Petition gegen den Stierkampf

Dieses Thema im Forum "Stierkampf" wurde erstellt von Rosca, 23. Juni 2007.

Booking.com
  1. Rosca
    Rosca New Member
    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Andalusien
    Petition gegen den Stierkampf
    Hola á todos,

    die Petition habe ich via Tierschutzverteiler bekommen:


    -----Ursprüngliche Nachricht-----
    Von: Stop.Corrida
    An: Verborgene_Empfaenger:
    Gesendet: Freitag, 22. Juni 2007 13:27
    Betreff: Wichtig: Abstimmung gegen den Stierkampf


    Liebe TierfreundInnen,
    Wieder gibt uns eine spanische Webseite Gelegenheit, gegen die Corrida zu stimmen:

    http://www.lavanguardia.es/lv24h/200706 ... uevoComent

    Auf der rechten Seite etwa in der Mitte wird gefragt "Sind Sie für das Verbot des Stierkampfs?".
    Es ist ganz einfach: Klicken Sie bitte auf "Si" und danach auf "votar".

    Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
    Anke und Karl Daerner
    www.stop-corrida.info

    [​IMG]
     
    #1 23. Juni 2007
  2. Rosca
    Rosca New Member
    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Andalusien
    Hola á todos,

    ich denke, ich poste die Petitionen hier, denn es reicht sicherlich wenn es einen Thread dafür gibt :wink:


    Diese E-Mail ist eine Tierschutzverteiler-Mail und ausdrücklich zur Verbreitung und Weiterleitung bestimmt.


    Sent: Tuesday, July 10, 2007 11:19 AM
    Subject: Adressen zum Protestieren: Reisebranche - Komplize der Stierquäler - an ryanair schreiben und Bergmannreisen und Iwanowski !


    Bitte protestiert gegen die geschmacklose Werbung bei den drei genannten Firmen.
    Rayanair haben wir voriges Jahr schon aufgefordert - wie man sieht, haben sie nichts
    lernen wollen. Keiner sollte mit rayanair fliegen - und ihnen das auch sagen.


    -----Ursprüngliche Nachricht-----
    Von: Stop.Corrida
    An: Verborgene_Empfaenger:
    Gesendet: Donnerstag, 5. Juli 2007 19:45
    Betreff: Reisebranche - Komplize der Stierquäler


    Liebe TierfreundInnen,
    In der Reisebranche gilt es offenbar als besonders schick, Stierkämpfe als Reiseziel anzupreisen. Es ist jedoch ein Irrtum, wenn die Branche meint, dass Stierkampf eine Attraktion ist, um die Kasse aufzubessern. Viele Kunden werden durch solche Angebote abgeschreckt und ziehen Reiseveranstalter vor, die sich von Tierquälerei distanzieren. Im Folgenden berichten wir nicht nur von den schwarzen Schafen der Reisebranche sondern auch von einem lobenswerten Beispiel.

    Chef von Ryanair posiert als Torero

    Michael O'Leary, Boss des Billigfliegers, ließ sich als Torero ablichten, als er neue Fluglinien nach Spanien bekannt gab. Bei einer Pressekonferenz in Madrid präsentierte sich der Ryanair-Boss in vollem Dress eines Stiertöters und verhöhnte damit die in den Arenen zu Tode gequälten Tiere. Irish Council Against Blood Sports zeigt auf seiner Homepage, wie O'Leary sich in lächerlicher Pose dem Publikum darstellt: http://www.banbloodsports.com/ln-0705h.htm
    Es gibt dort mehrere pets ganz unten rechts, die man anklicken kann. Bitte opfert ein bißchen Zeitaufwand für die Stiere.
    Ryanair wird mit der geschmacklosen Werbung zum Wiederholungstäter. Erinnern Sie sich bitte an unsere Kampagne, als das Ryanair-Magazin im letzten Jahr mit einem Artikel für den Besuch des Stierrennens in Pamplona warb:
    http://www.stop-corrida.info/3.3.14.ryanair.htm

    Adressen für Proteste an rayanair aus dieser Seite:
    office@ryanairmagazine.com,
    sales@ryanairmagazine.com,
    heinz@ryanairmagazine.com,
    holger@ryanairmagazine.com ,

    Reiseangebot für Sadisten
    "Während der 8 Tage herrscht Ausnahmezustand in der Altstadt! Und Verrückte aus der ganzen Welt ...kommen jedes Jahr wieder....Wer überlegt, einen Aufenthalt in dieser Zeit zu riskieren, sollte sich möglichst früh entscheiden. Die Reise beinhaltet Flug nach Bilbao, Transfer nach Pamplona ....und Stierkampf-Karten." Diese Ankündigung des Reisebüros Bergmann-Reisen soll Reise- und Stierkampflustige zum Stierrennen und zur Corrida nach Pamplona locken. Weiß der Reiseveranstalter nicht, dass bei beiden Ereignissen Stiere einem ungeheuerlichen Stress ausgesetzt sind und in der Arena grausam zu Tode gequält werden?
    Das Reiseangebot für Sadisten finden Sie bei: http://www.bergmannreisen.de/html/frame.html
    Schreiben Sie bitte an den Veranstalter: uwe@bergmannreisen.de

