Leidenschaft medizinisch (Nur für Stierkampfgegner!)

Dieses Thema im Forum "Stierkampf" wurde erstellt von JuanMa, 7. März 2013.

Booking.com
  1. JuanMa
    JuanMa Gesperrt
    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kempten / Padul
    Leidenschaft medizinisch (Nur für Stierkampfgegner!)
    Medizinisch ist zwar nicht korrekt, aber der richtige Begriff droht gelöscht zu werden.

    Eigentlich gibt es nicht viele Gründe gegen den Stierkampf. Da wären die spanischen aficionados, ***Edit by Admin***. Bei den nicht-spanischen aficionados bietet die Wissenschaft viele Analysen, es gibt verschiedene Fallschweren, ***Edit by Admin***.

    Da liegt ein Tier röchelnd, hustend, Blut spuckend auf dem Boden, die Beine zucken, die Augen weit aufgerissen in heller Panik, Zuschauer springen in die Arena und tanzen hüpfend auf dem Körper, lassen sich fotografieren wie sie den letzten hilflosen Kopfbewegungen ausweichen (danach zu finden auf Facebook) – wer da klatschend mit einem strahlenden Lächeln dem Matador zujubelt, der.... keine Ahnung wie ich das formulieren soll um nicht gelöscht zu werden. Jeder Betroffene findet es beleidigend, obwohl es eine sachlich korrekte Feststellung ist.

    Die Aggressivität mit der viele dieser Menschen ihre Schwächen als Leidenschaft benennen und das dann auch noch begründen bzw. vertreten, macht deutlich wie notwendig es wäre eine Untersuchung ihres Aggressionspotentials anzustoßen. (Man beachte hierbei: Ein typisches Kennzeichen einer menschlichen Leidenschaft ist die Unfähigkeit des Betroffenen einen Grund anzugeben – aficionados finden viele Gründe!) Der Betroffene sieht auch hierin eine Beleidigung und wie in diesem Forum schön zu sehen wird die Angriffslust durch entsprechende Beweise nur verschärft, bis hin zu Theorien an denen man lediglich ihren ***Edit by Admin*** erkennen kann.

    Welche Auswirkung hat es wenn ein ***Edit by Admin*** nicht dazu gebracht werden darf seine ***Edit by Admin*** zu erkennen, jeder Weg dahin als Beleidigung nicht geäußert werden darf und sein ***Edit by Admin*** nicht benannt werden darf? ***Edit by Admin***

    Auch beachtenswert aus Sicht der anderen Seite:

    Sind die Schilderung durch die rosa Brille eines aficionados nicht mehr als nur beleidigend?

    Gruß

    Max
     
    #1 7. März 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. März 2013
  2. Gast7
    Gast7 Guest
    Ich bitte darum es künftig zu unterlassen andere zu beleidigen.
    Danke.
     
    #2 7. März 2013
  3. Heini
    Heini Gesperrt
    Registriert seit:
    23. September 2011
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Diese Editierung mit Erklärung in einem seperaten Thema kann doch niemand mehr verstehen.
    Es verstärkt nur den Eindruck, das die Forumsleitung hier speziell etwas gegen die Stierkampfgegner hat und Beleidigungen sucht, wo normal keiner sich betroffen fühlen würde.

    Bezogen auf das obige Zitat sehe ich keine Beleidigung, sondern das ist eine Tatsachenbehauptung.
    Denn ein deutscher Veterinär müsste gemäß deutscher Gesetzeslage sofort einschreiten und diese tierquälerische Handlung sofort unterbinden.
    So müssen bei grösseren Pferde- und Hundesportveranstaltungen mindestens zwei Veterinäre anwesend sein, die darüber entscheiden ob das Geforderte den Tieren zugemutet werden kann.

    Von daher ist Deutschland meilenweit von Spanien ist Sachen Tierhumanität entfernt und ein deutscher Arzt müsste vom Gesetz her sofort handeln.

    Insofern ist die beanstandete Aussage absolut korrekt und keine Beleidigung. Im Gegenteil, die Editierung kommt einer Beleidigung gleich, da schlicht und einfach bestehende Gesetze negiert werden.

    (Das konnte ich mir nun nicht verkneifen und wenn das nun editiert wird, bewegt sich das Forum ausserhalb der deutschen Rechtssprechung !)
     
    #3 7. März 2013
  4. JuanMa
    JuanMa Gesperrt
    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kempten / Padul
    Hallo,

    @Heini
    Das Objekt der Aussage war ein anderes, dennoch bleibt es bei der Strafbarkeit.

    @all
    Was da im separaten Thread steht, entspricht nicht vollständig den gelöschten Textteilen. Zusammenfassend kann man aber sagen, eine rein psychologische Analyse der Problemstellung ist hier nicht gewünscht - auch nicht wenn man allgemein formuliert ohne die aficion persönlich anzugehen. Es bleibt also als Gegner nur die Texte zu wiederholen und zu kritisieren, welche die aficion bringt, obwohl einem schon beim ersten Lesen nicht nur der Magen rebellierte.

    Man soll also schreiben, was die aficion erhebend empfindet. Blut, Röcheln, hüpfende Zuschauer. So die resultierende Forderung aus diesen Edits.

