contra

Dieses Thema im Forum "Stierkampf" wurde erstellt von Thilo22, 2. April 2013.

Booking.com
  1. JuanMa
    JuanMa Gesperrt
    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kempten / Padul
    Hola,

    ich hatte es bereits angemerkt, Stierkampf unblutig ist ein absoluter spanischer Exportschlager in China. Kennzeichnend fand ich die Stellungnahme eines Matador, der völlig begeistert von dem Publikum "por la puerta grande" getragen wurde, überschwenglich von der chinesischen aficion schwärmte, sich dann wieder seinen neuen Fans zuwandte, von seinem padron zur Seite gezogen wurde, um ihm etwas ins Ohr zu flüstern, woraufhin er sich sofort nochmals zur Kamera wandte und nachschob, es wäre natürlich nicht das Gleiche wie eine "corrida de verdad", sowas wäre in Spanien nicht möglich. Man möge sich seinen Teil denken.

    Gruß

    Max
     
    #11 15. April 2013
  2. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Bini:

    Was du da gesehen hast, sind Stierkampf zu Pferde (Rejoneo), zu Fuß (de a pie),

    Forcados (Eine Gruppe von 8 Mann in einer Reihe, welche versucht den Stier zum stehen zu bringen)

    und Recortaderos, welche mit verschiedenen Manövern den Stier an sich vorbei laufen lassen.


    Nun muss ich dich aber enttäuschen. Die Stiere welche du in diesem Film gesehen hast, beendeten ihr

    Leben nach dem Kampf (dummes Wort) im Schlachthaus.Stiere lernen sehr schnell und gehen nach spätestens

    20 Minuten nicht mehr auf das Tuch, sondern greifen den Menschen an und sind für weitere Einsätze nicht

    mehr brauchbar.

    Noch ein weitverbreiteter Irrtum, den ich bei dieser Gelegenheit ausräumen möchte, in Frankreich und Spanien

    werden die Stiere in der Plaza getötet, während in Portugal die Stiere ebenso wie in Frankreich und Spanien

    verwundet werden, aber erst außerhalb des Ruedos getötet werden.

    Wie du siehst, dein Vorschlag ist reines Wunschdenken und lässt sich nicht verwirklichen.

    Gruß

    v.h.b.
     
    #12 15. April 2013
  3. bini
    bini Member
    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    v.h.b.

    Mir ist schon klar, dass in Portugal die Stiere nicht mit " Velcrofell " ausgestattet in eine Arena kommen. Dieses video ist aus Canada wo "echte" Banderillas wohl nicht erlaubt sind.
    Ist die "Arbeit" des Banderillero und des Rejoneador weniger atraktiv für Stierkampfanhänger wenn diese mit "Velcrofell" ausgestatten Stieren stattfindet? Warum?

    Wenn der Stier hinterher geschlachtet wird......OK, ich hoffe er stirbt dann schneller und schmerzloser als nach 20 min. agonie in der Arena.

    Es geht mit nicht darum dem Stier "das Leben zu retten" sondern Ihm einen langsamen, qualvollen Tod zu ersparen.

    Grüsse
     
    #13 15. April 2013
  4. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Bini
    Warum sollte man dies in Spanien, Portugal, Frankreich, Mexico, Columbien, Ecuador, Peru, Venezuela und wo sonst noch Stierkämpfe stattfinden, tun?

    Gruß
    v.h.b.
     
    #14 15. April 2013
  5. bini
    bini Member
    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    v.h.b.
    :confused::confused::confused: ehemm, vieleicht um:

    ????


    Meine Frage lautete:
    Ist die "Arbeit" des Banderillero und des Rejoneador weniger atraktiv für Stierkampfanhänger wenn diese mit "Velcrofell" ausgestatten Stieren stattfindet? und wenn dem so ist warum?


    Grüsse
     
    #15 15. April 2013
  6. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Bini:
    Es gibt feste Regeln wie Stierkämpfe abzulaufen haben. Da ist so etwas nicht vorgesehen.
    Ansonsten musst du wohl die Millionen Stierkampfanhänger in aller Welt fragen.
    Ich allein kann das nicht beantworten.

    Gruß

    v.h.b.
     
    #16 15. April 2013
  7. bini
    bini Member
    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    v.h.b.

    Regeln können auch geändert werden, und für den Anfang würde mir deine Antwort fürs erste schon mal reichen :D

    Versetze dich doch einfach mal in den hypotetischen Fall, die Corridas würden in der jetzigen Form nicht mehr erlaubt sein. Wärst du kein Stierkampfanhänger mehr wenn es nur noch "corridas light" in Spanien geben würde? :D

    Grüsse
     
    #17 15. April 2013
  8. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Bini:
    Warum sollte man die Regeln ändern?
    Was du in Kanada gesehen hast, waren Jungstiere. Mit einem ausgewachsenen Stier von 500kg wäre so etwas kaum möglich.
    Ich selbst würde mir solche Veranstaltungen wie sie dir vorschweben,
    bestimmt nicht anschauen.

    Gruß

    v.h.b.
     
