das macht Hoffnung

Dieses Thema im Forum "Stierkampf" wurde erstellt von jinete, 14. Juni 2013.

Booking.com
Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jinete
    jinete New Member
    Registriert seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das macht Hoffnung
    Alvaro Munera. Er brach mitten im Kampf zusammen, als er realisierte, dass er dieses im Gegensatz freundliche Biest bis zum Ende zu bekämpfen hatte. Er wurde ein bekennender Stierkampfgegner.

    Alvaro Munera zitiert den Augenblick mit den Worten: “Und letztlich schaute ich den Stier an. Er hatte die Unschuld, die alle Tiere haben, in seinen Augen. Und er hatte dieses Flehende in seinem Blick. Es war wie ein Aufschrei nach Gerechtigkeit, tief in mir. Ich beschreibe es wie bei einem Betenden – weil so der eine bekennt, ist es die Hoffnung, dass der andere vergibt. Ich fühlte mich wie der mieseste Haufen Scheisse auf Erden.”

    ::daumen:
     
    #1 14. Juni 2013
  2. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wo hast du denn diesen Unsinn abgeschrieben?

    Álvaro Muñera Builes "El Pilaricco", ein columbianischer torero, erhielt einen Kontrakt fuer Spanien und absolvierte dort im Jahre 1984 22 Kaempfe. Am 22. September 1984 wurde er vom Stier Terciopelo in der plaza de toros in Albacete am linken Bein erwischt und in die Luft geschleudert. Beim Fall fiel er auf den Kopf. Dies verursachte einen Bruch des 5. Halswirbels, sowie eine Knochenmarkverletzung verbunden mit einem Schaedel-Hirn-Trauma. Er war dann an Armen und Beinen gelaehmt.
    Nach einem 4 monatigen Aufenthalt in einer Klinik fuer Querschnittgelaehmte in Toledo, wo seine Beweglichkeit nicht wieder hergestellt werden konnte, wurde er ins Jackson Memorial nach Miami (USA) verlegt.
    Nach einem 4,5 jaehrigen Aufenthalt dort, konnte er die Arme wieder bewegen und sich aus eigener Kraft mit dem Rollstuhl fortbewegen.
    Erst waehrend seines Aufenthaltes in Miami wurde er Antitaurino.

    Das kannst du hier nachlesen.
    https://es.wikipedia.org/wiki/Álvaro_Múnera

    v.h.b.
     
    #2 14. Juni 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Juni 2013
  3. cori
    cori New Member
    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    menorca
    Das Internet ist voll von diesem Unsinn, wie ihn Jinete hier postet, leider oftmal mit verdrehten Tatsachen oder dreisten Lügen. Ich fordere die Antitaurinos auf, beim Verladen der Toros Bravos dabei zu sein, wenn sie in den Transporter geprügelt werden, wenn er sie zur Schlachtbank fährt und ich fordere sie auf, die Stiere beim Tod durch Metzgers Hand zu begleiten! Mit dem Antitaurismus ist nur der Politik gedient - aber nicht dem Tier, dem Toro bravo. Lest mal im "Stierkampf für Alle" :Tod der Coquillas - von Colin Ernst und stellt Euch 500 Stiere, Kühe und Kälber vor - wie schön sie es hatten - im Transporter und im Schlachthof...
     
    #3 14. Juni 2013
  4. Gata
    Gata Well-Known Member
    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.514
    Zustimmungen:
    131
    Punkte für Erfolge:
    63
    Wie gut, dass es das gibt, sonst hättet ihr keine Rechtfertigung mehr.
    Es ist schon traurig, wenn man ein Unrecht zitiert, um ein anderes zu rechtfertigen.
    Fällt euch wirklich nicht schlagkräftigeres mehr ein?
     
    #4 14. Juni 2013
  5. Condor
    Condor Gesperrt
    Registriert seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gata, es gibt keine guten Argumente, die für das rituelle Töten von Stieren sprechen.
    Es ist einfach dieses Gefühl, daß der eine oder der andere Mensch hat. Dieses Verlangen nach mehr davon.
    Dieses Gefühl ist für manche derart stark, daß sie geradezu missionieren. Tag für Tag.
    Und es gibt natürlich das "big business", das mit diesem Gefühl gemacht werden kann.
     
    #5 14. Juni 2013
  6. Gata
    Gata Well-Known Member
    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    5.514
    Zustimmungen:
    131
    Punkte für Erfolge:
    63
    Das sehe ich auch so, nur merken es diese verbiesterten Fans der Stierkampfszene nicht. Die tischen immer wieder die alten Laiern auf.
     
    #6 15. Juni 2013
  7. Familia
    Familia Gesperrt
    Registriert seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Torrox
    #7 15. Juni 2013
  8. jinete
    jinete New Member
    Registriert seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie dem auch sei. Fuer mich sind ALLE Stierkampfbefuerworter pervese Tierquaeler, die einer zivilisierten Menschheit nicht wuerdig sind. Sich am Leid von Tieren zu ergoetzen ist wohl eine Hochform des primitiven menschlichen Verhaltens.
     