    Iwanowski's Stierkampf-Reisehandbuch Madrid & Umgebung
    Der Reisebuchverlag Iwanowski weiß nicht, Kultur von Kulturschande zu unterscheiden und schreibt in seinem Reiseführer:
    "Interessant ist auch der kulturelle Überblick von der Malerei über Presse und Kino bis hin zum Stierkampf." Der Verlag sollte sich an dem französischen Reiseführer Guide Routard ein Beispiel nehmen, der Reisetipps für Stierkämpfe vermeidet.
    Presseerklärung des Verlags: http://openpr.de/news/139028/Neu-Iwanow ... ebung.html
    Schreiben Sie bitte dem Verleger: info@iwanowski.de

    Air Lingus nimmt Abstand von Stierkämpfen
    Aufgrund von Protesten von Irish Council Against Blood Sports erklärte Air Lingus sein Bedauern darüber, dass in Werbe-Emails der Stierkampf als touristische Attraktion angepriesen wurde. Ein Sprecherin der Fluglinie erklärte im Auftrag der Geschäftsleitung von Air Lingus, dass bei künftigen Werbeaktionen Stierkämpfe nicht mehr vorkommen, und bedauerte, dass damit Kunden verärgert wurden.
    Wenn Sie Air Lingus für seine Reaktion danken möchten, rufen bitte die Homepage auf
    http://www.aerlingus.com/cgi-bin/obel01 ... /index.jsp
    und klicken Sie nacheinander Hilfe/Help Inquiry/Other, um damit das Kontaktformular zu öffnen. Quelle: http://www.banbloodsports.com/ln-0703o.htm

    Das Beispiel von Air Lingus zeigt, dass die Reisebranche nicht auf die grausamen Spektakel in den Stierkampfarenen angewiesen ist, um Geschäfte zu machen. Die meisten Touristen reisen in den Süden, um dort Sonne zu tanken. Höchstens aus Neugier besuchen sie Stierkämpfe und verlassen schon vor dem traurigen Ende die Folterstätten. Nur wenige geben ihren perversen Gelüsten nach und lassen sich von den archaischen Zeremonien der Stiertöter, die über das Gemetzel an den Stieren hinwegtäuschen sollen, beeindrucken. Helfen Sie mit, in Ihrem Umkreis vor Stierkämpfen zu warnen!

    Herzliche Grüsse aus Südfrankreich
    Anke und Karl Daerner
    www.stop-corrida.info
    [​IMG]
     
    #2 13. Juli 2007
  3. Rosca
    Rosca New Member
    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Andalusien
    Diese E-Mail ist eine Tierschutzverteiler-Mail und ausdrücklich zur Verbreitung und Weiterleitung bestimmt.


    Sent: Thursday, July 12, 2007 7:11 PM
    Subject: Wtr.: Katalonische Stierkampfumfrage



    ----- weitergeleitete Nachricht ---------

    Subject: Katalonische Stierkampfumfrage
    Date: Do 12 Jul 2007 17:52:34 CEST
    From: "Stop.Corrida"<stop.corrida@aliceadsl.fr>


    Liebe TierfreundInnen

    Wieder gibt es eine Umfrage für oder gegen den Stierkampf, diesmal von einer katalonischen Webseite:
    http://www.e- noticies. com/enquesta/ est%e0s-a- favor-de- les-curses- de-braus- 25821.html
    Die Frage auf Katalonisch lautet übersetzt: "Sind Sie für den Stierkampf?" Stimmen Sie bitte mit NO (Nein). Bisher gibt es 83% ablehnende Stimmen.

    Herzliche Grüsse

    Anke und Karl Daerner
    www.stop-corrida.info
    [​IMG]


    Derweil sind es bereits 85% NO-Stimmen :wink:
     
    #3 13. Juli 2007
  4. Strandpirat
    Strandpirat Member
    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Oh Schmerz!

    Na hat er endlich seinen Kick bekommen?

    Ich bin nicht schadenfroh oder pervers, aber...............wie lange dauert es wohl bis der Schmutz des Stierhornes aus der Wunde rausgeeitert ist?

    Strandi

    [​IMG]
     
    #4 14. Juli 2007
  5. Abuelita
    Abuelita New Member
    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Andalusien
    Mein Gott das sieht ja entsetzlich aus :shock:
    Er wird sicher lange was davon haben.

