Was lest ihr gerade?

Dieses Thema im Forum "Spanien - Bücher, Reiseführer, Karten, und Magazin" wurde erstellt von imported_Schmika, 7. September 2008.

  1. vida llena
    vida llena New Member
    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sag das nicht, judith. Ich lese sehr gerne mal zwischendurch ein gutes Jugendbuch.

    Aus dieser Sparte wärmstens empfehlen kann ich:

    John Green: Eine wie Alaska:

    Miles wechselt auf ein Internat. Dort lernt er die rätselhafte und eigenwillige Alaska kennen und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Er ist von ihr gleichzeitig fasziniert und überfordert.
    Eine Entwicklungsgeschichte - eine Geschichte über die sanften und rauhen Seiten des Erwachsen werdens. John Green schreibt sich in die Seele und bringt sie zum Schwingen.

    Ein wunderbares Buch! :D
     
    #21 26. September 2008
  2. Anzeige
     
  3. imported_morayma
    imported_morayma New Member
    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    5.587
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Benissa

    Wie Gomera meine ich auch: Sag' das nicht Judith :wink:

    Es gibt Kinder- und Jugendbücher, die begleiten einen durchs ganze Leben.

    Da sind die Bücher von Ottfried Preussler. Die habe ich in den 60er Jahren meinen jüngeren Brüdern vorgelesen. Dann in den 80er Jahren meinen Kindern und heute lese ich selbst gern einmal wieder in Krabat oder Die kleine Hexe oder Der Räuber Hotzenplotz. Und wenn ich vielleicht irgendwann einmal Enkel haben sollte, kann ich die dann wieder vorlesen.

    Erst neulich habe ich mir in Ebay die drei kleinformatigen Originalausgaben von Pippi Langstrumpf ersteigert. Wobei die Bücher von Astrid Lindgren zu meinen besonderen Lieblingen gehören (Die Kinder aus der Krachmacherstrasse, die Lotta-Bücher, etc.).

    Immer wieder gern lese ich auch von Michael Ende "Die unendliche Geschichte oder Momo. Auch gibt es Tage, an denen ich mir Jim Knopf und Jim Knopf und die Wilde 13 von der Augsburger Puppenbühne anschaue. Sohnemann schenkte mir die DVDs vor zwei Jahren zu Weihnachten :D

    Ein wunderhübsches Buch ist auch Die Geschichte von Elsie von Margaret Rettich.

    Zum Glück habe ich alle Kinder- und Jugendbücher aufgehoben, die ich einmal meinen Söhnen schenkte.

    Sogar aus meiner Kindheit gibt es noch einige Bücher: Grimms Märchen, Andersens Märchen, Bechsteins Märchen, einige Schneiderbücher, Der Kampf um Rom, Die Nibelungensage, Märchen aus 1001 Nacht , Deutsche Heldensagen, Sagen des klassischen Altertums, etc. sogar Trotzkopf ist noch vorhanden :wink:

    Un saludo

    Morayma

    [​IMG]
     
    #22 26. September 2008
  4. vida llena
    vida llena New Member
    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    .... und zu Weihnachten lesen wir uns obligatorisch "Hilfe, die Herdmanns kommen" von Barbara Robinson vor... :lol:
     
    #23 26. September 2008
  5. imported_Schmika
    imported_Schmika New Member
    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Köln / Denia
    "Die unendliche Geschichte" habe ich als Jugendliche gelesen und ich habe es geliebt. Obwohl ein ziemlicher Wälzer habe ich es damals an einem Wochenende nicht aus der Hand gelegt und regelrecht verschlungen.

    Ansonsten gehöre ich der "Hanni und Nanni"-Generation an. Und welches junge Mädchen hat früher nicht gerne Pferde-Bücher gelesen.

    Meine Kinder- und Jugendbücher stehen alle bei meinen Eltern in meinem ehemaligen Kinderzimmer. Vielleicht sollte ich dort mal wieder ein bisschen "rumschnösen" ...
     
    #24 26. September 2008
  6. vida llena
    vida llena New Member
    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, meine Kindheit wäre ohne Enid Blyton auch viel leerer gewesen. Ich habe jedoch lieber Dolly oder Burg Schreckenstein gelesen.

    Mittlerweile gibt es so viele tolle Kinderbuchautoren. Z.B. Peter Pohl sychreibt sehr schöne und zarte Bücher über eher problematische Themen wie Vernachlässigung oder Gewalt an Kindern.
     