    #8 15. Juni 2013
  9. Familia
    Familia Gesperrt
    Registriert seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Torrox
    Wer behauptet, den Stieren macht so etwas nichts aus, der darf gerne einmal den Platz eines Stieres einnehmen, sich Lanzen in den Hals und den Nacken rammen lassen, blutüberströmt um sein Leben kämpfen, um dann doch am Ende gnadenlos abgeschlachtet zu werden.

    Jeder der Stierkampf unterstützt darf gerne die gleichen Schmerzen erleben.

    Dann reden wir weiter.

    Es ist ja nicht einmal ansatzweise ein fairer Kampf.

    Wie schön es doch Stiere, vor ihrem jämmerlichen Tod, auf der Weide haben. Wie sie doch gehegt und gepflegt werden,um dann letztendlich zu Tode GEQUÄLT zu werden.

    Wissen diese Leute überhaupt von was sie reden?

    Es ist eine Sache Tiere als Nahrung zu halten und dann zu schlachten.
    Stierkampf hat nicht im Geringsten irgend etwas mit Nahrung, Versorgung u.s.w. zu tun.

    Es ist einfach nur eine perverse Quälerei.
     
    #9 15. Juni 2013
  10. Jam
    Jam New Member
    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Stimmt,das Bild ist ein Fake,das ist schon recht lange bekannt !

    Was mir aber Hoffnung macht,um beim Titel zu bleiben,sind Sätze wie dieser hier:
    Das spiegelt also nicht nur meine Meinung wieder,sondern die Meinung von 99% der menschlichen Rasse.

    Stierkampf wird den Weg des Hundekampfs gehen:
    Irgendwann wird es offizell verboten werden.
    Ausrotten wird man es nie können.....
    Sadisten gibt es immer,wird es immer geben.
     
    #10 15. Juni 2013
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. José Tomás - Der Stier hat sich gewehrt! Youtube war dabei!

    José Tomás - Der Stier hat sich gewehrt! Youtube war dabei!: Barcelona betet für José Tomás: "Er ist unser Messias" Nirgendwo in Spani­en sorgte die schlimme Verlet­zung des berühm­testen Stierkämp­fers der Gegen­wart für mehr Enst­setzen als in Barce­lona. Denn Katalo­nien ist weit davon entfernt, die...
  2. Grosse Ferienwohnung in Sevilla

    Grosse Ferienwohnung in Sevilla: Vermieten eine grosse Ferienwohnung im historischem Herzen von Sevilla, 5 Zimmer, 3 Baeder, grosser Salon, Kueche, Fahrstuhl und grosse eigene Dachterasse mit kleinem Pool, Grillmoeglichkeit und Bar. Alle Sehenswuerdigkeiten fusslaeufig...
  3. EFH mit Pferdeboxen zu verkaufen

    EFH mit Pferdeboxen zu verkaufen: Verkaufe ein freistehendes Einfamilienhaus (220qm)mit 2000qm Grundstueck. 4 Schlafzimmer, grosser Salon, 2 Baeder, Gaeste- WC, grosse Kueche, Garage, Carport. Es gibt einen Pool 15 x 10 m Ausserdem 4 Pferdeboxen, Scheunen, Auslauf fuer die...
  4. San Isidro

    San Isidro: Hallo zusammen, weiss einer oder eine von euch wann das Programm der corridas von San Isidro herauskommt?
  5. Der beste Torero

    Der beste Torero: Ich denke das Jose Tomas der beste Torero ist. Deshalb hoffe ich ihn in diesem Jahr nocheinmal life zu sehen. Ich glaube er wird nicht mehr viele Kämpfe bestreiten. Als einen würdigen Nachfolger würde ich Sebastian Castella ansehen, wenn er...
  6. Nicht alle sind begeistert.....

    Nicht alle sind begeistert.....: Hallo, [B]das Unterforum heißt: Stierkampf - viele Informationen über die corrida Da würde ich auch gern einige Infos beisteuern.[/B] ........ Auf den normalen Rängen tummeln sich hauptsächlich ältere Spanier. Die Eintrittspreise...
  7. Reiturlaub in Andalusien

    Reiturlaub in Andalusien: Wer möchte die herrliche Umgebung Sevillas hoch zu Ross erkunden? Wir bieten kilometerlange Sandwege, Pinienwälder, Rosmarinhügel, Lagunen und Olivenhaine. Für Jeden ist etwas dabei. Auf Wunsch können wir bis zum Atlantikstrand reiten....
  8. Macht Macht sexy????

    Macht Macht sexy????: Dass Politiker/innen nicht immer nur trist und grau sein müssen, will das Spanische Magazin [b][color=red]"Yo Dona"[/color][/b] zeigen. Auf ihrer Website kann man für die Politiker und Politikerinnen stimmen, diesmal geht es nicht um die...
  9. Elfjähriger Stierkämpfer tötet sechs Jungbullen in Mexiko

    Elfjähriger Stierkämpfer tötet sechs Jungbullen in Mexiko: [url="http://www.n24.de/news/newsitem_4706179.html"]http://www.n24.de/news/newsitem_4706179.html[/url] Wie krank kann man sein? Manchmal fühle ich mich als wäre ich direkt in einem Horrorfilm à la Kettensägenmassaker gelandet. Der kleine...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.