    [​IMG]
     
    #5 15. Juli 2007
  6. peruano
    peruano New Member
    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Vinaros
    Hallo (ein teilweise nicht ganz ernst gemeinter Beitrag)
    Es scheint sich hier um eine Abart von "Piercing" zu handeln Davon kennt man doch einige Arten z. B. Branding und neu dieses "Schlitzing". Jetzt kann er überall beweisen, was für ein toller Kerl er ist. Dem Stier wird das jedoch wenig helfen.
    Ich frage mich bloß, wer für die Kosten aufkommt, die durch diese Verletzung verursacht werden :twisted: .
    Gruß Peruano
     
    #6 16. Juli 2007
  7. Gast36
    Gast36 Guest
    Hallo Peruano,

    eigentlich sollte man damit keine Reklame machen, denn wirklich gut finde ich es nicht: In den letzte Jahren mussten wir 4 Mal wegen eines Notfalls zum Arzt bzw. in eine Klinik [​IMG]. Wenn man z.B. einen Auslandskrankenschutz wie vom ADAC hat, ist eine Verarztung eigentlich nirgendwo in Spanien (bzw. im Ausland) ein Problem, die Kosten sind mit einem relativ geringfügigem Versicherungsbeitrag ADAC-Auslandskrankenschutz abgedeckt. Manchmal wurden wir noch nicht einmal nach Deckung gefragt, wir wurden behandelt, ohne dass eine Rechnung hinterherkam, obwohl wir unsere Adresse hinterlassen hatten. So etwas wäre in Deutschland m.E. undenkbar.

    Cangreja
     
    #7 16. Juli 2007
  8. peruano
    peruano New Member
    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Vinaros
    Hallo Cangreja,
    Reklame wollte ich weder für den Stierkampf noch für irgendeine Auslandskrankenversicherung machen. Ich schätze aber, dass die Behandlung in Spanien nicht abgeschlossen ist und in Deutschland weiter geht. Das diese Kosten durch die Auslandkrankenversicherung noch abgedeckt sind, bezweifele ich. Unabhängig davon wünsche ich keinem solch ein Schaden, auch wenn man sich bewußt in solch eine Situation begibt. Und über San Fermin will ich keine Wertung abgeben, da gibt es in einem anderen Dread schon genug Beiträge.
    Gruß
    Peruano
     
    #8 16. Juli 2007
  9. Rosca
    Rosca New Member
    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Andalusien
    Stiermord von Tordesillas

    Diese E-Mail ist eine Tierschutzverteiler-Mail und ausdrücklich zur Verbreitung und Weiterleitung bestimmt.



    -----Ursprüngliche Nachricht-----
    Von: Stop.Corrida
    An: Stop.Corrida
    Gesendet: Donnerstag, 19. Juli 2007 17:18
    Betreff: Stiermord von Tordesillas


    Liebe TierfreundInnen,
    In Tordesillas, im Nordwesten Spaniens, findet jedes Jahr eines der widerlichsten religiösen Feste des Landes statt. Seit 1584 werden in dieser Stadt jedes Jahr am 2. Dienstag im September Stiere grausam zu Tode gequält.

    "Toro de la Vega" heißt das perverse Fest, das zu Ehren der Schutzpatronin dieser Stadt, der "Virgen de la Peña", veranstaltet wird.

    Von einem mit Lanzen bewaffneten Pöbel wird ein Stier durch die Stadt gehetzt.

    Dabei stechen die Tierquäler erbarmungslos auf das wehrlose Tier ein, bis es sich erschöpft seinen Mördern ergibt.

    Im Jahr 2000 wurde dem Tier eine Lanze quer durch den Körper gerammt. Es lebte dann noch 35 Minuten, währenddessen die blutrünstige Menge immer noch auf ihn einstach....

    Lesen Sie bitte hier weiter: http://www.stop-corrida.info/3.3.11.stier_vega.htm
    Unterzeichnen Sie bitte die Petition gegen das abscheuliche Massaker, die heute von PACMA (Spanien) and Comité Anti Stierenvechten (Niederlande) aufgelegt wurde: http://www.thepetitionsite.com/petition/504044650


    Herzliche Grüsse aus dem Corrida-Süden
    Anke und Karl Daerner
    http://www.stop-corrida.info/
    [​IMG]
     
    #9 21. Juli 2007
  10. Gato
    Gato New Member
    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Moròn de la Frontera, Andalucia
    Es ist der Hammer dass dies alles in Spanien noch existiert. Und es passiert ja wirklich, sind ja keine grusslichen Ammenmärchen, sondern entsetzliche Realität.

    Ich krieg da sonen Kropf.

    Was ich auch nicht versteh ist, hier gibt es soviele Spanienliebhaber im In-u.Ausland.

    Trotzdem schreibt hier kaum jemand einen Kommentar dazu. Das stimmt mich traurig. Denn diese ganzen Schweinereien wird es solange geben, wie die Mehrheit schweigt. Und das auf internationaler Ebene.

    Die wenigsten Europäer sind Stierkampfbegeistert. Die Masse hat meisst keine Meinung oder auch keine Informationen. Spanische "Traditionen" werden oft einfach so hingenommen. Aber Leute, das ist nicht der Weg, so werden jedes Jahr zig Tausende Stiere bestialisch ermordet.

    Bezahlt und subventioniert wird das auch noch mit EU-Geldern und unseren Steuern!

    Gleichzeitig verhindern diese perversen "Spiele" und die Stierkampflobby jeden Ansatz zu einem nationalen Tierschutzgesetz.

    Und wie das Verhältnis zu Tieren in Spanien angelegt ist wissen ja wohl die meissten.:(

    Gruss Mastino
     
    #10 22. Juli 2007