    #25 27. September 2008
  7. imported_Schmika
    imported_Schmika New Member
    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Köln / Denia

    Stimmt, die Geschichten um Burg Schreckenstein waren auch bei mir eine angesagte Lektüre.

    Vor einiger Zeit habe ich mir ein Buch von einem 10jährigen ausgeliehen. Einfach schön, aus Kindersicht zu lesen, wie die ersten freundschaftlichen Bande zum anderen Geschlecht aufgebaut werden.

    Leider erinnere ich mich weder an Titel noch Autor. Aber ich werde mich erkundigen und die Info nachliefern.
     
    #26 27. September 2008
  8. Spaniel
    Spaniel New Member
    Registriert seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leseratten

    Wenn wir schon beim Kindeslesealter sind. Ich habe als ziemlich Kleiner Globibücher gelesen und angeschaut. Etwas später kamen dann Miki Maus Hefte dazu. Eine vielgebrauchte Lektüre war dann noch später das zwölfbändige Meyers Lexikon, von dem ein Band allein mehr als ei Kilo wiegt. Da hatte es doch so viel was einen jungen Lausbuben interessierte. So vom Elefanten über die Dampfmaschine bis zur Schwarzpulverproduktion.

    Es grüsst

    Hampi,
    der Meiers Lexikon nun sein Eigen nennen darf. Ich nahm nach dem Ableben der Eltern das Lexikon und mein Bruder die alte dicke Bibel. Ich war halt schon immer nicht der Frömmste !
     
    #27 27. September 2008
  9. vida llena
    vida llena New Member
    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein erstes Meyer Lexikon habe ich mir in der Taschenbuchausgabe gekauft, als ich so 27 Jahre alt war. Man konnte da die Ausgabe vom Vorjahr im modernen Antiquariat für einen Apfel und ein Ei erstehen.

    Mittlerweile lese ich alles was ich wissen will im Internet nach. Schade, dass das Nachschlagen mit dem Buch auf dem Schoß dabei ganz untergeht, aber schön, dass es eine vielfalt zu allem Möglichen im Internet eben gibt.

    Nochmal zu Kinderbüchern, die auch Erwachsenen gefallen:

    Die Trilogie von Phillip Pullman Der Goldene Kompass, Das magische Messer, Das Bernsteinteleskop finde ich ganz wunderbar.

    Der erste Teil wurde kürzlich fürs Kino verfilmt, soll dem Buch aber in keinster Weise gerecht werden. Da ich Verfilmungen von Büchern die ich mag, grundsätzlich nicht anschaue (was war ich enttäuscht bei Momo!), kann ich es nicht selbst beurteilen.
     
    #28 27. September 2008
  10. Judith
    Judith New Member
    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Zollernalbkreis
    Nun, ich weiß schon, warum ich "irgendwelche" Jugendbücher geschrieben habe. Die von Morayma und einigen anderen genannten sind wirklich gute Jugendbücher. Dazu würde ich die "Freche Mädchen"-Reihe oder !!! nur teilweise und sehr bedingt rechnen. Aber da ich in den Sommerferien einen Mädchenroman geschrieben habe und nochmal durcharbeiten muss ist es natürlich nötig, das zu lesen, was bei den zwölfjährigen Mädels ankommt. :wink:

    Grüßle,
    Judith
     
    #29 27. September 2008
  11. Spaniel
    Spaniel New Member
    Registriert seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo eGomera, hallo "Bücherwürmer"

    Dieser Meyers Lexikon ist dann schon nicht mehr ganz eine Taschenbuchausgabe. Er stammt aus dem Jahr 1925 und jeder Band hat über 1500 und der letzte Band über 1900 Seiten. Bin nun extra auf den Estrich gegangen und habe dem Herrn Meyer seinem Werk die Ehre erwiesen.


    [​IMG]

    Dies ist die stattliche Reihe der zwölf Bände.




    [​IMG]

    Das inseitige Blatt der Bände von Meyer.



    [​IMG]

    Das ist eine der bestaunten Dampfmaschinen.



    [​IMG]

    Diesen Elefanten habe ich dutzende male mit Pergamentpapier durchgepaust.


    Auf die Schwarzpulferproduktion in Wort und Bild verzichte ich, wegen Angst vor "Anstiftung zu Gewalt". Hi hihi.


    Es grüsst


    Hampi,
    der aus diesem Werk doch schon früh seinen Horizont erweitert hat. Stimmt zwar nicht mehr alles was zu damaliger Zeit noch Tatsache oder nach wissenschaftlichen Gesichtspunkt wahr war.
     
    #30 27. September 2008
  12. Anzeige