    Der Gedanke dieser Forderung entspricht einem wichtigen, wenn auch nicht völlig Ernst gemeinten Lehrsatz der Psychologie:

    Drohe nie einem Masochisten mit Strafe!

    Da bleibt mir nur ein Link zum Video eines Stierkampfverehrers ohne tote Stiere:

    http://www.youtube.com/watch?v=dpYZQYQu9BY


    Gruß

    Max
     
    #4 8. März 2013
  5. Eloy
    Eloy Gesperrt
    Registriert seit:
    20. Juni 2012
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich nehme einmal an, daß dein erster und weitestgehend gelöschter Beitrag in etwa die gleiche Aussage hatte, wie der nun zerfledderte. Richtig?
    Wenn tatsächlich der Eindruck erweckt wird, man könne die zensierten Bestandteile des Textes in einem anderen Thread nachlesen ( warum eigentlich dieses Spielchen? ), dann aber doch Textteile unterschlagen werden, dann ist das nicht seriös.
    Du meinst, einem Masochisten mit Strafe zu drohen ist in etwa damit gleichzustellen, einen Stierkampffanatiker mit den Qualen eines Stieres zu konfrontieren?
    Ich würde da doch ein wenig differenzieren:
    Bei den Akteuren mit dem ganz besonderen Sendungsbewußtsein mag das sicherlich zutreffen. Aber es ist mir egal, ob man diesen durch das in das Gedächtnis rufen der Quälrituale und deren Folgen oder dadurch, daß sie nun auch selbst gegen Stierkampfgegner quasi "kämpfen" können einen besonderen Kick verschafft.
    Wichtig ist doch letztlich, daß man all denen, die ein Herz in der Brust haben und zur Empathie fähig sind, verdeutlicht, auf was für ein Gemätzel sie sich einlassen, wenn sie eine Corrida besuchen.

    Psychologisch interessant wäre auch einmal darüber nachzudenken, welche Funktion die vielen so smart klingenden spanischen Fachausdrücke des Stier"kampfes" allgemein und das ständige Herbeten dieser Fachbegriffe, die doch sicherlich nur die wenigsten hier im Forum wirklich begreifen, haben. Allein Philip de Malaga hat in seinem "Lexikon des Stierkampfes" nur unter dem Buchstaben "A" insgesamt 171 Fachbegriffe gelistet. Ich habe da schon einen Verdacht....
    z. B. das Wort Corrida. Es bedeutet letzlich "laufen". Es wird aber nicht gelaufen, es wird gequält und getötet ( fast hätte ich geschlachtet geschrieben, aber das wäre dann für Schlachter eine Beleidigung ).

    PS: Sehe gerade, daß im "Lexikon des Stierkampfes" das Wort Corrida so erklärt wird, daß bei dieser "Festlichkeit" der Stier im Rahmen einer Lidia "auftritt". Und für alle die es genauer wissen wollen: Die Lidia die Gesamtheit aller suertes mit dem toro oder novillo, von seinem Eintreten im ruedo bis hin zu seinem Tod. Wer jetzt ohne Lexikon die volle Bedeutung dieser Begriffe direkt präsent hat - respeto! Wer kein Insider ist, soll wohl nicht direkt mit der nackten Wahrheit verschreckt werden. Immer daran denken: Es geht hier um Informationen von deutschen für deutsche.
     
    #5 8. März 2013
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Was wurde bisher erreicht?

    Was wurde bisher erreicht?: [SIZE="5"]Ich frage mich:[/SIZE] Um nicht noch einen neuen Thread zu eröffnen, setze ich das mal hier rein. Was haben die Antis, welche sich im Thread "Stierkampf Nein Danke" so ereifern, bisher erreicht? Haben sie es bis jetzt geschafft, das...
  2. Stierkampf-Tierquälerei

    Stierkampf-Tierquälerei: Hallo, da es in Spanien Tradition ist, jährlich zahlreiche Stierkämpfe durchzuführen, starte ich hiermit einen kleinen Aufruf, denn ich finde ein Stierkampf kaum mehr etwas mit Tradition zu tun, sonder es geht doch nur noch um das liebe Geld....
  3. Stierkampfschulen für Kinder .....

    Stierkampfschulen für Kinder .....: Hallo! Hier eine informative Seite über den Stierkampf. Hier geht es auch um die Stierkampfschulen, in denen Kinder das professionele Abschlachtritentheater beigebracht wird. Auch andere Interessante Infos sind hier zu finden:...
  4. Geklonter "Bürgermeister"

    Geklonter "Bürgermeister": Spanische Kampfstierzüchter wollen nun ihre besten Zuchtbullen klonen lassen. Den Anfang macht der Züchter Victoriano del Río mit seinem 16 Jahre alten Zuchtbullen [i]Alcalde[/i]. Alcalde machte es möglich, dass die Kampfstiere der Ganadería La...
  5. Der Stierkampf

    Der Stierkampf: [img]http://up.picr.de/1684629.png[/img] hier habe ich mal eine andere Form des Stierkampfes. So etwas würde ich mir auch ansehen, da hierbei weder Stiere verletzt noch getötet werden ! Wie findet ihr das :?:...