    #18 15. April 2013
  9. JuanMa
    JuanMa Gesperrt
    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Kempten / Padul
    Das ist eine Lüge! Egal wie oft das noch im 2 Wochentakt wiederholt wird. Die Stiere in Frankreich treten sogar mehrfach an und kommen auf Denkmäler. Blut fließt nur bei den Touriveranstaltungen die sich aus den früher im Untergrund stattfindenden corridas von spanischstämmigen Aussiedlern / Flüchtlingen entwickelt haben. Eine Entwicklung, die erst vor wenigen Jahren begonnen hat. Daher auch die ausschließliche Benennung mit spanischen Begriffen - in einem Land welches sogar Musik verbietet, wenn nicht die Hälfte der Verkäufe in einer französischen Version erscheint.

    Gruß

    Max
     
    #19 15. April 2013
  10. v.h.b.
    v.h.b. New Member
    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Max:

    Glaubst du den Unsinn, welchen du uns hier erzählst, eigentlich selbst?


    Da fangen wir gleich mal an:

    Die Plazas in Frankreich:http://www.portaltaurino.net/enciclopedia/doku.php/plazas_de_francia



    Da du ja sicherlich Spanisch kannst, empfiehlt es sich, die einzelnen Orte mal aufzurufen.


    Hier eine kleine Auswahl der plazas von dieser Seite:


    Arles: Die erste Corrida de toros fand am 14. Mai 1894 statt.

    Hier findet jährlich die erste Feria der Saison in Frankreich

    statt. Touristen sind da bestimmt in der Minderheit.


    Bayonne: Hier fanden die ersten Stierkämpfe Frankreichs

    am 30. Juli 1893 statt. Bestimmt auch keine Plaza für Touristen.


    Nimes: Hier mal das cartel für Pfingsten 2013:

    Feria de Pentecostés 2013:

    Miércoles, 15 de mayo: Novillos de Enrique Ponce para Román, Martín Escudero y Lama de Góngora.

    Jueves, 16 de mayo: Toros de José Escolar para Rafaelillo, Fernando Robleño y Luis Bolívar.

    Viernes, 17 de mayo: Toros de Jandilla para Juan José Padilla, Juan Bautista e Iván Fandiño que confirma en la plaza francesa.

    Sábado, 18 de mayo: Matinal. Toros de Juan Pedro Domecq para Finito de Córdoba, Morante de la Puebla y José María Manzanares.

    Sábado, 18 de mayo: Corridas de toros mañana y tarde. Con toros de Núñez del Cuvillo Enrique Ponce, Miguel Ángel Perera y Daniel Luque.

    Domingo, 19 de mayo: Matinal, para el mano a mano de Sebastián Castella que dará la alternativa a Juan Leal.

    Domingo, 19 de mayo: Por la tarde toros de Miura para el mano a mano de Antonio Ferrera y Javier Castaño.

    Lunes, 20 de mayo: Matinal de rejones. Toros de Toros de Los Espartales para Hermoso de Mendoza, Diego Ventura y Joao Moura hijo.

    Lunes, 20 de mayo: Por la tarde, toros de Victoriano del Río para El Juli, Alejandro Talavante y Diego Silveti que confirma en la plaza francesa.

    mit freundlichem Gruß

    v.h.b.
     
    #20 15. April 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2013
Die Seite wird geladen...
Das könnte Sie auch interesieren
  1. Warum geht der Mensch zu den Stieren?

    Warum geht der Mensch zu den Stieren?: Liebe Leute im Spanienforum! Wie ich auch in meiner Vorstellung, [url=https://www.spanienforum.de/forum/news/neu-hier/ich-stelle-mich-vor.22955/]https://www.spanienforum.de/ich-stelle-mich-vor-14143.html#post188844[/url], geschrieben habe,...
  2. Der beste Torero

    Der beste Torero: Ich denke das Jose Tomas der beste Torero ist. Deshalb hoffe ich ihn in diesem Jahr nocheinmal life zu sehen. Ich glaube er wird nicht mehr viele Kämpfe bestreiten. Als einen würdigen Nachfolger würde ich Sebastian Castella ansehen, wenn er...
  3. Nicht alle sind begeistert.....

    Nicht alle sind begeistert.....: Hallo, [B]das Unterforum heißt: Stierkampf - viele Informationen über die corrida Da würde ich auch gern einige Infos beisteuern.[/B] ........ Auf den normalen Rängen tummeln sich hauptsächlich ältere Spanier. Die Eintrittspreise...
  4. Pro und Contra

    Pro und Contra: So sieht der Ablauf eines traditionellen Kampfes aus, lest selbst was ihr unterstützt: Im ersten Teil verwendet der Matador ("Töter"), die Hauptfigur des Stierkampfes, ein großes, meist purpurrotes und gelbes Tuch, um den Stier zu reizen und...
  5. Stierkampf und Frauen

    Stierkampf und Frauen: Ich bekenne mich als Stierkampf-Anhängerin. Das Thema ist sehr heikel und leider auch tabu. Ich bin mir sicher dass ich nicht die einzige Frau bin welche das sehr gerne anschaut. Es würde mich freuen wenn mir eine deutschsprachige Frau schreibt.
  6. Corrida ein Genuss???

    Corrida ein Genuss???: ...oder die Kunst eines [i]aficionados[/i], sich selbst zu widersprechen Diesen Satz..... [i] „ Ich möchte eine corrida de toros sehen, in der ich mit dem Tod des toro bravo konfrontiert werde, und mir der Möglichkeit, dass der Stier auch...