Der spanische Bürgerkrieg

Dieses Thema im Forum "Spanien - Bücher, Reiseführer, Karten, und Magazin" wurde erstellt von Cienfuegos, 1. Juni 2006.

Booking.com
  1. Cienfuegos
    Cienfuegos New Member
    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Der spanische Bürgerkrieg
    Antony Beevor hat ein Mammutwerk über einen grausamen Krieg geschrieben

    Antony Beevor hat einen Wälzer über ein komplexes Thema geschrieben: „Der spanischen Bürgerkrieg“. Dieser begann vor 70 Jahren, wir verbinden bis heute große Schlagworte mit ihm: Legion Condor, die Vernichtung der Stadt Guernica, das Massaker von Saragossa oder der blutige Kampf um den Alcazar von Toledo. Synonyme für einen der grausamsten Kriege des 20. Jahrhunderts.

    Der Spanische Bürgerkrieg, der im Juli 1936 mit dem Franco-Putsch in Spanisch Marokko begann, wurde zum Trauma für das moderne Spanien und ist in der Gesellschaft bis heute spürbar. Im Kampf der Volksfront, die von großen Teilen der europäischen Intellektuellen ideell und militärisch (in internationalen Brigaden) unterstützt wurde, gegen die Nationalisten unter General Franco, hinter dem das nationalsozialistische Deutschland und das faschistische Italien standen, bekämpften sich die beiden großen Ideologien des Jahrhunderts. Antony Beevor erzählt die Geschichte des Spanischen Bürgerkriegs und seiner Folgen aus der Perspektive des 21. Jahrhunderts. Meisterhaft entwirre er die komplexen gesamtpolitischen und die innerspanischen Ursachen des Krieges, zeige den dramatischen Verlauf bis hin zur katastrophalen Niederlage der Republikaner 1939, so der „C. Bertelsmann“-Verlag, der das Buch jetzt in Deutschland herausbringt. Beevor analysiert erst die Vorgeschichte des Krieges, der Schwerpunkt liegt allerdings auf der Schilderung des Kriegsverlaufs in unterschiedlichen Facetten.

    Weiterlesen
     
    #1 1. Juni 2006