Encierro von heute

Dieses Thema im Forum "Stierkampf" wurde erstellt von Sidona, 12. Juli 2007.

Booking.com
  1. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Encierro von heute
    Heute war es nun mal wieder soweit - ein Stier trennte sich von der Herde und tummelte sich alleine sieben Minuten in den Strassen (normalweise dauert ein encierro 2-3 Minuten). Es war das Erstemal, dass ich Sanitäter rennen sah und Ambulanzen mit Gelblicht blinkend auf die Strecke fuhren. Der Stier von der ganadería Marqués de Domecq von Jerez hat übrigens den Namen Universal.

    Viele Jahre nicht - wenn überhaupt - gab es soviele Verletzte durch die Hörner wie heute. Zu denken gibt aber, dass die Schwerverletzten praktisch nur Ausländer sind! (bei zweien ist die Nationalität noch nicht bekannt)

    - 48jähriger (keine Nationalität bekannt) - muy grave
    - 23j. - Mexikaner - muy grave
    - 29j. - Pole - grave
    - 26j. - Deutscher - schwerste Hirnverletzungen
    - 23j. - Ami - grave
    - 24j. - Norweger - grave
    - Unbekannter - grave
    - 26j. - (keine Nationalität bekannt) - grave
    (alles Hornverletzungen, der Deutsche durch ein Stoss mit dem Horn)

    weiter wurden behandelt: einer aus Castellon mit leichter Hirnerschütterung, ein leichtverletzter Pamplonese und 3 menos grave. Diese Letztgenannten durch Stürze.

    (Verletzungen angegeben mit leve oder reservado (leicht) - menos grave (weniger schwer) - grave (schwer) - muy grave (sehr schwer))
     
    #1 12. Juli 2007
  2. Gast1975
    Gast1975 Guest
    Habs auch im Fernsehen gesehen (wurde ja oft genug wiederholt, am Anfang und Ende jeder Nachrichten heut früh 8) ).

    Und genau solche encierros sind es, die dann international dazu führen, dass die Veranstaltung als gefährliche Barbarei abgetan wird. Hab mich ja schon als nicht-unbedingt-Stierkampf-und-ähnliches-Fan geoutet, aber ganz wichtig finde ich doch, was Du schreibts, Sindona: dass es nämlich fast immer die Ausländer sind, denen was passiert. Also denen, die keine Ahnung haben von Stieren, deren Verhalten, den Traditionen des Festes etc! Nur DAS schreibt leider kaum einer in der internationalen Presse.

    Ein Plädoyer zur Erhaltung solcher Feste und zur Klarstellung der Tatsache, dass da wahrscheinlich viel zu viele Ahnungslose (und) Ausländer teilnehmen!
     
    #2 12. Juli 2007
  3. tarifa28
    tarifa28 New Member
    Registriert seit:
    20. Juni 2004
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 12. Juli 2007
  4. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    da könnte auch das Alter darauf hindeuten, die Ausländer sind ja doch oft jüngere.
     
    #4 12. Juli 2007
  5. Gast1805
    Gast1805 Guest
    #5 13. Juli 2007
  6. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zum grossen Teil wirklich tolle Fotos! Die zum Teil dümmlichen Bildunterschriften und die hineingemogelten Kühe von der Vergnügung nach dem encierro in der plaza de toros lassen wir mal aussen vor.

    Ein Beispiel: Unterschrift eines Bildes:

    Einer der Stiere blieb stehen, drehte sich um, ...


    nächstes Bild:

    ... und ging auf die Läufer und Zuschauer los.

    ...und siehe da - gar wundersam änderte der Stier beim Umdrehen die Farbe von schwarz auf hellbraun... das muss wohl die Chamäleonstierzucht gewesen sein :shock:
     
    #6 13. Juli 2007
  7. Gast1975
    Gast1975 Guest
    Ausserdem was heisst da "jagen die Stiere junge Draufgänger durch die Stadt" - ich mein, schliesslich sind die "Draufgänger" - im Gegensatz zu den Stieren - freiwillig da und wissen, welches Risiko sie eingehen!

    Und weiss nicht jemand von Euch Fachleuten eine bessere Übersetzung für "encierro" als "Hatz"? Ich erzähl meinen Touris immer von "Stiertreiben", das triffts ja aber auch nicht so ganz.

