinfacht denke? Umso vereinfachter ich denke, umso klarer wird das Unrecht für mich... und dafür muss ich nicht meinen Fremdwörter-Duden hervorholen...

    Zum Thema: Ich bin Veganer und versuche mich, soweit das in dieser Welt möglich ist, an meine Prinzipien zu halten. Ich war vor zwei Jahren in Spanien und musste mir den Stierkampf nicht mal ansehen um das Leid mitzubekommen.

    Wüstenkind, du bist ja sehr unanonym...ich kann mich gerne auch zu erkennen geben, denn ich stehe zu meiner Meinung!

    Um etwas zu erreichen bin ich in diesem Forum ganz klar zu agressiv aufgetreten, das ist mir klar...
    Aber manchmal kotzt einem das ganze Tierelend dieser Erde nur noch an und man fragt sich woher sich die Menschen das Recht nehmen...

    Ich wollte euch nicht angreifen, aber um für meine Ansicht einzustehen tue ich das trotzdem. Denn ich finde nicht richtig, was ihr unterstützt und mich kann auch kein noch so schneller "schmerzfreier" Tod eines Stieres vom Gegenteil überzeugen...
     
    #9 6. Juli 2005
  10. Triana
    Triana New Member
    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Sevilla
    Wunderbar, der Ton ist sanfter geworden...

    dennoch sehe ich ein aufeinander zu gehen schwierig. Du hast eine sehr starke und feste Vorstellung und kämpfst gegen jedes Tierleiden, ohne Ausnahme. Es sieht ganz nach einer Grundsatzdebatte aus, wie der Ausspruch "Soldaten sind Mörder" bei dem man nun stundenlang argumentieren kann und niemand seinen Standpunkt aufgeben wird.

    Daher werde ich deine Einstellung einfach akzeptieren und den Stierkampf durch meine Teilnahme als Zuschauer weiterhin unterstützen.
     
    #10 6. Juli 2005
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Ihr seid abartig!

    Ihr seid abartig!: Ich finde alle Menschen, die Stierkämpfe unterstützen HERZLOS, WIDERWERTIG und einfach ABARTIG! Ich kann nicht verstehen, wie man sich daran aufgeilen kann, wenn Tiere öffentlich getötet werden...sie haben nicht den Hauch einer Chance... Und der...
  2. Pro und Contra

    Pro und Contra: So sieht der Ablauf eines traditionellen Kampfes aus, lest selbst was ihr unterstützt: Im ersten Teil verwendet der Matador ("Töter"), die Hauptfigur des Stierkampfes, ein großes, meist purpurrotes und gelbes Tuch, um den Stier zu reizen und...
  3. Zukunft des Stierkampfs

    Zukunft des Stierkampfs: [size=7]Die Zukunft des Stierkampfs[/size] [size=7]Schwappt die Renaissance der [i]toros [/i]von Amerika auch nach Europa? [/size] Erstaunt schauen wir [i]aficionados[/i] über den großen Teich nach Amerika, was sich dort im Rund der [i]plaza de...
  4. Das Tercio de Banderillas und sein Zweck

    Das Tercio de Banderillas und sein Zweck: Liebe Aficionados, auf [url="http://people.freenet.de/stierkampf-corridadetoros/"]http://people.freenet.de/stierkampf-corridadetoros/[/url] gibt es einen neuen Artikel höchst interessanten Inhalts: Das Tercio de Banderillas und sein Zweck...
  5. Corrida Goyesca in Ronda für alle?

    Corrida Goyesca in Ronda für alle?: [size=7]Goyesca für alle?[/size] [b]Neues System soll den Erwerb von Eintrittskarten in Ronda erleichtern und den Schwarzmarkt eindämmen[/b] Das war doch eine durchaus gute Nachricht die heute in den spanischen Medien veröffentlicht worden...
  6. Termine Sevilla April 2008?

    Termine Sevilla April 2008?: Hallo, ich plane im April ein langes Wochenende in Sevilla zu verbringen um mir einen Stierkampf anzuschauen. Gibt es schon Termine für den Saisonstart im April? Lohnen sich die ersten Kämpfe im April? Wo kauft man am Besten Karten?...
  7. Pro/Contra Argumente

    Pro/Contra Argumente: Hallo zusammen, ich bin eine 17 jährige Schülerin und schreibe meine Facharbeit - Überraschung- über das Thema "Antitauromaquia - Ist der Spanische Stierkampf Tierquälerei?" Diese Überschrift mag etwas radikal und nunja - uneinsichtig -...
  8. "Zum Wohl!" ...... der Tiere

    "Zum Wohl!" ...... der Tiere: Kürzlich sah ich in der Weinabteilung eines Supermarktes eine Weinflasche, auf deren Etikett eine Stierkampfszene abgebildet war! Ich sprach die Geschäftsleitung darauf an und argumentierte, dass ich bei Einkauf nicht mit Bildern dieser...