¿ Se ha forrado....o no?

Dieses Thema im Forum "Spanische Kunst & Geschichte" wurde erstellt von imported_morayma, 22. November 2008.

  1. imported_morayma
    imported_morayma New Member
    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    5.587
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Benissa
    ¿ Se ha forrado....o no?
    "35.000 Kilo bunter Farben hängen sozusagen in der Luft: Löcher, Stalaktiten, Wellen, wunderbare Farben. Von unten sieht das Kunstwerk aus jedem Blickwunkel anders aus. Ein Meer, eine Höhle, eine Botschaft der Hoffnung. Dieses Kunstwerk ist so gross, dass es unfassbar für den Blick zu sein scheint. Die Leute sind wie verhext und begeistert. Miguel Zugaza, Direktor des Prado Museums, definiert das Kunstwerk als das wichtigste Barcelós und als das beste öffentliche Kulturprojekt, das Spanien seit Jahrzehnten realisiert habe..."

    So enthusiastisch beschreibt die spanische Tageszeitung El País das neueste Werk des mallorquinischen Malers Miguel Barceló. Er dekorierte die Kuppel des Saales XX im Sitz der UNO in Genf.

    20 Millionen Euro Honorar :shock: bekam Barceló für diese Arbeit.
    40% zahlte ihm der spanische Staat und der Rest wurde durch Spenden finanziert.

    Barcelós Arbeit sorgte sowohl für Begeisterung als auch für Polemik. Letztere vor allem wegen des hohen Honorars. "Se ha forrado" (der hat sich gesund gestossen) sagen einige Kritiker.

    Mir persönlich gefallen zwar Barcelós Bilder, aber weder seine Dekoration in der Kathedrale in Palma de Mallorca noch die in der UNO in Genf. Das Honorar finde ich allerdings auch gewaltig hoch....

    Hier könnt ihr selber mal schauen....

    Barceló in Genf

    Un saludo

    Morayma
     
    #1 22. November 2008
  2. Anzeige