    Das Foto mit dem fliegenden leeren Schuh finde ich genial!
     
    #7 13. Juli 2007
  8. Sidona
    Sidona New Member
    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Schuhfoto hat mir auch gefallen.

    Ich sage wenn schon auch immer Stiertreiben, denn ursprünglich kommt es ja daher dass die Stier in die plaza getrieben wurden. Stierlauf ist zwar dümmlich, könnte man aber auch nehmen. Stierhatz ist eindeutig falsch, denn eine Hatz ist eine Jagd, da die Menschen aber VOR den Stieren laufen müsste es ja eher Menschenhatz heissen...
     
    #8 13. Juli 2007
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Stierkampf-Studium

    Stierkampf-Studium: Die Universität Córdoba hat ein Fach [b]Taurologie[/b] eingerichtet. Es umfasst Stierkampf, Stierzucht und alles rund ums Geschäft Stierkampf. Die Dozenten sind Historiker, Philosophen, Veterinärmediziner, Betriebswirte und Juristen, dazu werden...
  2. Wer weiß das???

    Wer weiß das???: Habe am Samstag d. 06.10 den Kampf mit Juan Pinedo ( Finito de Cordoba ) und David Fandila ( El Fandi ) gesehen. Warum trugen sie bei dem Kampf nicht die gewöhnliche goldverzierte " traje " , keine Montera und keine Coleta???? Wer weiß mehr über...
  3. Neue Regeln beim Stierkampf?

    Neue Regeln beim Stierkampf?: Ja schaut mal, was mir da begegnet ist in einer Rubrik namens "Fundstück der Woche": [img]http://www.spanien-information.de/images/leserservice/bilder/3201-1.jpg[/img] marmota
  4. Encierro-Spiel

    Encierro-Spiel: wer sich mal vom Ratespiel erholen möchte und sich schon auf San Fermín einstimmen möchte kann das [url=http://www.burladero.com/burladero/impe/juegos]hier[/url] tun: [i](sollte der Link nicht funzen auf...
  5. Tornado...

    Tornado...: Gestern um die Mittagszeit beschloss die liebe Junta de Andalucía (!), dass es in Cádiz einen Tornado geben soll und löste Alarm aus. Seltsamerweise nur für Cádiz und ausserdem wurde es nicht von der Meteorología bestätigt. Nun - man hatte die...
  6. Radarfallen

    Radarfallen: Erst dachte ich es sei ein Witz - aber diese Dinger gibt es wohl tatsächlich, angeblich hat Spanien 800 Citroen gekauft: [url="http://img295.imageshack.us/img295/9217/200709270001vw0.jpg"]http://img295.imageshack.us/img295/9217 ......
  7. Conchita Cintrón gestorben

    Conchita Cintrón gestorben: [b]Conchita Cintrón[/b], die grosse Dame des Stierkampfes, starb heute im Alter von 86 an einem Herzinfarkt. Conchita Cintrón wurde 1922 in Chile geboren, ihre Familie zog aber schon bald nach Peru, wo sie dank ihrem Vater in Stierkampfkreisen...
  8. Adrián Gómez

    Adrián Gómez: Der banderillero [b]Adrián Gómez[/b], eigentlich aus der cuadrilla von "El Fundi", verstärkte letzten Sommer an einem freien Wochenende die cuadrilla eines novilleros. Bei den banderillas hob ihn der novillo hoch und donnerte ihn so auf den Kopf...
  9. Zickenkrieg unter matadores

    Zickenkrieg unter matadores: Ja - manchmal sind sie ja doch Diven - die Saison in Amerika ist beendet, in Spanien beginnt sie erst, so hat man Zeit für anderes. Wie Philip...
  10. La muerte en la cultura española

    La muerte en la cultura española: Ich habe, weil es mich selbst interessiert, mal einen neuen Thread eröffnet mit der Frage von Savannah: [quote=Savannah]Wie stehst Du, Philip, eigentlich zum Tod, unwiederbringlich ? unausweichlich ? Gruß Savannah[/quote] Leider habe ich kein...
  11. Chinchón

    Chinchón: Ich kann von einer Novillada auf der Plaza Mayor von Chinchón berichten und diese Erlebnis nur jedem empfehlen. Was für eine Örtlichkeit.... Unglaublich schön... Zur Erklärung: Chinchón ist einer der letzten Orte in Spanien, in dem der...